Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Melodica ist ein Blasinstrument mit Tasten, die an die eines Klaviers erinnern. Sie wird auch Blasharmonika genannt und es gibt Modelle mit 27, 32 oder 37 Tasten. Die besten Melodicas haben 37 Tasten und decken dadurch einen großen Tonumfang von f bis f“‘ ab.

1. Was kennzeichnet eine Melodica für Kinder?

Melodicas für Kinder oder Anfänger haben meist weniger Tasten als die Modelle für erfahrenere Musiker. Es gibt Modelle mit lediglich 27, aber auch solche mit 32 Tasten. Beide eignen sich gut, um das Melodicaspielen zu erlernen.

Möchten Sie oder Ihr Kind Melodica lernen, dann empfehlen wir Ihnen, ein Modell mit 32 Tasten zu wählen. Dieses können Sie für eine lange Zeit nutzen und auch, wenn Sie vom Beginner- in den Fortgeschrittenen-Status gelangen noch sehr gut spielen.

In den gängigsten Melodica-Tests im Internet wird darauf aufmerksam gemacht, das Instrument bei Nichtbenutzung am besten in einer Transporttasche aufzubewahren. So schützen Sie Ihre Melodica vor Schäden und auch vor Verunreinigung durch Staubablagerungen oder Ähnlichem.

Wenn Sie sich eine Melodica kaufen, empfehlen wir Ihnen, ein Modell mit Hartschalenkoffer zu wählen. Diese sind sehr robust und dämpfen auch kleine Schläge zuverlässig ab.

2. Wie wird eine Melodica gespielt?

Eine Melodika spielen Sie, indem Sie durch das Mundstück in das Instrument pusten und gleichzeitig die Tasten auf dem Instrumentenkörper betätigen.

Die meisten Modelle, so auch alle, die Sie in unserem Melodica-Vergleich finden, verfügen über zwei Mundstücke. Eines ist kurz und ermöglicht Ihnen das Spielen im Stehen. Dabei führen Sie Ihre Hand durch den Griff, der auf der Rückseite des Instrumentes angebracht ist, und halten dieses so.

Beim zweiten verbindet ein Schlauch die Melodica mit dem Mundstück. Mit diesem ist es Ihnen möglich, das Instrument auf einem Tisch abzulegen und mit beiden Händen die Tasten zu spielen.

Melodica-Test