Das Wichtigste in Kürze
  • Flexible Gartenschläuche besitzen die Fähigkeit, sich um das circa Dreifache ihrer eigenen Länge ausdehnen zu können. Ein 30-m-Flexischlauch misst also in aller Regel ohne Inhalt nur um die 10 m. Das ist auch der Grund dafür, dass man ihn als 30-m-Zauberschlauch bezeichnet. Möglich ist die starke Längen-Ausweitung aufgrund der Materialzusammensetzung der Schläuche: Im Normalfall bestehen sie innen aus extrem elastischem Latex und außen aus robustem, reißfestem und biegsamem Polyester. Damit der flexible 30-m-Wasserschlauch seine maximale Länge erreichen kann, muss er mit Wasser befüllt werden. Hierzu ist ein bestimmter Wasserdruck (zumeist liegt dieser bei 3 bis 4 bar) notwendig, der jedoch von den meisten Außenwasserhähnen problemlos gewährleistet wird. Aufgrund dessen, dass ein Großteil der besten flexiblen 30-m-Gartenschläuche mit verschiedenen Adapterstücken ausgestattet ist, können diese mit allen gängigen ½-Zoll-, ¾-Zoll- und 1-Zoll-Wasserhähnen in Betrieb genommen werden. Ebenfalls als praktisch erweisen sich zum Lieferumfang gehörende Brauseaufsätze, an denen man viele verschiedene Sprühmodi einstellen kann.

1. Eignet sich jeder Außenwasserhahn für einen Test mit einem flexiblen-30-m-Gartenschlauch?

Tests mit flexiblen 30-m-Gartenschläuchen im Internet belegen, dass in erster Linie entscheidend ist, ob der Schlauchanschluss mit dem Außenwasserhahn kompatibel ist. Gängig sind an dieser Stelle ½-Zoll-, ¾-Zoll- und 1-Zoll-Anschlüsse. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass auch der Anschluss des Gartenschlauchs diese Maße aufweisen muss – sprich ein flexibler 1-Zoll-Gartenschlauch passt nur an einen entsprechenden 1-Zoll-Wasserhahn-Anschluss. Viele Hersteller bieten ihre Produkte in Form von praktischen Sets aus einem flexiblen Gartenschlauch und Adapterstücken (Hahnverbinder), die Ihnen ermöglichen, den Schlauch an verschiedenen Wasserhähnen zu nutzen, an.

Bevor Sie also einen neuen flexiblen 30-m-Gartenschlauch kaufen, prüfen Sie zunächst die vorhandenen Anschlüsse beziehungsweise stellen Sie sicher, dass dem ausgewählten Produkt entsprechende Adapter beiliegen.

2. Kann ein 30-m-Flexi-Gartenschlauch bei zu viel Wasserdruck bersten?

Dass Flexischläuche überdurchschnittlich dehnbar sind, bedeutet nicht automatisch, dass sie nicht platzen können. Im Vergleich zu starren Schläuchen kann das sogar schneller passieren – und zwar dann, wenn der maximale Wasserdruck (je nach Modell liegt dieser bei circa 10 bis 25 bar) überschritten wird. Die Nutzung mit einem Hochdruckreiniger kann also durchaus zu einem Problem werden. Stellen Sie am besten im Vorfeld eines Kaufs sicher, welchem Wasserdruck der ausgewählte Schlauch standhält und ob er sich für die von Ihnen ins Auge gefassten Arbeiten eignet. Die Schläuche, die Sie in unserer Vergleichstabelle finden, weisen für die normale Gartenbewässerung in jedem Fall die erforderliche Stabilität auf.

3. Was tun, wenn der dehnbare 30-m-Gartenschlauch ein Leck aufweist?

Kein Exemplar im Vergleich der flexiblen 30-m-Gartenschläuche ist unzerstörbar. Ein Leck entsteht beispielsweise gerne einmal durch den äußeren Kontakt mit scharfkantigen Elementen. Im Falle einer kleinen Undichtigkeit muss der Gartenschlauch jedoch nicht sofort entsorgt werden. Vielmehr besteht die Möglichkeit, diese auf eigene Faust zu flicken. Hierzu wird der Schlauch an der entsprechenden Stelle aufgeschnitten, ein passender, wasserdichter Flicken aus Kunststoff eingefügt und beide Schlauchenden anschließend wieder zusammengeführt. Spezielle Klammern helfen dabei, die Nahtstellen zu fixieren. Beachten Sie jedoch, dass ein eigenständiges Zerschneiden des Schlauchs für gewöhnlich dessen Garantieanspruch verfallen lässt.

Flexibler-Gartenschlauch-(30m)-Test