1 7 von 8 der besten Lockenstäbe im Test:
Aktualisiert: 06.12.2017

Bewerten

4,7/5 aus 14 Bewertungen

Weiterempfehlen

GHD Curve Creative Curl Wand GHD Curve Creative Curl Wand
Remington Silk Lockenstab CI96W1 Remington Silk Lockenstab CI96W1
Cloud Nine The Wand Cloud Nine The Wand
Rowenta Premium Care Precious Curls CF 3460 Rowenta Premium Care Precious Curls CF 3460
Babyliss Pro The Perfect Curling Machine BAB2665E Babyliss Pro The Perfect Curling Machine BAB2665E
Philips ProCare Auto Curler HPS940/00 Philips ProCare Auto Curler HPS940/00
Grundig HS 6130 Funstylers Grundig HS 6130 Funstylers
Braun Satin Hair 7 Colour Curler Braun Satin Hair 7 Colour Curler
Abbildung
Modell GHD Curve Creative Curl Wand Remington Silk Lockenstab CI96W1 Cloud Nine The Wand Rowenta Premium Care Precious Curls CF 3460 Babyliss Pro The Perfect Curling Machine BAB2665E Philips ProCare Auto Curler HPS940/00 Grundig HS 6130 Funstylers Braun Satin Hair 7 Colour Curler

Testergebnis

Qualitätsmanagement für unser Test- und Vergleichsverfahren
TÜV Siegel

TÜV-Süd zertifiziert nach ISO 9001

Kundenwertung
bei Amazon
6 Bewertungen
279 Bewertungen
7 Bewertungen
15 Bewertungen
896 Bewertungen
426 Bewertungen
228 Bewertungen
460 Bewertungen
Meinung des testenden Redakteurs
Der GHD Curve Creative Curl Wand überzeugt in nahezu allen Punkten. Neben der gelungenen Ausstattung und der überdurchschnittlich hochwertigen Verarbeitung liefert der Lockenstab ein optimales und glänzendes Frisierergebnis.
Der Remington Silk überzeugt vor allem im Preis-Leistungsverhältnis. 11 Hitzestufen von 120 bis 220 °C machen den Lockenstab im Vergleich zu seinen Konkurrenten einzigartig. Auch die Frisierergebnisse können sich hier absolut sehen lassen.
In puncto Ausstattung ist der Cloud Nine The Wand der unangefochtene Spitzenreiter unter den Testgeräten. Neben dem Spielraum für verschiedene Lockengrößen stellt vor allem die hitzeresistente Trommelschutzkappe eine Besonderheit dar.
Der Rowenta Premium Care Precious Curl liefert ein überzeugendes Frisierergebnis mit weich fallenden Locken. Ein integrierter Timer mit Tonsignal schützt zudem vor Überhitzung der Haare. Wer die Anwendung mit der Klemme beherrscht, wird mit diesem Gerät seine Freude haben.
Neben den anderen Geräten im Test sticht die Perfect Curling Machine von Babyliss allein schon durch die automatische Lockenfunktion heraus. Vorteil: Halten der einzelnen Haarsträhnen sowie verbrannte Finger adé. Nachteil: Die Anwendung erfordert etwas Übung.
Im Vergleich zu dem Gerät von Babyliss überzeugt der Philips ProCare Auto Curler durch die bessere Handhabung. Die Betätigung des Knopfes für den automatischen Lockeneinzug vereinfacht die Anwendung um ein Vielfaches. Im Frisierergebnis nehmen sich die beiden Geräte nicht viel.
Der Grundig HS 6130 überzeugt zwar im Test mit extrem definierten Korkenzieherlöckchen, der Glanz fehlt hier jedoch etwas. Ein Pluspunkt ist zudem das leichte Gewicht. Gerade für Personen mit vielen Haaren, die eine lange Zeit locken müssen, ist dies ein großer Vorteil.
Der Braun Satin Hair 7 Colour Curler bildet in unserem Test das Schlusslicht. Trotz voller Punktzahl in puncto Sicherheit überzeugt das Gerät in den weiteren Kategorien nicht. Wer lediglich etwas Schwung in seine Haare bringen möchte, kann dennoch einen Blick darauf werfen.
Testergebnisse – Frisierergebnis
39 % der Gesamtwertung
Locken
sehr gut

gut

gut

sehr gut

gut

befrie­di­gend

gut

man­gel­haft
Glanz
sehr gut

gut

gut

gut

sehr gut

sehr gut

befrie­di­gend

sehr gut
Haltbarkeit
gut

sehr gut

befrie­di­gend

gut

gut

aus­rei­chend

sehr gut

man­gel­haft
Kämmbarkeit
sehr gut

sehr gut

sehr gut

sehr gut

sehr gut

sehr gut

gut

sehr gut
Trockenheit
sehr gut

gut

sehr gut

gut

gut

sehr gut

gut

gut
Verhinderung statischer Aufladung
sehr gut

sehr gut

sehr gut

sehr gut

sehr gut

sehr gut

sehr gut

befrie­di­gend
Teilergebnis
Frisierergebnis
125 von 130 Punkten 115 von 130 Punkten 110 von 130 Punkten 115 von 130 Punkten 115 von 130 Punkten 105 von 130 Punkten 105 von 130 Punkten 75 von 130 Punkten
Testergebnisse – Handhabung
18 % der Gesamtwertung
Griffigkeit +++
sehr griffig
+++
sehr griffig
++
griffig
+++
sehr griffig
+
weniger griffig
++
griffig
+++
sehr griffig
+++
sehr griffig
Rutschfestigkeit +++
sehr rutsch­fest
+++
sehr rutsch­fest
+++
sehr rutsch­fest
+++
sehr rutsch­fest
+++
sehr rutsch­fest
+++
sehr rutsch­fest
+++
sehr rutsch­fest
+++
sehr rutsch­fest
Temperaturregelung +++
sehr ein­fache Tem­pe­ra­tur­re­ge­lung
+++
sehr ein­fache Tem­pe­ra­tur­re­ge­lung
+++
sehr ein­fache Tem­pe­ra­tur­re­ge­lung
+++
sehr ein­fache Tem­pe­ra­tur­re­ge­lung
+++
sehr ein­fache Tem­pe­ra­tur­re­ge­lung
+++
sehr ein­fache Tem­pe­ra­tur­re­ge­lung
+
weniger ein­fache Tem­pe­ra­tur­re­ge­lung
+++
sehr ein­fache Tem­pe­ra­tur­re­ge­lung
Einfachheit der Anwendung +++
sehr ein­fache Anwen­dung
+++
sehr ein­fache Anwen­dung
++
ein­fache Anwen­dung
+++
sehr ein­fache Anwen­dung
+
weniger ein­fache Anwen­dung
+
weniger ein­fache Anwen­dung
+++
sehr ein­fache Anwen­dung
++
ein­fache Anwen­dung
Drehbares Kabelgelenk Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Teilergebnis
Handhabung
58 von 60 Punkten 60 von 60 Punkten 52 von 60 Punkten 60 von 60 Punkten 44 von 60 Punkten 51 von 60 Punkten 54 von 60 Punkten 57 von 60 Punkten
Testergebnisse – Sicherheit
8 % der Gesamtwertung
Wärmeentwicklung Hinter dem Begriff verbirgt sich die Frage, ob sich der Griff des Lockenstabs während des Betriebs unangenehm erwärmt. +++
Hand­griff wird nicht heiß
+++
Hand­griff wird nicht heiß
+++
Hand­griff wird nicht heiß
+++
Hand­griff wird nicht heiß
++
Hand­griff wird ein wenig heiß
+++
Hand­griff wird nicht heiß
+++
Hand­griff wird nicht heiß
+++
Hand­griff wird nicht heiß
Abschaltautomatik
nach 30 Min.

nach 60 Min.

nach 30 Min.

nach 60 Min.

nach 60 Min.

nicht vor­handen

nach 60 Min.

nach 30 Min.
Cool-Tip-Spitze Die Cool-Tip-Spitze ist aus einem hitzebeständigen Material gefertigt und bleibt so während des Haarstylings kühl. nicht not­wendig nicht not­wendig
Teilergebnis
Sicherheit
25 von 25 Punkten 20 von 25 Punkten 23 von 25 Punkten 20 von 25 Punkten 15 von 25 Punkten 15 von 25 Punkten 20 von 25 Punkten 25 von 25 Punkten
Testergebnisse – Technische Merkmale
29 % der Gesamtwertung
Art & Durchmesser Es gibt automatische Lockenstyler, konische Lockenstäbe und Lockenstäbe mit und ohne Klemme. Beim Durchmesser gilt: Je größer, desto weicher fallen die Locken. Konische Lockenstäbe bieten den Vorteil, dass der Durchmesser zur Spitze hin kleiner wird. So wird ein dynamisches Lockenstyling ermöglicht. konisch
23 bis 28 mm
konisch
13 bis 25 mm
konisch
12,7 bis 39,5 mm
zylin­der­förmig mit Klemme
25 mm
auto­ma­ti­scher Locken­styler
70 mm
auto­ma­ti­scher Locken­styler
70 mm
konisch
13 bis 25 mm
zylin­der­förmig mit Klemme
32 mm
Gewicht Die meisten Lockenstäbe auf dem Markt liegen bei einem Gewicht von 200 bis 350 Gramm. Zum Vergleich: Ein Stück handelsübliche Butter wiegt 250 Gramm. Natürlich gibt es sowohl leichtere als auch schwerere Modelle. Die Lockenstyler mit automatischer Lockenfunktion wiegen beispielsweise gern einmal bis zu 600 Gramm ca. 230 g ca. 200 g ca. 330 g ca. 330 g ca. 520 g 410 g ca. 190 g ca. 310 g
Kabellänge 2,6 m 3,0 m 2,6 m 1,8 m 2,0 m 2,0 m 1,8 m 2,0 m
Hitzestufen keine
auto­ma­ti­sche Tem­pe­ra­tur­an­pas­sung
11 3 8 3 3 stu­fen­lose Tem­pe­ra­tur­re­ge­lung 5
Temperatur Regu­lie­rung um 185 °C 120 bis 220 °C 120 bis 180 °C 130 bis 200 °C 190 bis 230 °C 170 bis 210 °C 120 bis 210 °C 125 bis 185 °C
Aufwärmzeit 15 Sek. 60 Sek. 15 Sek. 45 Sek. 60 Sek. 60 Sek. 60 Sek. 60 Sek.
Beschichtung des Stabs Auf dem Markt gibt es Lockenstäbe mit verschiedenen Beschichtungen: Keramik, Turmalin, Nano-Silber, Lack.

Keramik stellt das gängigste und auch beste Material dar. Da es extrem glatt und wärmeleitfähig ist, ist das Material in der Lage, die Hitze besonders gleichmäßig auf den Haaren zu verteilen.

Turmalin, Lack und Nano-Silber werden ab und zu zur Beschichtung hinzugefügt. Diese Zusatzstoffe sorgen zum Beispiel dafür, dass die Beschichtung resistenter wird und eine antistatische Wirkung bekommt.
Lack-Kera­mik­be­schich­tung Kera­mik­be­schich­tung Mineral- und Kera­mik­pul­ver­be­schich­tung Cash­mere-Kera­t­in­be­schich­tung Kera­mik­be­schich­tung Titan-Kera­mik­be­schich­tung Tur­malin-Nano-Silber-Kera­mik­be­schich­tung Kera­mik­be­schich­tung
Display Ein Display ermöglicht das einfache Ablesen der eingestellten Temperatur. Nein Ja Ja Ja Nein Nein Ja Ja
Verarbeitung +++
sehr gut
++
gut
+++
sehr gut
++
gut
++
gut
+++
sehr gut
+
aus­rei­chend
++
gut
Besonderheiten paten­tierte Tri-Zone-Tech­no­logie Tem­pe­ra­tur­ver­rie­ge­lung Trom­mel­schutz­kappe Tem­pe­ra­tur­ver­rie­ge­lung, inte­grierter Timer, Auf­hän­geöse auto­ma­ti­sche Locken­funk­tion, inte­grierter Timer auto­ma­ti­sche Locken­funk­tion, inte­grierter Timer in ver­schie­denen Farben erhält­lich Ionen-Funk­tion, Tem­pe­ra­tur­boost-Taste
Teilergebnis
Technische Merkmale
72 von 95 Punkten 63 von 95 Punkten 75 von 95 Punkten 65 von 95 Punkten 59 von 95 Punkten 59 von 95 Punkten 39 von 95 Punkten 65 von 95 Punkten
Testergebnisse – Zubehör
6 % der Gesamtwertung
Anleitung Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Hitzeschutz-Handschuh Hitzeschutz-Handschuhe schützen die Hände während der Anwendung vor Verbrennungen. Sie können auch separat dazu gekauft werden. Ja Ja Ja Nein Nein Nein Ja Nein
Aufbewahrungstasche Nein Ja Nein Nein Nein Nein Nein Nein
Teilergebnis
Zubehör
17 von 20 Punkten 20 von 20 Punkten 17 von 20 Punkten 7 von 20 Punkten 7 von 20 Punkten 7 von 20 Punkten 17 von 20 Punkten 7 von 20 Punkten
Zusammenfassung
Gesamtergebnis 297 von 330 Punkten 278 von 330 Punkten 277 von 330 Punkten 267 von 330 Punkten 240 von 330 Punkten 237 von 330 Punkten 235 von 330 Punkten 229 von 330 Punkten
Vor- und Nachteile
  • pro­fes­sio­nelles Fri­sie­r­er­gebnis
  • kre­iert weich fal­lende, aber den­noch defi­nierte Locken
  • hin­ter­lässt starken Glanz
  • liegt beson­ders gut in der Hand
  • heizt sehr sch­nell auf
  • sehr hoch­wertig ver­ar­beitet
  • kre­iert defi­nierte Locken
  • sehr viele Hit­ze­stufen
  • Kera­mik­be­schich­tung mit Sei­den­proteinen
  • ent­hält viel Zubehör
  • Anwen­dung erfor­dert ein wenig Übung
  • kre­iert weich fal­lende, aber den­noch defi­nierte Locken
  • großer Spiel­raum für ver­schie­dene Locken­größen
  • heizt sehr sch­nell auf
  • sehr hoch­wertig ver­ar­beitet
  • Cool-Tip-Spitze sehr klein
  • Stab kippt durch Gewicht nach vorn
  • kre­iert weich fal­lende Locken
  • inte­grierter Timer schützt vor Über­hit­zung der Haare
  • indi­vi­duell auf Haartyp abstimmbar
  • Klemme kann bei fal­scher Anwen­dung Knicke im Haar erzeugen
  • kre­iert weich fal­lende, wel­len­för­mige Locken
  • hin­ter­lässt starken Glanz
  • schaltet nach 20 Minuten in Stand-by-Modus
  • Haare am Ansatz werden nicht erreicht
  • sehr schwer
  • kre­iert weich fal­lende, wel­len­för­mige Locken
  • hin­ter­lässt starken Glanz
  • sehr hoch­wertig ver­ar­beitet
  • Haare am Ansatz werden nicht erreicht
  • kre­iert sehr defi­nierte Locken
  • sehr leicht
  • erschwerte Tem­pe­ra­tur­re­ge­lung
  • hin­ter­lässt nur wenig Glanz
  • kre­iert wel­len­för­mige Locken
  • Colour Saver Tech­no­logie redu­ziert Farb­ver­lust
  • Klemme kann bei fal­­scher Anwen­­dung Knicke im Haar erzeugen
Produktdetails Produktdetails Produktdetails Produktdetails Produktdetails Produktdetails Produktdetails Produktdetails Produktdetails
Zum Angebot Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Lockenstab bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Test gefallen?

4,7 /5 aus 14 Bewertungen

Lockenstäbe-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Sanfte Wellen, federnde Korkenzieher-Löckchen oder dramatisches Volumen – Lockenstäbe sind in vielen Haushalten ein beliebtes Stylingtool, um verschiedene Frisuren zu kreieren.
  • Die Auswahl ist groß: schmal oder breit, konisch geformt oder zylinderartig mit einem gleichmäßigen Durchmesser, mit Klemme oder ohne. Modelle mit Klemme bieten den Vorteil, dass die zu lockende Haarsträhne nicht festgehalten werden muss. Gerade für Anfänger stellt die vereinfachte Handhabung einen Vorteil dar.
  • Der Preisspanne sind auch bei Lockenstäben keine Grenzen gesetzt. Vom erschwinglichen Einsteigermodell bis hin zum kostspieligen Friseurprodukt ist alles dabei. Unser Test beweist: Auch mit günstigeren Modellen unter 40 Euro lassen sich lang anhaltende Locken kreieren.

Lockenstab Test

Man will immer das, was man nicht hat – wer kennt es nicht? So auch in puncto Haare: Gerade Frauen mit glattem Haar sehnen sich oftmals nach einer üppigen Lockenmähne. Kein Wunder also, dass im Jahr 2016 ca. 2,10 Millionen deutsche Frauen mehrmals wöchentlich zu einem Lockenstab griffen. Denn egal, ob Kringel-Locken oder Hollywood-Wellen – mit dem passenden Lockenstab lässt sich im Nu der Traum von der üppigen Haarpracht erfüllen.

Doch welcher Lockenstab ist der Beste? Gibt es verschiedene Typen? Halten die Geräte in der Praxis das, was die Hersteller versprechen? In unserem hauseigenen Lockenstab-Test 2017 haben wir die Frisurenstyler einmal genauer unter die Lupe genommen. Anhand von verschiedenen Modellen und Marken zeigen wir Ihnen, was das beliebte Styling-Tool kann und worauf Sie beim Kauf achten sollten. Anhand der Kategorien Frisierergebnis, Ausstattung, Handhabung, Sicherheit und Zubehör stellen wir Ihnen die besten Produkte auf dem Markt sowie unseren Lockenstab-Testsieger 2017 vor.

1. Lockenpracht im Handumdrehen – Der Lockenstab als Styling-Must-Have

Locken sind zeitlos und klassisch – nur ein Grund, warum viele Frauen gern hin und wieder ihre glatten Haare verändern würden. Für eine temporäre Veränderung ist der Lockenstab ideal. Er besteht meist aus einem Griff und einem länglichen Heizelement, um das die Haare partien- und strähnenweise gelegt werden.

Lockenstab Material

Durch Hitze, deren Temperatur individuell wählbar ist, werden die chemischen Verbindungen im Haar gelockert, sodass es sich formen lässt. Die Temperatur sollte immer auf die eigene Haarstruktur angepasst sein. Hier gilt: Je feiner das Haar, desto weniger Hitze benötigt es. Wenn Sie eine feine Haarstruktur besitzen, sollten Sie Ihre Haare dementsprechend nicht über 185 °C stylen.

WarmluftbürsteVorsicht, Verwechslungsgefahr: Vom Lockenstab zu unterscheiden sind die sogenannten Warmluftbürsten. Diese haben anstelle eines Hitzestabs einen Bürstenkopf in Form einer Rundbürste. Der Vorteil dieser Warmluftbürsten ist, dass sie die Effekte eines Haartrockners mit denen eines Stylinggerätes verbinden.

2. Welcher Lockenstab eignet sich für welche Stylings? – Lockenstab-Typen im Überblick

In unserem Lockenstab-Test haben wir verschiedene Typen von Lockenstylern getestet: Von konischen Geräten bis hin zu automatischen Stylern ist alles dabei. Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick, welche Typen von Lockenstäben es auf dem Markt und in unserem Test gibt:

Lockenstab Typen

Ohne Klemme, konisch, automatisch und mit Klemme (von links): Im Test haben wir vier Kategorien unter die Lupe genommen.

Locken? – Langfristige Alternative

Wenn Sie eine dauerhafte Lösung für Ihren Traum von der Lockenmähne suchen, können Sie beim Friseur mit einer Dauerwelle nachhelfen. Die Formung der Haare erfolgt durch eine chemische Reaktion im Inneren der Haare, dem sogenannten Haarkeratin. Die Cystinverbindungen, die für die Stabilität im Keratin verantwortlich sind, werden durch ein Wellmittel aufgebrochen. So kann das Haar mittels Lockenwicklern, die je nach Geschmack in verschiedenen Größen gewählt werden können, in Form gebracht werden. Durch ein Fixiermittel bleibt das Haar dann dauerhaft in seiner vorgegeben FormLocken Dauerwelle

2.1. Lockenstab mit Klemme: Ideal für Anfänger

Lockenstäbe mit einer Klemme sind am Stabende mit einer Art Clip ausgestattet. In diesen können Sie die Haare „einklemmen“ und für das Aufrollen fixieren, sodass sie beim Styling nicht vom Lockenstab herunterrutschen. Der Vorteil von derartigen Lockenstäben besteht darin, dass Sie die Haare während des Stylings nicht mit den Fingern festhalten müssen. 

Sollten Sie Lockenstab-Anfänger sein, wird Ihnen die Arbeit hier deutlich erleichtert. Aber Vorsicht: Bei falscher Anwendung besteht die Gefahr, dass die Klemme unschöne Abdrücke – in Form eines Knicks – im Haar hinterlässt.

2.2. Lockenstab ohne Klemme: Individuelle Lockenpracht

Der Klassiker unter den Lockenstäben ist der ohne Klemme. Dieser ist zylinderförmig und unterscheidet sich von seinem Pendant hinsichtlich der fehlenden Spange. Da Sie die Haare hier selbst über den Lockenstab gleiten lassen, können Sie sowohl den Druck als auch die zu lockende Haarlänge eigenständig variieren.

Hier wäre es zudem ratsam, einen Hitzeschutzhandschuh zu verwenden – dieser minimiert die Gefahr von Verbrennungen und Verletzungen.

DurchmesserGrundsätzlich gilt: Je größer der Durchmesser des Lockenstabs, desto weicher fallen die Locken. Wollen Sie eher kleine Spirallocken? Dann greifen Sie auf einen geringen Durchmesser zurück (13 bis 25 mm). Sind jedoch lediglich leichte Wellen gewünscht, probieren Sie es mit einem Lockenstab mit großem Durchmesser (ca. 38 mm).

2.3. Konischer Lockenstab: Dynamisches Styling

Ein konischer Lockenstab hat im Gegensatz zu einem zylinderförmigen Lockenstab die Form eines Kegels. Lockenstabkopf und -spitze haben einen unterschiedlichen Durchmesser – dieser wird zur Spitze hin kleiner und ermöglicht so ein flexibles und dynamisches Styling, das Locken in unterschiedlichen Größen (kleine und große Locken) zulässt.

Lockenstab kegelförmig

2.4. Automatischer Lockenstyler: Hoher Stylingkomfort

Automatische Lockendreher sind mit einem Motor ausgestattet. Indem die Haare in das Gerät gelegt und automatisch eingezogen werden, können sie – entweder abwechselnd in beide Richtungen oder manuell – gelockt werden. Viele Geräte verfügen über mehrere Temperatur- sowie Zeiteinstellungen. So können Sie verschiedene Lockenstylings kreieren.

Die Vor- und Nachteile eines automatischen, selbstdrehenden Lockenstylers gegenüber eines konventionellen Lockenstabs haben wir hier einmal für Sie festgehalten:

  • Haare müssen nicht manuell um einen Lockenstab gelegt werden
  • besitzen einen integrierten Timer
  • bieten hohen Komfort
  • oftmals sehr schwer
  • ggf. etwas unhandlich
  • erreicht Haare am Ansatz nur schwer
  • Anwendung erfordert Übung

Weitere Typen: Wenn Sie viele verschiedene Frisuren kreieren wollen, eignen sich für Sie sogenannte Lockenstab-Sets. Diese beinhalten verschiedene Aufsätze – groß, dick, dünn – mit denen Sie sowohl kleine Korkenzieherlocken als auch lässige Beach Waves stylen können. Auch für Haushalte, in denen mehrere Personen mit unterschiedlichen Haarstrukturen- und längen leben, eignen sich Lockenstab-Sets. So kann der Lockenstab sowohl für kurze als auch für besonders dicke Haare verwendet werden.Haarstruktur

3. Unsere Testkriterien: Das haben wir für Sie überprüft

Lockenstab Testgeräte

Für den Test wurden Geräte aus unterschiedlichen Preisklassen ausgewählt. Von links nach rechts: GHD und Cloud Nine = obere Preisklasse, Braun = untere Preisklasse.

Um Ihnen eine optimale Kaufberatung bieten zu können, haben wir in unserem Test sowohl Geräte mit unterschiedlichen technischen Merkmalen und Funktionen als auch aus unterschiedlichen Preisklassen (von 20 bis 170 Euro) ausgewählt.

Weiterhin wurde darauf geachtet, jeweils ein Gerät von einer Marke genauer unter die Lupe zu nehmen. So kann eine möglichst große Markenvielfalt abgedeckt werden.

Die von uns getesteten Marken:

  • Babyliss
  • Braun
  • Cloud Nine
  • GHD
  • Grundig
  • NuMe
  • Philips
  • Remington
  • Rowenta

Im Folgenden stellen wir Ihnen vor, auf welche Kategorien und Kriterien wir unsere Produkte in unserem Lockenstab-Test untersucht haben und worauf es beim Kauf ankommt. Die Testkategorien waren:

Lockenstab Diagramm

4. Frisierergebnis – Welche Lockenpracht konnte überzeugen?

Die für uns wichtigste Kategorie in unserem Lockenstab-Test war das „Frisierergebnis“. Die Locken waren hier natürlich das ausschlaggebende Kriterium, wobei wir auch ein besonderes Augenmerk auf den Glanz der Haare gelegt haben.

Frisierergebnisse

Weiterhin wurden folgende Kriterien zugrunde gelegt:

Kategorie Kriterien Gewichtung im Test
Frisierergebnis

Locken Ergebnis

  • Locken
  • Glanz
  • Haltbarkeit
  • Kämmbarkeit
  • Trockenheit / Sprödigkeit
  • Statische Aufladung
39 %
Vorher Nachher

Vorher-Nachher: Lockenergebnis des NuMe Classic Wand.

Hinsichtlich des Lockenstylings hatten zwei Geräte eindeutig die Nase vorn: Der GHD Curve Creative Curl Wand und der NuMe Classic Wand. Trotz unterschiedlicher Form, lieferten diese das mit Abstand beste Gesamtergebnis: Weich fallende, aber dennoch leicht definierte Locken, die einen gesunden Glanz hatten und lange hielten. Auch nach zwei Tagen erfreuten sich unsere Tester hier noch an lockeren Wellen im Haar.

Auch was die statische Aufladung angeht, gab es hier nichts zu meckern. Bei keinem der Geräte waren die Haare nach oder während der Anwendung elektrisch geladen.

VerbrennungTipp: Achten Sie beim Lockenstyling immer darauf, dass ein gewisser Abstand zum Haaransatz eingehalten wird. Gelangen Sie mit dem Lockenstab zu dicht an die empfindliche Kopfhaut, drohen Schmerz und Verbrennungen.

Grundsätzlich lieferten fast alle getesteten Lockenstäbe solide Leistungen, was das Lockenergebnis angeht. Die Ausnahme: der Braun Satin Hair 7 Colour Curler. Dieser erreichte zwar in puncto Glanz und Kämmbarkeit volle Punktzahl, enttäuschte uns aber dennoch sehr im Gesamtergebnis. Das Kreieren definierter Locken war mit diesem Gerät fast gänzlich unmöglich. Vielmehr als leichte Wellen und ein schöner Schwung in den Haaren konnte hier nicht erreicht werden.

Wenn Sie ein Gerät suchen, das lediglich etwas Bewegung in Ihr Haar bringt, können sie jedoch durchaus einen Blick auf den Braun Satin Hair 7 Colour Curler werfen.

Daumen hochGewinner: In puncto „Frisierergebnis“ lieferten der GHD Curve Creative Curl Wand und der NuMe Classic Wand das beste Gesamtergebnis.

5. Technische Merkmale – High-End-Lockenstäbe auf den vorderen Plätzen

Unter der Kategorie "Technische Merkmale“ haben wir die Ausstattung der Lockenstäbe genauer betrachtet. Besonders wichtig war uns hierbei die Verarbeitung der Geräte, die Beschichtung und die Anzahl der Hitzestufen sowie deren Temperatureinstellungen. 

Lockenstab Kriterien

Weitere Testkriterien waren außerdem:

Kategorie Kriterien Gewichtung im Test
Technische Merkmale

Technische Merkmale

  • Art und Durchmesser
  • Gewicht
  • Kabellänge
  • Hitzestufen
  • Temperatur
  • Aufwärmzeit
  • Beschichtung
  • Display
  • Verarbeitung
  • Besonderheiten
29 %
GHD Verarbeitung

Edles Aussehen: Der Lockenstab von GHD glänzt durch seine hochwertige Verarbeitung und Verpackung.

Hinsichtlich der Verarbeitung der Geräte überzeugten sowohl die High-End-Lockenstäbe von Cloud Nine und GHD als auch der automatische Lockenstyler von Philips.

Alle Geräte sind von extrem guter Qualität und sehen besonders hochwertig und edel aus. Bei den hochpreisigen Geräten stimmt zusätzlich auch noch die exklusive Verpackung.

Die Beschichtung ist bei allen Geräten relativ ähnlich. Der Großteil der Lockenstäbe besitzt eine Keramikbeschichtung, einige wenige Modelle haben zusätzlich noch Mineralien, Turmalin, Lack oder Keratin in ihrer Beschichtung. Diese Zusätze sorgen meist dafür, dass der Lockenstab antistatisch wirkt und so einer Aufladung der Haare vorbeugt.

KeramikGut zu wissen: Keramik ist ein beliebtes Material, wenn es um die Beschichtung von Lockenstäben oder Glätteisen geht. Dieses ist extrem wärmeleitfähig, wodurch es die Hitze besonders gleichmäßig auf den Haaren verteilt. Die Schuppenschicht der Haare kann so besonders gut geschlossen werden. So wird ein zu hoher Feuchtigkeitsverlust verhindert.

Remington

Glänzt mit 11 Hitzestufen: der Remington Silk.

Bis auf den NuMe Classic Wand verfügen alle Geräte über mindestens drei Hitzestufen. Der Remington Silk CI96W1 trumpft sogar mit ganzen elf Hitzestufen auf, die von 120 bis 220 °C reichen.

Sollten Sie feine Haare haben, empfehlen wir eine Temperatur von bis zu 185 °C beim Styling. Sie sollten also einen Lockenstab wählen, dessen Temperatur sich regulieren lässt.

Eine Besonderheit im Test stellt der GHD-Lockenstab dar. Dieser hat zwar keine Hitzestufen, verfügt aber über Sensoren, welche gewährleisten, dass die optimale Lockentemperatur von rund 185 °C gleichmäßig und konstant gehalten wird.

TemperaturWarum 185 °C? Laut Experten liegt die optimale Stylingtemperatur bei 180-185 °C. Nur so verflüssigt sich das Keratin in den Haaren, was zur Formung der Haare führt. Bei sehr feinen Haaren können Sie auch eine geringere Temperatur wählen.

Sollten Sie sich keine Gedanken über Ihre Stylingtemperatur machen und diese nicht manuell einstellen wollen, werfen Sie einmal einen Blick auf den GHD Curve Creative Curl Wand.

Daumen hochGewinner: In puncto „Technische Merkmale“ lieferten der Cloud Nine The Wand und der GHD Curve Creative Curl Wand das beste Gesamtergebnis.

6. Handhabung – Automatische Lockenstyler vergleichsweise sperrig

Bei dieser Kategorie ging es uns vor allem um die Haptik der Lockenstäbe: Liegen die Geräte gut in der Hand? Sind sie rutschfest? Zudem spielte die Einfachheit der Anwendung eine wichtige Rolle. Hier war uns wichtig, dass die Anwendung auch für Lockenstab-Anfänger geeignet ist.

Handhabung

Hinsichtlich der Kategorie „Handhabung“ wurden also folgende Kriterien überprüft:

Kategorie Kriterien Gewichtung im Test
Handhabung

Anwendung

 

 

  • Griffigkeit
  • Rutschfestigkeit
  • Temperaturregelung
  • Einfachheit der Anwendung
  • Drehbares Kabelgelenk
18 %
Babyliss Handhabung

Etwas sperrig in der Handhabung: Der Babyliss Lockenstyler.

Die meisten getesteten Geräte konnten hier überzeugen. Lediglich die automatischen Lockenstyler von Babyliss und Philips lagen etwas sperrig in der Hand, was die Anwendung deutlich erschwert.

Mit einem Gewicht von über 500 Gramm ist die Babyliss Pro The Perfect Curling Machine das schwerste Gerät im Test. Zu viel, wie wir finden – wenn man bedenkt, dass man die Lockenmaschine für das Styling eine ganze Weile über dem Kopf halten muss. Wenn Sie sehr viele, lange Haare haben, könnten Sie mit dem Gerät Ihre Probleme bekommen.

Hinsichtlich der Temperaturregelung gibt es bis auf zwei Ausnahmen auch nichts auszusetzen. Alle Geräte lassen sich einfach bedienen und die Temperatur kann problemlos in mehreren Stufen eingestellt werden. Leider negativ hervorgehoben werden müssen hier sowohl der Grundig HS 6130, mit einer recht uneindeutigen stufenlosen Temperaturregelung, als auch der NuMe Classic Wand, bei dem nur eine einzige Temperatur einstellbar ist.

Daumen hochGewinner: In puncto „Handhabung“ lieferten der Remington Silk und der Rowenta Premium Care Precious Curl das beste Gesamtergebnis.

7. Sicherheit – Cool-Tip-Spitzen erleichtern das Styling

Natürlich wurde in unserem Lockenstab-Test auch ein besonderes Augenmerk auf die Sicherheit gelegt.

Sicherheit

Folgende Kriterien wurden analysiert:

Kategorie Kriterien Gewichtung im Test
Sicherheit

Sicherheit

  • Wärmeentwicklung
  • Abschaltautomatik
  • Cool-Tip-Spitze
8 %

Die Funktion der Abschaltautomatik ist gerade für vergessliche Menschen von Vorteil: Sie sorgt dafür, dass die Stromzufuhr gekappt wird, wenn der Lockenstab einen bestimmten Zeitraum unbenutzt liegen bleibt oder vergessen wird auszuschalten. Durchgeschmorte Kabel und sogar Brände sollen so vermieden werden. Bis auf den NuMe Classic Wand und den Philips ProCare Auto Curler HPS940/00 haben alle Geräte im Test eine Abschaltautomatik. Diese variiert zwischen 30 und 60 Minuten, wobei sich nur die Lockenstäbe von GHD, Cloud Nine und Braun nach einer halben Stunde von allein ausschalten.

Cool-Tip-Spitze

Schützt vor Verbrennungen: Die Cool-Tip-Spitze.

Bis auf den NuMe Classic Wand besitzen alle Geräte eine sogenannte Cool-Tip-Spitze. Diese wird aus besonders hitzebeständigem Material gefertigt und bleibt somit beim Stylingvorgang kühl. So wird – gerade bei ungeübten Anwenderinnen – Verbrennungen vorgebeugt. Die automatischen Lockenstyler von Babyliss und Philips benötigen einen solchen Zusatz natürlich nicht, da man bei der Anwendung nicht unmittelbar mit dem heißen Stab in Berührung kommt.

Hinsichtlich der Wärmeentwicklung haben wir gemessen, wie heiß die Handgriffe der Lockenstäbe und die Einzugsvorrichtung der automatischen Lockenstyler werden. Bis auf die Babyliss Pro The Perfect Curling Machine und den NuMe Classic Wand wurden bei allen anderen Lockenstäben lediglich laue – noch angenehme – Temperaturen gemessen. Einige blieben sogar komplett kalt. Dennoch: Auch bei den beiden genannten Testgeräten ist die Hitze mit ca. 50 °C durchaus auszuhalten.

Daumen hochGewinner: In puncto „Sicherheit“ lieferten der GHD Curve Creative Curl Wand und der Braun Satin Hair 7 Colour Curler das beste Gesamtergebnis.

8. Zubehör – Hitzeschutz-Handschuhe helfen beim Styling

Beim Zubehör haben wir auf folgende Features Wert gelegt:

Kategorie Kriterien Gewichtung im Test
Zubehör

Zubehör

  • Anleitung
  • Hitzeschutz-Handschuh
  • Aufbewahrungstasche
6 %

Ein Hitzeschutz-Handschuh ist beim Lockenstyling ein nützliches Zubehör. Ein solcher hilft dabei, die Hände während des Lockenstylings vor Hitze zu schützen und erleichtert somit das Kreieren von Locken und Wellen. Sind Sie eher tollpatschig veranlagt und verbrennen sich des Öfteren an einem Stylinggerät? Dann sollten Sie nicht auf die Verwendung eines Hitzeschutz-Handschuhs verzichten.

Lockenstab Anwendung

Fünf Geräte aus unserem Test enthielten diese zusätzliche Styling-Hilfe:

  • Grundig HS 6130
  • Remington Silk
  • NuMe Classic Wand
  • Cloud Nine The Wand
  • GHD Curve Creative Curl Wand

Falls beim Lockenstab Ihrer Wahl kein Handschuh dabei sein sollte, ist das kein Problem. Sie können die nützlichen Styling-Helfer auch für wenig Geld (ca. 5 Euro) im Friseurbedarf oder in Online-Shops erwerben.

Eine Tasche – meist hitzebeständig – wird bei Lockenstäben nicht standardmäßig mitgeliefert. Nur wenige Hersteller legen ihren Geräten dieses durchaus nützliche Zubehör bei. Wenn Sie beispielsweise des Öfteren auf Reisen sind und nicht auf Ihr Stylinggerät verzichten wollen, bietet eine Tasche die optimale Möglichkeit, den Lockenstab zu transportieren und vor Kratzern zu schützen. Leider kam lediglich der Remington Silk mit einer Aufbewahrungstasche. Über eine Anleitung verfügten natürlich alle Geräte.

Daumen hochGewinner: In puncto „Zubehör“ lieferte der Remington Silk CI96W1 das beste Gesamtergebnis.

9. Zusammenfassung: And the winner is…

Welches Gerät konnte uns nun im Gesamtergebnis am meisten überzeugen und gewinnt die Wahl zum besten Lockenstab? Zusammenfassend sind hier für Sie noch einmal die ersten drei Plätze unseres Lockenstab-Tests aufgeführt:

Lockenstab Gewinner

 

10. Wie benutzt man einen Lockenstab? – Die richtige Technik macht's!

Um ein gleichmäßiges Lockenergebnis zu bekommen, sollten Sie am besten von unten nach oben vorgehen – Das Deckhaar kommt also immer zum Schluss:

  1. Haare schütteln

    Das anschließende Schütteln der Haare sorgt für mehr Volumen und lockert die Haare auf.

    Geben Sie ein Hitzeschutzspray oder Lockenschaum ins Haar.

  2. Stecken Sie Ihr Deckhaar mit einer Haarklemme hoch und beginnen mit den unteren Lagen Ihrer Haare.
  3. Teilen Sie dafür jeweils eine etwa 5 Zentimeter breite Strähne ab.
  4. Drehen Sie die Strähne auf, warten kurz (ca. 10 Sekunden) und lösen den Lockenstab wieder.
  5. Halten Sie die Locke noch kurz in Ihrer Hand, so kühlen die Haare in der gewünschten Form ab und das Lockenergebnis hält länger.
  6. Auf diese Weise arbeiten Sie sich den gesamten Kopf entlang.
  7. Beugen Sie sich anschließend nach vorn und schütteln Ihr Haar kopfüber durch.
  8. Als Finish können Sie noch etwas Haarspray oder etwas Volumenpuder für den Haaransatz verwenden.

11. Reinigung und Pflege des Lockenstabs

Wenn der Lockenstab regelmäßig zum Einsatz kommt, können mit der Zeit Spuren von Stylingprodukten zurückbleiben. Um Ihren Lockenstab zu reinigen, sollten Sie wie folgt vorgehen:

  • Entfernen Sie alle losen Haare vom Gerät.
  • Reinigen Sie den Lockenstab mit einem feuchten, lauwarmen Lappen.
  • Bei stärkeren Verschmutzungen können Sie ein schonendes Spülmittel zur Hilfe nehmen. Achten Sie jedoch darauf, dass keine Spülmittelrückstände mehr am Heizelement Ihres Lockenstabs zurückbleiben.
  • Auf alkoholhaltige und aggressive Reinigungsmittel (z.B. Scheuermilch) sollte bei der Reinigung grundsätzlich verzichtet werden, da diese die Beschichtung des Gerätes angreifen könnten.
  • Halten Sie Ihren Lockenstab niemals unter laufendes Wasser. Dies könnte zu Schäden an der Elektronik führen.

StromAchtung: Trennen Sie den Lockenstab vor der Reinigung unbedingt von der externen Stromversorgung. So beugen Sie sowohl Schäden am Gerät als auch Verbrennungen und Kurzschlüssen vor.

12. Auch so geht's: Glätteisen als Lockenstab-Ersatz

Locken mit dem Glätteisen

Auch mit einem Glätteisen lassen sich Locken stylen: Einfach das Glätteisen um sich selbst drehen.

Die meisten Personen werden Locken vermutlich mit einem Lockenstab stylen. Wenn Sie jedoch gerade keinen Lockenstab zur Hand haben, können Sie auch auf ein Glätteisen zurückgreifen. Sowohl leichte Wellen als auch präzise Locken lassen sich mit etwas Übung in nur kurzer Zeit stylen.

Dazu teilen Sie eine Strähne ab und arbeiten sich dann am Kopf entlang. Setzen Sie das Glätteisen auf Höhe Ihres Ohrs an und drehen es einmal um sich selbst. Ziehen Sie nun das Gerät in einer Abwärtsbewegung zu den Haarspitzen. Hier sollten Sie darauf achten, dass der Winkel während des Herunterziehens konstant bleibt. Nur so kann ein gleichmäßiges Ergebnis entstehen.

Geschädigtes HaarTipp: Achten Sie darauf, dass die Temperatur auch hier zu Ihrem Haartyp passt – feine Haartypen sollten das Glätteisen nicht über 185°C  einstellen – und das Glätteisen in der Abwärtsbewegung nicht zu lange auf einer Stelle liegt. So können Haarschäden vermieden werden.

13. Noch Fragen?

Konnten wir alle Ihre Fragen beantworten? Wenn nicht, finden Sie die Antworten vielleicht im letzten Kapitel unseren Lockenstab-Tests.

Locken machen

13.1. Hat die Stiftung Warentest bereits einen Lockenstab-Test durchgeführt?

Die Stiftung Warentest hat bisher noch keinen Lockenstab-Vergleich durchgeführt. Allerdings hat das Prüfinstitut bereits Glätteisen, Warmluftbrüsten und Haartrockner auf Herz und Nieren geprüft. Hier standen – ähnlich wie in unserem Test – die Kriterien Handhabung, Frisierergebnis, Haarschädigung und Sicherheit im Vordergrund.

Bei den Warmluftbürsten, die ebenso wie der Lockenstab mehr Volumen und schöne Locken versprechen, wurde die Petra Electric Cool Curl CC 300 mit einer Note von 1,6 zum Testsieger gewählt:

″Die kleine, leicht und sehr handliche Warmluftbürste erfasst Haare optimal und macht wunderschöne Locken, die obendrein noch glänzen und lange halten.″
test 06/2011

13.2. Kann man Locken ohne Hitze kreieren?

Locken ohne Hitze

Auch mit Haarklammern lassen sich Locken zaubern: Einfach Haare über Nacht am Kopf feststecken.

Locken lassen sich natürlich nicht nur mit Glätteisen und Lockenstab formen. Wer auf Hitze verzichten und dennoch eine tolle Lockenpracht haben möchte, kann auf schonende Alternativen zurückgreifen.

Strohhalme, Haarklammern, Taschentücher, Socken, Haarbänder – mit all diesen Stylinghelfern lassen sich unterschiedliche Locken kreieren. Auf Videoportalen wie Youtube erhalten Sie nicht nur etliche Erfahrungsberichte zu Lockenstäben, sondern auch Inspiration zu lockigen Frisuren, die ohne Hitze zu bewerkstelligen sind.

Wie Sie beispielsweise mit Strohhalmen kleine Afro-Locken zaubern, sehen Sie hier:

13.3. Wie halten meine Locken länger?

Stylingprodukte

Sollte beim Lockenstyling nicht fehlen: Hitzeschutzspray und Föhnlotion.

Um Ihren Locken etwas mehr Haltbarkeit und Lebensdauer zu verleihen, verwenden Sie Föhnlotion oder ein spezielles Lockenspray. Vor dem Stylingvorgang auf die Haare gesprüht, verlängern die Produkte deutlich die Haltbarkeit.

Auch das Feststecken der gelockten Strähne hilft dabei, die Haltbarkeit zu verlängern. Da das Haar so in der gelockten Form auskühlt, haben die Locken mehr Sprungkraft und die die Form hält länger.

Dennoch: Wer von Natur aus sehr schwere, glatte Haare hat, darf nicht zu viel erwarten. Die Locken hängen sich durch die Schwerkraft schneller wieder aus, als bei Personen mit einer leichten Naturwelle.

13.4. Wo entsorge ich meinen kaputten Lockenstab?

Wenn Ihr Lockenstab einmal kaputt gehen sollte, entsorgen Sie ihn bitte nicht im normalen Hausmüll. Elektronische Altgeräte müssen ordnungsgemäß entsorgt werden. Egal ob Smartphone, Küchen- oder Stylinggeräte – auf regionalen Wertstoffhöfen können Sie Elektroschrott aller Art sachgerecht und kostenfrei loswerden. Wenn Sie nicht wissen, welcher Wertstoffhof in Ihrer Nähe ist, erkundigen Sie sich am besten bei Ihrer Stadtverwaltung oder geben auf Suchseiten im Internet Ihre Postleitzahl ein. So finden Sie den nächstgelegenen Wertstoffhof samt Öffnungszeiten und Telefonnummer.

Testsieger
GHD Curve Creative Curl Wand
sehr gut (1,3) GHD Curve Creative Curl Wand
6 Bewertungen
138,53 € Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Remington Silk Lockenstab CI96W1
gut (1,6) Remington Silk Lockenstab CI96W1
279 Bewertungen
25,95 € Zum Angebot »

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Lockenstab Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Tests und Vergleiche - Haarstylinggeräte

Jetzt vergleichen
Friseurscheren Test

Haarstylinggeräte Friseurscheren

Es gibt viele Arten von Friseurscheren: Modellierscheren, Effilierscheren zum Ausdünnen der Haare, heiße Scheren, Friseurscheren für Linkshänder und …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Glättbürste Test

Haarstylinggeräte Glättbürste

Effektives Glätten mit allen Geräten im Test: Jedes der beheizbaren Produkten bändigte selbst krauses Haar. Trotzdem sollte für ein besonders …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Glätteisen Test

Haarstylinggeräte Glätteisen

Bad-Hair-Day? – Glätteisen sind heutzutage beliebte Styling-Tools, um dem Schopf erste Hilfe zu leisten. Mit ihnen lassen sich störrische Haare, …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Haarbürste Test

Haarstylinggeräte Haarbürste

Mit einer Haarbürste werden die Haare durchgekämmt und frisiert. Dabei gibt es Bürsten für verschiedene Haartypen. Für langes, glattes Haar eignen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Haartrockner Test

Haarstylinggeräte Haartrockner

Mit einem Haartrockner – auch unter den Bezeichnungen Fön bzw. Föhn bekannt – trocknen Sie in erster Linie Ihre nassen Haare. Das praktische Beauty-…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Heizwickler Test

Haarstylinggeräte Heizwickler

Heizwickler sind spezielle Lockenwickler, die vor dem Gebrauch aufgeheizt werden. Durch die Wärmebehandlung sollen die Locken stärker definiert und …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Ionen-Haartrockner Vergleich

Haarstylinggeräte Ionen-Haartrockner

Ein Großteil der Haartrockner auf dem Markt arbeitet mit der Ionen-Technologie. Diese hat einen antistatischen Effekt auf elektrisiertes Haar…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kamm Test

Haarstylinggeräte Kamm

In jedem Haushalt sollte mindestens ein Kamm vorhanden sein – ob Vintage Haarkamm, Haarschneidekamm oder Griffkamm: für jeden ist einer dabei: Ein …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Lockenwickler Test

Haarstylinggeräte Lockenwickler

Es gibt unterschiedliche Typen von Lockenwicklern: Ob der moderne Heizwickler für große Locken in kurzer Zeit, traditionelle Papilotten (…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Trockenhaube Test

Haarstylinggeräte Trockenhaube

Mit einer Trockenhaube können Sie Ihre Haare schonend und gleichmäßig trocknen. Die gängigsten Varianten sind Schwebehauben und Trockenhauben mit …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Warmluftbürste Test

Haarstylinggeräte Warmluftbürste

Volumen, Glanz und Wellen: Warmluftbürsten versprechen, der Frisur einen neuen Look zu geben und dabei die Haarstruktur zu schonen…

zum Vergleich
vg