Das Wichtigste in Kürze
  • Fugensand ist eher feinkörnig und eignet sich daher auch für schmale Fugen von unter 1 mm Breite. Der Anwendungsbereich von Fugensand beschränkt sich allerdings auf den Outdoor-Bereich.
  • Einige Fugensande sind für höhere Belastungen durch beispielsweise PKWs zugelassen. Diese Produkte benötigen Sie, wenn Sie Auffahrten oder Carport-Pflaster verfugen wollen.
  • Fugensand ist eine deutlich umweltschonendere und günstigere Alternative zum herkömmlichen Pflasterfugenmörtel. Papierverpackungen sind dabei die umweltfreundlichste Alternative.

Fugensand Test

Für das Verfugen von Pflasterflächen außerhalb des Hauses müssen Sie nicht teuren Mörtel verwenden. Zu diesem Zweck gibt es Fugensand, der denselben Zweck zu einem deutlich günstigeren Preis erfüllt. Zusätzlich sparen Sie viel Zeit bei der Einarbeitung, weil der Sand im Gegensatz zu herkömmlichem Mörtel nicht erst mit Wasser angerührt werden muss.

In der Kaufberatung zu unserem Fugensand-Vergleich 2020 verraten wir Ihnen, worauf es beim Kauf von Fugensand mit Testsieger-Qualitäten zu achten gilt und wie Sie den Fugensand richtig verwenden.

1. Achten Sie darauf, ausreichend Fugensand zu kaufen, um die komplette Pflasterfläche zu verfugen

Einkehrsand

Fugensand wird von den Herstellern häufig auch unter dem Namen Einkehrsand verkauft.

Bevor Sie sich entscheiden, welchen Fugensand Sie kaufen möchten, sollten Sie sich zuerst die Frage stellen, wie viel von dem Sand Sie tatsächlich benötigen. Der Verbrauch ist von mehreren Faktoren, wie dem Steinformat und der Fugenbreite, abhängig. Auch die Größe der Körnung kann sich auf den Verbrauch auswirken. Manche Hersteller geben den ungefähren Verbrauch von Fugensand bei beispielhaften Fugentiefen und -breiten an, um Ihnen eine Orientierungshilfe zu bieten. Damit Sie von dieser Hilfe Gebrauch machen können, empfehlen wir Ihnen, vor dem Kauf die Größe der zu verfugenden Fläche auszumessen. Als kleine Orientierungshilfe: 25 kg Fugensand reichen auf normalem Steinpflasterplatten (10 x 20 cm) für etwa 60 Quadratmeter.

2. Sind Fugensande wasserdurchlässig?

Um den Zweck richtig zu erfüllen, sind alle Fugensande wasserdurchlässig. Ganz besonders in Außenbereichen wie auf Gartenwegen ist dies besonders wichtig. Auf diese Weise bilden sich keine Pfützen, die die Fugen nur noch schneller ausspülen würden. Aus diesem Grund sollte auch der Untergrund immer wasserdurchlässig sein, damit keine Wasserschäden entstehen.

3. Enthält Fugensand Bindemittel?

Die meisten Hersteller verzichten auf den Zusatz von Bindemitteln in ihrem Fugensand. Bindemittel sind bestimmte Stoffe, die zu Baustoffen wie Mörtel oder Fugensand hinzugegeben werden, damit der Stoff besser verklebt. Auf diese Weise soll zusätzliche Stabilität gewährleistet werden. Ganz besonders bei Baustoffen wird häufig auf Kunstharz als Bindemittel gesetzt. Beim Fugensand hält sich die Verwendung solcher Bindemittel jedoch in sehr überschaubaren Grenzen.

4. Je nach Fugenbreite sollten Sie auf unterschiedlich grobe Körnungen zurückgreifen

Fugensand und Fugensplitt

Bei breiteren Fugen werden häufig auch grobkörnige Baustoffe wie Splitt eingesetzt.

Fugensand ist grundsätzlich eher feinkörnig. Das hat den Vorteil, dass sich der Baustoff im Gegensatz zu grobkörnigem Mörtel besonders einfach einarbeiten lässt.

Je feinkörniger der Fugensand ist, umso besser lässt er sich einarbeiten und umso schmaler können auch die Fugen sein, die das Material ausfüllt. Während die meisten Hersteller von Fugensand angeben, dass ihre Produkte für Fugenbreiten ab einem Millimeter geeignet sind, sind die besten Fugensande für eine Fugenbreite ab einem halben Millimeter aufwärts zugelassen.

Für das Befüllen von breiteren Fugen wird nicht selten grobkörniges Material wie beispielsweise Bausplitt (siehe Abbildung) eingesetzt, wobei grobkörnigeres Material auch Insekten wie Ameisen fernhält. Es gibt drei Typen von Baustoffen, die zur Fugenfüllung verwendet werden. Diese werden je nach Korngröße in drei Kategorien unterteilt:

Art Korngröße (Durchmesser)
Brechsand/Quetschsand 0 – 2 mm
Splitt 2 – 32 mm
Schotter 32 – 63 mm

5. Papierverpackungen sind die umweltfreundlichste Wahl

Das Verpackungsmaterial des Fugensandes hat zwar keinen Einfluss auf die Qualität des Produktes, doch spielt sie eine grundlegende Rolle im Hinblick auf den immer wichtiger werdenden Umweltschutz. Während einige Hersteller sich für PVC-Tüten entschieden haben, wird bei anderen Marken von Fugensanden auf die Verwendung von Sicherheits-Papiertüten gesetzt.

Dabei sind die Papiertüten die deutlich umweltbewusstere Wahl. Hinzu kommt, dass die mehrlagigen Papiertüten deutlich robuster sind. Das Plastik der PVC-Tüten schützt den Fugensand hingegen besser vor Feuchtigkeit und Nässe.

Achtung: Seien Sie vorsichtig beim Transport des Fugensandes und vermeiden Sie, dass die Verpackung mit scharfkantigen Gegenständen oder Kanten in Kontakt kommen kann. Schon der kleinste Riss in der Verpackung kann dazu führen, dass der feine Fugensand durch die Öffnung herausrieselt.

6. Sollte Fugensand oder Fugenmörtel für hohe Belastungen bei Auffahrten und Carports verwendet werden?

gepflasterte auffahrt

Auffahrten sind durch die passierenden PKWs einem besonders hohen Druck ausgesetzt.

Einige Pflasterflächen wie beispielsweise Autoauffahrten oder Carports sind nicht nur Personenbelastungen, sondern durch PKWs gelegentlich auch höheren Belastungen ausgesetzt. In einem solchen Fall sollten Sie Wert darauf legen, dass Sie einen Fugensand kaufen, der der zusätzlichen Belastung ohne Weiteres standhält. Alternativ können Sie auch auf Pflasterfugenmörtel zurückgreifen.

7. So verwenden Sie Fugensand richtig

Pflasterfläche fugensand eingearbeitet

Im Gegensatz zu herkömmlichem Pflasterfugenmörtel muss Fugensand nicht erst angemischt werden, sondern kann gebrauchsfertig aus der Packung direkt auf die Pflasterfläche aufgetragen werden. Verteilen Sie den Fugensand großzügig auf dem Pflaster und beginnen Sie damit, den Sand gründlich in die Fugen einzuarbeiten. Dazu empfiehlt sich entweder ein Besen mit weichen Borsten oder ein Wasserschieber mit einer Gummilippe. Nach der Einarbeitung nässen Sie die Fläche mithilfe einer Gartenbrause oder eines Wasserschlauches. Dieser Vorgang wird auch „Einschlämmen“ genannt.

Beachten Sie, dass der Wasserstrahl nicht zu druckvoll auf die Pflasterfläche treffen sollte. So verhindern Sie, dass der noch nicht gefestigte Fugensand durch den Wasserdruck gleich wieder aus den Fugen gewaschen wird. Fugensand-Tests zufolge eignen sich Gartenbrausen ideal zum Nässen von Pflasterflächen.

Jetzt erfolgt eine Wartephase, damit der Fugensand aushärten und sich verdichten kann. Die Länge dieser Wartephase variiert je nach Hersteller und Marke des Fugensandes. Die genaue Wartedauer ist für gewöhnlich auf der Verpackung vermerkt. Während dieser Wartephase sollte die Pflasterfläche Fugensand-Tests zufolge nach Möglichkeit nicht belastet werden, um Unregelmäßigkeiten zu vermeiden. Die Stiftung Warentest hingegen hat noch keinen Fugensand-Test durchgeführt.

eingeschlämmtes, nasses pflaster

Nach dem Ablauf der Wartezeit sollten Sie die Pflasterfläche ein weiteres Mal nässen und gründlich reinigen. Wenn der Gartenschlauch Ihnen dazu nicht ausreicht, empfiehlt es sich, zusätzlich eine Kehrmaschine zu verwenden. Diese können Sie ohne Weiteres in einigen Baumärkten wie Toom oder Hellweg mieten, um unnötige Mehrkosten zu vermeiden.

8. Wo liegt der Unterschied zwischen Fugensand und Pflasterfugenmörtel?

Was macht unkrauthemmenden Fugensand aus?

Bei einigen Fugensanden geben die Hersteller an, dass das Produkt unkrauthemmende Eigenschaften aufweist. Doch was bedeutet das eigentlich? Bei der Verwendung von natürlichem Sand würden die Fugen schnell zur Bewachsfläche für Unkraut werden, welches im schlimmsten Fall bis unter die Pflastersteine wurzelt und für Schäden am Pflaster sorgt. Das gilt es zu verhindern. Aus diesem Grund verwenden einige Hersteller unkrautfreien Fugensand, der aus sehr nährstoffarmen Mineralien besteht. Auf diese Weise wird dem Unkraut der Nährstoff entzogen, sodass der Bewachs der Fugen stark eingeschränkt wird.unkrautbewachsenes pflaster

Während Fugenmörtel auf einem synthetischen Harz basieren, ist Fugensand die einfachere und umweltfreundlichere Methode, um Ihr Pflaster zu verfugen. Die meisten Fugensande kommen komplett ohne künstliche Zusatzstoffe aus. Im Außenbereich ist der Fugensand also die erste Wahl für das Verfugen aller Pflaster-Arten mit Personenbelastung. Nachdem Mörtel einmal ausgehärtet ist, bildet sich eine starre Masse, die sich nach dem ersten Nässen nicht mehr verflüssigen kann.

Doch dadurch, dass der Mörtel dem stetigen Wechsel von Witterungsbedingungen ausgesetzt ist, wird das Material in ungünstigen Fällen schnell brüchig und reißt im schlimmsten Fall auf. Im Gegensatz dazu steht der Sand, der in seiner natürlichen Form eingearbeitet wird. Der birgt zwar die Gefahr, dass heftige Regengüsse einen Teil der Fugenmasse auswaschen, doch dieses Risiko lässt sich mit einer sorgfältigen Einarbeitung des Sandes in die Fugen und durch die Verwendung von Fugenfestiger minimieren.

Hinzu kommt, dass Sand in seiner natürlichen Form sofort gebrauchsfertig ist und im Gegensatz zum klassischen Pflasterfugenmörtel nicht erst mit Wasser angerührt werden muss. Es gibt zwar auch gebrauchsfertigen Pflasterfugenmörtel, doch dieser liegt deutlich über dem Preisniveau des Fugensandes. Fugensand ist somit eine natürliche und kostengünstige Alternative für die Verwendung von Fugenmörtel.

Vor- und Nachteile von Pflasterfugenmörtel gegenüber Fugensand:

    Vorteile
  • besonders stabil: in den meisten Fällen auch für Belastung durch Verkehrsaufkommen zugelassen
  • unempfindlich gegen Auswaschen der Fugen durch Regen oder Bewässerungsanlagen
    Nachteile
  • wird bei zu hoher Belastung schnell rissig und bricht auf
  • muss (bis auf Fertigmischungen) erst mit Wasser angerührt werden

Zur Pflege der Fugen im und rund um das Haus gibt es eine Vielzahl von Pflegemitteln, auf die Sie zurückgreifen können, um die Fugen optimal vor Schäden zu bewahren. Dazu gehören unter anderem:

Die folgende Tabelle gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die Pflegemittel für Fugen und deren Funktionsweise:

Pflegemittel Funktion geeignet für
Fugenreiniger Entfernen von Verschmutzungen und Verfärbungen auf der Fugenoberfläche Indoor- & Outdoorfugen (Mörtel- und Silikonfugen)
Fugenimprägnierer versiegelt und schützt die Fugen vor dem Eindringen von Wasser und somit entstehenden Wasserschäden; senkt die Gefahr der Schimmelbildung Indoor- & Outdoorfugen (Mörtelfugen)
Fugenfestiger Verdichten des Sandes in den Fugen, um ein Ausspülen durch Regen und Bewässerungsanlagen zu verhindern Outdoorfugen (Fugensand)
Fugenweißer Bleichen von Fugen, um weiße Färbung wieder herzustellen und Verfärbungen zu entfernen Indoorfugen (helle Mörtelfugen und Silikonfugen)

Bildnachweise: Adobe Stock/Rosalie P., Adobe Stock/contrastwerkstatt, Adobe Stock/Nordreisender, Adobe Stock/Stephen Orsillo, Adobe Stock/Pixelmixel, Adobe Stock/wlad074, Adobe Stock/focus finder (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)

Gibt der Fugensande-Vergleich auf Vergleich.org einen Überblick über das gesamte Spektrum an Herstellern im Bereich Fugensande?

Unser Fugensande-Vergleich stellt 8 Fugensande von 7 verschiedenen Herstellern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Herstellern: Hamann Mercatus, Romex, Dansand, Kieskönig, trendystone, MGS Shop, QSW. Mehr Informationen »

Welche Fugensande aus dem Vergleich.org-Vergleich warten mit dem günstigsten Preis auf?

Der günstigster Fugensand in unserem Vergleich kostet nur 12,00 Euro und ist ideal für preisbewusste Kunden. Wer bereit ist, für bessere Qualität ein wenig mehr auszugeben, ist mir unserem Preis-Leistungs-Sieger Hamann Mercatus Quarz Ein­kehrsand gut beraten. Mehr Informationen »

Gibt es im Fugensande-Vergleich auf Vergleich.org einen Fugensand, welcher besonders häufig von Kunden bewertet wurde?

Ein Fugensand aus dem Vergleich.org-Vergleich sticht durch besonders viele Kundenrezensionen hervor: Der Dansand Fu­gen­sand wurde 240-mal bewertet. Mehr Informationen »

Welcher Fugensand aus dem Vergleich.org-Vergleich wurde von anderen Kunden mit der besten Bewertung ausgezeichnet?

Die beste Bewertung erhielt der Hamann Mercatus Quarz Ein­kehrsand, welcher Käufer mit hervorragenden Produkteigenschaften überzeugt hat – das spiegelt sich in einer Bewertung von 2 von 5 Sternen für den Fugensand wider. Mehr Informationen »

Welchen Fugensand aus dem Vergleich hat das Team der VGL-Verlagsgesellschaft mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet?

Da sich gleich mehrere Fugensande aus dem Vergleich positiv hervorgetan haben, hat die VGL-Redaktion die Bestnote "SEHR GUT" insgesamt 3-mal vergeben. Folgende Modelle wurden damit ausgezeichnet: Hamann Mercatus Granit Ein­kehrsand, Hamann Mercatus Quarz Ein­kehrsand und ROMEX Fu­gen­sand NP Mehr Informationen »

Welche Fugensande hat die VGL-Redaktion für den Fugensande-Vergleich ausgewählt und bewertet?

Das Vergleich.org-Team hat insgesamt 8 Fugensande für den Vergleich ausgewählt. Wir präsentieren Ihnen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Herstellern und Modellen, z. B.: Hamann Mercatus Granit Ein­kehrsand, Hamann Mercatus Quarz Ein­kehrsand, ROMEX Fu­gen­sand NP, Dansand Fu­gen­sand, Kies­kö­nig Quarz­sand, tren­dys­to­ne Po­ly­mer­fu­gen­sand, MGS SHOP Fu­gen­sand und QSW Quarz­sand Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchbegriffe sind für Kunden, die sich für Fugensande interessieren, relevant?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Fugensand-Modell sind, können auch Suchbegriffe wie „“, „Dansand Fugensand“ und „“ relevant für Sie sein. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Ohne Bindemittel Vorteil des Fugensands Produkt anschauen
Hamann Mercatus Granit Einkehrsand 13,00 Ja Zum Ausfugen von Natursteinpflastern geeignet » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Hamann Mercatus Quarz Einkehrsand 12,00 Ja Staubpartikel verschließen Steinporen und verhindern eine Verschmutzung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
ROMEX Fugensand NP 54,99 Ja Unkrauthemmend » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Dansand Fugensand 25,37 Ja Unkrauthemmend » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Kieskönig Quarzsand 14,90 Ja Zum Sandstrahlen geeignet » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
trendystone Polymerfugensand 45,95 Ja Unkrauthemmend » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
MGS SHOP Fugensand 18,79 Ja Viele verschiedene Körnungsgrößen verfügbar » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
QSW Quarzsand 18,99 Ja Hergestellt in Deutschland » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen