Bewässerungscomputer Test 2016

Die 7 besten Bewässerungscomputer im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellKärcher SensoTimer ST6Gardena 1866 Mastercontrol SolarGardena 1864 MastercontrolKärcher Bewässerungsautomat WT 5Gardena Bewässerungsuhr Easycontrol 01881-20Gardena 1835 Bewässerungsautomat A 1020Gardena 1242 Programmiereinheit
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
08/2016
Kundenwertung
16 Bewertungen
45 Bewertungen
59 Bewertungen
10 Bewertungen
133 Bewertungen
6 Bewertungen
3 Bewertungen
BewässerungszyklenDieser Wert gibt an, wie oft der Bewässerungscomputer für einen Tagesverlauf programmiert werden kann.

Wenigstens 2 Zyklen pro Tag sollten Sie einstellen können, damit Ihr Rasen am Morgen und am Abend gewässert werden kann.
2 pro Tag6 pro Tag6 pro Tag2 pro Tag3 pro Tag2 pro Tag6 pro Tag
BewässerungsdauerGibt an, wie lang eine einzelne Bewässerung jeweils dauern kann. Sie können natürlich auch jeweils einen geringeren Wert einstellen.

Wenigstens eine Stunde sollte Ihr Rasen am Stück bewässert werden können.
max. 1,5 Stundenmax. 10 Stundenmax. 10 Stundenmax. 2 Stundenmax. 1 Stundemax. 2 Stundenmax. 10 Stunden
BewässerungsintervallGibt an, in welchen Zeitabständen die Bewässerungszyklen festgelegt werden können.

Achten Sie auf ein 24 Stunden Intervall, damit Ihre Pflanzen bei Bedarf jeden Tag gegossen werden können.
24 Stunden | individuell24 Stunden | individuell24 Stunden | invididuell24 Stunden | individuell24 Stunden | individuell12 bis 48 Stunden24 Stunden | individuell
EnergieversorgungDie Bewässerungscomputer werden ohne 9 V Alkaline ausgeliefert. Diese müssen Sie separat erwerben.2 x 9 V AlkalineSolarzelle & Li-Ion-Akku1 x 9 V Alkaline1 x 9 V Alkaline1 x 9 V Alkaline1 x 9 V Alkaline1 x 9 V Alkaline
Display
mittlere Größe

groß und abnehmbar

groß und abnehmbar

groß und abnehmbar

mittlere Größe

Drehschalter

relativ klein
zusätzliche SensorenWenn Sie sich einen Bewässerungscomputer zulegen, können Sie zusätzliche Sensoren kaufen, die für eine erweiterte Funktionalität sorgen.

Ein Sensor kann seine Umgebung wahrnehmen und erkennen, ob es regnet oder der Boden bereits feucht ist.

Haben Sie Ihren Bewässerungscomputer also mit einem separaten Sensor verbunden, kann dieser Wasser noch effektiver einsetzen und Geld für Sie sparen.
inkl. Bodenfeuchtesensoren
ohne Regensensor
ohne Bodenfeuchtesensor
ohne Regensensor
ohne Bodenfeuchtesensor
ohne Regensensor
ohne Bodenfeuchtesensor
ohne Regensensor
ohne Bodenfeuchtesensor
ohne Regensensor
inkl. Bodenfeuchtesensor
ohne Regensensor
ohne Bodenfeuchtesensor
ohne Regensensor
kompatibel mit:Kann der Bewässerungscomputer nicht an einen Wasserhahn angeschlossen werden, benötigen Sie ein separates Bewässerungsventil.WasserhahnWasserhahnWasserhahnWasserhahnWasserhahnWasserhahnBewässerungsventil
Vorteile
  • einfache Bedienung
  • Anschluss von Zubehör
  • funktioniert zuverlässig
  • mit Gardena kompatibel
  • einfache Bedienung
  • Anschluss von Zubehör
  • funktioniert zuverlässig
  • energiesparend
  • einfache Bedienung
  • Anschluss von Zubehör
  • funktioniert zuverlässig
  • einfache Bedienung
  • Anschluss von Zubehör
  • funktioniert zuverlässig
  • mit Gardena kompatibel
  • Anschluss von Zubehör
  • funktioniert zuverlässig
  • sehr einfache Bedienung
  • Anschluss von Zubehör
  • funktioniert zuverlässig
  • einfache Bedienung
  • funktioniert zuverlässig
  • mit Steuerteil und Bewässerungsventil überall einsetzbar
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • RUBARTdirekt
  • toolineo.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Zoro Tools
  • RUBARTdirekt
  • Amazon
  • Ebay
  • hitseller.de
  • Alternate
  • Amazon
  • Ebay
  • ksw-shop
  • RUBARTdirekt
  • Amazon
  • Ebay
  • RUBARTdirekt
  • T Online Shop
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • RUBARTdirekt
  • Alternate
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.5/5 aus 111 Bewertungen

Bewässerungscomputer-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Bewässerungscomputer übernimmt für Sie das Gießen Ihrer Pflanzen und Ihres Rasens. Die kleinen wasserdichten Geräte werden meist zwischen Wasserhahn und Gartenschlauch geklemmt und können detailliert programmiert werden: Sie stellen ein, wann, wie oft und wie lange Ihr Grün mit Wasser versorgt werden soll.
  • Mit ein paar zusätzlichen Geräten, wie einer Tauchpumpe für die Regentonne, einem Regensensor oder einem Bodenfeuchtesensor, können Sie die Bewässerung optimieren. So wird kein Wasser durch den Gartenschlauch geleitet, wenn es gerade regnet oder der Boden bereits feucht genug ist.
  • Mit der Hilfe eines Bewässerungscomputers können Sie sich das Gießen mit einer Gießkanne oder dem Wasserschlauch sparen. Die Bewässerung kann auf die Minute genau geplant werden, selbst wenn Sie gerade im Urlaub oder noch im Bett sind.
Bewässerungscomputer Test

Die Gardena Classic Bewässerungssteuerung 6030 eignet sich zum Bedienen Ihrer Beregnungsanlagen.

Sie kennen das: Den Rasen mit dem Rasenmäher akkurat getrimmt, die kleinen Ecken unter der Treppe mit dem Rasentrimmer begradigt und anschließend den Vertikutierer übers Grün gejagt – Sie machen alles für Ihren Rasen und Ihre Pflanzen. Aber wer soll diese Pflege übernehmen, wenn Sie im Urlaub sind?

124 Liter Wasser verbrauchen Sie pro Tag, zumindest legt dies der durchschnittliche Wasserverbrauch der Deutschen nahe. Eingerechnet wird dabei natürlich auch die Bewässerung Ihres Gartens. Kaiserkronen, Tulpen und Zierlauch wollen gehegt und gepflegt werden, das Gras könnte deutlich grüner sein und die Hortensie ist ohnehin erstaunlich durstig in diesem Jahr. Wenn Sie in Zukunft nicht mehr mit der Gießkanne durchs Beet stiefeln wollen, können Sie die Bewässerung Ihrer Pflanzen einem automatischen Bewässerungscomputer überlassen.

Je nach Bewässerungssystem werden alle Grünflächen Ihres Gartens punktgenau gegossen – selbst wenn Sie gerade die Kreidefelsen auf Rügen bestaunen: Sie bestimmen wann, wie lange und wie oft bewässert wird. Dank zusätzlicher Sensoren erkennt der Bewässerungscomputer, ob es gerade regnet und das Sprengen des Rasens somit unnötig wäre.

Wenn Sie den besten Bewässerungscomputer kaufen möchten, gilt es, einige Kriterien zu berücksichtigen. Worauf es wirklich ankommt, möchten wir Ihnen in unserem Bewässerungscomputer Test 2016 verdeutlichen.

1. Wie funktioniert ein Bewässerungscomputer?

Bewässerung des Gartens

Der Gartenschlauch und der Rasensprenger werden dank des Bewässerungscomputers (Gardena Bewässerungsuhr EasyControl) wie von Geisterhand betrieben.

Ein Bewässerungscomputer funktioniert meist nach einem recht einfachen Prinzip. Sie brauchen sich von dem sperrigen Begriff ‚Computer‘ also nicht abschrecken lassen, denn weder die Programmierung noch die Installation sind besonders schwer:

  1. Mit einer Schrauben-Mutter wird der Bewässerungscomputer an den Wasserhahn in Ihrem Garten geschraubt.
  2. Der Gartenschlauch wird an den Anschluss des Bewässerungscomputers geschraubt.
  3. Den Wasserhahn aufdrehen und den Bewässerungscomputer einschalten.
  4. Stellen Sie die gewünschten Bewässerungszyklen und Bewässerungszeiten ein. Die Bedienung der meisten Geräte ist intuitiv und erklärt sich von selbst. Nur selten müssen Sie einen Blick ins Handbuch werfen.
  5. Lehnen Sie sich zurück, während die automatische Bewässerung sich Ihrer Pflanzen annimmt. Egal ob Sprenger oder Regner, egal ob Rasen oder Beet: Sie sagen dem Bewässerungscomputer, wie er was und wann zu bewässern hat.

Alle weiteren Funktionen werden über spezielle Adapter betrieben, die einfach an die Bewässerungssteuerung angeschlossen werden können. So können Sie z.B. dank eines 2-Wege-Verteilers mehrere Bewässerungszonen via Tropfbewässerung versorgen oder einen Bodenfeuchtesensor anschließen, der dem Bewässerungscomputer die Feuchtigkeit Ihres Erdbodens übermittelt.

Wenn Sie erst einmal alle Wasserschläuche im Garten verteilt, die Bewässerungscomputer installiert und den Bedürfnissen Ihrer Pflanzen entsprechend programmiert haben, können Sie beruhigt in den Urlaub fahren, ohne dass Sie jemanden zum Blumengießen beordern müssen.

Wie Praktisch so ein Bewässerungs-Computer ist, hat auch die Stiftung Warentest festgestellt, wie der Titel der Juni-Ausgabe 2014 verdeutlicht:

Bewässerungs­systeme: Nie wieder gießen.“

Die Stiftung Warentest (06/2014)

2. Sensoren von Bewässerungscomputern: Regen und Bodenfeuchte

Was sind Sensoren?

Ein Sensor oder auch Detektor kann Eigenschaften seiner Umgebung wahrnehmen bzw. fühlen. Sensoren können z.B. Wärme, Feuchte, Druck oder Helligkeit messen und die Werte an entsprechende Geräte bzw. Maschinen weitergeben. Sie kommen in der Biologie, der Medizin, der Astronomie oder sogar der Raumfahrt zum Einsatz.

Wer sich ein Bewässerungssystem mit einem Produkt aus unserem Bewässerungscomputer Vergleich 2016 einrichten möchte, kann sich mit Hilfe von Sensoren die Arbeit noch leichter machen.

Warum sollte Ihre Bewässerungsuhr den Rasensprenger einschalten, wenn es doch gerade wie aus Eimern schüttet? Noch Stunden später ist der Boden voller Haft- und Sickerwasser, die Wurzeln der Pflanzen sind gut versorgt: Der Gartenschlauch könnte sich eigentlich frei nehmen. Doch da Sie im Urlaub sind, muss diese Aufgabe ein spezieller Sensor übernehmen – andernfalls wird der ohnehin nasse Rasen überschwemmt.

Mit der folgenden Tabelle können Sie sich über die zwei wichtigsten Sensoren für Ihre Gartenbewässerung informieren. Finden Sie heraus, ob Sie Ihr automatisches Bewässerungssystem perfektionieren können und welcher Sensor sich für Sie am ehesten eignet.

Regensensor Bodenfeuchtesensor
Bewässerungscomputer mit Regensensor bewässerungscomputer mit bodenfeuchtesensor
  1. erkennt Regen, leitet Information weiter…
  2. …an die angeschlossene Bewässerungsuhr
  3. Bewässerung wird nicht eingeleitet bzw. gestoppt

Wasserersparnis; Rasensprenger bleibt bei Regen inaktiv; Regentonne bleibt länger voll
beginnt mitunter direkt nach Regen mit Sprengen, obwohl Boden noch feucht

  1. misst Bodenfeuchte, leitet Information weiter…
  2. …an die angeschlossene Bewässerungsuhr
  3. Bewässerung nur bei entsprechend trockenem Boden

Wasserersparnis; Bewässerungsautomat leitet Wasser nur bei Bedarf; verhindert Hydrokultur
erkennt Regen nicht, sprengt womöglich direkt vor ausgiebigem Guss

Teamarbeit: Wenn Sie Ihre Beregnungsanlage optimieren wollen, sollten Sie beide Sensoren einsetzen. Eine parallele Kopplung an das Garten-Bewässerungssystem ist oft sehr leicht und die Anschaffungskosten rechnen sich auf lange Sicht in Form von gespartem Wasser.

Wie Ihnen Regensensoren und Bodenfeuchtemesser bei der Bewässerung Ihres Gartens helfen können, sehen Sie auf diesem Schaubild:

Jahresüberblick Rasenpflege

3. Kaufberatung für Bewässerungscomputer: Zyklen, Displays und Anschlüsse

3.1. Wann, wie lange und wie oft soll gegossen werden?

Beregner Tropfen

Mündet Ihr Gartenschlauch in einem Beregner, können Sie ihrem Rasen eine besonders sanfte Bewässerungszufuhr gönnen.

Ein gutes Garten-Bewässerungssystem kümmert sich zuverlässig um Ihre Grünflächen, ohne dass Sie sich darum kümmern müssen. Zuvor müssen Sie Ihren Bewässerungscomputer jedoch programmieren; ihm sagen, was er zu tun hat. Insbesondere drei spezifische Werte gilt es dabei zu beachten:

  • Bewässerungszyklen
  • Bewässerungsdauer
  • Bewässerungsintervall

Die Anzahl an Bewässerungszyklen gibt an, wie oft ein Bewässerungscomputer für einen Tagesverlauf programmiert werden kann. Wählen Sie Ihren persönlichen Bewässerungscomputer Testsieger und achten Sie darauf, dass wenigstens zwei Zyklen pro Tag programmiert werden können.

Wasser marsch! Wässern Sie Ihren Rasen idealerweise am Morgen und am Abend. Zur besonders trockenen Sommerzeit kann Ihr sandiger Boden bis zu 12 Liter pro Quadratmeter vertragen. Wenn Sie früh am Morgen gießen, kann überschüssige Feuchtigkeit am Tag verdunsten. So vermeiden Sie Staunässe und faulig-schimmelnde Wurzeln.

Tauchpumpe Schmutzwasserpumpe

Mit einer solchen Gartenpumpe von Güde können Sie Wasser durch ein PE-Rohr direkt aus einem Brunnen schöpfen.

Die Bewässerungsdauer legt fest, wie lange ein Bewässerungscomputer das Wasser am Stück aus einer Pumpe, dem Regenfass bzw. der Regentonne oder dem Wasserhahn fließen lässt. Wenigstens eine Stunde am Stück sollte mit einem guten Bewässerungssystem gewässert werden können.

Das Bewässerungsintervall gibt die Abstände an, in denen die Bewässerungszyklen gestartet werden können. Achten Sie auf ein Intervall von 24 Stunden, damit Sie Ihren Garten mit täglicher Routine bewässern können. Oftmals lassen sich Bewässerungsuhren auch ganz individuell programmieren. Ideal ist es nämlich, den Rasen im Garten ein paar Mal in der Woche ausgiebig zu sprengen. Häufiges leichtes Bewässern bringt unter Umständen nicht den von Ihnen gewünschten Effekt, da das Wasser nicht tief genug in den Erdboden vordringen kann.

3.2. Das Display im Blick

Bewässerungsuhr Mastercontrol Gardena

Mit einem Gardena Bewässerungscomputer (z.B. Mastercontrol) erhalten Sie ein Produkt mit großem und abnehmbarem Display.

Displays (kleine Bildschirme) gehören inzwischen zum Alltag, wenn es um elektronische Geräte geht. Sie kennen es nicht zuletzt von Ihrem Smartphone, mit dem Sie inzwischen sogar via WLAN und entsprechender App auf Ihre Gartengeräte zugreifen können.

Das Display eines Bewässerungscomputers hilft ihnen dabei, die Bewässerung Ihres Gartens zu programmieren und stets im Blick zu behalten. Je nach Hersteller und Typ können Sie das Display sogar vom Bewässerungscomputer lösen und mit sich führen. So können Sie dem Wasserschlauch von der Sonnenliege aus mitteilen, dass die Gartenberegnung heute ausnahmsweise etwas länger dauert.

Einige ältere Bewässerungscomputer haben kein Display. Hier finden Sie lediglich Drehknöpfe, mit denen Sie bestimmte Einstellungen vornehmen können. Leider sehen Sie so z.B. nicht, ob der eingebaute Akku erneuert werden müsste – diese Funktion haben nur Bewässerungscomputer mit Display.

Im folgenden Video können Sie die Displays der Marke Gardena in Augenschein nehmen. Als einer der Marktführer in der Kategorie Gartenbewässerung hat Gardena viel Erfahrung im Design von Bewässerungscomputern. Lediglich der Hersteller Kärcher kann mit seinen hauseigenen Bewässerungs-Automaten mithalten.

3.3. Den Anschluss nicht verlieren

Euro Plus Gardena

Ein 2-Wege-Wasserverteiler: Individuelle Bewässerung für Beet und Rasen. Automatische Bewässerungssysteme erleichtern die Arbeit im Garten enorm.

Ein Bewässerungscomputer von Kärcher oder Gardena hat vielfältige Anschlussmöglichkeiten. Die einfachste Verbindung lässt sich zwischen Wasserhahn, Bewässerungscomputer und Gartenschlauch herstellen. Weitere Anschlussmöglichkeiten sind ein Bodenfeuchtesensor sowie ein Regensensor, die sich auch parallel verwenden lassen.

Wenn Sie einen großen Garten haben, könnte für Sie ein Wasserverteiler ideal sein: So können Sie Wasser in verschiedene Zonen Ihres Gartens pumpen, und bei Bedarf mit separaten Bewässerungsuhren regulieren. Schließlich benötigt Ihr Beet eine andere Bewässerung als Ihr trockener Rasen.

So eignet sich z.B. eine Tropfbewässerung für besonders empfindliche Pflanzen, da hier tatsächlich nur einzelne Tropfen abgegeben werden – den Rasen lassen Sie derweil vom Regner befeuchten. Der Druck, der von der Pumpe des Hauswasserwerks ausgeht, wird von den Bewässerungscomputern den Anforderungen entsprechend angepasst – bis zu 12 Bar Druck sind meist kein Problem für die kleinen Maschinen.

Gardena Tag Bewässerungsuhr

Bewässerungsventile können in der Erde versenkt werden, damit die automatische Bewässerung Ihren Pflanzen nicht die Show stiehlt.

Einige Bewässerungscomputer benötigen Bewässerungsventile, um in Betrieb genommen zu werden. Mit diesen Ventilen, die z.B. über eine Gartensteckdose mit Strom versorgt werden, können Sie Ihren Garten professionell bewässern. Der Aufbau eines Bewässerungssystems mit Bewässerungsventilen ist deutlich aufwändiger, als das Anbringen einer Bewässerungsuhr. Sie müssen:

  • ein Rohrnetz in bzw. unter Ihrem Garten verlegen
  • eine permanente Stromversorgung gewährleisten
  • die Anlage von Zeit zu Zeit warten (Strom und Wasser sind ein gefährliches Pärchen)

Ist ein solches Bewässerungssystem erst einmal installiert, können Sie selbst sehr große Grünflächen via Tastendruck mit Wasser versorgen. Der Aufwand lohnt sich, sie sollten im Zweifel jedoch einen Fachmann um Rat bei der Installation bitten.

3.4. Volle Energie?

Die meisten Bewässerungscomputer aus unserem Bewässerungscomputer Test benötigen eine 9 Volt Alkali-Mangan-Zelle, um in Betrieb genommen zu werden. Leider werden diese Batterien nur selten gemeinsam mit dem Bewässerungscomputer ausgeliefert.

Die gute Nachricht ist, dass diese Form der Batterie lediglich 3 bis 4 Euro kostet und sogar ein ganzes Jahr Energie liefert. Bei einem Netzanschluss (z.B. bei Bewässerungsventilen) sollten Sie besondere Vorsicht walten lassen. Nicht selten berichten Kunden, dass bei einer fehlerhaften Montage Wassertropfen aus den Kunststoffröhren austreten können, was sehr gefährlich sein kann. Dafür müssen Sie sich – wenn das System gut gewartet und fertig installiert ist – nicht um neue Batterien bemühen.

Dank der Sonne aufgeladen: Ein interessanter Kompromiss ist der Gardena 1866 Mastercontrol Solar. Dieser Bewässerungscomputer speichert Sonnenenergie über Solarzellen in einem Lithium-Ionen-Akkumulator. Dort kann die Energie gespeichert und bei Bedarf eingesetzt werden.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Bewässerungscomputer

4.1. Bewässerungsuhr oder Bewässerungscomputer: Wo ist der Unterschied?

Eine Bewässerungsuhr ist grundsätzlich eine einfache und preisgünstige Alternative zum Bewässerungscomputer. Sehr einfache Modelle eignen sich lediglich dafür, die Wasserzufuhr in einem bestimmten Moment abzuschalten. Bewässerungsuhren für etwa 30 Euro können inzwischen auch programmiert werden, lassen sich aber nicht so umfangreich Anpassen, wie Bewässerungscomputer.

Bewässerungscomputer eignen sich für aufwändige Bewässerungssysteme. Sie sind oftmals leicht und umfangreich zu programmieren, damit sie selbst den Ansprüchen des ambitioniertesten Hobby-Gärtners gerecht werden. Insbesondere die Bewässerungszyklen und die Bewässerungsdauer lassen sich deutlich flexibler einstellen.

Die Vor- und Nachteile eines Bewässerungscomputers gegenüber einer Bewässerungsuhr auf einen Blick:

  • mehr Bewässerungszyklen pro Tag
  • längere Bewässerungsdauer pro Zyklus
  • große und übersichtliche Displays
  • oft deutlich teurer
  • mitunter schwerer zu bedienen

Gartensprenger

4.2. Blumen gießen dank Gartenpumpe: Lässt sich das machen?

Ja! Inzwischen gibt es eine Pumpe für jede Gelegenheit. Sie können z.B. eine Tauchpumpe in Ihre Regentonne hängen; den Bewässerungscomputer samt Gartenschlauch anschließen und dem automatisch betriebenen Regner beim Wässern zusehen. Wer einen Brunnen im Garten hat, kann das Wasser mithilfe einer Brunnen- bzw. Tiefbrunnenpumpe fördern. Wenn Sie sicher gehen möchten, dass die Wasserschläuche und Adapter auch kompatibel sind, können Sie z.B. die Tiefbrunnenpumpe 6000/5 Inox von Gardena wählen.

4.3. Wo kann man Bewässerungscomputer kaufen?

Gartensteckdose Wasserschlauch Gardena

Den Gartenschlauch können Sie bei Bedarf einfach in die Wassersteckdose stecken.

Sie können in der Gartenabteilung großer Baumärkte, wie z.B. Hornbach, Bauhaus oder Obi, einen Bewässerungscomputer Ihrer Wahl kaufen. Auch im saisonalen Angebot von Discountern wie Aldi oder Lidl (Florabest) finden sich mitunter Bewässerungscomputer oder einfach Bewässerungsuhren – ob die Marken jedoch die Qualität und Langlebigkeit der Produkte aus unserem Bewässerungscomputer Test 2016 teilen, ist fraglich.

Beliebte Marken sind Hunter, Arduino, Gardineer, Rain Bird, Kärcher und Gardena – wobei Gardena mit einem großen Repertoire an Adaptern, Sensoren und Bewässerungsanlagen aufwartet.

Neben der automatischen Gartenbewässerung via Gardena Easycontrol, Gardena Multicontrol Duo oder Gardena Mastercontrol, können Sie z.B. auch eine Wassersteckdose erwerben und in Ihrem Garten einsetzen. Eine Wassersteckdose wird über ein System aus Röhren mit dem Hauswasserwerk verbunden und kann unauffällig direkt neben Ihrem Beet zum Vorschein kommen.

4.4. Wie pflegt man seinen Rasen richtig?

Zunächst sollten Sie Ihren Rasen regelmäßig mähen. Mit einem guten Akku-Rasenmäher geht das relativ schnell und einfach von der Hand. Wenigstens einmal in der Woche sollten Sie dem Rasen einen neuen Schnitt verpassen, aber übertreiben Sie es nicht. Schneiden Sie den Rasen zu kurz, kann er schnell austrocknen.

Für die richtige Belüftung des Erdbodens sollten Sie Ihrem Rasen mit einem Vertikutierer bearbeiten. Die Krallen dieses Gartengeräts helfen Ihnen zudem Moos zu beseitigen.

Die Bewässerung ist der womöglich wichtigste Abschnitt der Rasenpflege. Ohne ausreichende Versorgung mit Wasser würde Ihr Rasen einfach vertrocknen. Gerade bei neu gesätem Rasen müssen Sie auf ausreichende Bewässerung achten – ältere Grashalme haben tiefe Wurzeln und kommen besser mit trockenen Zeiten zurecht.

Wenn Sie einen Bewässerungscomputer als automatische Bewässerungsanlage benutzen und  ihn mit einem Rasensprenger verbunden haben, dann könnten Sie ihn wie folgt programmieren:

  1. Bewässerungszyklus: zweimal am Tag, jeweils am Morgen und am Abend.
  2. Bewässerungsdauer: jeweils eine Stunde, je frischer der Rasen, desto länger die Bewässerung.
  3. Bewässerungsintervall: wässern sie zweimal in der Woche, helfen Sie bei starker Trockenheit individuell nach
Kommentare (2)
  1. Oscar aus der Regentonne sagt:

    Guten Tag,

    wie geht das jetzt nochmal, wenn ich aus meiner Regentonne Wasser holen und mit dem Sprenger verteilen will?

    Besten Dank!

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt:

      Lieber Oscar,

      vielen Dank für Ihren Kommentar zu unserem Bewässerungscomputer Vergleich.

      Gerne erklären wir Ihnen, wie Sie am besten vorgehen.

      Zunächst benötigen Sie eine Regentonne, die eine ausreichend große Menge Wasser aufnehmen kann. Andernfalls würde sich der Einsatz einer Pumpe kaum lohnen. Jetzt können Sie mit einer Tauchpumpe (die Sie in die Regentonne hängen) Wasser aus der Tonne und in einen Gartenschlauch pumpen. Der Sprenger muss nun lediglich mit dem Schlauch verbunden werden und Sie können das Regenwasser effektiv zum Sprengen weiterleiten. Wenn Sie noch einen Bewässerungscomputer zwischen Regenfass und Gartenschlauch klemmen, können Sie den Sprenger vollkommen automatisch verwenden.

      Wir hoffen, dass Ihr Rasen immer grüner als der Ihres Nachbarn sein wird.
      Ihr Vergleich.org Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Wasser im Garten

Jetzt vergleichen

Wasser im Garten Algenentferner Test

Mithilfe eines Algenentferners, auch Algizid genannt, können Sie Gewässer oder Oberflächen behandeln, die von Algen befallen sind. Zudem lässt …

zum Test
Jetzt vergleichen

Wasser im Garten Aufblasbarer Whirlpool Test

Aufblasbare Whirlpools sind eine sehr günstige und platzsparende Alternative zu festinstallierten Spas und sind vielfältig sowohl Indoor als auch …

zum Test
Jetzt vergleichen

Wasser im Garten Gartendusche Test

Wenn der Sommer wieder da ist, kann man die Zeit im Freien wieder genießen. Manchmal braucht man aber auch eine schnelle Abkühlung. Gartenduschen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Wasser im Garten Gartenpool Test

Ein aufblasbarer Aufstellpool besteht aus Kunststoffbahnen, deren Rand durch Luft aufgepumpt wird. Die Pools lassen sich schnell und einfach im Garten…

zum Test
Jetzt vergleichen

Wasser im Garten Gartenpumpe Test

Gartenpumpen sind eine ökologisch und ökonomisch sinnvolle Gartenbewässerung mit Wasser aus alternativen Quellen wie einer Regentonne. Mit 1000 …

zum Test
Jetzt vergleichen

Wasser im Garten Gartenschlauch Test

Mindestens 20 Bar halten die meisten Gartenschläuche aus – da der normale Wasserdruck bei rund vier Bar liegt, brauchen Sie sich in der Regel keine…

zum Test
Jetzt vergleichen

Wasser im Garten Hauswasserwerk Test

Bei einem Hauswasserwerk ist besonders wichtig, was für Wasser Sie befördern möchten. Für Regenwasser wird ein Vorfilter benötigt, während bei …

zum Test
Jetzt vergleichen

Wasser im Garten Koifutter Test

Koifutter ist Nahrung für die japanischen Zierfische aus der Karpfenfamilie. Der Koifutter Test vergleicht Hauptnahrungsprodukte miteinander, die …

zum Test
Jetzt vergleichen

Wasser im Garten Perlschlauch Test

Ein Perlschlauch, auch Tropfschlauch genannt, weist in regelmäßigem Abstand winzige Löcher auf der Oberfläche auf, über die das Wasser in …

zum Test
Jetzt vergleichen

Wasser im Garten Planschbecken Test

Fast alle Planschbecken für Kinder und Babys sind aus Kunststoff und lassen sich einfach und schnell aufbauen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Wasser im Garten Poolheizung Test

Poolheizungen verlängern die Badesaison in Ihrem Schwimmbecken. Sie sorgen auch bei kalten Außentemperaturen für wohlige Wärme im Becken und zä…

zum Test
Jetzt vergleichen

Wasser im Garten Poolroboter Test

Ein Poolroboter erleichtert die Reinigung des eigenen Schwimmbeckens ungemein. Dafür muss der beste Poolroboter aber auch ausgelegt sein. Für kleine…

zum Test
Jetzt vergleichen

Wasser im Garten Poolsauger Test

Poolsauger sind Geräte, die den Boden eines Swimmingpools von Schmutz befreien und damit für sauberes Wasser sorgen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Wasser im Garten Rasensprenger Test

Rasensprenger sind vor allem für Gartenbesitzer und Hobby-Gärtner zur Bewässerung des Gartens geeignet…

zum Test
Jetzt vergleichen

Wasser im Garten Regenfasspumpe Test

Eine Regenfasspumpe wird in eine Regentonne oder Zisterne eingelassen und befördert das dort befindliche Wasser über ein Steigrohr oder einen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Wasser im Garten Regentonne Test

Eine Regentonne (auch: Regenwassertank oder Gartentank) ist ein Auffangbehälter und Speicher für Regenwasser im Garten und auf dem Balkon. Mit …

zum Test
Jetzt vergleichen

Wasser im Garten Schlammsauger Test

Ein Schlammsauger hilft Ihnen dabei, heruntergefallenes Laub, Fischkot und Algen aus Ihrem Teich oder Ihrem Pool möglichst schnell und unkompliziert …

zum Test
Jetzt vergleichen

Wasser im Garten Schlauchwagen Test

Schlauchwagen sind praktische Gartenhelfer, die sich für den einfachen Transport und bequemes Aufrollen eines Gartenschlauchs eignen. Sie bewahren …

zum Test
Jetzt vergleichen

Wasser im Garten Solar-Teichpumpe Test

Eine Solar-Teichpumpe arbeitet ganz ohne zusätzlichen Stromanschluss. Die Energie, die zum Antreiben der Teichpumpe benötigt wird, erzeugt ein …

zum Test
Jetzt vergleichen

Wasser im Garten Solardusche Test

Eine Solardusche ist eine spezielle Dusche für den Außenbereich, deren Wassertank sich durch direkte Sonneneinstrahlung erhitzt. Je nach Modell kann…

zum Test
Jetzt vergleichen

Wasser im Garten Tauchpumpe Test

Eine Tauchpumpe kann in Haushalt und Garten auf vielfältige Weise zum Einsatz kommen - egal, ob nach einem Hochwasserschaden im Keller oder beim …

zum Test
Jetzt vergleichen

Wasser im Garten Teichfilter Test

Beim Kauf eines Teichfilters müssen Sie sich zunächst entscheiden, ob Sie eine Teichfilteranlage mit Teichpumpe benötigen oder ob ein einfacher …

zum Test
Jetzt vergleichen

Wasser im Garten Teichpumpe Test

Eine Teichpumpe ist die Lebensader Ihres Gartenteiches. Sie befördert nicht nur Wasser innerhalb des Teichs, sondern speist oftmals auch ein …

zum Test