Smoothie-Maker Test 2016

Die 7 besten Smoothie-Mixer im Vergleich.

AbbildungTestsiegerWMF Kult X Mix & GoAEG Mini-Mixer SB 2400Severin SM 3737 Smoothie Mix & GoPreis-Leistungs-SiegerRussell Hobbs Kitchen Collection Mix & GoNutriBullet NBR-1219M-23Korona 24200Melissa Smoothie to Go
ModellWMF Kult X Mix & GoAEG Mini-Mixer SB 2400Severin SM 3737 Smoothie Mix & GoRussell Hobbs Kitchen Collection Mix & GoNutriBullet NBR-1219M-23Korona 24200Melissa Smoothie to Go
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,4gut
08/2016
Kundenwertung
566 Bewertungen
604 Bewertungen
130 Bewertungen
912 Bewertungen
174 Bewertungen
91 Bewertungen
159 Bewertungen
Leistung300 Watt300 Watt500 Watt300 Watt600 Watt300 Watt300 Watt
max. Drehzahl23.000 U/Min23.000 U/Min20.500 U/Min19.500 U/Min20.000 U/Min23.000 U/Mink.A.
Füllmenge0,6 l0,6 l0,6 l0,6 l0,6 l0,75 l0,6 l
Leistungsstufen1121122
Material MixbehälterBPA ist ein Ausgangsstoff von Kunststoff, der im Verdacht steht, gesundheitsschädlich zu sein. Der Verdacht richtet sich besonders auf die hormonelle Wirksamkeit des Stoffs.Kunststoff
BPA-frei
Kunststoff
BPA-frei
Kunststoff
BPA-frei
Kunststoff
BPA-frei
Kunststoff
BPA-frei
KunststoffKunststoff
BPA-frei
4-flügeliges EdelstahlmesserJaJaJaJaJaJaJa
BesonderheitGehäuse aus Cromargan-EdelstahlGehäuse aus Edelstahlinkl. großem Glas-Mixbecher (1 l) mit Messskalainkl. 2 Trinkflaschen (600 ml) mit Deckelinkl. Becher (600 und 300 ml) mit Griff und Deckelinkl. 2 Trinkflaschen (750 ml) mit Deckelinkl. Trinkflasche (600 ml) mit Deckel
Vorteile
  • sehr gute Leistung
  • sehr einfache Bedienung
  • zerkleinert auch Eis ohne Probleme
  • einfach zu reinigen
  • mutet sehr hochwertig an
  • sehr gute Leistung
  • sehr einfache Bedienung
  • zerkleinert auch Eis ohne Probleme
  • sehr sicherer Stand
  • sehr gute Leistung
  • einfache Bedienung
  • vielseitig einsetzbar (nicht nur für Smoothies)
  • gute Leistung
  • sehr einfache Bedienung
  • zerkleinert auch Eis ohne Probleme
  • einfach zu reinigen
  • sehr sicherer Stand
  • sehr einfache Bedienung
  • einfach zu reinigen
  • klein und gut zu verstauen
  • gute Leistung
  • zerkleinert auch Eis ohne Probleme
  • einfach zu reinigen
  • sehr einfache Bedienung
  • zerkleinert auch Eis ohne Probleme
  • sehr einfach zu reinigen
zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.1/5 aus 48 Bewertungen

Smoothie-Maker-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Zu einem gesunden Lebensstil gehört nicht nur ausreichend Bewegung und Sport, auch eine ausgewogene Ernährung ist sehr wichtig. Smoothies sind die einfache und schnelle Art, eine große Menge Vitamine zu sich zu nehmen – die richtige Alternative, wenn Sie nicht gerne Obst und Gemüse essen oder Ihnen selbiges zu anstrengend ist. Dabei sind die Früchte- und Gemüse-Cocktails nicht nur gesund, sie schmecken auch gut. Besonders erfrischend wird der Smoothie, wenn man die Zutaten zusammen mit Eiswürfeln püriert.
  • Wenn Sie bisher keinen Mixer (engl. Blender) besitzen, aber gerne frische Smoothies trinken, dann lohnt sich die Anschaffung eines Smoothie-Mixers. Die Küchengeräte werden zum Zubereiten der köstlichen Getränke benutzt und lassen sich dank ihrer geringen Größe leicht in der Küche verstauen.

Smoothie Maker Test Smoothies
Obst und Gemüse sind gesund, das weiß so ziemlich Jeder. Trotzdem nehmen wir im Schnitt zu wenig der vitaminreichen Lebensmittel zu uns. Eine gute Möglichkeit, das zu ändern, sind Smoothies, erfrischende Drinks aus püriertem Obst und Gemüse gemischt mit Saft, Joghurt, Milch oder einfach nur pur. Gemischt mit Eis sind sie gerade im Sommer eine tolle Alternative zu gesüßten, eisgekühlten Limonaden. Sowieso sind Smoothies eine tolle Möglichkeit, die Vitamine aus dem Gemüse zu bewahren – diese werden beim Kochen häufig zerstört. Um auch im eigenen Haushalt auf unkomplizierte Weise Fruchtpürree herzustellen, sind Smoothie Maker die passende Küchenmaschine. Wir haben im Smoothie Maker Test 2016 verschiedene Produkte genauer unter die Lupe genommen und verraten Ihnen, worauf Sie achten müssen, wenn Sie einen Smoothie Maker kaufen möchten.

1. Was ist ein Smoothie Maker und wie unterscheidet er sich von einem Mixer?

Was ist ein Smoothie?

Ein Smoothie ist ein Mixgetränk aus Fruchtpüree und Milchprodukten, Saft oder Wasser. Bis auf Schale und Kerne wird dabei die gesamte Frucht verarbeitet. Der Name leitet sich ab vom englischen Wort „smooth“, was soviel heißt wie „cremig“.

Ein Smoothie Maker oder Smoothie-Mixer ist ein elektrisches Küchengerät zum Zerkleinern und Pürieren von Früchten, Obst und Gemüse und gehört damit zur Kategorie der Mixer. Dadurch unterscheidet er sich z.B. von einem Entsafter, bei dem die Frucht zwar ausgepresst, das eigentliche Fruchtfleisch jedoch nicht verwendet wird. Die Geräte aus dem Smoothie Maker Test ähneln eher einem gewöhnlichen Mixer, wie man ihn in vielen Haushalten findet. Sie sind allerdings auf das Mixen dieser Frucht-Cocktails spezialisiert. Dementsprechend haben sie in der Regel deutlich weniger Leistung (unter 1.000 Watt), da das Obst eher weich und die Mengen, die man mit dem Smoothie Maker zubereiten kann, eher klein sind. Gemixt wird meist direkt in einem Trinkbecher. So kann der Smoothie nach der Zubereitung mitgenommen und unterwegs getrunken werden.

Ein Smoothie Maker aus dem Smoothie Maker Vergleich lohnt sich in der Anschaffung vor allem dann, wenn Sie noch keinen großen Standmixer besitzen. Mit diesem könnten Sie nämlich genauso gut Smoothies herstellen. Wenn Sie in einer kleinen Wohnung wohnen oder keine große Küche haben, ist der Smoothie Maker dank seiner geringen Größe dem Standmixer gegenüber im Vorteil.

  • genau die richtige Größe für einen Smoothie
  • mixt direkt im Trinkbecher – kann einfach mitgenommen werden
  • klein und platzsparend
  • weniger Leistung als ein großer Mixer
  • auf Smoothies beschränkt

2. Welche anderen Mixer-Typen gibt es?

Gerätetyp Einsatzzweck
Standmixer Ein Standmixer ist das Unviersalgerät unter den Mixern. Man nennt Standmixer auch Blender. Er hat ein Fassungsvermögen von bis zu 2 Litern. Durch seine hohe Leistung ist er in der Lage, so gut wie alles zu Zerkleinern – Sie brauchen also keinen Ice Crusher für Eis oder einen extra Zerkleinerer für hartes Gemüse. Auch kann man damit Obst pürieren und so eignet sich ein Standmixer z.B. auch für die Zubereitung von Babynahrung. Diese Küchengeräte sind allerdings relativ sperrig und nehmen viel Platz weg, weshalb sie nicht in jede Küche passen.
Handmixer Ein Handmixer wird auch als Rührgerät bezeichnet. Man führt ihn mit der einen Hand, während man mit der anderen Hand die Rührschüssel festhält. Ein Handmixer kommt üblicherweise beim Backen zum Einsatz. Er dient dazu, Zutaten zu verrühren oder Teig zu kneten.
Entsafter Ein Entsafter ist im klassischen Sinne eigentlich kein Mixer. Wie es der Name schon sagt, stellt man damit Obst- oder Gemüsesaft her. Dafür verfügen die Geräte über eine Reibe, durch die das Obst oder Gemüse gedrückt wird. Der dabei frei werdende Saft wird durch die Rotation nach außen gedrückt und kann dann in ein Glas abgefüllt werden. Das Fruchtfleisch bzw. die Fasern des Gemüses bleiben in einem Auffangbehälter zurück und werden – anders als bei einem Smoothie Maker – nicht püriert.
Stabmixer Stabmixer werden auch als Pürierstab oder Zauberstab bezeichnet. Sie sind länglich und verfügen über einen Fuß, an dem in der Regel ein Schneidwerkzeug angebracht ist. Dieses rotiert und zerkleinert, beziehungsweise püriert Früchte, Kartoffeln, Suppen, etc. Mit einem entsprechenden Aufsatz kann man allerdings auch Milchschaum oder Sahne aufschlagen.

3. Kaufkriterien für Smoothie-Maker: Darauf müssen Sie achten

3.1. Leistung und Drehzahl

Der Smoothie Maker von Russell Hobbs sieht sehr stylisch aus.

Der Smoothie Maker von Russell Hobbs sieht sehr stylisch aus.

Die Leistung und die Anzahl an Umdrehungen pro Minute sind das entscheidende Kriterium, wenn es darum geht, was sie mit dem Gerät aus dem Smoothie Maker Test prürieren können. Die Leistung wird in Watt angegeben. Die meisten Smoothie Maker im Smoothie Maker Vergleich 2016 haben eine Leistung von 300 Watt, die besten Smoothie Maker erreichen 600 Watt. Zum Vergleich: Ein Standmixer kommt gut und gerne auch mal auf 1.000 Watt.

Je mehr Watt, desto höher ist zum einen der Stromverbrauch, aber desto härtere Lebensmittel können auch zerkleinert werden. Für Eis bzw. Eiswürfel, hartes Gemüse und festes Obst sollten Sie auf eine hohe Drehzahl von mindestens 20.000 Umdrehungen pro Minute und mehr achten. Gerade für grüne Smoothies ist das wichtig, denn es geht nicht nur darum, das Gemüse möglichst fein zu zerkleinern, sondern auch möglichst schnell. Denn je länger Sie pürieren und mixen, desto mehr erwärmt sich die cremige bzw. flüssige Masse. Dabei können Vitamine genauso verloren gehen wie beim Kochen.

Gegebenenfalls sollten Sie überlegen, ob sich für Sie die Anschaffung eines Standmixers oder eines separaten Ice Crushers zusätzlich lohnt, oder ob der Smoothie Maker Testsieger ausreicht.

3.2. Mixbehälter

Beim NutriBullet sind 3 verschiedene Becher inklusive.

Beim NutriBullet sind 3 verschiedene Becher inklusive.

Jedes Gerät im Smoothie Maker Vergleich bringt einen Mixbehälter mit. Meistens dient dieser gleichzeitig als Trinkbecher mit Deckel für unterwegs. Der Becher ist häufig aus Kunststoff und nur selten aus Glas. Ein Becher aus Glas ist zwar schwerer, dafür aber hygienischer. Außerdem sollten Sie bei Kunststoffen genau aufpassen, welches Material eingesetzt wurde. Wir empfehlen auf die Kennzeichnung BPA-frei zu achten. BPA (Bisphenol-A) ist ein Ausgangsstoff verschiedener Kunststoffe, der im Verdacht steht, gesundheitsschädlich zu sein. Er ist hormonell wirksam und sollte daher nach Möglichkeit nicht mit der Nahrung aufgenommen werden.

Die meisten Mixbehälter haben genau die richtige Füllmenge für einen Drink: 600 ml sind dafür ausreichend. Bei einer größeren Füllmenge kommt auch der Motor vom besten Smoothie Maker leicht an seine Grenzen. Wenn Sie Ihr Fruchtpürree gerne vorbereiten möchten, sollten Sie darauf achten, dass eine größere Anzahl Mixbecher im Lieferumfang enthalten ist oder gleich zusätzliche Trinkbecher bestellen.

3.3. Messer

Achten Sie bei Ihrem Smoothie-Mixer auf die Qualität der Messer. In der Regel verfügen die Zerkleinerer über 4-flügelige Messer. Die Klingen sollten aus rostfreiem Edelstahl bestehen und müssen nach jedem Einsatz gründlich gereinigt werden. Wir empfehlen sie direkt nach der Zubereitung des Smoothies unter fließendem Wasser abzuspülen und Frucht- oder Gemüsereste zu entfernen.

3.4. Bekannte Hersteller und Marken

  • AEG
  • Andrew James
  • Bestron
  • Clatronic
  • Keimling
  • Kenwood
  • Klarstein
  • Melissa
  • NutriBullet
  • Princess
  • Philips
  • Suntec
  • Tribest
  • Trebs
  • Vitamix

4. Rezepte, Pflege und Reinigungstipps

4.1. Rezepte für Frucht-Smoothies und grüne Smoothies

Grüne Smoothies beinhalten grünes Gemüse.

Grüne Smoothies beinhalten grünes Gemüse.

Was wäre ein Smoothie Maker Test ohne ein Rezept für die schmackhaften Vitamin-Cocktails? Wir wollen Ihnen an dieser Stelle zwei Rezepte vorstellen – eines für den klassischen Smoothie aus Obst, und einen für grüne Smoothies mit Gemüse.

Gerade letztere sind im Augenblick voll im Trend. Da wir tendenziell zu wenig Gemüse zu uns nehmen und uns sowohl die enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe als auch die Ballaststoffe mehr und mehr fehlen, die auch beim Kochen verloren gehen, sind grüne Smoothies sehr gut geeignet, um diesen Mangel auszugleichen. Manch einer fragt sich jetzt vielleicht: Ein Smoothie aus Gemüse – schmeckt das überhaupt? Hier wollen wir grundlegend etwas zum Verständnis aufklären.

Ein grüner Smoothie besteht natürlich nicht nur aus Gemüse. Stattdessen wird auch hier die Basis durch weiche, süße Früchte gebildet. Gut eignen sich reife Bananen, die schon braune Stellen haben. Damit aus einem Smoothie ein grüner Smoothie wird, muss natürlich grünes Gemüse hinzugefügt werden: Eisbergsalat, Gurken, Feldsalat, Rucola, Radieschen- oder Karottengrün, Petersilie und andere Kräuter – lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf! Das Verhältnis zwischen Obst und Gemüse sollte etwa 60/40 betragen, also ist genau genommen mehr Obst im grünen Smoothie als Gemüse.

Für die Zubereitung von Fruchtpürrees benötigen Sie natürlich zuerst einmal die passende Küchenmaschine: einen Smoothie Maker oder einen Standmixer. Darüber hinaus werden folgende Zutaten verwendet:

Smoothie aus frischen Beeren Smoothie mit Spinat
50 g Blaubeeren
100 g Himbeeren
200-250 g Naturjoghurt
Honig nach Belieben
1/2 frische Ananas
1 reife Banane (darf braune Stellen haben)
1 Kiwi
1 Handvoll Junger Spinat
ca. 100 ml Orangensaft
Obst kurz unter kaltem Wasser abspülen, Wasser abtropfen lassen. Zunächst die Blaubeeren kurz pürieren. Dann Himbeeren, Joghurt und etwas Honig mit in den Mixbecher geben und ebenfalls pürieren – fertig! Wenn Sie den Smoothie besonders kühl mögen, empfehlen wir entweder einen Teil des Joghurts durch Eis zu ersetzen oder gefrorene Beeren zu verwenden. Ananas schälen und in kleine Stücke schneiden. Zusammen mit dem O-Saft in den Mixer geben und pürieren. Anschließend Banane und Kiwi schälen, in Stücke schneiden, dazugeben und ebenfalls pürieren. Spinat waschen, abtropfen lassen und mit zum Smoothie geben. So lang mixen, bis der Spinat vollständig zerkleinert wurde – fertig!
benötigte Zeit: 1-2 Minuten benötigte Zeit: 5-10 Minuten

Für zusätzliche Vitamine und Mineralien können Sie Ihren Smoothie auch mit Chia-Samen aufpeppen. Weitere Tipps zum Thema grüne Smoothies können Sie dem folgenden Video entnehmen:

4.2. Pflege und Reinigung des Smoothie Makers

Damit Sie lange Freude an Ihrem Smoothie Maker haben, sollten Sie ihn gut pflegen. Dazu gehört es, den Mixbecher und den Aufsatz mit dem Schneidwerk nach jedem Einsatz abzuspülen – am besten bevor die Reste des Getränks eingetrocknet sind. Mixbehälter aus Glas können in der Regel auch in der Spülmaschine gereinigt werden. Bei solchen aus Kunststoff ist das eher selten der Fall: Das Wasser im Spüler ist zu heiß, sodass sich die Flaschen verformen oder porös werden. Daher müssen sie mit der Hand gespült werden.

5. Smoothies im Test: Was bringt das flüssige Obst?

Zwar hat Stiftung Warentest bisher keine Smoothie Maker unter die Lupe genommen, trotzdem ist das Trend-Thema Smoothies auch an Stiftung Warentest nicht vorbeigegangen. In Ausgabe 11/2008 titelte sie einen Beitrag mit „Smoothies: Kein Ersatz für frisches Obst“. Damals wurden 27 Fertigprodukte getestet. Das Ergebnis: Durch das Schälen, Pürieren und teilweise auch Erhitzen (damit der Smoothie haltbar wird) gehen viele Vitamine verloren. Dennoch seien Smoothies die bessere Alternative zu Cola und Co., und gerade für Obstmuffel zumindest ein Anfang. Und dank ihrer geringen Größe kann man die Flaschen gut zum Sport mitnehmen.

Auffällig bei einigen der getesteten Produkte war, dass nicht alle nach den Früchten schmeckten, die auf dem Etikett angegeben waren. Wenn Sie sicher gehen wollen, dass wirklich das im Smoothie drin steckt, was Sie erwarten, mixen Sie Ihr Getränk doch lieber selbst mit einem der Geräte aus dem Smoothie Maker Vergleich.

Hinweis: Als Babynahrung sind Smoothies übrigens eher ungeeignet – zumindest als vollwertige Mahlzeit. Wenn Ihrem Kind die sämigen Getränke aber schmecken, kann es ab und zu auch einen Smoothie trinken. Beachten Sie aber, dass der Baby-Magen noch nicht alles so gut verdauen kann, wie der eines Erwachsenen. Auch sollten Sie keinen Zucker hinzufügen.

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Smoothie Maker

6.1. Wie viele Umdrehungen braucht ein Smoothie Maker?

Wie viele Umdrehungen der Smoothie-Mixer pro Minuten schaffen sollte, hängt sehr davon ab, was Sie damit pürieren möchten. Wer nur Beeren-Smoothies oder Smoothies aus weichem Obst wie Bananen, Birnen und Co. machen möchte, braucht keine so hohe Drehzahl wie für einen grünen Smoothie. Um die Fasern von Salat und Gemüse ausreichend zu zerkleinern, sollte der Smoothiemaker mindestens 20.000, eher 23.000 Umdrehungen pro Minute leisten können.

6.2. Wo kann man Smoothie Maker kaufen?

Smoothie Maker im edlen Design gibt es z.B. von WMF.

Smoothie Maker im edlen Design gibt es z.B. von WMF.

Smoothie Maker gibt es überall dort, wo es Blender wie Standmixer und Co. gibt: Vor allem in den großen Elektronik-Fachmärkten wie Media Markt, Saturn oder Expert in den Abteilungen für Haushaltsgeräte und Küchengeräte werden Sie fündig werden. Häufig haben auch Discounter Smoothie Maker immer mal wieder im Angebot. Hier lohnt es sich, die Werbung von Aldi, Lidl, Netto und anderen Discountern durchzuschauen.

Bequemer kauft es sich aber von zuhause aus: Einfach per Klick im Internet bei Amazon oder einem anderen Online-Shop.

6.3. Wo gibt es gute Rezepte für Smoothies?

Rezepte für Smoothies und andere Frucht-Cocktails gibt es im Internet zuhauf. Auf Seiten wie chefkoch.de finden Sie nicht nur das richtige Rezept für Ihren Geschmack, Sie können sich auch gleich die korrekten Mengenangaben für die benötigte Anzahl an Portionen ausrechnen lassen. Egal ob grün oder fruchtig!

6.4. Was ist besser: Smoothie Maker oder Mixer?

Das kann man so pauschal nicht sagen. Ein Blender oder Mixer hat in der Regel eine höhere Leistung als ein Smoothiemaker. Dadurch ist er universell einsetzbar. Durch seinen großen Mixbehälter eignet sich ein Standmixer aber nicht so gut für kleine Mengen – wenn Sie nur einen Smoothie to Go möchten, ist der Smoothie Maker Testsieger also die bessere Wahl.

Darüber hinaus sollten Sie sich auch die Frage stellen, welches Küchengerät in Ihrer Küche Platz hat – nicht überall passt ein großer Standmixer hin.

6.5. Smoothies: Was passt zusammen?

Bei den leckeren, sämigen Frucht-Cocktails gibt es im Prinzip nichts, was nicht geht. Wichtig ist vor allem bei grünen Smoothies, dass die Basis aus möglichst süßen Früchten besteht. Sonst wird der Smoothie durch das Gemüse schnell bitter. Letztlich können Sie bei Smoothies aber alles ausprobieren. Wählen Sie frische Zutaten, die Ihnen an sich gut schmecken und kreieren Sie dann Ihr eigenes Rezept.

Kommentare (2)
  1. Elisabeth Mayer sagt: 05. September 2016, 10:39 Uhr

    Ich habe lärmempfindliche Mitbewohner und scheue mich unter anderem deshalb vor dem Kauf eines Smoothie-Makers. Gibt es Möglichkeiten wie ich die Lautstärke möglichst gering halten kann?

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt: 05. September 2016, 11:41 Uhr

      Lieber Frau Mayer,

      vielen Dank für Ihre Frage zu unserem Smoothie-Maker Vergleich!

      Generell gilt, dass der Lautstärkepegel mit der Leistungsfähigkeit steigt. Dies liegt an der höheren Motorenleistung und einer schnelleren Rotationsfrequenz. Ein weiteres Kriterium ist die Isolierung des Smoothie-Makers, diese variiert je nach Hersteller und Preislage.

      Eine Unterlage kann die vom Mixer ausgehenden Vibrationen dämmen und so den Geräuschpegel senken. Sie können sich entweder eine Anti-Vibrations-Matte kaufen und sie auf die benötigte Größe zuschneiden oder sich aus einem ausgemusterten Mousepad selbst eine Matte basteln.

      Hierbei müssen Sie darauf achten, dass der Smoothie-Maker zu jedem Zeitpunkt einen sicheren und stabilen Stand hat.

      Beste Grüße
      Ihr Vergleich.org Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Spezialgeräte

Spezialgeräte Belgisches Waffeleis…

Belgische Waffeln werden traditionell entweder mit Puderzucker, heißen Kirschen oder Sahne serviert. Achten Sie darauf, dass Ihr Gerät dicke Waffeln…

zum Vergleich

Spezialgeräte Bierzapfanlage

Eine Bierzapfanlage für zuhause ist auf jeder Fete, im Partykeller oder im Garten ein echter Hingucker. Das Bier kommt frisch und gekühlt ins Glas…

zum Vergleich

Spezialgeräte Burgerpresse

Eine gewöhnliche Burgerpresse besteht aus zwei Teilen; Unterteil und Stempel beziehungsweise "Stamp". Das Herstellen der Burger-Frikadelle, auch …

zum Vergleich

Spezialgeräte Cake-Pop-Maker

Cake Pops sind kleine Kuchen am Stiel, die durch süße Verzierungen und Toppings in vielen Variationen und Farben als Dessert viel hermachen…

zum Vergleich

Spezialgeräte Crepes-Maker

Wenn Sie Ihren Crêpe mit frischen Zutaten wie Obst und Gemüse füllen möchten, empfehlen wir Ihnen ein Gerät mit einem Durchmesser von ca. 30 cm. …

zum Vergleich

Spezialgeräte Dampfentsafter

Mit Dampfentsaftern lassen sich schnell große Mengen an Obst oder Gemüse entsaften. Für Gartenbesitzer sind sie deshalb besonders geeignet, wenn Ä…

zum Vergleich

Spezialgeräte Dörrautomat

Mit Hilfe eines Dörrautomaten lassen sich Lebensmittel wie Früchte (z.B. Äpfel oder Feigen), Gemüse, Fleisch und Fisch durch den Entzug von Wasser…

zum Vergleich

Spezialgeräte Donut-Maker

Mit einem Donut-Maker können Sie in Ihren eigenen vier Wänden Donuts frisch zubereiten und bspw. den Zucker- und Fettgehalt sowie Allergene (z.B. …

zum Vergleich

Spezialgeräte Doppel-Waffeleisen

Die doppelte Fläche eines Waffeleisen spart bei der Fertigstellung von Waffeln eine Menge Zeit. Das beste Doppel-Waffeleisen ermöglicht im Vergleich…

zum Vergleich

Spezialgeräte Einkochautomat

Mit einem Einkochautomat lassen sich Früchte über einen langen Zeitraum in sogenannten Weckgläsern konservieren. Dafür werden die mit Obst oder …

zum Vergleich

Spezialgeräte Eismaschine mit Komp…

Mit einer Eismaschine lässt sich in zwanzig bis vierzig Minuten cremiges Speiseeis unkompliziert zu Hause selber zubereiten. Ebenso lassen sich …

zum Vergleich

Spezialgeräte Eismaschine

Eine Eismaschine ist sinnvoll, wenn Sie ein großer Eisfan sind. Auch für Allergiker bringt ein Kauf nur Vorteile, denn Sie können selbst …

zum Vergleich

Spezialgeräte Eiswürfelmaschine

Eiswürfelmaschinen sind Geräte, die in sehr kurzer Zeit Eiswürfel produzieren können. Lästiges Warten auf Eiswürfel aus dem Gefrierschrank gehö…

zum Vergleich

Spezialgeräte Entsafter

Mit Saftpressen lassen sich sehr schnell zuckerfreie und individuelle Fruchtsäfte herstellen, die weitaus wohlschmeckender sind als die industriellen…

zum Vergleich

Spezialgeräte Fondue

Wenn Sie ein Fleischfondue kaufen, haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Heizarten. Spiritus ist durch den Geruch wenig zu empfehlen. Brennpaste, …

zum Vergleich

Spezialgeräte Gebäckpresse

Eine Gebäckpresse kommt vorrangig beim Backen von Desserts zum Einsatz. Sie wird verwendet, um Teig für Kekse und Plätzchen zu formen und um Gebä…

zum Vergleich

Spezialgeräte Glühweinkocher

Glühweinkocher sind Geräte, die ein Volumen von 5 bis 30 Liter haben, aus Edelstahl oder Kunststoff bestehen, Heißgetränke erhitzen und lange …

zum Vergleich

Spezialgeräte Hörnchenautomat

Hörnchenautomaten sind eine weiterentwickelte Form des herkömmlichen Waffeleisens, mit denen man neben den klassischen, weichen Waffeln auch die …

zum Vergleich

Spezialgeräte Ice-Crusher

Neben der Eiswürfelmaschine und dem Shaker ergänzt ein Ice-Crusher Ihr Sortiment als privater Profi an der Bar; nunmehr lassen sich auch Cocktails …

zum Vergleich

Spezialgeräte Joghurtbereiter

Joghurt selber machen ist die gesündere und günstigere Alternative zu den Fertigprodukten aus dem Supermarkt. Dafür braucht man nur einen …

zum Vergleich

Spezialgeräte Käsefondue

Ein Käsefondue stellt ein eigenständiges Kochutensil dar, das dem Schmelzen von Käse auf dem Tisch dient…

zum Vergleich

Spezialgeräte Küchenmaschine mit K…

Nur die Küchenmaschine mit Kochfunktion der Marke Thermomix vom Hersteller Vorwerk führt Sie über das Display Schritt für Schritt durch die …

zum Vergleich

Spezialgeräte Milchaufschäumer

Viele der bekanntesten Kaffee- und Espressokreationen sind mit einer schönen, lockeren Milchschaumhaube vollendet. Um solch einen Genuss nicht nur im…

zum Vergleich

Spezialgeräte Popcornmaschine

Popcornmaschinen sind, im Gegensatz zum Topf und der Mikrowelle, die schnelle und einfache Variante um auch in der eigenen Küche und nicht nur im …

zum Vergleich

Spezialgeräte Raclette

Leicht zu reinigen und geschmacksneutral sind elektrisch beheizte Steine in modernen Raclette-Öfen…

zum Vergleich

Spezialgeräte Saftpresse

Frisch gepresste Säfte liegen im Trend. Sie bestehen zu 100% aus frischen Früchten und enthalten wichtige Vitamine und Enzyme. Damit schlagen sie …

zum Vergleich

Spezialgeräte Sandwichmaker

Mit austauschbaren Platten bekommen Sie die Vorteile mehrerer Geräte serviert: Von der Waffel über das klassische Sandwich bis hin zum Panini lä…

zum Vergleich

Spezialgeräte Schokobrunnen

Ein Schokoladenbrunnen ist das Highlight eines geselligen Abends in größerer Runde. Zusammen mit geschnittenem Obst oder Gebäck zum Eintunken wird …

zum Vergleich

Spezialgeräte Schokofondue

Ein Schoko-Fondue eignet sich hervorragend als Dessert bei einem geselligen Abend mit Freunden oder Verwandten. Achten Sie beim Schokofondue kaufen …

zum Vergleich

Spezialgeräte Slow-Juicer

Das wichtigste Merkmal von Slow Juicern ist ihre niedrige Wattzahl, welche die gründliche und schonende Pressung der Früchte garantiert. Noch mehr…

zum Vergleich

Spezialgeräte SodaStream

Wassersprudler werden benutzt, um in kürzester Zeit Leitungswasser mit Kohlensäure zu versetzen und dadurch Sprudelwasser herzustellen. Der Einkauf …

zum Vergleich

Spezialgeräte Softeismaschine

Mit einer Softeismaschine können Sie das cremige und kühle Dessert ganz nach Ihrem Geschmack zubereiten. Mit manchen Produkten können Sie auch …

zum Vergleich

Spezialgeräte Waffeleisen

Von wegen schnöde: Mit dem Waffeleisen lassen sich auch ausgefallene Gerichte wie Kartoffelrösti, Omelette oder Zimtschnecken kreieren…

zum Vergleich

Spezialgeräte Wassersprudler

Wassersprudler sind Geräte für den Haushalt, mit denen man Leitungswasser mit Kohlensäure anreichern kann. So erhält man Mineralwasser ohne lä…

zum Vergleich

Spezialgeräte Wurstfüller

Mit einem Wurstfüller können Sie Würste aller Art ganz einfach selbst herstellen. So wissen Sie ganz genau, welche Zutaten bei der Produktion …

zum Vergleich

Spezialgeräte Zuckerwattemaschine

Mit einer Zuckerwattemaschine spinnen Sie hauchdünne Zuckerfäden auf einem Holz- oder Plastikstab zu einem Bausch zusammen…

zum Vergleich