Das Wichtigste in Kürze
  • Manche Kaminholzwagen kommen fertig montiert zu Ihnen, andere müssen Sie erst noch zusammenbauen. Sofern Sie keinerlei Aufwand mit dem Aufbau zubringen möchten, sollten Sie sich für ein fertig montiertes Produkt entscheiden.
  • Preisgünstige rollbare Kaminholzwagen sind in den meisten Fällen lediglich mit kleinen Rädern ausgestattet. Treppen und Absätze überwinden Sie damit mühelos. Achten Sie daher bei den Produkten auf ausreichend große Räder, damit der Holz-Transport nicht zum komplizierten Kaminholzwagen-Test wird.
  • Einen wetterfesten, pulverbeschichteten Kaminholzwagen können Sie auch für andere Zwecke einsetzen. Dieser eignet sich, um schwere oder sperrige Dinge wie Blumentöpfe, Säcke oder Äste im Garten zu befördern.

holzkorb-kamin
Ein Kamin bringt unterschiedliche Eigenschaften zusammen. Er strahlt einerseits gemütliche Wärme aus, andererseits ist er gleichzeitig ein dekoratives Gestaltungselement für das heimische Wohnzimmer. Seine Flammen verbreiten im gesamten Raum eine wohltuende Wärme. Kein Wunder also, warum sich immer mehr Menschen, wie das Umweltbundesamt in einem Bericht mitteilt, zum Heizen mit Holz entscheiden.

Steht der Kamin erst einmal im Eigenheim, bedarf er ergänzend diverse Kaminzubehörteile. Zu einem Ihrer nützlichsten Helfer avanciert der Wagen für das Kaminholz. Mit ihm transportieren Sie das Holz umstandslos zum Kamin. Unsere Vergleich.org-Kaufberatung 2020 verrät Ihnen alle wichtigen Informationen rund um das nützliche Kaminzubehör.

1. Lässt sich mit einem fahrbaren Kaminholzwagen aus Edelstahl das Holz komfortabel transportieren?

kaminholzwagen-test

Vor allem hinsichtlich des Transports profitieren Sie von einem fahrbaren Kaminholzwagen, dessen Design sich auf harmonische Weise in das Raumbild einfügt. Solch ein Kaminholzwagen auf Rollen transportiert die schweren Holzstücke bequem auf dem Karren. Sie müssen die Holzstücke daher nicht mehr mühsam in der Hand tragen.

Die großen und stabilen Räder sind sogar in der Lage, Absätze und Treppenstufen zu bewältigen, ohne dass das Holz aus dem Karren fällt. Je nachdem, um welches Modell es sich handelt, können Sie auf diese Weise bis zu 50 Kilogramm Holz in einem Schub transportieren. Welche weiteren Vorzüge und Grenzen der Kaminholzwagen im Vergleich zu rollenlosen Kaminholzkörben mitbringt, zeigt die nachfolgende Vor- und Nachteilebox.

  • zeitsparender Transport
  • rückenschonend
  • kein Umladen erforderlich
  • Holz lässt sich auch über Treppen und Absätze befördern
  • meist nur Hinterräder
  • oftmals kein ansprechendes Design
  • höheres Gewicht
  • offene Bauweise

Wenn Sie in einem großen Haus mit vielen Treppen wohnen und regelmäßig mit Holz den Kamin befeuern, sollten Sie beim Kaufen des Kaminholzwagens ein rollbares Modell bevorzugen. Sofern Sie eher ein dekoratives Kaminzubehör suchen, das nur wenig Holz transportieren soll, reicht ein einfacher Holzkorb ohne Rollen aus.

2. Gewicht: Passen Sie den Kaminholzwagen an Ihre Körperkraft an

kaminholzwagen-wald

Sie erhalten einen Kaminholzwagen in unterschiedlichen Gewichtsklassen. Die Spanne reicht hierbei von einem Gewicht von unter 5 Kilogramm bis zu Höchstgewichten zwischen 30 und 40 Kilogramm.

Hierbei gilt: Ein großer und schwerer Kaminholzwagen muss nicht unbedingt das richtige Produkt für Sie sein. Denn in erster Linie sollte der Wagen harmonisch auf Ihr Körpergewicht abgestimmt sein.

Sofern Sie leicht- oder normalgewichtig sind und nicht regelmäßig Krafttraining beitreiben, sollten der für Sie beste Kaminholzwagen mit einem geringen Kraftaufwand transportierbar sein.

Es nützt Ihnen wenig, schlussendlich einen großen mit Holz aufgefüllten Kaminholzwagen mit einem Gewicht von mehr als 100 Kilogramm zu haben. Oftmals können Sie ihn dann nur mühsam fortbewegen. Im Zweifelsfall gilt: Der geschlossene Kaminholzwagen darf nur so schwer sein, wie Sie ihn ohne Umstände manövrieren können.

3. Bringen Kaminholzwagen-Arten unterschiedliche Stabilitäten mit?

kaminholz-wagen-edel

3.1. Kaminholzwagen aus Korbgeflecht lässt sich einfacher manövrieren als ein Kaminholzwagen aus Edelstahl

Sie können die Holzwagen in unterschiedlichen Materialien erwerben. Die Materialien haben nicht nur einen optischen Aspekt, sondern sie unterscheiden sich auch hinsichtlich ihrer Stabilität.

In der nachfolgenden Tabelle haben wir von Vergleich.org die unterschiedlichen Material-Typen offener und geschlossener Kaminholzwagen für Sie zusammengefasst.

Kategorie Eigenschaften und Empfehlung
Kaminholzwagen aus Korbgeflecht

kaminholzwagen-korbgeflecht

+ natürliches Design
+ mit vielen Einrichtungsstilen kombinierbar
+ einfaches Transportverhalten
- nicht für größere Holzmengen
- mittlere Widerstandsfähigkeit
offener Kaminholzwagen aus Edelstahl/Metall

kaminholz-edelstahl

+ robustes Material
+ transportiert hohe Holzlast
+ auch als Regal oder Holzwagen am Kamin nutzbar
- schlichtes, funktionales Design
- schwer lenkbar
Kaminholzkorb

holzkorb-kamin

+ ideal für kurze Wege zwischen Garten und Haus
+ dekoratives Element
+ geringer Platzbedarf
+ Farb- und Designvielfalt
- geringes Fassungsvermögen

Einfach manövrierbar und leicht zu handhaben: Wir von Vergleich.org empfehlen Ihnen als dekoratives Element neben dem Wohnzimmerkamin den Kaminholzwagen aus Korbgeflecht.

Falls Sie große Mengen Holz binnen kurzer Zeit ins Haus schaffen wollen, raten wir eher zu einem robusten und stabileren Kaminholzwagen aus Edelstahl oder Metall. Falls Sie das Holz im Haus lagern möchten und Ihre Holzquelle nicht weit entfernt liegt, können Sie alternativ zu einem hübschen Kaminholzkorb greifen.

Unabhängig vom Material gilt: Je höhere Wände Ihr Kaminholzwagen aufweist, desto besser können Sie das Holz vor dem Transport stapeln. Um große Mengen Holz zu transportieren, sollte Ihr günstiger Kaminholzwagen daher mindestens 80 Zentimeter, besser zwischen 90 und 105 Zentimeter hoch sein.

3.2. Einsatzgebiet: Setzen Sie im Außenbereich auf einen wetterfesten Kaminholzwagen mit pulverbeschichteter Oberflächenbeschaffenheit

kaminholz-korb-draußen

Für die Wahl eines geeigneten Brennholzwagens ist der Einsatzbereich ein wichtiger Faktor. Denn ein Kaminholzwagen, der die überwiegende Zeit draußen im Schuppen oder Garten steht, muss anderen Witterungsbedingungen gerecht werden als ein Kaminholzwagen aus Rattan. Solch einen Kaminwagen nehmen Sie ausschließlich mit nach draußen, um Holz zu transportieren, und die übrige Zeit steht er im Innenraum.

Sofern Sie den stabilen Kaminholzwagen draußen im Schuppen lagern und nur gelegentlich zum Holzbefüllen neben dem Kamin stellen, benötigen Sie ein Produkt mit einer pulverbeschichteten, wetterfesten Oberflächenbeschaffenheit.

Oftmals bringen beispielsweise anthrazitfarbene Kaminholzwagen aus Edelstahl oder Metall eine pulverbeschichtete Oberfläche mit. Dank dieser speziellen Beschichtung zeichnen sich diese im Außenbereich einsetzbaren Modelle durch eine lange Haltbarkeit aus.

Ihre Oberflächenbeschichtung trotzt massiven Regenfällen ebenso wie den UV-Strahlen. Daher können Sie einen pulverbeschichteten Kaminholzwagen jahreszeitenunabhängig im Freien stehen lassen.

3.3. Ein Brennholzwagen mit Zubehör erleichtert Ihnen die Inbetriebnahme des Kamins

kaminoifen-mit-holz

Abhängig vom jeweiligen Modell bringen die Brennholzwagen verschiedene Zubehörteile mit. Sie profitieren in jedem Fall von einem stabilen, im zeitlosen Design gehaltenen Kaminholzwagen mit enthaltenen Kaminbesteck-Set. Wenn Sie ein Kaminwagen-Set erwerben, können Sie mit den dazugehörigen Utensilien direkt den Kamin betreiben.

Achten Sie vor dem Kauf unbedingt auf die Qualität und die Maße des Kaminholzwagen-Sets. Zumeist handelt es sich bei diesen nützlichen Komplettpaketen um relativ kleine Kaminholzwagen. Sie bieten sich nur dann an, wenn Sie lediglich geringe Mengen Holz transportieren.

4. Kaminholzwagen selber bauen – so funktioniert es

kamonholzwagen-selber-bauen

Um den Kaminholzwagen selber zu bauen, müssen Sie keineswegs Profikenntnisse im handwerklichen Bereich mitbringen. Sie benötigen für Ihr Vorhaben lediglich eine Handvoll Werkzeuge: eine Bohrmaschine, einen Akkuschrauber, eine Handkreissäge sowie Schleifgerät und Stichsäge. Gehen Sie wie folgt vor, um das Produkt ohne einen vorherigen Kaminholzwagen-Test vorzunehmen, selbst zu bauen:

  1. Schneiden Sie die Holzplatte mit einer Handkreissäge zu und bringen Sie die Dübellöcher in die Längs-Schnittkanten ein.
  2. Führen Sie die Rückwand mit den Seitenwänden zusammen und bringen Sie Dübellöcher in den Boden ein.
  3. Bohren Sie nun im Tiefenanschlag alle Gegenlöcher und zeichnen Sie die Durchbrüche an den Seitenwänden an. Schneiden Sie die Innenecken aus.
  4. Stecken Sie die Holzböden ohne zu leimen auf die Rückwand. Verleimen Sie den Holzkorpus nun in einem Durchlauf und verpressen Sie die Bauteile mit Zwingen.
  5. Zeichnen Sie die Radscheiben ein und schneiden Sie sie aus. Durchbohren Sie die Mittelpunkte und verleimen Sie die Scheiben, bevor Sie die Radnabe mit einem 10er Bohrer bearbeiten. Ziehen Sie die fertigen Ringe anschließend auf Scheibenräder.
  6. Bereiten Sie die Achsenlöcher vor und schlagen Sie das mit einer Unterscheibe durchsetzte Rad an.
  7. Die seitlichen Griffe doppeln Sie mit Multiplex auf, anschließend schneiden Sie sie zu und leimen. Zeichnen und schneiden Sie auch die Unterkanten zu.
  8. Beim Griff bohren Sie bis zu 30 mm große Sacklöcher. Nun beginnen Sie, die Riegel nacheinander von der Innenseite aus zu verschrauben.
  9. Schneiden Sie den Schubkasten mit der Stichsäge zu und bringen Sie in diesem an allen wichtigen Stellen Dübellöcher ein.
  10. Als letztes werden die Bauteile von Ihnen geschliffen und die Kanten angepasst. Nun können Sie den Kaminholzwagen beliebig farblich lackieren.

5. Gibt es einen Kaminholzwagen-Test bei der Stiftung Warentest?

kaminholz-metall

Lagerhinweise der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest rät den Verbrauchern zu einem großen Holz-Lagerplatz. Dadurch können Sie bei günstigen Angeboten erheblich mehr Holz kaufen und es auf Vorrat lagern. Zudem kann das Holz in einem geeigneten Lagerplatz gut trocknen.

Bisher nahmen die verbraucherfreundlichen Experten der Stiftung Warentest keinen eigenen Kaminholzwagen-Test vor. Wenngleich sie also keinen Kaminholzwagen-Testsieger ermitteln konnten, untersuchten sie in einem im Heft 11/2011 veröffentlichten Test Kamin- und Pelletöfen.

Dabei kamen die Experten zu ernüchternden Ergebnissen: Nur wenige der unter die Lupe genommenen Kamine feuern gut. Lediglich von zwei mit Stückholz befeuerten Kaminöfen zeigten sich die Experten überzeugt: vom Hase Jena sowie den mit einem Staubfilter ausgestatteten Hark 44 GT Ecoplus.

Für den Kaminbetrieb raten die Experten dazu, ausschließlich trockenes Holz zu verwenden, dessen Qualm die Umwelt nicht belastet. Weiterhin warnen die Experten davor, Holz mit beklebten Kunststoff-Elementen oder gar Abfälle im Kamin zu verbrennen. Denn eine umwelt- und gesundheitsschonende Befeuerung sind bei einem Kaminofen als das A und O anzusehen.

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Kaminholzwagen

kaminholzwagen-gross

  • 1. Wie lässt sich ein Kaminholzwagen richtig reinigen?

    Der Reinigungsaufwand für einen Kaminholzwagen ist als sehr gering einzustufen. Wenn Sie den Brennholzwagen oft benutzen, sollten Sie ihn in regelmäßigen Abständen mit einem mit lauwarmen Wasser befeuchteten Tuch abwischen. Sofern Sie einen unlackierten Kaminholzwagen aus Holz besitzen, können Sie diesen mit etwas Leinöl-Firnis reinigen. Reiben Sie hierfür das Leinöl gleichmäßig mit kreisenden Bewegungen auf die Holzoberfläche ein.

    Je nach Temperatur und Holzart lassen Sie das Öl höchstens zehn Minuten einwirken. Entfernen Sie die Reste anschließend gründlich, damit sie nicht dauerhaft am Holz verkleben. Weist Ihr Holzwagen Lichtflecken auf, verwenden Sie stattdessen Natronlauge und etwas Seife.

  • 2. Welche Hersteller sind für einen Kaminholzwagen zu empfehlen?

    Sie können eines oder mehrere Produkte aus unserem Kaminholzwagen-Vergleich entweder im Internet oder in großen Fachgeschäften wie Tchibo erwerben. Wir raten Ihnen beim Produkt-Kauf zu einer renommierten Marke, damit sich der erste Einsatz des neuen Modells nicht als umständlicher Kaminholzwagen-Test erweist.

    Eine gute Empfehlung für Design-Liebhaber ist der bekannte Hersteller Radius. Viele Kaminholzwagen von Radius warten mit einem zeitlosen Design auf und ähneln optisch eher einem Sideboard. Sie passen gut zu Ihnen, wenn Sie den Kaminholzwagen ebenfalls als dekoratives Einrichtungselement nutzen möchten.

    Wenn Sie eher zu den funktionalen Typen gehören, sollten Sie zu einem extra großen Kaminholzwagen von Deuba oder Heibi greifen. Falls Ihnen zusätzlicher Stauraum sehr wichtig ist, bieten unterschiedliche Modelle vom Hersteller Tectake zusätzliche Böden für das Lagern unterschiedlicher Holzgrößen.