Das Wichtigste in Kürze
  • Sie haben die Wahl zwischen Solarkugeln mit einem Durchmesser von über 30 cm, die genügend Leuchtkraft zur Beleuchtung von Terrassen oder Gehwegen haben, und kleinen Solarkugeln, die für dekorative Zwecke geeignet sind.
  • Die meisten Solarkugeln sind spritzwassergeschützt. Einige Modelle sind außerdem wasserdicht und können auf dem Gartenteich eingesetzt werden.
  • Wenn die Solarkugel über austauschbare Akkus verfügt, erhöht sich die Lebensdauer des Gerätes. Außerdem haben Sie damit die Möglichkeit, die Akkus über ein externes Gerät aufzuladen.

Solarkugel Test

Immer mehr Haushalte beziehen Ökostrom. Auch im Garten kann Solarenergie genutzt werden. Ganz ohne Kabel und Außensteckdosen kommen die Solarkugeln für Garten, Terrasse und Balkon aus. Die runden Lampen können Sie überall platzieren, wo sie tagsüber mit ausreichend Sonnenlicht versorgt werden. Abends beleuchten die Solarlampen Gehwege, Beete oder den Teich. Einige Solar-Gartenleuchten haben LED-Lampen verbaut, die in bis zu sieben verschiedenen Farben leuchten.

In unserer Kaufberatung stellen wir Ihnen die verschiedenen Typen von Solarkugeln hinsichtlich Leistung und Eignung vor und zeigen Ihnen, welche Vor- und Nachteile die Gartenleuchten hinsichtlich Akkulaufzeit und Wetterfestigkeit haben. Dies und mehr finden Sie in unserem Vergleich von Solarkugeln 2020.

Solarkugel Garten

1. Hat man die Wahl zwischen großen Solarkugeln und kleinen dekorativen Solar-Gartenleuchten?

1.1. Große Solarkugeln ab 30 cm können beim Beleuchten von Wegen zum Einsatz kommen

Tagsüber nimmt das Solarpanel der Kugel die Energie der Sonnenstrahlung auf und kann sie nachts wieder abgeben. Die Solarzelle ist dabei so verbaut, dass sie durch das äußere Gehäuse der Kugel vor Spritzwasser geschützt ist (Zertifikat IP44). In einigen Fällen ist die Kugel sogar komplett wasserdicht (Zertifikat IP67).

Solarkugel groß

Wollen Sie die beste Solarkugel kaufen, empfehlen wir Ihnen eine helle Kugel zur Beleuchtung von Wegen und Terrassen.

Die Leuchtkraft der größeren Solarleuchte ab 30 cm reicht dabei aus, um Gartenwege zu beleuchten, indem die Kugeln am Rand in einem Abstand von ca. einem Meter platziert werden. Wenn Sie die Kugeln zur Beleuchtung nutzen wollen, empfehlen wir Ihnen den Kauf eines Sets.

Ab einem Durchmesser von 40 cm kann die Kugel auch als Tischleuchte zum Einsatz kommen, etwa beim Grillen in späten Abendstunden. Für diesen Fall ist eine Kugel mit einem Kunststoff-Gehäuse am besten geeignet. Sie ist nicht nur leichter als eine Solarkugel aus Glas, sondern hat auch eine geringere Bruchgefahr.

Viele Solarkugeln, z. B. vom Hersteller Telefunken, können in verschiedenen Farben leuchten. Das hat einerseits einen dekorativen Effekt, andererseits verringert sich dadurch die Leuchtkraft der Kugel. Wollen Sie die Kugel hauptsächlich zur Beleuchtung nutzen, können Sie auf die Farbänderung verzichten.

Um komplett aufgeladen zu werden, benötigen die Akkus der Solarkugeln im Schnitt sechs bis zehn Stunden. Dabei wird eine direkte Sonneneinstrahlung vorausgesetzt. An trüben Tagen kann das Aufladen noch länger dauern. Platzieren Sie die Kugel tagsüber immer so, dass sie durchgängig von der Sonne beschienen werden kann.

Vergleich.org-Fazit: Wir empfehlen Ihnen eine Solarkugel mit einem Durchmesser von mindestens 30 cm, wenn sie als Weg- oder Tischleuchte zum Einsatz kommen soll. Achten Sie darauf, dass die Kugel tagsüber ausreichend Licht empfängt, wenn sie abends als Leuchtmittel eingesetzt werden soll.

1.2. Kleinere Solarkugeln unter 30 cm sind ideal zur Dekoration von Balkon, Terrasse und Garten geeignet

Für dekorative Zwecke sind runde Solarlampen zwischen 9 und 25 cm ideal geeignet. Die kleineren Solarkugeln ermöglichen Ihnen dieselbe Flexibilität wie die größeren Modelle, besitzen allerdings nicht dieselbe Leuchtkraft. Zur Beleuchtung von Wegen sind sie deshalb nicht geeignet.

Solarkugel klein

Die kleine und kompakte Solarkugel kann praktisch überall aufgestellt werden.

Insbesondere für dekorative Zwecke ist dagegen die Auswahl verschiedener Farben sinnvoll. Solarkugeln von Herstellern wie z. B. Green Blue oder Lunartec leuchten in bis zu sieben verschiedenen Farben. Die verbauten LED-Lampen sorgen dabei nicht nur für kräftige Farben, sondern sind auch besonders stromsparend.

Einige Solarkugeln werden mit einer Fernbedienung ausgeliefert, mit der Sie bequem die Farbwahl und den Rhythmus des Farbwechsels bestimmen können. Andere kleine Solarkugeln wechseln die Farben automatisch. Wir empfehlen Ihnen, für einen gleichmäßigen dekorativen Effekt die Gartenlampen als Solarkugel-Set zu kaufen.

Wenn Sie die kleinen Solarkugeln auf Terrasse oder Balkon platzieren wollen, müssen diese tagsüber ausreichend Licht erhalten. Zeigt Ihr Balkon nach Norden und empfängt kein direktes Sonnenlicht, empfehlen wir Ihnen, die Solarkugeln tagsüber an einem anderen Ort mit direkter Sonneneinstrahlung zu platzieren.

Die Ladezeiten für kleinere Solarleuchten betragen ebenfalls im Schnitt sechs bis zehn Stunden. Zwar benötigt die Lampe weniger Energie, allerdings sind die verbauten Akkus kleiner. Sind die Solarkugeln besonders leicht, können sie tagsüber bequem an einem anderen Ort aufgeladen werden.

Vergleich.org-Fazit: Wenn die Solarkugel hauptsächlich für dekorative Zwecke eingesetzt werden soll, ist eine Kugel mit einem Durchmesser von 9 bis 25 cm ausreichend. Besonders auf Balkon und Terrasse haben Sie mit den kleinen und kompakten Modellen viel Spielraum bei der Aufstellung.

Im Vergleich der Solarkugeln finden Sie die passende Kategorie für Ihre Ansprüche:

Solarkugeln ab 30 cm Solarkugeln unter 30 cm
Solarkugel Test Greenblue Lampe
+++
hohe bis sehr hohe Leuchtkraft
+
mäßige Leuchtkraft
++
Ladezeit 6 bis 10 Stunden
++
Ladezeit 6 bis 10 Stunden
++
Leuchtdauer 6 bis 8 Stunden
++
Leuchtdauer 6 bis 8 Stunden

spritzwassergeschützt

spritzwassergeschützt

teilweise mit Dämmerungssensor

teilweise mit Dämmerungssensor

teilweise mit Farbwechsel

teilweise mit Farbwechsel
Gewicht zwischen 1 und 2 kg Gewicht unter 1 kg

Solarkugel Haus

2. Erhöhen auswechselbare Akkus die Lebensdauer der Solarkugel?

2.1. Beachten Sie vor dem Kauf, ob sich die Akkus der Solarkugel herausnehmen lassen

Die Ladezeit der Akkus beträgt bei direkter Sonneneinstrahlung im Schnitt sechs bis zehn Stunden. Solarkugeln mit auswechselbaren Akkus haben in der Regel AAA-Batterien verbaut und können auch mit einem handelsüblichen Akku-Ladegerät aufgeladen werden. Falls das Solarpanel an einem trüben Tag wenig Sonnenlicht erhalten hat, können Sie die Lampe somit trotzdem am Abend nutzen.

Ein weiterer Vorteil der auswechselbaren Akkus: Sie erhöhen die Lebensdauer der Solarkugel. Während fest verbaute Akkus mit der Zeit schwächer werden, können Sie die Akkus im anderen Fall einfach auswechseln. Der Nachteil von Gartenleuchten mit herausnehmbaren Akkus besteht darin, dass diese nicht immer im Lieferumfang enthalten sind. Im Zweifelsfall müssen Sie die Akkus separat kaufen.

Vor- und Nachteile der austauschbaren gegenüber fest verbauten Akkus:

  • höhere Lebensdauer der Solarkugel
  • mehr Flexibilität durch separates Aufladen
  • teilweise Kauf der Akkus nötig
  • für separates Aufladen ist ein Akku-Ladegerät nötig

Gartenkugel Test

2.2. Spritzwassergeschützte Leuchten bestehen den Solarkugel-Test durch Wind und Regen

Warmweiß oder Kaltweiß?

Solarkugeln leuchten Warm- oder Kaltweiß. Achten Sie vor dem Kauf darauf, dass die Farbtemperatur Ihren Wünschen entspricht.

Damit Sie sich nicht bei schlechtem Wetter um die Solarkugeln sorgen müssen, haben die meisten Geräte eine Schutzklasse von mindestens IP44, sind also spritzwassergeschützt. Damit halten die Solarlampen einem kurzen Regenschauer und stundenlangem Nieselregen problemlos stand. Sind die Solarkugeln dagegen ohne Schutzklasse ausgeliefert, fehlt ihnen die entsprechende Abdichtung und sie sind nur für den Gebrauch in Innenräumen geeignet.

Besonders vielseitig sind Solarkugeln mit einer höheren Schutzklasse. Mit dem Zertifikat IP67 sind die Lampen wasserdicht und können auch auf dem Gartenteich o. Ä. eingesetzt werden.

2.3. Mit einem Dämmerungssensor schaltet sich die Solarkugel von selbst an

Sie wollen eine möglichst bequeme Bedienung Ihrer Solarkugel? Dann empfehlen wir von Vergleich.org den Kauf einer Solarkugel mit Dämmerungssensor. Sobald die Sonne untergeht, schaltet sich die Lampe automatisch ein. Beachten Sie, dass die Lampe möglichst nicht an einem schattigen Ort steht, damit der Sensor die Helligkeitsunterschiede korrekt erfassen kann.

Um die Solar-Kugelleuchte überall aufstellen zu können, verfügen die Lampen vieler Marken über einen Bodenspieß. Mit diesem können Sie die Lampe überall windfest aufstellen. Wollen Sie die Lampe dagegen an einem Geländer o. Ä. platzieren, lässt sich der Erdspieß auch abnehmen.

Solarkugel weiss

3. Sind Solarkugeln in verschiedenen Designs erhältlich?

Wir geben Ihnen Tipps zur umweltfreundlichen Beleuchtung Ihres Gartens.

Gartenleuchte Stein

Machen Sie den Kugelleuchte-Garten-Test, um den besten Platz zur Aufstellung zu finden.

Solarkugeln mit geschliffenen Kupfergehäusen oder in Metalloptik, z. B. vom Hersteller Dehner, sorgen für interessante Lichteffekte und sind besonders für die Verwendung auf Balkon und Garten geeignet.

Im Blumenbeet sorgen die Solarkugeln nachts für eine optimale Beleuchtung der Pflanzen. Experimentieren Sie hier mit der Farbwahl und Aufstellung, um die beste Wirkung zu erzielen.

Wollen Sie mit der Solarkugel den Weg beleuchten, stellen Sie die Lampen in einem Abstand von ca. einem Meter auf. Je nach Breite des Weges kann es sinnvoll sein, die Lampen versetzt auf beiden Seiten zu platzieren. Dafür ist der Kauf eines Kugelleuchten-Sets ratsam.

Wollen Sie ein besonders warmes und rötliches Licht, empfehlen wir Ihnen eine Solarkugel mit einer Farbtemperatur von 2.700 bis 3.000 Kelvin. Ab 5.000 Kelvin leuchtet die Lampe in einem kühlen Blauton.

Um die Gummidichtung der Solarkugeln noch haltbarer zu machen, können Sie diese mit weichem durchsichtigen Silikon aus dem Baumarkt bestreichen.

Je nach Material vom Gehäuse können Sie die Solarkugel durch Überlackieren oder Anbringen von farbigem Klebeband nachträglich gestalten.

Solarkugel Nacht

4. Häufige Fragen zu Solarkugeln

4.1. Was müssen Sie im Winter bei der Pflege der Solarkugeln beachten?

Solarkugeln sind durch ihre Abdichtung grundsätzlich gegen niedrige Temperaturen geschützt. Allerdings können das Solarpanel und die Akkus bei Frost Schaden nehmen. Wir empfehlen Ihnen deshalb, bei längeren Minustemperaturen die Solarkugeln an einem warmen und trockenen Ort aufzubewahren. Teichleuchten sollten in jedem Fall entfernt werden, bevor der Gartenteich zufriert.

4.2. Wie oft müssen Sie die Solarkugeln reinigen?

Gartenlampe

Auch tagsüber verschönert die dezente Optik der Lampen Ihren Garten.

Je nach Aufstellungsort ist es ratsam, die Gartenleuchte alle vier bis sechs Wochen zu reinigen, damit die Ladeleistung des Solarpanels nicht durch Verschmutzungen beeinträchtigt wird. Wir empfehlen Ihnen für die Reinigung ein weiches und feuchtes Tuch ohne Reinigungsmittel.

Die verbaute Solarzelle befindet sich meist an der Unterseite der Solarkugel. Wenn Sie die Abdeckung entfernen, können Sie die Zelle mit einem weichen Tuch, z. B. mit einem Mikrofasertuch, vorsichtig von Schmutz befreien. Durch die regelmäßige Reinigung der Solarzelle reduzieren Sie außerdem die Ladezeit der Solarkugel.

Ist das Gehäuse der Solarkugel aus Glas, können hartnäckige Verkrustungen mit einem herkömmlichen Glasreiniger aus dem Einzelhandel, z. B. von dm, entfernt werden.

Solarkugel farbig

4.3. Wie können Sie die Leistung der Akkus erhalten oder verbessern?

Für eine ideale Akkuleistung empfehlen wir Ihnen, die Akkus, falls sie sich entfernen lassen, spätestens alle zwei Monate an einem Akku-Ladegerät vollständig aufzuladen. Akkus, die selten vollständig aufgeladen werden, können einen sogenannten „memory effect“ ausbilden, der die Leistung verschlechtert. An sonnenarmen Monaten, wo die Solalampe wenige Licht ausgesetzt ist, ist die vollständige Aufladung bereits alle vier Wochen ratsam.

4.4. Welche Solarkugel eignet sich am besten als Tischleuchte?

Sinnvoll für die Verwendung als Tischleuchte ist ein Durchmesser von ca. 40 cm. Damit verfügt die Solarleuchte über ausreichend Leuchtkraft, ist aber kompakt genug, um auch auf einem kleineren Tisch Platz zu finden. Beachten Sie grundsätzlich, dass Solarkugeln unter 30 cm eher für dekorative Zwecke geeignet sind.

Es liegt bisher von der Stiftung Warentest noch kein Solarkugel-Test vor. Ein Solarkugel-Testsieger sollte eine Ladezeit von maximal acht Stunden mit einer hohen Leuchtdauer, einem ausreichenden Durchmesser und LED-Lampen zum Spielraum bei der Farbauswahl verbinden.