Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Versenkregner ist ein Rasensprenger, der unterirdisch installiert wird, sodass er nahezu unsichtbar ist. Er ist vor allem für große, ebenerdige Flächen geeignet. Im Verbund mit weiteren Versenkregnern ist eine lückenlose Bewässerung möglich. Über die Sektoreneinstellung können Sie verhindern, dass sich überschneidende Zonen überwässert werden.

1. Kann ich Versenkregner auch für kleine Flächen nutzen?

Natürlich können Sie einen Versenkregner nicht nur für große, sondern auch für kleine Flächen einsetzen. Je nachdem, welche Form Ihre Rasenfläche aufweist, können Sie sich für einen Kreis- oder Viereck-Versenkregner entscheiden. Bei einer Wurfweite von 14 Metern können Sie beispielsweise ein Fläche von ca. 620 m² bewässern, bei einer Wurfweite von 6 m nur eine Fläche von etwa 110 m².

Tipp: Für die Installation eines Versenkregners ist viel Planung notwendig, da Sie ein unterirdisches Bewässerungssystem benötigen. Wer sich die Arbeit ersparen möchte, kann auf einen einfachen Viereckregner zurückgreifen. Möchten Sie einen Versenkregner kaufen, sollten Sie auch daran denken, entsprechende Wasserleitungen und Verbindungsstücke zu erwerben.

2. Aus welchem Material sollte ein Versenkregner bestehen?

Da ebenerdige Rasensprenger fest im Boden installiert werden, bleiben sie auch im Winter draußen, sodass sie möglichst frostsicher sein sollten. Besteht der Aufsteiger aus Edelstahl, hat dies den Vorteil, dass er nicht rostet und sehr robust ist. In den meisten Versenkregner-Tests im Internet punkten daher diejenigen Versenkregner, bei denen der Aufsteiger aus Metall ist. In unserem Versenkregner-Vergleich finden Sie sowohl Modelle aus Kunststoff als auch aus Edelstahl.

Der beste Versenkregner benötigt zudem ein Entwässerungventil, welches in die Anlage eingebaut wird. Dieses Zubehörteil dient dazu, Frostschäden zu vermeiden. Dies sorgt dafür, dass die Anlage bei Außerbetriebnahme automatisch entwässert wird. Haben Sie kein Ventil verbaut, müssen Sie die Entwässerung manuell durchführen.

3. Wie hoch sollte die Aufsteigerhöhe sein?

Versenkregner von Hunter oder anderen Herstellern gibt es in verschiedenen Aufsteigerhöhen. Der Aufsteiger ist das Teilstück, welches bei der Bewässerung aus dem Boden herausschaut.

Wenn Sie einen sehr ebenen Garten haben, stellt eine niedrige Aufsteigerhöhe kein Problem dar. Ist die Rasenfläche jedoch etwas uneben, sollte der Aufsteiger so hoch wie möglich sein, damit alle Stellen erreicht werden können und keine Pfützen entstehen.

4. Gibt es einen Versenkregner-Test von Stiftung Warentest?

Die Verbraucherorganisation Stiftung Warentest hat bislang leider noch keinen Test zu Versenkregnern durchgeführt.