Das Wichtigste in Kürze
  • Mit einer Solar-LED-Lichterkette für außen lassen sich Bereiche im Freien stimmungsvoll aufwerten. Im Gegensatz zu Glühbirnen sind LED-Lampen deutlich energiesparender und darüber hinaus langlebiger. Ein Großteil der besten Solar-Lichterketten für außen leistet bei voll aufgeladenem Akku eine Brenndauer von mindestens 10 Stunden. Wenn Sie eine Solar-Lichterkette für außen kaufen möchten, sollten Sie zudem sowohl auf die Anzahl der Lampen als auch auf die Farbtemperatur und die Schutzklasse achten, die aussagt, inwiefern die Lichterkette gegenüber Fremdkörpern, Staub und Wasser geschützt ist. Empfehlenswert sind in diesem Zusammenhang Exemplare mit der Mindest-Schutzklassen-Zertifizierung IP55.

1. Welche Vorteile haben LED-Lampen gegenüber Glühbirnen?

Im Außen-Solar-Lichterketten-Vergleich unterscheidet man grundsätzlich zwischen Ausführungen mit LED-Lampen und Außen-Solar-Lichterketten mit Glühbirnen, wobei die erstgenannte Kategorie klar bevorzugt wird und daher auch in einer größeren Auswahl zur Verfügung steht. Der Grund dafür ist in erster Linie auf den deutlich geringeren Energieverbrauch von LED-Leuchtquellen zurückzuführen. Die LED-Lampen einer Außen-Solar-Lichterkette für den Garten sind zudem langlebiger und entwickeln weniger Wärme als Glühbirnen. Gleichzeitig leuchten sie heller. Eine LED-Außen-Solar-Lichterkette für Balkon und Garten mit kleinen LED-Lampen stellt zudem eine wunderbar unauffällige Dekorationsmöglichkeit dar.

Tipp: Richten Sie das Solar-Panel der Lichterkette stets im richtigen Winkel zur Sonne aus, damit der Akku störungsfrei aufgeladen werden kann. Auf diese Art und Weise beeinflussen Sie sowohl die Ladezeit des Akkus als auch im Umkehrschluss die Brenndauer der Lampen.

2. Was genau versteht man unter dem Begriff Farbtemperatur?

Auf der Suche nach einer Solar-Lichterkette für außen werden Sie zwangsläufig auf das Thema Farbtemperatur stoßen. Sie ist maßgeblich für die Lichtwirkung verantwortlich, die von den Lichterketten-Lampen ausgeht und wird in der Maßeinheit Kelvin angegeben. Zur Auswahl stehen im Normalfall die Varianten Warmweiß (ca. 1.000 – 3.300 Kelvin), Kaltweiß (ca. 5.300 – 8.000 Kelvin) und Neutralweiß (3.300 – 5.300 Kelvin). Warmweiß schafft eine warme und behagliche Atmosphäre, wohingegen Kaltweiß eher kühl wirkt, aber auch deutlich heller ist. Leuchtquellen in der Temperatur Neutralweiß kommen seltener bei Solar-Lichterketten zum Einsatz, sondern sind vielmehr für Büroräume, Wartezimmer und so weiter gedacht.

Darüber hinaus können Sie sich natürlich auch für eine Außen-Solar-Lichterkette mit bunten Lampen entscheiden. Sie eignet sich besonders gut für eine entsprechend fröhliche Partybeleuchtung.

3. Gibt es einen Außen-Solar-Lichterketten-Test von Stiftung Warentest?

Einen expliziten Außen-Solar-Lichterketten-Test hat das Verbraucherportal bis dato nicht durchgeführt. In seiner Ausgabe 11/2007 beschäftigte es sich allerdings mit Thema „Weihnachtsbeleuchtung ohne Steckdose“ im Allgemeinen. Herausgearbeitet wurden vor allem die Vorteile, die Solar-Lichterketten im Vergleich zu batteriebetriebenen Ausführungen aufweisen.

Im Gegensatz zu letzteren – und im Übrigen auch zu strombetriebenen Lichterketten – funktionieren Solar-Lichterketten auf der Grundlage von Sonnenenergie beziehungsweise von Tageslicht. Es muss sich also keine Steckdose in der unmittelbaren Nähe befinden oder ein Austausch der Batterien eingeplant werden. Als Außen-Solar-Lichterketten-Batterie dient ein Akku, der die Energie, die vom dazugehörigen Sonnenkollektor gesammelt wird, speichert und mit dieser die Beleuchtungsquellen versorgt. Der allgemeine Stromverbrauch im Haushalt wird also nicht beeinflusst und ganz nebenbei wird die Umwelt geschont.

solar-lichterkette-außen-test