Das Wichtigste in Kürze
  • Es gibt nichts Schöneres im Sommer, als sich im Wasser abzukühlen. Ein Hundepool ist für Ihren vierbeinigen Liebling die ideale Möglichkeit, sich an heißen Sommertagen zu erfrischen. Diese gibt es schon ab einer Größe von 60 cm Durchmesser. Wenn Sie mehrere Hunde oder einen großen Hund haben, benötigen Sie auch einen großen Hundepool. Dieser sollte mindestens einen Durchmesser von 120 cm haben. So bietet das Hundeplanschbecken auch für Sie und die ganze Familie mit Hund eine schöne Abkühlung.

Hundepool gross im Test

1. Welche Größe sollte der Hundepool haben?

Damit Sie den richtigen großen Hundepool für Ihren Hund finden, sollten Sie folgende Kriterien beachten: Als Hundepool für große Hunde haben sich XXL-Hundepools mit einer Größe von 160 cm Durchmesser bewährt. So hat Ihr Liebling genug Platz zum Herumtollen und kann sich auch im Wasser einmal hinlegen. Für mittelgroße Hunde eignen sich am besten große Hundepools ab 120 cm Durchmesser. Alle kleineren Hundeplanschbecken sind eher für kleine Hunde geeignet.

Bei den Hundeschwimmbecken für große Hunde gibt es runde Hundeplanschbecken, welche man auch in der Form variieren kann, und Hundeplanschbecken in Knochenform. In diversen Tests von großen Hundepools im Internet überzeugen die besten großen Hundepools mit einer runden Form. Die Knochenform ist eher für kleine und mittlere Hunde geeignet. Eine schöne Form hat ein Hundepool in Knochenform, ist im Vergleich zu runden großen Hundepool allerdings schwerer, teurer und durch die starre Form unflexibler.

Große runde Hundepools, welche auch noch faltbar sind, sind einfach aufzustellen und lassen sich leicht befüllen. Durch die Flexibilität lassen sich einige sogar in ihrer Form verändern und so beispielsweise auch eckig aufstellen.

2. Was ist laut Tests von gr0ßen Hundepools im Internet das beste Material?

Das Material sollte aus robusten PVC bestehen. Am besten sollten die Wände des Hundeplanschbeckens mit MDF (mitteldicke Holzfaserplatten) oder Holzplatten im Inneren verstärkt sein. So steht der Hundepool auch für große Hunde stabiler. Im Vergleich weisen auch die großen, eher günstigen Hundpools einen rutschfesten Boden auf. Dies ist wichtig, damit Ihr Hund sich bei seinem Badevergnügen nicht verletzt und unbeschwert das kühle Nass genießen kann.

Wenn Sie einen großen Hundepool kaufen möchten, achten Sie auf eine praktische Handhabung. Das bedeutet, Ihr ausgewählter Hundepool sollte nicht zu schwer sein, faltbar sein und am besten über eine Transporttasche verfügen. So lässt er sich bei Nichtgebrauch sehr gut verstauen.

Zum schnellen Abbauen des Hundepools ist ein integriertes Auslassventil wichtig. Die meisten XXL-Hundepools bei Amazon oder Online-Shops wie Otto verfügen in der Regel über ein integriertes Auslassventil.

3. Was gilt es beim Aufstellen und der Nutzung eines Hundepools zu beachten?

Stellen Sie den großen Hundepool auf einer möglichst ebenen Fläche auf. Damit er stabil steht und die Seitenwände stabil halten, sollte der große Hundepool bei Ihrem persönlichen Test zu mindestens 80 % gefüllt sein.

Damit Ihr Hund gefahrlos baden kann, sollten Sie den Hundepool auf keinen Fall mit Chlor oder ähnlichen Reinigungsmitteln befüllen. Ihr Hund wird immer wieder aus dem Wasser trinken, daher dürfen auf keinen Fall Zusätze in das Wasser gegeben werden.

Am besten wechseln Sie mindestens drei- bis viermal in der Woche das Wasser im Hundeplanschbecken für Ihren Hund aus. So bilden sich keine Algen im Wasser und Ihr Hund kann immer in frischem Wasser planschen.

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Hundepool groß Tests: