Haarfärbemittel Test 2016

Die 7 besten Haarfärbemittel im Vergleich.

Bitte wählen Sie eine Kategorie aus...
AbbildungTestsiegerKhadi Naturprodukte PflanzenhaarfarbeLogona PflanzenhaarfarbeWella Professionals KolestonPreis-Leistungs-SiegerL’Oréal Paris Casting Creme GlossLa Riche Directions HaartönungGarnier OliaL’Oréal Paris Excellence Creme Coloration
ModellKhadi Naturprodukte PflanzenhaarfarbeLogona PflanzenhaarfarbeWella Professionals KolestonL’Oréal Paris Casting Creme GlossLa Riche Directions HaartönungGarnier OliaL’Oréal Paris Excellence Creme Coloration
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
06/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
06/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
06/2016
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
06/2016
Kundenbewertung
314 Bewertungen
49 Bewertungen
261 Bewertungen
28 Bewertungen
1.333 Bewertungen
7 Bewertungen
130 Bewertungen
weitere FarbenHellblond, Reines Henna Rot, Dunkelbraun, SchwarzKupferblond, Indian Summer, Tizian, Nougatbraun, TeakNatur-Braun, Schwarz, Rot-GoldChocolate, Braun, Mahagoni, Blütenhonig, SchwarzbraunFlamingo Pink, Fire, Coral Red, Neon Blue, Spring GreenSchokobraun, Mahagoni , Hellbraun Lichtblond, Mahagoni-Kupfer, Dunkelbraun, Schwarz
Füllmenge
Preis pro 100 ml / g
100g
ca. 9,43 €
150 ml
ca. 8,20 €
60 ml
ca. 16,62 €
220 g
ca. 4,00 €
89 ml
ca. 7,85 €
840 g
ca. 1,78 €
152 ml
ca. 4,45 €
Artpermanentpermanentpermanentsemi-permanent
hält bis zu 6 Wochen
semi-permanent
hält bis zu 6 Wochen
-permanent
NaturfarbeJaJaNeinNeinNeinNeinNein
GrauhaarabdeckungJaJaJaNeinJaJaJa
einfache HandhabungNeinJaJaJaJaJaJa
Zeitaufwandhochhochgeringgeringgeringgeringgering
FarbentwicklerHenna, IndigoHenna, IndigoFarbpigmente, OxidanteWasserstoffperoxidFarbpigmenteFarbpigmenteWasserstoffperoxid, Ammoniak
Vorteile
  • allergikerfreundlich
  • umweltfreundlich
  • langanhaltend
  • sehr pflegend
  • allergikerfreundlich
  • umweltfreundlich
  • langanhaltend
  • sehr pflegend
  • starke Färbung
  • langanhaltend
  • ohne Ammoniak - riecht angenehm
  • haarschonend
  • starke Färbung
  • langanhaltend
  • häufiges Nachfärben kein Problem
  • ohne Ammoniak - riecht angenehm
  • haarschonend
  • langanhaltend
  • langanhaltend
  • hohe Farbabdeckung
zum Abieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.1/5 aus 48 Bewertungen

Haarfärbemittel-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Unser Haarfärbemittel Test hat ergeben: Haarfärbemittel sind eine gute, preiswerte Möglichkeit, sich zuhause selbst die Haare zu färben. Es gibt Artikel für alle Haarbedürfnisse, und man kann zwischen zahlreichen Farben wählen.
  • Man unterscheidet zwischen auswaschbaren, semi-permanenten und permanenten Produkten. Bei der Anwendung zuhause sollte man nie mehr als zwei Nuancen aufhellen oder dunkler färben, um ein natürliches Ergebnis zu erzielen und Pannen zu vermeiden. Radikalere Veränderungen sollte man unbedingt den Profis im beim Friseur überlassen.
  • Die meisten Colorationen enthalten starke Chemikalien, die gefährliche Allergien und toxische Reaktionen auslösen können. Besonders reizend sind Wasserstoffperoxid, Ammoniak, Phenylendiamin und kationische Tenside. Allergien können sich schleichend entwickeln und treten häufig erst nach langjährigem Gebrauch auf.

Haarfärbemittel VergleichFast jeder Zweite, der sich die Haare färbt, legt selbst Hand an. Das ist bei dem großen Angebot an Haarfärbemitteln in Supermärkten, Drogerien und Onlineshops auch kein Wunder, vor allem, wenn eine Packung nur einen Bruchteil vom Friseurbesuch kostet. Selber färben spart nicht nur Geld, sondern häufig auch Zeit. Dennoch sollten Sie einiges beachten, bevor Sie eine Coloration kaufen.

Unser großer Haarfärbemittel Test 2016 kann Ihnen die Suche nach der besten Haarfarbe erleichtern. Er hat ergeben, dass viele Produkte nicht zu dem Ergebnis führen, das sie auf der Packung versprechen. Das Farbergebnis hängt nicht nur von Ihrer Ausgangshaarfarbe, sondern auch von der Beschaffenheit Ihres Haares und der Einwirkzeit ab. Welches für Sie das beste Haarfärbemittel ist, oder ob Sie lieber Ihrem Friseur treu bleiben, können Sie anhand von unserem Haarfärbemittel Test 2016 entscheiden. Hier einmal die Vor- und Nachteile von Haarfärbemitteln:

  • Preis
  • meist geringer Zeitaufwand
  • Flexibilität – man kann spontan färben
  • ungeplante Ergebnisse bei ungenauer Anwendung
  • Flecken im Bad
  • viele Produkte können Allergien auslösen

1. Wie funktioniert ein Haarfärbemittel?

hair chalk

Auch die farbenfrohe, auswaschbare Haarkreide erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

Ein Haarfärbemittel färbt Ihr natürliches oder vorbehandeltes Haar in eine andere Farbe. Dabei gibt es verschiedene Arten von Produkten. Naturhaarfarben und auswaschbare Haarfarben legen sich um den Haarschaft, und werden mit der Zeit weniger intensiv. Besonders Naturhaarfarben wirken deshalb sehr pflegend.

Semi-permanente Artikel verwenden Wasserstoffperoxid, um in die äußere Schicht des Haarschaftes einzudringen, und halten deshalb länger an. Permanente Haarfarben dringen durch Wasserstoffperoxid oder Ammoniak tief in die Haarfaser ein, und müssen deshalb – falls nötig – auch chemisch entfernt werden. Chemische Haarfarben können Ihr Haar schädigen, viele Artikel enthalten jedoch Keratin oder Pflegestoffe, um Ihr Haar beim Färben zu schonen. Der Haarfärbemittel Testsieger muss Ihrem Haar deshalb neben Farbe auch Glanz und Geschmeidigkeit verleihen.

2. Welche Haarfärbemittel-Typen gibt es?

Es gibt zwei Typen von Haarfärbemitteln: synthetische Haarfarben und Naturhaarfarben, die keine gefährlichen Chemikalien enthalten. Die im Handel gebräuchlichsten Marken bieten jedoch meist synthetische Haarfärbemittel an. Die lassen sich in vier Kategorien aufteilen:

Art Beschreibung
auswaschbar Auswaschbare Haarfärbemittel sind Produkte, die sich nach wenigen Wäschen komplett auswaschen lassen, oder sehr stark verbleichen. Im Gegenteil zu permanenten Colorationen greifen sie das Haar kaum an, da sie kein Peroxid oder Ammoniak enthalten. Sie sollten ein auswaschbares Haarfärbemittel kaufen, wenn Sie eine Haarfarbe austesten möchten, oder kurzfristige Akzente setzen möchten. Sie sind eher zur Anwendung auf dunklerem Haar zu empfehlen. Auf blondem oder blondiertem Haar können sie sehr grell ausfallen oder unschöne Rückstände hinterlassen.
semi-permanent Eine semi-permanente Haartönung bleibt bis zu 28 Haarwäschen im Haar. Sie ist schonender als eine permanente, synthetische Farbe, weil Sie meist kein oder kleine Mengen Peroxyd oder Ammoniak enthalten. Im Haarfärbemittel Test konnten semi-permanente Produkte in Farbkraft durchaus mit permanenten Farben mithalten.
permanent Permanente Haarfärbemittel sind nicht auswaschbar. Sie können über viele Monate ausbleichen, aber verbleiben im Haar. Möchten Sie zu Ihrer Naturhaarfarbe zurückkehren, müssen Sie also warten, bis die Farbe herauswächst. Haarfärbemittel für Heimanwendung enthalten meist höhere Konzentrationen an Wasserstoffperoxid als Produkte beim Friseur. Deshalb unbedingt Einwirkzeiten beachten, um Ihr Haar nicht zusätzlich zu schädigen. Eine Blondierung ist immer permanent.
professionelle Produkte Man kann professionelle Haarfärbemittel im Friseurbedarf oder online erwerben. Es gibt zahlreiche Online-Tutorials, wie man sich mit solchen Artikeln seine Haare färbt. Dennoch ist Ihre Verwendung für den Laien eher riskant und teuer, denn ohne Hintergrundwissen können Farbexperimente oft im Desaster enden.

3. Kaufkriterien für Haarfärbemittel

3.1. Deckkraft

Wenn Sie Ihr graues Haar färben oder abdecken möchten, sollten Sie darauf achten, dass eine Coloration ausdrücklich dafür geeignet ist. Unser Haarfärbemittel Vergleich hat ergeben, dass besonders auswaschbare und semi-permanente Haartönungen Ihr Grau schnell in ein unschönes Orange verwandeln. Das beste Haarfärbemittel muss jedoch nicht teuer sein: auch einige günstige Artikel können Grau sehr gut abdecken.

3.2. Farbauswahl

Haarfärbemittel Test

Haarfarben müssen nicht immer natürlich sein. Auch eine knallige Palette kann Persönlichkeit ausdrücken.

Wenn Sie ein Haarfärbemittel zuhause verwenden möchten, sollten Sie nur ein Produkt verwenden, das nicht mehr als zwei Nuancen heller oder dunkler als Ihre Ausgangshaarfarbe ist. Meist sind geeignete Ausgangshaarfarben auf der Packung angegeben. Wollen Sie Ihr Haar dunkler färben, sollten Sie sich im Zweifel für eine Farbe entscheiden, die etwas heller ist als Ihre Wunsch-Haarfarbe. Wollen Sie Ihre Haare heller färben, müssen Sie darauf achten, dass das Haarfärbemittel Wasserstoffperoxid enthält.

Vorsicht ist bei der Farbe Schwarz geboten: schwarze Haarfarbe lässt sich nur sehr schwer wieder entfernen. Ist Ihr Haar schwarz gefärbt und Sie möchten es aufhellen, sollten Sie unbedingt zum Friseur gehen. Für sehr bunte Farben wie Pink, Blau, Grün oder Orange sind Anbieter wie Manic Panic und La Riche Directions sehr zu empfehlen. Beide Firmen produzieren ihre Haarfarbe vegan und schadstofffrei und erzielen dennoch die besten Ergebnisse. Beide Hersteller finden Sie im Friseurbedarf oder Online. Für eine sehr leuchtende Farbe müssen Ihre Haare aufhellen oder blondieren. Wollen Sie sich graue Haare färben, sollten Sie Ihre Haare zunächst platinblond bleichen lassen. Graue Haartönung finden Sie ebenfalls im Friseurbedarf.

3.3. Anwendung

Unser Haarfärbemittel Test hat ergeben: Die meisten Haarfärbemittel sind sehr leicht anzuwenden. Sie sollten sich für ein Produkt entscheiden, das Ihrem Zeitlimit entspricht. Naturhaarfarben sind meist ein wenig komplizierter in der Anwendung, aber mit ein wenig Übung sind auch sie kein Problem.

4. Haarfärbemittel Anwendung

Wollen Sie Ihre Haare färben, sollten Sie sich und Ihr Badezimmer gut vorbereiten. Sonst kann es ganz leicht passieren, dass Sie weit mehr als Ihre Haare färben. Tragen Sie alte Kleidung und legen Sie sich ein altes Handtuch um die Schultern. Es ist empfehlenswert besonders an den Schläfen, am Stirnansatz, Nacken und den Ohren Vaseline oder Kokosöl aufzutragen, damit sich die Farbe bei Kontakt leicht entfernen lässt.

haarfärbemittel henna

Die Anwendung von Henna ist ein traditionelles Ritual, das schnell erlernt werden kann.

Haarfärbemitteln ist meist eine Anleitung mit Informationen beigefügt, die Sie unbedingt genau beachten sollten. Packungen enthalten oft das nötige Zubehör, wenn nicht, können Sie es in der Drogerie oder im Friseurbedarf kaufen: Handschuhe, Pinsel, gegebenenfalls eine Farbschale zum Mischen. Die Handschuhe sollten bereits vor dem Anmischen der Farbe angezogen werden. Vermeiden Sie jeglichen Kontakt mit Ihren Augen und Schleimhäuten, da diese sehr leicht gereizt und beschädigt werden können. Dann die Farbe nach Anleitung auf Ihr Haar auftragen und einwirken lassen.

Je nach Produkt kann die Einwirkzeit von fünf Minuten bis mehrere Stunden (z.B. bei Naturhaarfarbe und reinem Henna) reichen. Danach am Besten in der Dusche mit Wasser leicht aufschäumen und vollständig ausspülen. Wenn Sie eine synthetische Coloration oder eine Blondierung verwenden, kann Ihre Haarstruktur geschädigt werden. Alle Haartönungen, die Ihre Haare aufhellen, entziehen Ihnen Eiweiß (Keratin) und Feuchtigkeit. Das gilt auch, wenn Sie Strähnchen färben. Hier empfiehlt es sich eine Haarkur anzuwenden. Diese ist oft in der Packung inbegriffen. Bei Naturhaarfarbe oder bei der Anwendung von Henna und Indigo wird oft empfohlen, auf eine nachfolgende Pflege zu verzichten, da sich die Farbe in den folgenden Tagen weiterentwickelt. Auch hier sollten Sie auf die beigefügten Informationen achten.

5. Darauf sollte man bei der Haarfärbemittel Nutzung achten

Sie suchen mehr zum Thema Haarstyling? Folgendes haben wir getestet:

Bei herkömmlichen Haarfärbemitteln immer einen Allergietest 48 Stunden vor dem Färben durchführen. Haarfarbe beim ersten Brennen oder Jucken der Kopfhaut sofort auswaschen. Besonders der Inhaltsstoff p-Phenylendiamin (kurz PPD) kann Reizungen hervorrufen. Container sollten nach der Benutzung stets vollständig entleert und ausgespült werden, bevor Sie sie im Müll entsorgen. Angebrochene Packungen können sich leicht entzünden. Dies gilt nicht für Naturhaarfarben: diese können angebrochen aufbewahrt werden, Henna kann sogar eingefroren werden.

6. Haarfärbemittel bei der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat Haarfärbemittel in test 05/2002 getestet. Haarfärbemittel Testsieger wurden Produkte, die wenig gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe aufweisen und mit denen einheitliche Farbergebnisse erzielt werden konnten. Auch Ökotest hat bereits einen Haarfärbemittel Vergleich (11/2012) durchgeführt. Dabei schnitten vor allem Haarfärbemittel gut ab, die natürliche Inhaltsstoffe besitzen. Wenn Sie auf der Suche nach gesundheitlich unbedenklichen Haarfarben sind, werden Sie hier fündig.

7. Wichtige Hersteller

  • Garnier
  • Khadi
  • La Riche Directions
  • Logona
  • L’Oreal Paris
  • Manic Panic
  • Nanogen
  • Sante
  • Schwarzkopf
  • Surya
  • Syoss
  • Wella

8. Fragen und Antworten rund um das Thema Haarfärbemittel

  • 1. Worauf muss ich achten, wenn ich als Haarfärbemittel Henna verwenden möchte?

    Henna ist die älteste Form, Haare zu färben, und ist nach wie vor eine der beliebtesten Methoden. Im Vergleich mit synthetischen Haarfarben ist Henna natürlich, für die Gesundheit unbedenklich und sehr langanhaltend. Der Prozess ist anfänglich etwas gewöhnungsbedürftig und zeitaufwändig, und Sie sollten mehrere Probesträhnen färben, um Ihr Ergebnis zu kontrollieren.

    Auf unbehandeltem Haar können Sie das gleichmäßigste Ergebnis erzielen, aber echtes Henna kann auf jedem Haar bedenkenlos angewendet werden. Bedenken Sie, dass Henna nur sehr schwer aus Ihrem Haar zu entfernen ist, und nicht mit synthetischen Farben überfärbt werden darf. Gerade für unechte Rotschöpfe ist Henna jedoch genau deshalb ein Segen: Rot ist die Haarfarbe, die am meisten verblasst. Henna Rottöne sind jedoch extrem langanhaltend.

  • 2. Kann ich mit Haarfärbemittel blond werden?

    Ob Sie mit Haarfärbemittel blond werden können, wird von Ihrer Ausgangshaarfarbe bestimmt. Sind Sie Mittel-bis Dunkelblond, können Sie permanente Haarfärbemittel kaufen. Eine Haartönung ist jeoch nicht stark genug. Ist Ihr Haar dunkler oder schwarz, oder chemisch behandelt, benötigen Sie eine Blondierung. Das überlassen Sie bitte unbedingt Ihrem Friseur, um teure Pannen zu vermeiden. Auch Strähnchen färben ist sehr riskant, das Ergebnis wird oft ungleichmäßig. Sind Sie bereits blondiert, können Sie Ihr Haar zuhause mit einer Coloration tönen. Sie sollten dann darauf achten, dass die Coloration keine Aufheller (Peroxyd) enthält. Dieser würde Ihr blondiertes Haar unnötig strapazieren.
  • 3. Sind Haarfarben wirklich krebserregend?

    Ob Inhaltsstoffe in gewöhnlichen Haarfarben krebserregend sind, ist nicht wissenschaftlich belegt. Die Stiftung Warentest gibt zunächst Entwarnung: im Handel erhältliche Haarfärbemittel unterlaufen strengen Kontrollen, die krebserregende Inhaltsstoffe ausschließen.
  • 4. Wie kann ich mit Haarfärbemittel Rot erzielen, das hält?

    Rot ist die Haarfarbe, die am schnellsten auswäscht – selbst wenn man eine permanente Farbe benutzt. Um Ihr Rot frisch zu halten, sollten Sie zusätzlich ein Farbshampoo verwenden, und zu häufiges Waschen vermeiden. Zwischen Colorationen können Sie mit einer Softtönung (z.B. Manic Panic, La Riche Directions) nachhelfen.
  • 5. Wie kann man Haarfärbemittel von der Haut entfernen?

    Flecken auf der Haut lassen sich leicht mit Teebaumöl oder Gesichtswasser entfernen. Auch Nagellackentferner und Zigarettenasche sollen helfen.

Wenn Sie gerne wissen möchten, wie Sie Ihre Haare blau färben können, sollten Sie sich bewusst sein, dass Sie Ihre Haare zunächst Platinblond färben müssen. Haben Sie bereits blonde Haare und suchen nach einer Anleitung, haben wir hier ein Video für Sie:

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Haarfärbemittel.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Haarbehandlung

Haarbehandlung Bartwichse

Nicht erst seit Kurzem ist das glatt rasierte Gesicht auf dem Rückzug. Der moderne Mann trägt wieder Bart. Um diesen zu pflegen und in Form zu …

zum Vergleich

Haarbehandlung Glätteisen

Glätteisen sind beliebte Styling-Tools, um der Natur auf die Sprünge zu helfen. Mit ihnen kann man störrische Haare, krause Wellen und wilde Mä…

zum Vergleich

Haarbehandlung Haarbürsten

Haarbürsten sind unerlässlich für die Gesundheit der Haare. Tägliches Haare Bürsten reinigt die Kopfhaut und regt ihre Durchblutung an. Das …

zum Vergleich

Haarbehandlung Haargel

Haargel ist mitunter eine pappige Angelegenheit: Je stärker der Halt der Haarprodukte, desto mehr neigen sie dazu, die Haare zu verkleben. Wichtig …

zum Vergleich

Haarbehandlung Haarkreide

Haarkreide ist eine kostengünstige und kurzlebige Alternative zu Haarfarbe und farbigem Haarspray. Richtig angewendet, bietet sie schnell bunte Haare…

zum Vergleich

Haarbehandlung Haarkur

Gestresste Haare brauchen viel Pflege - eine Haarkur ist dabei die Erste-Hilfe-Maßnahme. Sie glättet die äußere Struktur und verleiht dem Haar …

zum Vergleich

Haarbehandlung Haarschneider

Haarschneider eignen sich zum Schneiden von Kurzhaarfrisuren und Vollbärten. Mit einem Haartrimmer spart man sich Zeit und den teuren Friseurbesuch. …

zum Vergleich

Haarbehandlung Haarspray

Mit einem Haarspray lassen sich fertig gestylte Frisuren für längere Zeit fixieren. So bleiben sie auch an hektischen Arbeitstagen, langen …

zum Vergleich

Haarbehandlung Haartrockner

Ein Haartrockner – auch Fön oder Föhn – genannt, ist ein elektrisches Gerät, das zum Trocknen feuchter Haare, z.B. nach der Haarwäsche, dem …

zum Vergleich

Haarbehandlung Haarwachs

Haarwachs ist ein Hairstylingprodukt, das die Haare natürlich formt und deren Struktur beibehält. Es verleiht allerdings weniger Halt als Haargel …

zum Vergleich

Haarbehandlung Haarwuchsmittel

Für Haarausfall gibt es viele Gründe. Er kann erblich bedingt sein, durch ein Ungleichgewicht im Hormonhaushalt kommen z. B. nach einer …

zum Vergleich

Haarbehandlung Heizwickler

Heizwickler sind spezielle Lockenwickler, die vor dem Gebrauch aufgeheizt werden. Durch die Wärmebehandlung sollen die Locken stärker definiert und …

zum Vergleich

Haarbehandlung Lockenstab

Lockenstäbe können vielfältige Frisuren formen – sanfte Wellen und federnde Kringellöckchen lassen sich einfach und problemlos in die Haare …

zum Vergleich

Haarbehandlung Lockenwickler

Es gibt unterschiedliche Typen von Lockenwicklern: Ob der moderne Heizwickler für große Locken in kurzer Zeit, traditionelle Papilotten (…

zum Vergleich

Haarbehandlung Shampoo ohne Silikone

Shampoo ohne Silikone gehört in der Welt der Haarpflege-Shampoos zu den großen Trends unter Gesundheitsbewussten. Es pflegt die Haare nicht nur auf …

zum Vergleich

Haarbehandlung Warmluftbürste

Mit einer Warmluftbürste können Sie bei unterschiedlichen Temperaturstufen große oder kleine Locken formen sowie beim Styling mehr Volumen in das …

zum Vergleich