Das Wichtigste in Kürze
  • Wenn Sie einen 24-Port-Switch kaufen, ist die Geschwindigkeit des Gerätes eines der wichtigsten Kriterien. Alle modernen Switches mit 24 Ports aus unserem Vergleich unterstützen neben 10 und 100 Mbit/s auch Gigabit-Geschwindigkeiten mit bis zu 1.000 Mbit/s. Es handelt sich hierbei also um 24-Port-Gigabit-Switches. Ebenfalls wichtig ist die Switching-Kapazität, die die Geräte in 24-Port-Switch-Tests der Hersteller aufweisen. Sie limitiert den maximal möglichen Datenverkehr. Für kleine Unternehmen mit hohem Datenaufkommen ist unsere Empfehlung, einen 24-Port-Switch mit mindestens 50 Gbit/s Switching-Kapazität zu erwerben.

1. Welche Vorteile bieten 24-Port-Switches mit PoE?

Switches mit 24 Ports von Netgear, TP-Link und anderen Herstellern mit PoE (Power over Ethernet) können andere Netzwerkgeräte über das Netzwerkkabel mit Strom versorgen. Die angeschlossenen Geräte benötigen somit keine eigene Stromversorgung, was z. B. bei IP-Kameras eine freie Positionierung fernab jeder Steckdose ermöglicht. Zu beachten ist nur die Gesamtleistung in Watt, die maximal für alle angeschlossene PoE-Geräte gemeinsam aufgebracht werden kann.

2. Wie lassen sich 24-Port-Switches unterbringen?

Die allermeisten Modelle können in ein Server-Rack eingebaut werden. Solche 24-Port-Switches können in 19-Zoll-Racks oder Serverschränke mit einer anderen Größe integriert werden. Viele Modelle ermöglichen auch eine Desktopmontage oder können einfach an eine Wand gehängt werden, wenn kein Rack vorhanden ist.

3. Wie laut sind 24-Port-Switches laut Online-Tests im Betrieb?

Dies hängt von der Bauweise und der Ausstattung ab. Es gibt lüfterlose 24-Port-Switches, die im Betrieb quasi nicht zu hören sind. Die leistungsfähigsten und besten Switches mit 24 Ports mit mehr Funktionen, z. B. 24-Port-Switches mit PoE und SFP-Anschlüssen, benötigen hingegen einen Lüfter und machen damit geringfügige Geräusche im Betrieb.

24-port-switch-test