Das Wichtigste in Kürze
  • Wichtiges Kriterium bei Online-Tests von 8-Port-Switches ist die Geschwindigkeit der Geräte. Dies sollten Sie auch bei Ihrer Kaufentscheidung berücksichtigen. Heutiger Standard sind Gigabit-Switches mit 8 Ports, die also neben 10 und 100 auch 1.000 Mbit/s schnelle Anschlüsse aufweisen.

1. Welche Vorteile bieten 8-Port-Switches mit PoE?

Wenn Sie einen Switch mit 8 Ports kaufen, der PoE (Power over Ethernet) unterstützt, können Sie entsprechende Netzwerkgeräte über das Netzwerkkabel mit Strom versorgen. Diese benötigen dann keine Steckdose in der Nähe, was unter anderem beim freien Positionieren von IP-Kameras ein Vorteil ist. Voraussetzung ist, dass die angeschlossenen Geräte ebenfalls PoE unterstützen und alle Abnehmer zusammen nicht das Leistungsmaximum des 8-Port-Ethernet-Switches übersteigen. Die besten 8-Port-Switches leisten um die 150 W oder sogar mehr.

2. Was unterscheidet Unmanaged von Managed 8-Port-Switches?

Entscheiden Sie sich für einen Unmanaged Switch mit 8 Ports von Netgear, D-Link oder einem der anderen Hersteller, ist die Installation besonders einfach. Dank „Plug & Play“ können Sie das Gerät einfach anschließen und schon funktioniert es. Die Managed 8-Port-Switches aus unserem Vergleich bieten hingegen mehr Möglichkeiten. So können Sie das Netzwerk nach Ihren Bedürfnissen konfigurieren und überwachen.

3. Wie wichtig ist die Switching-Kapazität eines 8-Port-Switches laut Online-Tests?

Die Switching-Kapazität gibt an, wie groß der Datendurchsatz des 8-Port-LAN-Switches maximal sein kann. Die meisten 8-Port-Switches von TP-Link, Netgear und Co weisen Werte um die 16 Gb/s oder mehr aus. Dies ist für den Privatgebrauch in den meisten Fällen absolut ausreichend.

8-port-switch-test