Schlagzeug Test 2016

Die 7 besten Schlagzeuge im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellTama RM50YH6-BK Rhythm MatePearl Roadshow RS585C C31ION Audio Redline Drums E-DrumsetXDrum Classic Schlagzeug Komplettset SchwarzSonor Smart Force Xtend Stage 1 SetXDrum Semi Schlagzeug Komplettset RotDimavery CDS Cocktail Schlagzeug
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
11/2016
Kundenwertung
1 Bewertungen
1 Bewertungen
3 Bewertungen
9 Bewertungen
1 Bewertungen
25 Bewertungen
noch keine
Klang
Anzahl TrommelnJede Trommel hat abhängig von ihrer Größe einen eigenen Klang. Die Bass Drum, also die große Trommel, wird durch ein Fußpedal bzw. eine Fußmaschine betätigt.554 Pads5553
Anzahl Becken212 Pads1312
Größe Bass Drum20 x 16 Zoll18 x 12 Zoll-22 x 16 Zoll22 x 17,5 Zoll22 x 16 Zollk.A.
KesselmaterialDie meisten Kessel, also Trommelkörper, bestehen aus diversen Holzlagen. Es gibt aber auch Metallkessel. Letztere klingen aggressiver, höher und sind lauter.PappelholzHolz mit Spezialfolierung-PappelholzPappelholzPappelholzAhorn, 6-lagig
Hi-HatDie Hi-Hat ist das übereinanderliegene Beckenpaar, das mit einem Fußpedal betätigt wird. Dabei hebt sich das obere Becken an und produziert so den Klang.
inkl. DrumhockerJaJaNeinJaJaJaNein
inkl. DrumsticksNeinJaJaJaNeinJaNein
Übungs-DVDSchlagzeug-Coach mit Begleitübungen und 30 Songs
Vorteile
  • sehr guter Klang
  • ausführliche Anleitung
  • umfangreiche Hardware
  • leicht aufzubauen
  • inkl. KEEPDRUM Stereo-Kopfhörer
  • edler Look
  • USB-Anschluss
  • Kopfhörer-Anschluss für (fast) stilles Üben
  • 6,3 mm Stereo-Anschluss
  • Mehr als 200 Drum- und Beckensounds
  • LED-beleuchtete Pads
  • guter Klang
  • bebilderte Aufbauanleitung
  • sehr stabil
  • leicht aufzubauen
  • sehr stabil
  • guter Klang
  • bebilderte Aufbauanleitung
  • sehr stabil
  • Transportfreundlich und rückenschonend
  • Gut für kleine Shows
  • Inkl. Fußmaschine und Cowbell
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Conrad.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
5/5 aus 46 Bewertungen

Schlagzeug-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Häufig wird der englische bzw. eingedeutschte Begriff „Drumset“ oder „Drums“ statt dem deutschen „Schlagzeug“ verwendet. Die synonym verwendeten Begriffe bezeichnen jedoch das Gleiche: ein Set aus verschiedenen Instrumenten, darunter Trommeln, Becken und Drumsticks. Da es beim Spielen sehr laut werden kann, empfiehlt es sich, einen Gehörschutz zu tragen.
  • Für Einsteiger eignen sich Schlagzeug Komplettsets. Wenn Sie solch ein Schlagzeug kaufen, besteht später die Möglichkeit, weitere Teile zu ergänzen.
  • Es gibt auch Kinderschlagzeuge für verschiedene Altersstufen. Alle Einzelteile sind auf die Proportionen von Kindern angepasst.

Photography Drum set in the field

Das Schlagzeug-Set in seiner heutigen Grundform gibt es zwar erst seit Beginn des 20. Jahrhunderts, als es von den Südstaaten der USA aus anfing, die Welt im Sturm zu erobern. Dennoch scheint das Trommeln (Neudeutsch: Drummen) schon so lange ein fester Bestandteil in den verschiedensten Kulturen dieser Welt zu sein, dass man geneigt ist zu sagen: Schlagzeug spielen ist beinahe so alt wie die Menschheit selbst. Zumindest kommt man zu diesem Schluss, wenn man sich anschaut, welche geschichtliche Entwicklung Trommeln hinter sich haben und wie gern viele Menschen auch einfach so mit dem Fuß oder den Händen vor sich hintrommeln. Es sind ganz einfach natürliche, instinktive Bewegungen, die beim Lauschen von Musik aus den meisten von uns herauswollen. Wenn Sie es nicht mehr nur beim Trommeln auf dem Lenkrad belassen möchten, sind Sie bei unserem Schlagzeug Vergleich 2016 richtig gelandet. Wir zeigen Ihnen, worauf es beim Schlagzeug kaufen und Spielen ankommt und zeigen Ihnen vorab jene Vor- und Nachteile, die Sie erwarten, wenn Sie Schlagzeug lernen als Ihr neues Hobby auserkoren haben.

  • spannender Ausgleich zum Alltag
  • macht Sie körperlich fit
  • fordert Sie koordinativ bzw. geistig heraus
  • sehr laut
  • kann nur schwer irgendwo mit hingenommen werden

1. Was ist ein Schlagzeug Set/Drumset?

Trommelfelle

Die Felle, mit denen die Trommeln bespannt werden, gibt es in unterschiedlichen Stärken. Hinsichtlich des Klangs, der auf einer Trommel mit einem Drumstick erzeugt wird, gilt: je dicker das Fell, desto tiefer der Ton.

Als Schlagzeug im streng wissenschaftlichen Sinne bezeichnet man sämtliche Percussions-Instrumente, die der Gruppe der Rhythmus- und Schlaginstrumente zuzuordnen sind. Dazu zählt z.B. auch eine Cajon oder eine Triangel. In unserem Schlagzeug Test und für alle, die Schlagzeug lernen wollen, geht es dabei um das Schlagzeug Komplettset, also das Drumset als Gesamtpaket. Unsere Kaufberatung zeigt, dass gängigerweise folgende Teile dazugehören sollten: Sticks, eine kleine Trommel, gern auch Snare Drum genannt, eine große Trommel, Tomtoms, Hi-Hat (Beckenpaar) sowie verschiedene Becken. Die Trommeln sind mit Trommelfellen bezogen. Die Bezeichnung „Fell“ stammt daher, dass in früheren Jahren Tierfelle verwendet wurden. Heute nimmt man dafür unterschiedlich dicke synthetische Bezüge, die sich stimmen lassen. Die meisten Instrumente kommen auch in elektronischer Form daher, um das Problem der Lautstärke zu umgehen, denn damit können Sie einfach Kopfhörer aufsetzen und stören so niemanden. Daher gibt es inzwischen auch elektronisches Schlagzeug, kurz e-drum genannt. Ein elektro Schlagzeug bietet einige Vorzüge, mit denen ein akustisches Schlagzeug nicht mithalten kann. Vielen könnte aber letztlich der Charme eines Rock-Schlagzeugs fehlen. Wer also beim Musizieren ein Gefühl von Authentizität verspüren möchte und das Handwerk, auch in puncto Schlagzeug stimmen, von Grund auf lernen will, ist mit einem akustischen Schlagzeug gut bedient.

2. Bestandteile eines Komplettsets

“In hindsight, if I could go back in time and relay a message to my younger self, I would tell him to work on his time keeping, and that the job of a drummer is not to be the one that gets noticed the most on stage, or to be the fastest, or the loudest. Above all, it is to be the timekeeper.”

Taylor Hawkins, Schlagzeuger der Foo Fighters

Instrument Material/Bestandteile
Trommelstöcke/ DrumsticksSchlagzeug Test Trommelstöcke werden von Schlagzeugern und Bandmitgliedern häufig als Drumsticks bzw. auch nur Sticks bezeichnet. Die Bass Drum und Hi-Hat kommen zwar durch die Fußpedale ohne sie aus, aber ansonsten ist ohne die Sticks natürlich nicht viel los. Sie sorgen sowohl für einen Grundrhythmus, als auch für Akzentuierungen beim Musizieren, z.B. durch Wirbeln, wobei die Stöcke abwechselnd in hohem Tempo auf die jeweilige Trommel oder ein Becken geschlagen werden. In puncto Länge sind 40 cm der Durchschnitt, aber nicht das einzige Kriterium, worauf man achten kann. Weitere Einheiten sind Stärke, also die Dicke, Gewicht, Härte des Materials, das Material an sich sowie die Beschaffenheit der Oberfläche. Von der Form her ähneln die Sticks im Kopfbereich durchaus der von Spargel. Wenn Sie ein Schlagzeug kaufen, sind im Komplettset Sticks enthalten.
Kleine Trommel/Snare Drum snare drum  Die Snare Drum ist relativ nah am Schlagzeuger platziert, und das nicht umsonst, schließlich zählt sie zu den wichtigsten Bestandteilen eines Schlagzeug-Sets. Der Kessel, also der „Körper“ der Trommel, besteht aus bis zu 10 Holzlagen. Besteht er aus Metall, handelt es sich in der Regel nur um eine Schicht. Der Kessel wird an beiden Seiten mit sogenannten Fellen bespannt. Früher griff man dafür auf Tierhäute zurück, heute hingegen werden Kunststoffe verwendet. Auch in unserem Schlagzeug Test gibt es lediglich Sets mit synthetischen Fellen.
Große Trommel/
Bass Drum große trommel
 Ebenso wichtig wie die Snare Drum ist auch die Bass Drum. Die große Trommel ist dabei nicht nur tiefer angeordnet, auch ihre Töne sind tiefer als die der kleinen Trommel – so wie auch die Töne einer Bassgitarre sehr tief sind. Wird letztere durch die Drumsticks, also per Hand zum Schwingen und Klingen gebracht, erzeugen Sie als Schlagzeuger bei der Bass Drum den Ton durch das Betätigen eines Fußpedals, das einen Schlag gegen das Trommelfell vornimmt. Die Größe der großen Trommel hat sich im Laufe der Jahrzehnte verringert – von etwa 30 Zoll auf 16 bis 18 Zoll Durchmesser. Bis heute ist sie aus besonderem Holz geschnitzt.
Tomtoms tomtoms Tomtoms sind Trommeln, die, wenn Sie ein Komplettset kaufen, meist in zweifacher Ausführung dabei sind. Das heißt nicht, dass sie identisch sind. Um größtmögliche Klangvariabilität genießen zu können, sind sie unterschiedlich tief, meist zwischen 6 und 18 Zoll. Tomtoms können entweder aufgehangen oder an Füßen festgemacht werden. Hängen sie, befindet sich dieses Trommel-Set über der Bassdrum. Profi-Schlagzeuger bringen sie so an, dass sie schwingen können, was für einen optimierten Klang sorgt.
Hi-Hat hi-hat Dieses waagerecht angebrachte Beckenpaar wird an einem Hi-Hat-Ständer angebracht und durch ein Pedal, das auf dem Boden aufliegt, betätigt. Die Hi-Hat kann aber auch durch Sticks betätigt werden.
Becken becken Während die Hi-Hat für einen durchgehenden Rhythmus eingesetzt wird, dienen Ride- oder Crash-Becken eher dazu, einen Klangteppich auszubreiten. Je dünner ein Schlagzeug Becken dabei ist, desto mehr eignet es sich für die Erzeugung eines Grundrauschens. Wenn Sie zwischendrin gern auch mal einen etwas definierteren Ton anspielen möchten, ist dafür die sog. Kuppe, also die Glocke des Beckens mit dem Stick anzupeilen. Ride-Becken sind mit einem Durchmesser von 16 bis 24 Zoll etwas größer als Crash-Becken. Deren Durchmesser liegt abhängig vom Modell zwischen 13 und 20 Zoll. Beim Schlagzeug lernen ist eine der vielen Herausforderungen, den Anschlag so zu dosieren, dass am Ende der gewünschte Klang dabei herauskommt.
Die Hardware: Neben der hier dargestellten „Software“ gibt es des Weiteren Schlagzeug Hardware. Dazu zählen sämtliche Ständer für Becken und Trommeln, der Drumhocker, Fußmaschinen und -pedale sowie diverse Halterungen, die benötigt werden, um die Percussions-Instrumente an den Ständern zu befestigen.

3. Schlagzeugaufbau und Schlagzeug stimmen

Für Schlagzeug Anfänger beginnt der Eintritt in die Welt des Drummens vielleicht mit Schlagzeugunterricht, vielleicht gehören manche aber auch zu den Autodidakten und wollen allein zu Hause loslegen. Der Aufbau sollte sich als nicht allzu schwierig gestalten, denn die meisten Schlagzeug Sets gibt es, so zeigt es der Schlagzeug Test, inklusive Aufbauanleitung und gerade Kinderschlagzeug ist nicht so umfangreich, sodass Mama und Papa den Aufbau der Musikinstrumente meistern dürften.

Wie die meisten Musikinstrumente möchten auch die Bestandteile eines Schlagzeug Kits gestimmt werden, genauer gesagt die Trommelfelle an den Trommeln. Bevor losgetrommelt werden kann, gilt es also, den jeweils passenden Klang herauszufinden. Das heißt: Entspricht er Ihren Spielgewohnheiten? Passt er zum Rest des Schlagzeuginventars, der Band bzw. den anderen Mitmusizierenden? Und, nicht zu vernachlässigen, klingt das, was am Ende beim Drummen herauskommt, akzeptabel, wenn nicht gar sensationell?

Für Profis wie für Schlagzeug Anfänger funktioniert das Stimmen so, dass jede Trommeln einzeln gestimmt wird. Die Ober- und Unterseite von den Drums unterscheiden sich im Hinblick auf die Felle. Das Fell an der Oberseite heißt Schlagfell – man „schlägt“ darauf. Das Fell an der Unterseite wird als Resonanzfell bezeichnet, denn es resoniert auf den Schlag, das heißt, es schwingt mit.
Wie Sie beim Schlagzeugaufbau bzw. beim Stimmen vorgehen und die Schrauben an den Kesseln richtig eindrehen, zeigt Ihnen das folgende Video. Besonderes Augenmerk gilt im Übrigen auch dem Snare-Teppich, der vor allem am Ende beim einsetzen in den Trommelständer frei sein sollte, anstatt in den Füßen des Ständers zu klemmen. Nützlicher Tipp fürs Auf-, Um- und Abbauen: Tragen Sie Trommeln nie so, dass Sie sie am Ständer festhalten, worauf der Kessel montiert ist, sondern direkt am Trommelkörper – erst recht natürlich, wenn es sich um so hochwertiges Material wie das von Sonor Schlagzeugen handelt.

4. Pflege und Reinigungstipps

Ein viel benutztes Schlagzeug pflegen – das steht außer Frage, denn nur so können Sie es von Rückständen befreien, die sich mit der Zeit einfach bilden. Für die meisten Instrumente gilt, dass mit warmem Wasser und etwas Seife schon sehr viel möglich ist. Ein Schlagzeug reinigen, das nicht so oft zum Einsatz kommt? Auch das ist ratsam, da die Staubpartikel sonst möglicherweise bei der nächsten Drumsession aufgewirbelt werden.
Sehen Sie nun anhand der verschiedenen Instrumente-Typen, worauf Sie im einzelnen achten sollten:

  • Sticks: Da es sich bei den meisten Schlagzeug Sticks um Holz handelt, sollten Sie sie, wenn nötig, nur mit einem feuchten Tuch abwischen, da sonst das Holz zu viel Feuchtigkeit aufnimmt.
  • Becken: Wenn Sie mit dem Klag der Becken zufrieden sind, können Sie die sogenannten Cymbals natürlich auch unberührt von Reinigungsmitteln lassen. Sollte aber der Sound leiden, lohnt sich ein spezielles Cymbal-Reinigungsmittel. Für einen glänzenden Look können Sie die Becken auch pflegen, wobei dies bei matten bzw. naturbelassenen Modellen ohne Ergebnisse bleibt. Feuchtigkeit führt auf jeden Fall zu Oxidation, und dagegen sollten Sie etwas unternehmen, wenn Sie lange Freude an den Becken haben möchten.
  • Drums: Je nach Material und Verarbeitung bieten sich hier neben Seifenwasser und gründlichem Abtrocknen auch Möbelpflegemittel an.
  • Hardware: Auch an der Hardware bilden sich Rückstände – die Bandbreite kann von Schweiß über Kaffee- oder Alkoholflecken bis hin zu schmierigen Fingerabdrücken reichen. Warmes Seifenwasser oder Poliermittel bei verchromter Hardware eignen sich gut.

5. Bekannte Marken

Zu den tonangebenden Marken zählen die folgenden Hersteller:

  • Pearl
  • Sonor
  • Tama
  • Mapex
  • XDrum
  • Magnum

6. Schlagzeug bei der Stiftung Warentest

Einen Schlagzeug Testsieger hat die Stiftung Warentest bisher nicht gekürt – möglicherweise gibt es zu viele Kriterien, auf die man eingehen könnte bzw. zu wenige vereinheitlichungsfähige Aspekte. Einer dieser Aspekte ist sicherlich die Lautstärke, die vielen Schlagzeugern auf Dauer Probleme bereiten könnten. Laut Arbeitsschutzgesetz liegt bei 85 Dezibel für Arbeitnehmer die Grenze des Erträglichen und Zumutbaren – alles was darüber liegt, schreit nach einem Gehörschutz. Einige Orchester-Instrumente wie Trompeten und einzelne Schlagzeuge kommen locker über 100 Dezibel – so wie es auch bei einer ordentlichen Session am Drumset der Fall ist. Das beste Schlagzeug mag zwar sauber klingen und hervorragende Laune auslösen, wenn es beherrscht wird, schädigt aber leider Ihrem Gehör. Daher sollten Sie sich gut überlegen, ob Sie mit oder ohne Schutz spielen.

Erhöhter Puls

Das beste Schlagzeug bringt Sie ordentlich ins Schwitzen.

Eine Untersuchung wurde allerdings im Zusammenhang mit dem Drumset, abgekürzt auch Drums genannt, von der Stiftung Warentest durchgeführt. Auch wenn es dabei nicht direkt um die Qualität des Schlagzeugs ging, brachte sie noch mal auf den Punkt, was erfahrene Schlagzeuger natürlich schon längst wissen: ein Schlagzeug ist anstrengend und geht aufgrund der erhöhten Pulsfrequenz gut und gern als Ausdauersport durch. Wer die Sache richtig ernst nimmt, kommt durch Intensitätsintervalle während schnellerer Tempi geradezu auf einen Kalorienverbrauch, der mit dem einer Spinning-Stunde mithalten kann.

Tipp: Sollten Sie sich aktuell überlegen, mit dem Schlagzeug spielen anzufangen, aber haben Angst, dass Sie es dann aus Zeitgründen nicht mehr ins Fitnessstudio schaffen, können wir Sie beruhigen: Schlagzeug spielen ist Sport, und zwar körperlicher und Denksport in einem.

7. Fragen und Antworten rund um das Thema Schlagzeug

7.1. Wie viel kostet ein Schlagzeug?

Wenn Sie Schlagzeug lernen und sich für zu Hause ein Schlagzeug kaufen wollen, können Sie sich auf sehr unterschiedliche Preiskategorien einstellen. Als Anfänger Schlagzeug spielen ist nicht dasselbe wie ein Profi. Daher brauchen Sie auch nicht im oberen Preissegment nachschauen, wo quasi nach oben alles offen ist. Für Erwachsene ist ein Schlagzeug Anfängern unter 200 Euro nicht zu empfehlen. Kinderschlagzeuge sind dafür relativ günstige Schlagzeuge.

7.2. Wie stimmt man ein Schlagzeug?

Als Zubehör fürs Akustik Schlagzeug beim Schlagzeug aufbauen unerlässlich: der Stimmschlüssel.

Als Zubehör fürs Akustik Schlagzeug beim Schlagzeug aufbauen unerlässlich: der Stimmschlüssel.

Damit Sie mit Ihren Schlagzeug Sticks ordentlich trommeln können, ist vorher mittels eines Stimmschlüssels das Stimmen der Trommelfälle angesagt – allerdings nicht bei einem E-Schlagzeug. Wichtig: Schauen Sie, dass die Felle ordentlich aufgespannt wurden, also dass sie keine Falten schlagen. Dann ziehen Sie nacheinander zwei sich gegenüberliegende Schraubenpaare gleichmäßig fest. Nach dem Vorgang drücken Sie vorsichtig das Fell ein, kneten es sozusagen durch und „wärmen“ es auf, um anschließend die Schrauben noch mal ein wenig nachzuziehen. Wenn Sie Schlagzeugunterricht nehmen möchten, was wir Schlagzeug Anfängern sehr empfehlen, kann Ihnen auf jeden Fall Ihr Schlagzeuglehrer weiterhelfen.

7.3. Wie spielt man ein Schlagzeug?

Schlagzeug spielt man mit Händen und Füßen, im wahrsten Sinne des Wortes, und das auch noch simultan. Es handelt sich bei diesem Musikinstrument also um eines der anspruchvollsten, die es gibt, weil es koordinativ solch eine Herausforderung ist. Wenn Sie sich ein Schlagzeug kaufen und richtig spielen lernen wollen, kommen Sie um Schlagzeugnoten nicht drum herum. Die Schlagzeugnoten sehen aus wie gängige Musiknoten. Eingetragen werden der Rhythmus und die jeweiligen Becken- und Trommel-Einsätze. Vergessen Sie bei aller Technik und lernfreudigen Herangehensweise aber nie den Spaß.

7.4. Wie laut ist ein Schlagzeug?

Das kommt natürlich auf Ihren Einsatz an. Lassen Sie Ihren Emotionen freien Lauf, kann es schon mal lauter werden und einen Dezibelwert von über 100 erreichen. Auf Dauer schädigen Sie mit solch einer Lautstärke Ihrem Gehörgang. Ebenso werden Sie bei heimischen Übungsstunden Ihre Nachbarn verärgern. Daher könnten Sie vielleicht überlegen, ob Sie Ihr Übungszimmer mit dämmenden Materialien auslegen. Korkboden eignet sich mit seinen federnden und dämmenden Eigenschaften wunderbar dafür und ist auch für Allergiker geeignet. Wenn Sie keine Möglichkeit sehen, mit einem normalen Schlagzeug zu Hause zu üben, könnten Sie z.B. ein elektronisches Schlagzeug kaufen und Ihre erzeugte Musik über Kopfhörer zu kanalisieren. E-Drums bieten zudem ein größeres Repertoire an Sounds. Ebenso nimmt ein elektro Schlagzeug nicht so viel Platz weg.

Kommentare (2)
  1. schulvortrag sagt:

    hey ich weiß zwar nich ob ich mit dem schlagzeugspielen anfangen will. finde es auf jeden fall interesant. jedenfalls brauche ich infos für einen vortrag in der schule übe rs schlagzeug, auch mit geschichtsinfos und so zeugs. habt ihr infos gefunden seit wann es das schlagzeug gibt? danke euch schon mal!

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt:

      Hallo liebe Schülerin,

      vielen Dank für deine Frage zu unserem Schlagzeug Vergleich.

      Mit dem Schlagzeug ist es so, dass kein konkreter Erfinder oder Zeitpunkt benannt werden kann, seit wann es dieses Instrument gibt. Es ist seit Urzeiten Teil von ganz vielen verschiedenen Kulturen. Trommeln liegt einfach in unserer Natur.

      Das Schlagzeug in seiner Grundausstattung gibt es etwa seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Dazu kannst du z.B. auch auf wikipedia.org weitere Infos finden.
      Viel Erfolg beim Vortrag!

      Dein Vergleich.org-Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Musikinstrumente

Jetzt vergleichen

Musikinstrumente Cajon Test

Eine Cajon, zu Deutsch Kistentrommel, ist ein perkussives Holz-Musikinstrument aus Peru. Es wird entweder mit der Hand oder gelegentlich auch mit …

zum Test
Jetzt vergleichen

Musikinstrumente Didgeridoo Test

Das Didgeridoo ist ein mindestens 3.000 Jahre altes Blasinstrument aus Australien, das für seine tiefen, dröhnenden Töne und bunten Verzierungen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Musikinstrumente E-Gitarre Test

Anders als bei akustischen Gitarren wird der Klang nicht durch einen hohlen Korpus geformt. Die Tonwandlung geschieht über die magnetischen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Musikinstrumente E-Piano Test

E-Pianos sind den akustischen Pianos nachempfunden. Bei ihnen wird aber anders als bei den klassischen Modellen der Klang elektrisch erzeugt. Durch …

zum Test
Jetzt vergleichen

Musikinstrumente Gitarren Test

Die Gitarre ist ein beliebtes Musikinstrument. Man unterscheidet zwischen Akustikgitarre und E-Gitarre. Wir stellen Ihnen hier ausschließlich …

zum Test
Jetzt vergleichen

Musikinstrumente Keyboard Test

Ein Keyboard ist, wenn es sich nicht gerade um die Tastatur eines Computers handelt, ein elektronisches, transportables Tasteninstrument, genauer eine…

zum Test
Jetzt vergleichen

Musikinstrumente Metronom Test

Wenn Sie sich als Pianist wie Bach, Vivaldi, Mozart oder Tschaikowsky vorkommen möchten, empfehlen wir Ihnen ein antik wirkendes, mechanisches …

zum Test
Jetzt vergleichen

Musikinstrumente Notenständer Vergleich

Ein Notenständer ist ein nützliches Musikzubehör, wenn Sie ein Instrument privat oder beruflich, zuhause, solo, in einer Band oder in einem …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen

Musikinstrumente Tamburin Test

Unter einem Tamburin versteht man im deutschsprachigen Raum eine einfellige Rahmentrommel, die entweder mit oder ohne Schellen daher kommt…

zum Test
Jetzt vergleichen

Musikinstrumente Triangel Test

Das Triangel-Instrument ist ein Musikinstrument aus der Gruppe der Schlaginstrumente. Es handelt sich beim Triangel um ein Instrument aus Stahl, das …

zum Test
Jetzt vergleichen

Musikinstrumente Ukulele Test

Die Ukulele ist ein kleines Zupfinstrument, das im Gegensatz zur Gitarre nur 4 Saiten aufweist, wobei die vierte und oberste Saite oktaviert ist. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Musikinstrumente Xylophon Test

Ein Xylophon gehört zur Gruppe der Stabspiele. Seine Ursprünge liegen in Asien und Afrika…

zum Test