Kinderfahrradsitz Test 2017

Die 7 besten Kinderfahrradsitze im Vergleich.

Britax Römer Jockey Comfort Britax Römer Jockey Comfort
Thule RideAlong Thule RideAlong
Yepp Kids Mini Yepp Kids Mini
Prophete Sicherheits-Kindersitz Prophete Sicherheits-Kindersitz
Bellelli RABBIT Fahrradkindersitz Bellelli RABBIT Fahrradkindersitz
WeeRide Safefront Deluxe WeeRide Safefront Deluxe
Polisport PO8632600002 Polisport PO8632600002
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Britax Römer Jockey Comfort Thule RideAlong Yepp Kids Mini Prophete Sicherheits-Kindersitz Bellelli RABBIT Fahrradkindersitz WeeRide Safefront Deluxe Polisport PO8632600002
Vergleichsergebnis Hinweise zum Test- und Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
06/2017
Kundenwertung
bei Amazon
255 Bewertungen
3 Bewertungen
54 Bewertungen
396 Bewertungen
33 Bewertungen
56 Bewertungen
102 Bewertungen
KörpergewichtViele Kindersitze eignen sich ab einem Körpergewicht von 9 kg. Dementsprechend können Kinder bereits ab einem Alter von 8 bis 12 Monaten auf dem Fahrrad mitgenommen werden.

Auf etwa 15 kg bringt es ein Dreijähriger, auf gut 18 kg ein Vierjähriger.

Ein siebenjähriges Kind wiegt ungefähr 22 kg.
9 - 22 kg 9 - 15 kg 9 - 15 kg 9 - 22 kg 9 - 15 kg 9 - 18 kg 9 - 15kg
GurtsystemEin 3-Punkt-Gurtsystem weist Befestigungen am Kindersitz an den Schultern sowie zwischen den Beinen auf. Ein 5-Punkt-Gurtsystem zeichnet sich durch zusätzliche Befestigungselemente beidseitig der Taille aus. Generell erfüllt auch das 3-Punkt-System die gängigen Sicherheitsanforderungen. 3-Punkt-Gurt­system 5-Punkt-Gurt­system 5-Punkt-Gurt­system 3-Punkt-Gurt­system 3-Punkt-Gurt­system 5-Punkt-Gurt­system 3-Punkt-Gurt­system
Montage amGängig ist die hinterseitige Montage des Kindersitzes am Rahmen oder der Sattelstange. Viele Systeme gewährleisten so ein leichtes Federn und Mitschwingen des Fahrradsitzes.

Für die Befestigung an der Front wird zumeist das Steuerrohr knapp unter dem Lenker gewählt.
Sat­tel­rohr Steu­er­rohr Steu­er­rohr Rahmen / Sat­tel­rohr Steu­er­rohr Rahmen Steu­er­rohr
Montage
vorn | hinten
| | | | | | |
inkl. Sitzpolster Ja Ja Nein Ja Ja Ja Ja
Speichenschutz Ja Ja Nein Ja Ja Nein Ja
Tragegriff Ja Nein Ja Ja Ja Nein Nein
Gurt & Fußschale verstellbar
Vorteile
  • leichte Mon­tage
  • sehr stabil und sicher
  • kom­for­tabel
  • leichte Mon­tage
  • sch­nell abnehmbar
  • stabil
  • Sitz ist absch­ließbar
  • leichte Mon­tage
  • stabil
  • gute Belüf­tung
  • Sitz ist absch­ließbar
  • leichte Mon­tage
  • stabil
  • leichte Mon­tage
  • stabil
  • Hal­te­rung variabel ver­s­tellbar
  • leichte Mon­tage
  • sch­nell abnehmbar
  • kom­for­tabel
  • leichte Mon­tage
  • Sicher­heit durch Front­bügel
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Kinderfahrradsitz bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

4,9/5 aus 42 Bewertungen

Kinderfahrradsitz-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Kinder lieben den Rausch der Geschwindigkeit – schon mit wenigen Monaten kann man sie im Kindersitz auf dem Rad mitnehmen und kleinere Touren bewältigen.
  • Der beste Kinderfahrradsitz muss vorrangig zwei Wünschen gerecht werden: dem elterlichen nach Sicherheit und dem des Kindes nach Komfort. Ein angenehmes Sitzpolster sowie eine stabile Schale bilden darum das Hauptaugenmerk.
  • Nicht zu vernachlässigen ist auch das Wohlergehen des Fahrers: Statur und Beweglichkeit entscheiden, ob die Wahl auf einen Kinder-Fahrradsitz für die Front oder das Heck fällt.

Kinderfahrradsitz Test

Es gibt eine Zeit für junge Eltern, da kann der Spross noch nicht widersprechen; da zieht man den Zwerg an und nimmt ihn einfach mit. Dabei muss es aber gerade in der sonnigen Jahreshälfte nicht immer mit dem Auto von A nach B gehen: Wer nicht nur mobil sondern auch fit und umweltbewusst sein möchte, der schwingt sich aufs Rad. Denn auf dem Citybike sind Sie im Großstadtdschungel mindestens genauso rasant unterwegs, steigern aber das bewusst erlebte Fahrvergnügen für sich und Ihr Kind – und Mini wird es lieben.

Zeit also für einen Kinderfahrradsitz Vergleich! Nützliche Tipps für die Wahl des besten Kinderfahrradsitzes sowie eine umfassende Kaufberatung finden Sie in unserem Kinderfahrradsitz Vergleich 2017. Also: Sachen packen, aufsitzen!

1. Ab wann kann man einen Kinderfahrradsitz benutzen?

Aus dem Gröbsten raus? Dann rein ins Vergnügen:

Viele Eltern sind sich bei ihrem Zögling unsicher, ab wie viel Jahren sie einen Kindersitz benutzen können. Unser Kinderfahrradsitz-Vergleich verrät: Sie müssen keine Jahre warten – sobald das Kind selbstständig sitzen kann, heißt es aufsatteln. Das ist etwa mit neun Monaten der Fall.

Besonders stabile Modelle bieten dem Kind etwa bis zum siebten Lebensjahr eine Mitfahrgelegenheit.

2. Kinderfahrradsitz-Montage: Front oder Heck?

Bevor Sie sich eingehend mit den Ausstattungsmerkmalen hinsichtlich Komfort und Sicherheit des Sitzes auseinandersetzen, sollte die Entscheidung für die Kategorie Front- oder Heckmontage gefallen sein. Was ist besser: Kinderfahrradsitz vorne oder hinten? Dazu ein kurzes Plädoyer für den Kindersitz an der Fahrradfront.

  • Kind im Blick
  • Gespräche möglich
  • Spross kann nach vorne schauen
  • Fahrer kann Rucksack tragen
  • Gepäckträger nutzbar (mit Fahrradtaschen)
  • bessere Gewichtsverteilung und Fahrverhalten
  • für kleine Fahrer mit Helm oft zu hoch
  • Gewichtsbegrenzung: max. 22 kg
  • beim Treten oder Lenken in Kurven evtl. hinderlich
  • z.T. wenig Platz zwischen Sitz und Sattel – erschwert Aufstieg

Kinder, die hinter dem Fahrer sitzen, haben häufig den Drang nach vorne schauen zu wollen. Sitzt der kleine Pilot am Cockpit, findet er neben einer tollen Aussicht auch gleich Gefallen an den vielen interessanten Dingen am Lenker und die Klingel hat die längste Zeit stillgestanden.

Ein hinterseitig montierter Fahrradkindersitz hat natürlich auch seine Vorzüge: So fällt das Aufsteigen bei einem Trekkingrad mit Tiefeinstieg wesentlich leichter und der Kinder-Fahrradsitz wird beim Treten und Lenken nicht hinderlich. Gerade in unübersichtlichem Stadtverkehr, der schnelle Reaktion und gutes Handling erfordert, eignet sich ein derartiger Kinder Fahrradsitz besser für kleinere Menschen.

Auch für ein Hollandrad mit ausladendem Lenker sollte vorzugsweise eine Kindersitz-Gepäckträger-Montage erwogen werden. Ihr persönlicher Kinderfahrradsitz-Vergleichssieger kann also durchaus auch am Sattelrohr montiert werden. Reichlich Fahrradzubehör finden Sie jedenfalls für beide Kindersitz Kategorien.

3. Kaufkriterien für den Fahrradkindersitz: Darauf sollten Sie achten

3.1 Generelle Ausstattungsmerkmale

Es beginnt schon bei der Farbwahl und endet beim Tragegriff. Unser Kinderfahrradsitz Vergleich bringt auf den Punkt, welche Kleinigkeiten den großen Unterschied ausmachen und worauf Sie vor allem achten sollten, wenn Sie einen Kinderfahrradsitz günstig kaufen möchten.

Unterwegs

Auch wenn man die Sonne gerade im Frühjahr nicht immer gleich spürt – die UV-Strahlung kann empfindlicher Haut trotzdem schnell zusetzen. Vor der Fahrt lohnt es sich deshalb auf jeden Fall eine Sonnencreme oder Kinder-Sonnencreme bei sich und dem Kind aufzutragen. Bei den ersten Sonnenstrahlen muss es natürlich nicht gleich LSF 50 sein.

Atmungsaktivität: Lüftungsschlitze in Sitz- und Rückenfläche werden Ihren Schützling aufatmen lassen.

Bügel: Damit Ihr Beifahrer auch weiß, wohin mit seinen Armen und Händen, sind Armstützen sowie ein Bügel von Vorteil. Geschlossene Armlehnen mit Grifföffnung halten die Ärmchen geschützt, der Bügel bietet zusätzliche Sicherheit zum Gurt.

Farbwahl: Ein Kindersitz ist unterwegs Wind und Wetter bedingungslos ausgesetzt. Da Sie mit dem Fahrrad vermutlich überwiegend bei Sonne Ihre Runden drehen werden, bedenken Sie die Farbe der Kunststoffschale: Dunkle Oberflächen können im Sommer extrem heiß werden. Wählen Sie deshalb besser die graue Schale anstelle der schwarzen, auch wenn letztere besser an Ihr Citybike, Crossbike, Trekkingbike, Hollandrad, Elektrofahrrad oder Damenfahrrad passt.

Größenverstellbarkeit: Standardmäßig lässt sich zumeist die Fußschalenhöhe einstellen. Damit man möglichst lange Freude am gemeinsamen Radeln hat, lohnt es sich auf eine höhenverstellbare Kopfstütze Wert zu legen. So kann der Knirps auch nach einem Wachstumsschub noch mitfahren.

GMG Yepp mini Fahrrad

Doppelte Freude: Zwei Sitze am Rad kann man sich zumuten, sollte man zur Sicherheit aller Beteiligten jedoch besser nicht.

Gurtsystem: Ein 3-Punkt-Gurtsystem ist an den Schultern sowie zwischen den Beinen am Kindersitz befestigt. Ein 5-Punkt-Gurtsystem weist zusätzliche Befestigungselemente beidseitig der Taille auf. Grundsätzlich erfüllt bereits das 3-Punkt-System die aktuellen Sicherheitsanforderungen.

Reflektor: Für Sichtbarkeit und Sicherheit sollten Kindersitze mit einem großen, roten Rückstrahler bestückt sein.

Sitzpolster: Das Polster muss nicht zwingend sehr dick, aber nach Möglichkeit abnehm- und waschbar sein. Achten Sie auch hier darauf möglichst keinen sehr dunklen Bezug zu wählen.

Speichenschutz: Damit nichts unter, bzw. vielmehr zwischen die Räder kommt, sollten die Füße wohlbehütet in einer Fußschale Platz finden. Verstellbare Fußrasten fixieren den Schuh.

Tragegriff: Ein Griff auf der Rückseite der Schale vereinfacht das Tragen. Er ist kein Must-have, aber eine praktische Erleichterung.

3.2 Front-Kinderfahrradsitz

  • Kopfablage. Ein an der Front montierter Kinderfahrrad-Sitz gewinnt enorm an Komfort, wenn er mit einer Kopfablage oder zumindest einem Bügel ausgestattet ist. So kann sich der Co-Pilot aufstützen oder einfach mal den schweren Kopf ruhen lassen. Darüber hinaus fungiert sie als Schutz.

3.3 Heck-Kinderfahrradsitz

  • Helmaussparung. Die Schale sollte reichlich Freiheit für den mit einem Helm bekleideten Kinderkopf bereithalten.
  • Neigung. Sind Kinder in Bewegung ohne sich selbst bewegen zu müssen, dann wiegen sie sich zügig in tiefen Schlaf. Warten Sie es ab: Auch auf dem Rad wird das Köpfchen hin und wieder nach unten nicken. Darum sollte sich die Rückenlehne nach hinten neigen lassen (Relaxfunktion).

4. Fahrradzubehör für Kindersitze

Zubehörteil Eigenschaft und Nutzen
Halterung Wird der Fahrradsitz möglicherweise auf mehr als einem Rad genutzt, beispielsweise auf dem Trekkingrad des Gatten oder dem Citybike der Großeltern, dann sollten Sie direkt eine weitere Halterung mitordern.
Zweibeinständer Sobald Sie Ihr Trekkingrad oder Citybike schwer beladen – sei es mit Gepäck oder eben einem Kindersitz – ist die Montage eines Zweibeinständers anzuraten. Einbeinständer versinken in weichem Untergrund, sodass Ihr Fahrrad schnell kippt. Vor allem beim schweren Hollandrad oder E-Bike ist dieser Fahrradständer empfehlenswert.
Lenkungsdämpfer Ein Lenkungsdämpfer ist ein 10 EUR Artikel, der im Nutzen jedoch unbezahlbar ist: Er verhindert das Umschlagen des Vorderrades, wenn Sie den Zweibeinständer nutzen und das vordere Rad in der Luft schwebt.
Abdeckhülle Ein Raincover für Sattel und Kindersitz lässt Sie auch nach heftigen Regengüssen trockenen Gesäßes nach Hause fahren. Vor allem aber im Frühjahr ist es nützlich unter Lindenbäumen, um Verschmutzungen zu minimieren.

Weiteres Fahrradzubehör für Kinderfahrradsitze

GMG Yepp mini Windschutz

Hält kleine Ärgernisse fern: Ein passender Kinderfahrradsitz-Windschutz.

Für vorderseitig angebrachte Kinderfahrrad-Sitze kann ein Windschutz vonnöten sein – er hält lästige Fliegen und Staub fern. So bleibt die Laune stets auf der Höhe.

Sollte Ihnen die in der Erstausstattung enthaltene Polsterung nicht zusagen, dann können Sie bei vielen Herstellern auch dickere Polster nachordern. Fahren Sie vorwiegend Kurzstrecken, wird ein dünnes Polster Ihr Kind nicht stören. Für längere Touren empfiehlt sich tatsächlich ein komfortableres Fabrikat.

5. Kinderfahrradsitz-Montage

Kinderfahrradsitz-Tests zeigen in puncto Montage, dass sich diese in der Regel als überwiegend machbar erweist und nur wenige Handgriffe vonnöten sind.

Sollten Sie daheim jedoch kein Werkzeug beherbergen, dann wird Ihnen die Montage im Fahrradladen Ihres Vertrauens für etwa 10 EUR abgenommen. Ein Online Bike Shop kann diesen Service nicht leisten.

6. Pflege und Reinigungstipps

Wie pflegt man am besten Kinderfahrradsitze und Zubehör?

Wird er stets schonend behandelt und steht überdacht, dann bleibt der nagende Zahn der Zeit dem Material fern. Beugen Sie am besten vor und nutzen stets die Regenhülle zum Schutz der Polsterung vor Staub und Regen.

Sollte der Fahrradsitz aber lange im Keller oder auf dem Dachboden geschlummert haben und plötzlich steht neuer Nachwuchs ins Haus, dann hauchen Sie ihm neues Leben ein, indem Sie die Polster vorsichtig waschen und der Schale mit einem feuchten Tuch und warmem Wasser und einem Schuss Spülmittel zu Leibe rücken.

Auf scharfe Reiniger oder Scheuermittel sollten Sie jedoch besser verzichten, um das Material nicht zu schädigen.

7. Beliebte Hersteller und Marken im Überblick

Damit Sie einen besseren Überblick über Marken und Hersteller von Kinderfahrradsitzen bekommen, haben wir Ihnen einige Vertreter im Folgenden zusammengefasst:

  • Bellelli
  • BETO
  • Bicycle Gear
  • Bobiker
  • Filmer
  • GMG
  • Hamax
  • Kettler
  • M-Wave
  • OK Baby
  • Polisport
  • Profex
  • Prophete
  • ProType
  • Qibbel
  • Raleigh
  • Römer
  • TAQ
  • Thule
  • Topeak
  • Torrex
  • Walser
  • WeeRide

8. Fragen und Antworten zum Thema Kinderfahrradsitz

8.1 Wie lautet das Urteil der Stiftung Warentest?

Polisport Bilby Junior FF

Freie Sicht für den kleinen Co-Piloten: Ein Front Sitz hat einige Vorzüge.

Die Stiftung Warentest nahm sich dem Thema Kinderfahrradsitz-Test zuletzt in der Ausgabe 04/2007 an.

Getestet wurden 15 Fahrrad-Kindersitze, von denen nur zwei mit einem „Gut“ überzeugen konnten. Das Siegertreppchen zierten der Britax Römer Jockey Comfort (Note 2,2), der Britax Römer Jockey Relax (Note 2,3) und der Hamax Kiss (Note 2,6).

Eine weitere Meldung veröffentliche das Prüfinstitut in der Ausgabe 06/2016 und verglich darin Front- und Heck-Modelle.

8.2 Kindersitz wie lange nutzen?

Grundsätzlich dürfen Kinder bis sieben Jahren im Fahrradkindersitz mitgenommen werden.

8.3 Was ist Isofix?

Isofix ist ein Befestigungssystem für eine Babyschale und einen Autokindersitz in Fahrzeugen, das besonderen Sicherheitsanforderungen entspricht. Benannt nach der Norm ISO 13216 ist Isofix auf leichte Bedienbarkeit und Kompatibilität ausgerichtet.

Für Kinderfahrradsitze, zum Beispiel von Storchenmühle oder Maxi Cosi, ist das Isofix-System nicht nutzbar, da die Halterung ausschließlich für Automobile gefertigt wird. Die Rahmenhalterungen für Citybike, Trekkingbike, Crossbike, Elektrofahrrad, Hollandrad und Damenfahrrad – zum Beispiel vom Premium-Hersteller Britax Roemer – sind jedoch ebenfalls sehr sicher und leicht zu handhaben.

8.4 Für welches Fahrrad eignet sich ein Kindersitz?

Torrex 30150 Kindersitz Fußstütze

Eine höhenverstellbare Fußstütze am Kinder-Fahrradsitz wächst mit.

Die Kinderfahrradsitz-Montage ist nicht an eine bestimmte Fahrradgattung gebunden. Sowohl am Damenfahrrad und Trekkingbike, als auch am Mountainbike oder Fitnessbike lässt sich ein Fahrrad Kindersitz anbringen.

Vor allem der hinterseitig befestigte Fahrrad-Kindersitz ist mit den meisten Rahmenformen kompatibel. Achten Sie nur bei kleinen Fahrradrahmen darauf, dass der Sattel nicht im Weg ist: Steht der Sattel zu niedrig, dann fehlt der Platz für die Halterungsstreben vom Fahrrad-Kindersitz.

Achten Sie bei einem Trekkingbike oder Damenfahrrad mit Tiefeinstieg darauf, dass ein an der Front montierter Fahrradsitz noch genügend Abstand zum Sattel hat, damit das Aufsteigen nicht zu schwer fällt.

8.5 Fahrradanhänger oder Kinderfahrradsitz?

Kurz gesagt: Für Kurzstrecken in der Stadt eignet sich der Kinderfahrrad-Sitz. Lange Strecken lassen sich jedoch mit einem Fahrradanhänger wesentlich komfortabler bewältigen.

Vor allem für das schnelle Elektrofahrrad und das flotte Fitnessbike sollte besser zum Fahrradanhänger gegriffen werden. Zudem finden Kinderfahrräder oder Laufräder im Anhänger Platz, wenn der Spross sich zu sehr verausgabt hat. Eine direkte Gegenüberstellung veröffentlichte der ADAC im Jahr 2008.

Weitere Informationen zu Fahrradanhängern liefert Ihnen dieses Video:

Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Kinderfahrradsitz bei eBay entdecken!
Weiter »
Vergleichssieger
Britax Römer Jockey Comfort
sehr gut (1,3) Britax Römer Jockey Comfort
255 Bewertungen
99,99 € Zum Angebot
Preis-Leistungs-Sieger
Prophete Sicherheits-Kindersitz
gut (1,6) Prophete Sicherheits-Kindersitz
396 Bewertungen
38,95 € Zum Angebot

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Kinderfahrradsitz Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Fahrradzubehör