Hundebett Test 2016

Die 7 besten Hundebetten im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellKnuffelwuff In und Outdoor HundebettKnuffelwuff Hundebett Dreamlinetierlando® S5-02 SAMMYLennox TierbettKerbl LiegekissenKarlie FlamingoKnuffelwuff Hundebett Wully
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
11/2016
Kundenwertung
967 Bewertungen
391 Bewertungen
66 Bewertungen
158 Bewertungen
84 Bewertungen
34 Bewertungen
223 Bewertungen
Abmessungen
Länge x Breite
117 x 86 cm120 x 85 cm140 x 105 cm61 x 48 cm120 x 85 cm100 x 80 cm115 x 100 cm
Formeckigeckigovaleckigovaleckigoval
MaterialCordura (Nylon)
robust und abriebfest
VeloursCordura (Nylon)
robust und abriebfest
PolyesterPolyesterPolyuretanPolyester, Velours
Farbebraunbraunschwarzbraun, beigebraun, beigesandbraun, beige
Vorteile
  • robust und kratzfest
  • In- und Outdoor verwendbar
  • wasserfest
  • Bezug abnehmbar
  • Bezug abnehmbar und waschbar
  • rutschfester Dämmstoff
  • geräuscharm
  • strapazierfähiges Material
  • sehr bequem
  • waschbar
  • sehr bequem und kuschelig
  • Wendekissen mit verschiedenartigen Seiten (Plüsch oder robust)
  • rutschfeste Unterseite
  • wasserfest
  • Bezug abnehmbar
  • atmungsaktives und strapazierfähiges Material
  • gute Verarbeitung
  • waschbar
  • dicke Polsterung
  • inkl. zwei Kissen
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.5/5 aus 17 Bewertungen

Hundebett-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Sie möchten ein Hundebett kaufen? Dann achten Sie vor allem darauf, dass es robust und stabil aber gleichzeitig gemütlich ist.
  • Dafür spielt besonders das Material eine große Rolle. Es sollte wasserabweisend, strapazierfähig und waschbar sein, aber dem Hund auch eine komfortable Unterlage bieten.
  • Je nach Rasse, Größe und Alter Ihres Hundes eignen sich verschiedene Modelle. Hundebetten gibt es in allen möglichen Formen und Farben mit hohem Rand oder niedrigem und teilweise sogar mit kleinem Dach. Daher geben wir Ihnen in unserem Hundebett Vergleich 2016 einen Überblick über die besten Produkte und wichtigsten Kriterien.

In unserem Hundebett Test zeigen wir Ihnen die bequemsten Produkte für Ihren Hund.

Wie wir Menschen braucht jeder Hund einen gemütlichen Platz zum Erholen während des Tages und eine bequeme Schlafstelle. Ein eigenes Hundebett für jeden Ihrer Vierbeiner ist daher Voraussetzung für ein gesundes und erholtes Tier. Die Suche nach diesem kann jedoch sehr mühsam sein, denn Hundebetten gibt es in vielen verschiedenen Formen und Farben sowie unterschiedlichen Größen und Materialien. Doch welches Modell ist das Richtige für Ihren Hund? Und wieso überhaupt ein Hundebett und kein Hundesofa oder Hundekissen? Welche Marke ist die Richtige (z.B. Karlie, Trixie oder die Kudde von Sagro)? Außerdem möchten Sie ein Hundebett günstig kaufen? In unserem Hundebett Test 2016 beantworten wir Ihnen nicht nur diese wichtigen Fragen, sondern geben Ihnen einen Überblick über die besten Hundebetten und präsentieren Ihnen einen Hundebett Testsieger.

1. Was ist ein Hundebett und wozu wird es verwendet?

Das Hundebett gehört wie das Hundesofa und das Hundekissen zum Zubehör für Hunde und wird von ihnen als Aufenthaltsort während des Tages und als Schlafplatz bei Nacht verwendet. Es dient Ihrem Vierbeiner zum einen als Rückzugsort und zum anderen erlaubt es dem Tier den gesamten Bewegungsapparat zu entlasten und schützt es vor Zugluft. Häufig kommt die Frage auf, was der Unterschied zwischen einem Hundebett, Hundekissen (oder Hundesofa) und einem Hundekorb ist. Beim Hundekissen handelt es sich schlicht um eine große weiche Unterlage auf der Ihr Hund bequem entspannen kann, die jedoch wenig Schutz und Halt bietet. Hundebett und Hundekorb unterscheiden sich grundsätzlich durch den verschieden hohen Rahmen. Während der Hund in einem Hundekorb in einer hoch umrahmten Fläche liegt, weist das Hundebett einen weniger hohen Rahmen auf, der ihm „Bettcharakter“ verleiht. Hier einmal die Vor- und Nachteile eines Hundebetts gegenüber einem Hundekorb:

  • bietet mehr Platz – eignet sich für größere Hunde und solche, die sich gerne ausstrecken
  • eignet sich für Tiere mit gesundheitlichen Problemen, da gelenkschonend und Druckstellen vorbeugend
  • der niedrige Rahmen eignet sich weniger für ängstliche Tiere und Welpen – zu wenig geschützt

Das Hundebett besteht aus einem festen Rahmen, der mit großen Liegekissen ausgefüllt ist. Meist weist es eine rechteckige oder ovale Form auf. Bei den Liegekissen handelt es sich oft um Wendekissen, das heißt, sie können regelmäßig gewendet und so vor Abnutzung geschont werden. Einige Anbieter liefern mit dem Hundebett auch kleinere Kuschelkissen mit. Auch unser Hundebett Testsieger weist solche Wendekissen auf.

Tipp: Falls Sie sich nach einer Transportmöglichkeit für Ihren Vierbeiner umsehen, schauen Sie sich doch mal unseren Hundebox Test an. Diese sind manchmal auch als Hundekorb verwendbar.

2. Welche Hundebett-Typen gibt es?

Flauschige Hundebetten wie dieses Modell sind sehr bequem und einladend für den Vierbeiner.

In unserem Hundebett Test erklären wir Ihnen die gröbsten Unterschiede zwischen Hundebetten bzw. welche Typen es alles gibt. Hundebetten kann man vor allem hinsichtlich der Oberfläche grob in folgende Kategorien unterscheiden:

2.1. Hundebetten mit flauschiger Oberfläche

Hierbei handelt es sich um Modelle, die besonders weich gepolstert und meist mit kleinen Kissen ausgestattet sind. Sie passen sich ergonomisch an die Form des Hundes an und sind somit gelenkschonend und beugen Druckstellen vor.

2.2. Hundebetten mit glatter Oberfläche

Diese sind keineswegs weniger bequem als flauschige Hundebetten, sondern weisen meist nur eine glatte Oberfläche auf. Sie sind oft wasserabweisend und sowohl im Inneren als auch Draußen nutzbar.

3. Kaufkriterien für Hundebetten: Darauf müssen Sie achten

Auch wenn es sich beim Bett um weniger komplexes Zubehör für Hunde handelt als beispielsweise Hundefutter, gilt es dennoch einige Kriterien zu beachten, damit Ihr Hund sich in seinem neuen Hundebett wohlfühlt.

3.1. Größe (Abmessungen)

Zunächst gilt es zu beachten, dass die Größe eines Hundebetts nicht der Liegefläche entspricht, welche stets etwas kleiner ist. Achten Sie darauf beim Kauf. Um für Ihren Hund die richtige Größe zu wählen gilt folgendes: Ihr Hund sollte sich ohne weiteres ausstrecken können. Ein zusätzlicher Spielraum von 20 – 30 cm ist ebenfalls miteinzuberechnen. Nur so können Sie sichergehen, dass die Schlafhaltung des Tieres nicht beschränkt wird.

3.2. Material

Das Material eines Hundebetts unterscheidet man in Obermaterial und Füllung.

  • Die Füllung: Kissen und Füllungen dürfen nicht zu hart sein und müssen sich in ausreichendem Maße den anatomischen Bedingungen des Hundes anpassen. Häufiges Füllmaterial von Hundebetten sind Schaumstoffflocken. Diese sind zwar sehr günstig, jedoch bieten sie kaum Druckentlastung. Etwas teuerer aber gesundheitlich zufriedenstellender sind dagegen Hundebetten mit einer Füllung aus Viscoseschaum. Dieser passt sich an den Körper des Hundes an und ist besonders atmungsaktiv. Die ergonomische Anpassung des Hundebetts (und auch vom Hundekissen) an das Tier ist besonders für kranke Vierbeiner, die an Arthrose oder Rheuma leiden unabdingbarer Bestandteil des Hundebedarfs. Gleiches gilt natürlich auch für den Hundekorb.
  • Das Obermaterial: Das Obermaterial eines Hundebetts sollte warm sein, aber nicht zum Überhitzen neigen. Es gibt verschiedene Varianten:
Material Eigenschaft
Plüsch, Polyester Diese werden zwar für viele Hundebetten und das Hundesofa verwendet und sind gemütlich, jedoch kann sich der Hund darin mit seinen Krallen schnell verfangen.
Nylon, Kunstleder Nylon und Kunstleder sind als Materialien zwar etwas teurer, aber auch gut abwaschbar, geruchsarm und pflegeleicht.
Leder Leder ist sehr robust, allerdings weniger pflegeleicht.
Wie viel Schlaf braucht ein Hund? Das sollten Sie wissen

Wie viel Schlaf ein Hund braucht ist von Tier zu Tier unterschiedlich. 5 – 8 Stunden Tiefschlaf pro Tag sind allerdings normal. Grundsätzlich passen Hunde ihren Schlafrhythmus sehr stark an den Tagesablauf ihres Besitzers an, das heißt sie schlafen, wenn ihr Besitzer schläft. Weil sie aber insgesamt mehr Schlaf benötigen, legen Hunde tagsüber immer mal wieder ein Nickerchen ein.

3.3. Stabilität

Stabilität gilt sowohl für das Produkt an sich, dass heißt es muss reiß- und bissfest sowie kratzfest sein. Auf der anderen Seite muss das Hundebett eine stabile Unterlage für den Hund bieten und darf sich nicht nach einiger Zeit in seiner Form verändern, da sonst die ergonomische Anpassung an die Form des Tieres gefährdet ist. Außerdem sollte das Hundebett eine rutschfeste Unterseite aufweisen, um bei großer Bewegung des Tieres nicht wegzurutschen. Auch unser Hundebett Testsieger weist eine solche rutschfeste Unterseite auf.

3.4. Wasserabweisend

Natürlich ist es Vorteil, wenn das Hundebett wasserabweisend ist. Zum einen falls es sich sowohl um ein Indoor- als auch um ein Outdoor-Produkt handelt und somit vor Nässe geschützt ist und zum anderen, weil es durchaus vorkommen kann, dass gerade Hunde, die noch nicht lange stubenrein sind, ins Bett urinieren. Auch viele der Produkte in unserem Hundebett Test sind wasserabweisender Natur.

4. Pflege und Reinigungstipps

Die meisten Hundebetten haben waschbare Bezüge oder sind sogar mit Füllung waschbar. Die Temperatur beim Waschen sollte immer genau bei 30°C liegen. Im Hundebett liegende Decken oder Kissen müssen naürlich auch regelmäßig gewaschen werden. Glattes Material wie Polyester kann selbstverständlich von grobem Schmutz auch mit Lappen und Seifenlauge gereinigt werden.

5. Das orthopädische Hundebett

Das Hundebett ist ein alltäglicher Bestandteil von Zubehör für Hunde sowie das Hundehalsband, Hundeleine, Hundespielzeug, Hundedecken oder andere Hundeartikel. Darüber hinaus gibt es mittlerweile auch eine Reihe von orthopädischen Hundebetten. Ein orthopädisches Hundebett kann sich in der Regel nicht durchliegen und ist im Härtegrad genau auf die Gewichtsbelastung durch unterschiedliche Rassen abgestimmt. Dadurch hilft ein orthopädisches Hundebett Ihrem Hund die richtige Schlafposition zu finden und sich im Schlaf vollständig zu entspannen.
Ihren Hund an das Hundebett zu gewöhnen, funktioniert wenig anders als bei der Hundetransportboxbox, einem Hundehalsband, einem Hundekörbchen oder einer Hundeleine – Geduld ist alles. Mit kleinen Snacks können Sie Ihren Vierbeiner in Richtung Hundebett locken und es in Ruhe beschnuppern lassen. Die Gewöhnung mit einer Mischung aus Snacks und Geduld funktioniert äquivalent bei Hundehalsband, Hundeleine oder Hundetransportboxbox.

6. Beliebte Hundebett-Marken

  • Karlie
  • Hunter
  • Kerbl
  • Knuffelwuff
  • Hundebettenmanufaktur
  • Flamingo
  • Kuranda
  • Trixie
  • Hobbydog
  • Dean & Tyler

7. Hundebetten im Test

Da Stiftung Warentest noch keinen Hundebett Test mit Marken wie Karlie oder Dean & Taylor durchgeführt hat, haben wir diese Aufgabe für Stiftung Warentest zunächst übernommen. Wir klären Sie über die wichtigsten Kategorien und Kriterien für das Hundebett auf und zeigen Ihnen das beste Hundebett für Ihren Vierbeiner. Natürlich können Sie ein Hundebett auch selber bauen oder oder sich ein Hundebett selber nähen. Das Hundebett selber bauen oder selber nähen bedarf allerdings etwas Anleitung:

8. Fragen und Antworten rund um das Thema Hundebett

8.1. Wie kann man die Hundebox ausstatten?

Mit Hundespielzeug und Hundehalsband kann man das Hundebett dekorieren.

Mit Hundespielzeug kann man das Hundebett dekorieren.

Die Hundebox kann man zunächst mit Zubehör wie Hundekissen und Hundedecken ausgestattet werden, um es dem Tier noch gemütlicher zu machen. Gleichzeitig kann man dem Hund auch Snacks (sehen Sie sich hierzu doch einmal unseren Hundefutter Test und Bio-Hundefutter Test an) und Hundespielzeug bereitlegen. Zum passenden Hundespielzeug gehören zum Beispiel Quietschies, Hundebälle oder Spieltaus.

8.2. Welche Größe sollte das Hundebett habe?

Wie bereits weiter oben im Hundebett Vergleich erklärt gilt grundsätzlich – der Hund sollte sich im Hundebett komplett ausstrecken können. Zusätzlich sollten 20-30 cm als Puffer vorhanden sein. Achtung: Die Maße des Herstellers geben meist nur die Außenmaße an und nicht die Größe der Liegefläche.

8.3. Was ist beim Kauf des Hundebetts zu beachten?

Neben Größe, Material und Stabilität sollte speziell bei Welpen und älteren oder kranken Hunden auf besondere Eigenschaften des Hundebetts geachtet werden. Für Welpen eignet sich prinzipiell ein Hundekorb bzw. eine Hundebox besser, da sie den Kleinen mehr Schutz bieten. Bei kranken und alten Hunden ist es besonders wichtig auf eine hochwertige und ergonomische Füllung zu achten.

Wenn die Katze ins Hundebett uriniert, kann das verschiedene Gründe haben.

Wenn die Katze ins Hundebett kann das verschiedene Gründe haben.

8.4. Welcher Stoff ist der Richtige für ein Hundebett?

Wie bereits weiter oben in unserem Hundebett Test erläutert sind Polyester und Plüsch zwar durchaus akzeptabel als Material, jedoch eignen sich Nylon oder Kunstleder noch besser für das Bett für den Hund (und auch für das Hundekissen). Leder ist auch weitesgehend zu empfehlen, jedoch meist weniger warm und kuschelig.

8.5. Warum ein Hundebett?

Ein Hundebett von Karlie oder einer anderen Marke oder eine Kudde von Sagro gehört zum alltäglichen Hundebedarf und eignet sich vor allem für große Hunde, da es viel Platz bietet im Gegensatz zum Hundekorb oder zur Hundebox. Auch für kranke Hunde ist ein Hundebett oder ein Hundesofa zu empfehlen, da sie Druckstellen vorbeugen und sich der Form des Hundes ergonomisch anpassen. Natürlich gibt es auch alternative Hundeartikel wie das Hundebett, Hundesofa oder einen Hundekorb.

8.6 Wieso uriniert meine Katze ins Hundebett?

Wenn die Katze ins Hundebett ihrer Artgenossen uriniert, kann das viele Gründe haben, aber meist liegt ein psychologisches Problem zu Grunde. Fragen Sie sich: Seit wann macht die Katze das? Uriniert sie auch woanders hin oder nur ins Bett des Hundes? Wie lange leben der Hund und die Katze schon zusammen? Hat sich der Standort vom Hundebett verändert oder etwas anderes (z.B. durch einen Umzug)? Wie viele Katzenklos sind vorhanden und wo stehen diese? Vielleicht fällt Ihnen ein Zusammenhang zwischen einzelnen Faktoren auf, der als Ursache in Frage kommt. Beim Prozess des Abgewöhnens können Sie Snacks nutzen, um Ihre Katze für die Benutzung des Katzenklos zu belohnen. Katzen markieren gerne ihr Revier – deshalb könnte auch ein Kratzbaum Abhilfe schaffen, der nur ihr gehört.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Hundebett.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Haustiere

Jetzt vergleichen

Haustiere Bio-Hundefutter Test

Bio Hundefutter ist eine gesunde Alternative zu herkömmlicher Hundenahrung. Das Bio Siegel zeichnet das Futter als frei von chemischen Farbstoffen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Erziehungshalsband Test

Der Ungehorsam eines Hundes ist nicht angeboren, sondern eine antrainierte und demzufolge korrigierbare Eigenschaft. Für das entsprechende …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Getreidefreies Hundefutter Test

Getreidefreies Hundefutter bezeichnet solches Futter, das keinerlei Getreide enthält, also ohne Weizen, Gerste, Reis, Mais usw. auskommt…

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere GPS für Katzen Test

Ein GPS für Katzen lässt sich am Halsband Ihrer Katze befestigen und sendet GPS Signale an einen Empfänger, der diese entweder an Ihr Handy, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hamsterkäfig Test

Obwohl ein Hamster nur ein kleiner Nager ist, braucht er dennoch viel Platz. Ein Hamsterkäfig mit einer Grundfläche von mindestens 1 m² ist …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hundebox Test

Eine Hundebox kann mehrere Funktionen haben – ob traditionell als Transportmöglichkeit oder weniger klassisch als Rückzugsort (Hundebett) in der …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hundefutter Test

Hundefutter wird als Nass- oder Trockenfutter industriell nach bestimmten Vorgaben gefertigt. Es enthält die wichtigsten Nährstoffe für die Tiere …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hundegeschirr Test

Ein Hundegeschirr ist die moderne und trendige Alternative zum Hundehalsband. Viele Tierärzte empfehlen die Geschirre sogar, da sie den Druck der …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hundehütte Test

Eine Hundehütte ist, neben dem Futternapf, eine der wichtigsten Investitionen, wenn Sie sich einen Hund kaufen möchten…

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hundeleckerlies Test

Neben dem täglichen Hundefutter nascht auch der Hund gern verschiedene Leckereien. Dabei sollten möglichst keine oder nur wenige dieser …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hundeleine Test

Eine Hundeleine ist wichtiger als es zu Beginn den Anschein hat. Es haben nicht nur manche Menschen Angst vor freilaufenden Hunden, auch die …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hunderampe Test

Die Hunderampe ist eine gesundheitliche Vorsorge für Hunde, um deren Gelenke zu schonen. Sie müssen nicht länger größere Absätze springen, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hundeschuhe Test

Hundeschuhe sind keine Mode-Artikel, sondern dienen zum Schutz der Hundepfote. Der Pfotenschutz verhindert Schnitte und Risse im Ballen oder verdeckt …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hundetrockenfutter Test

Achten Sie beim Kauf von Hundetrockenfutter auf die Altersempfehlung des Herstellers. Die Inhaltsstoffe sind auf die Bedürfnisse des Welpen oder des …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Katzenbrunnen Test

Viele Katzen bevorzugen fließendes Wasser gegenüber dem Wassernapf. Um ihnen eine Alternative zum Waschbecken und der Badewanne zu geben, kann ein …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Katzenfutter Test

Genau wie wir wollen Katzen abwechslungsreich ernährt sein – achten Sie auf zwei bis drei Mahlzeiten am Tag je nach Energieverbrauch Ihrer Katze …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Katzenklappe Test

Die Katzenklappe ermöglicht Katzen eigene Wege zu gehen, ohne dass Sie ständig Türen oder Fenster öffnen müssen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Katzenschreck Test

Katzenschrecke gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Was Sie gemeinsam haben, ist, dass sie unerwünschten Tierbesuch aus dem Garten fernhalten. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Katzenspielzeug Test

Katzenspielzeug ist mehr als nur Spaß: Kätzchen benötigen Stoffmäuse, Bälle und Co., um das erfolgreiche Jagen von Beute zu erlernen. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Katzenstreu Test

Niemand wird es abstreiten wollen: das Katzenklo ist das wichtigste Hygiene Utensil der Katzen. Aber kein Katzenklo bringt der Katze und ihrem …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Katzentoilette Test

Die Katzentoilette (auch: Katzenklo) gehört zum Katzenzubehör und ist essentiell für die stubenreine Katze…

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Kratzbaum Test

Ein Kratzbaum gibt Ihrer Katze die Möglichkeit, ihre Krallen zu wetzen und aufgestaute Energie abzubauen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Hunde-Nassfutter Test

Nassfutter für Hunde besteht aus einem gewissen Fleischanteil, tierischen Nebenprodukten, Mineralstoffen und Gemüse. Günstiges Nassfutter enthält…

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Schwimmweste für Hunde Test

Die Hundeschwimmweste besteht aus Nylon-Gewebe und gibt dem Hund im Wasser Auftrieb. Der Hunderücken liegt beim Schwimmen gerade, was der Gesundheit …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Terrarium Test

Ein Terrarium bringt einen Hauch von Exotik in Ihr Wohnzimmer und ist der Einstieg in ein faszinierendes Hobby. Beachten Sie allerdings, dass die …

zum Test
Jetzt vergleichen

Haustiere Welpenfutter Test

Nahrung für Welpen sollte immer ohne Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker und Zucker daherkommen. Damit Ihr Hund fit und gesund bleibt, sollte…

zum Test