Das Wichtigste in Kürze
  • Sämtliche zeitgemäße Modelle sind 5-Port-Gigabit-Switches. Das bedeutet, dass sie neben 10 und 100 Mbit auch Verbindungen mit 1.000 Mbit/s unterstützen. Dies ermöglicht einen schnelleren Datenaustausch zwischen den vernetzten Geräte.

1. Welche Vorteile bieten 5-Port-Switches mit PoE?

Wenn Sie einen Switch mit 5 Ports kaufen, der Power over Ethernet (kurz PoE) unterstützt, kann dieser externe Geräte mit Strom versorgen. So können an den 5-Port-Switch angeschlossene Geräte ohne Netzteil arbeiten. Das ist z. B. bei der freien Positionierung von IP-Kameras mit PoE-Unterstützung von Vorteil, da Sie keine Steckdose in der Nähe benötigen. Wenn Sie mehrere PoE-Geräte an einen 5-Port-Switch anschließen, achten Sie auf die Anzahl der PoE-Ports sowie die maximal mögliche Leistungsaufnahme in Watt. Die besten 5-Port-Switches weisen vier oder fünf PoE-Ports auf und können eine Stromversorgung mit einer Gesamtleistung von 50 Watt und mehr sicherstellen.

2. Wie hoch ist der Energieverbrauch von 5-Port-Switches laut Tests im Internet?

Die Frage nach dem Stromverbrauch von 5-Port-Switches lässt sich nicht pauschal beantworten, da dies von verschiedenen Faktoren wie den Funktionen abhängt. Die meisten 5-Port-Switches von Netgear, TP-Link und Co benötigen aber nur wenige Watt im Betrieb. Sie sind also sehr sparsam und günstig im Unterhalt. Anders sieht dies aus, wenn Sie über PoE noch andere Geräte mit Strom versorgen. Dann steigt auch der Energiebedarf des Netzwerk-Verteilers, wie verschiedene Online-Tests von 5-Port-Switches belegen.

3. Machen 5-Port-LAN-Switches Geräusche im Betrieb?

Die allermeisten Modelle sind, wie ein Blick auf die obige Tabelle unseres 5-Port-Switch-Vergleichs zeigt, im Betrieb lautlos. Möglich ist dies, da sie ohne jegliche Lüfter auskommen, sondern passiv gekühlt werden. Größere Modelle mit mehr Anschlüssen (z. B. 24-Port-Switches) werden im Betrieb oft heißer und benötigen einen aktiven Lüfter, was den Betrieb nicht mehr lautlos macht.

5-port-switch-test