Das Wichtigste in Kürze
  • In unserem Smoothie-Maker-Test 2020 haben wir grüne Smoothies gemixt und Eiswürfel zerkleinert. Daneben lag unser Augenmerk auch auf der Bedienbarkeit, der Ausstattung und den technischen Merkmalen der Geräte.
  • Unser Test zeigt: Alle Smoothie-Mixer lassen sich einfach und intuitiv bedienen. Unterschiede wurden vor allem bei der Standfestigkeit, Dichtigkeit und dem Lieferumfang deutlich.
  • Besonders praktisch: Trinkbehälter, in denen direkt gemixt wird und die anschließend einfach mit einem Deckel verschlossen werden können. Somit steht dem „Smoothie to go“ nichts mehr im Wege!

smoothie-maker test

Smoothies aus Obst und Gemüse liegen im Trend – und das nicht erst seit diesem Jahr. Um den täglichen Bedarf an Vitaminen, Nähr- und Ballaststoffen zu decken, greifen heutzutage immer mehr Menschen zum fertigen Fruchtmix aus dem Kühlregal; im Jahr 2016 tranken laut einer Umfrage mehr als 4 Millionen Deutsche mehrmals im Monat Smoothies (Quelle: VuMA). Besonders frisch, gesund und garantiert frei von künstlichen Zusatzstoffen sind die fruchtigen Getränke allerdings nur, wenn sie selbstgemacht werden.

„Mix & Go“ – so lautet das Versprechen vieler Smoothie-Maker, die so konzipiert sind, dass innerhalb kürzester Zeit und mit nur wenigen Handgriffen ein leckerer Smoothie entsteht, welcher direkt im abnehmbaren Mixbehälter als Trinkflasche für unterwegs mitgenommen werden kann. Wir haben gleich 10 dieser kleinen Mixer in unserem Smoothie-Maker-Test 2020 genauer unter die Lupe genommen; alle Ergebnisse, Kriterien, praktische Tipps als Kaufberatung und natürlich unseren Smoothie-Maker-Testsieger finden Sie im folgenden Ratgeber.

1. Test-Fazit: Alle Smoothie-Maker bereiten cremige Smoothies in unter einer Minute zu

Mit allen Smoothie-Makern konnten in nur wenigen Sekunden cremige Smoothies zubereitet werden – jedoch nicht ohne kleinere Stückchen und nur einmal wirklich faserfrei. Der NutriBullet Extraktor NBR-1240M ist aber nicht nur dank seiner besonders guten Mixergebnisse mit einer Note von 1,4 („sehr gut“) unser Testsieger geworden, er überzeugt auch mit einer sehr guten Verarbeitung, einer einfachen Handhabung und jeder Menge praktischem Zubehör.

Ähnlich gut im Praxistest, allerdings mit einer schlechteren Ausstattung und etwas lauter beim Mixen, schnitt der AEG SB2400 ab – mit einer Note von 1,6 unser Preis-Leistungs-Sieger! Trotz einer leicht undichten Trinkflasche im Test konnte auch der Philips HR2876/00 beim Mixen und Zerkleinern punkten und sicherte sich damit einen verdienten Platz 3.
testsieger smoothie-maker top 3

2. Testergebnisse: Mixen & Zerkleinern – Zeitaufwand & Konsistenz sind entscheidend

smoothie maker praxistest gemüse mixer

Umfangreiche Vorbereitung: Für die Smoothies wurden die Zutaten in gleichmäßig große Stücke geschnitten.

Grüne Smoothies gelten für Mixer als besonders große Herausforderung, gerade wenn viel Pflanzengrün (z.B. Spinat, Grünkohl oder Salat) enthalten ist, denn die feinen Fasern von Blattgemüse lassen sich nur äußerst schwierig zerkleinern. Daneben ist das Eis-Crushen mit Smoothie-Mixern eine gefragte, aber ebenso anspruchsvolle Aufgabe.

Für unser Testurteil waren insbesondere die Konsistenz des Mixguts sowie die benötigte Zeit für die Herstellung von Smoothie bzw. Crushed-Ice entscheidende Faktoren.

Die nachfolgende Übersicht zeigt Ihnen, welche Mini-Mixer im Praxistest überzeugten und welche Geräte hingegen am schlechtesten abschnitten:

Testergebnisse Mixen Zerkleinern Gewinner Verlierer

2.1. Grüner Smoothie: Schnell zubereitet, jedoch nur einmal wirklich faserfrei

Smoothie-Maker Russell Hobbs green smoothie mixer

Das Mixen mit dem Russell Hobbs 23470-56 geht schnell, wenn auch nicht komplett frei von Stückchen und Fasern.

Bei der Zubereitung von grünen Smoothies fiel uns im Test vor allem eins auf: die geringe Dauer. Mit den meisten Mixern gelang ein cremiger Smoothie in weniger als einer Minute – meist reichten bereits 30 Sekunden aus, um eine fluffige und luftige Konsistenz zu schaffen.

Erst beim Umfüllen des Drinks und der Geschmacksprobe wurden dann einige Unterschiede sichtbar. Vielen Geräten machten die Pflanzenfasern und Obstschalen deutliche Probleme, sie wurden beim Mixvorgang leider nicht sehr fein zerteilt.

Eine faserfreie und besonders feine Konsistenz gelang mit dem NutriBullet NBR-1240M, sehr wenige Stückchen wies der mit dem AEG SB2400 zubereitete Smoothie auf.

smoothie maker grüner Smoothie

Egal ob Smoothie-Maker von AEG, WMF oder wie hier Korona: Bis zum trinkbaren Smoothie sind es nur wenige Schritte!

Wenn’s mal klemmt: Um die Zutaten während des Mixens umzuverteilen oder zu mischen, benötigen Sie keinen Stößel. Wird beim Smoothie-Maker in der Trinkflasche gemixt, genügt es, diese kurz abzunehmen und kräftig zu schütteln!

Sie möchten cremige und faserfreie Smoothies in größeren Mengen zubereiten? Dann empfehlen wir Ihnen unseren Standmixer-Testsieger mit Smoothie-Programm und Pulse-Funktion!

2.2. Eis zerkleinern: Für 3 von 10 Mixern eine zu harte Aufgabe

Eis crushen Smoothie-Maker

Verfügt der Mixer über eine Pulse-Funktion, wie z.B. der AmazonBasics Mix & Go, können Sie diese zum Zerkleinern von Eis verwenden.

Wenn Sie mit einem Smoothie-Mixer Eiswürfel zerkleinern möchten, empfehlen wir, dafür die Pulse-Funktion (falls vorhanden) zu nutzen bzw. selbst in Impulsen zu mixen. Das heißt, mehrfach hintereinander in kurzen Intervallen den Mixschalter betätigen.

Beim Thema Eis-Crushen lassen sich die Smoothie-Maker schnell in zwei Bereiche einteilen: Geräte, die innerhalb kurzer Zeit sämtliche Eiswürfel zerkleinert haben und Mixer, die mit dieser Aufgabe überfordert sind. Letzteren gelingt es nicht, eine homogene Eismasse zu schaffen, vielmehr bleiben auch nach mehrfachem Mixen noch teils ganze Eiswürfel im Behälter.

Trotz Pulse-Funktion gelang es 3 von 10 Smoothie-Makern nicht, die Eiswürfel gleichmäßig zu zerkleinern, darunter die Mixer Severin SM 3739 und AmazonBasics Mix & Go. Auch der 23470-56 Mix & Go Steel von Russell Hobbs mit 300 Watt ist für diese Herausforderung weniger geeignet.

Die beste Leistung im Sinne von gleichmäßig gekörnten, kleinen Eisperlen zeigte mit Abstand der Korona 24200. Bereits nach einem zweisekündigen Mixvorgang war das gewünschte Crushed Ice fertig.

Eiscrushen Smoothie-Mixer

Vorher-Nachher-Vergleich – links: Eiswürfel im Mixer, rechts: das mit dem NutriBullet NBR-1240M zerkleinerte Eis. Auffällig: Das Eis wird zu einer homogenen Masse, die jedoch nichts mit Crushed Ice aus dem Supermarkt gemein hat.

3. Egal ob drehen oder drücken: Die Bedienung ist bei allen Smoothie-Makern einfach und intuitiv

Während bei Hochleistungsmixern eine große Vielfalt an Funktionen die Handhabung erschweren kann, haben alle Smoothie-Mixer im Test eins gemeinsam: eine sehr übersichtliche und einfache Bedienoberfläche. Die Smoothie-Maker unterscheiden sich generell in drei Betriebsarten, die jeweils mit wenigen Handgriffen intuitiv gestartet werden können.

Vorteil Drehregler und Start bei Einrasten: Einmal gedreht bzw. aufgesetzt, mixt der Smoothie-Maker so lange automatisch, bis der Behälter wieder abgenommen oder der Regler auf „Off“ gestellt wird.

x Nachteil Druckschalter: Hier muss der Schalter dauerhaft gedrückt werden, damit auch durchgehend gemixt wird.

Smoothie-Gerät Küchenmixer Bedienung

Drehregler, Druckschalter, Auto-Start beim Einrasten des Behälters: Die drei unterschiedlichen Bedienelemente beispielhaft an den Mixern Korona 24200 (links), Philips HR2876/00 (Mitte) und Severin SM 3739 (rechts).

Neben der einfachen Bedienung haben wir in der Kategorie Handhabung unter anderem auch die Lautstärke, das Auf- und Abnehmen der Mixbehälter sowie die Standfestigkeit und Dichtigkeit bewertet. Die folgenden Modelle haben dabei besonders gut bzw. schlecht abgeschnitten:

Testergebnisse Smoothie Maker Handhabung

Vorsicht undicht! Die Trinkflaschen der Smoothie-Mixer Philips HR2876/00 und Severin SM 3739 waren im Test leicht undicht. Ebenso sind beim Korona 24200 im Zuge unseres Tests undichte Stellen entstanden, da der Dichtungsring nicht richtig saß. Alle drei Mixer mussten deshalb Punktabzüge bei der Handhabung hinnehmen.

3.1. Form, Gewicht und Anti-Rutsch-Füße verbessern die Standfestigkeit

Smoothie Maschine Saugnäpfe

Die kleinen Saugnäpfe – hier am Klarstein Paradise City – saugen sich an glatten Arbeitsflächen in der Küche einfach fest.

Viele Smoothie-Maker im Test besitzen kleine Saugnäpfe am Gehäuseboden, welche die Stabilität beim Mixen und bei der Montage verbessern.

Doch nicht nur gummierte Füße sorgen für einen sicheren Stand, auch die Bauweise und das Gewicht haben deutlichen Einfluss. So zeigt sich beispielsweise, dass der NutriBullet NBR-1240M, mit über 2 kg das mit Abstand schwerste Gerät im Test, über die größte Standfestigkeit verfügt.

Besonders schmal gebaute Mixer, wie z.B. der Philips HR2876/00 oder der WMF KULT Mix & Go aus Edelstahl, sind weniger stabil und rutschfest. Halten Sie deshalb besser mit einer Hand immer das Gehäuse fest, während Sie mit der anderen den Mixbehälter abnehmen oder den Smoothie-Maker in Betrieb nehmen.

In puncto Standfestigkeit hat uns neben dem NutriBullet Extraktor Basis-Set auch der Klarstein Paradise City dank seiner besonders großen Standfläche und der Anti-Rutsch-Saugnäpfe sehr überzeugt.

3.2. Viel Lärm, aber nur für kurze Zeit!

Wir haben bei der Lautstärke genau nachgemessen, doch die Unterschiede sind nur sehr gering: Alle Smoothie-Maker im Test erreichten Werte von 85 dB oder höher. In diesem Bereich können bei dauerhafter Einwirkung bereits Gesundheitsschäden entstehen – beruhigend also, dass Sie für das Mixen mit dem Smoothie-Maker meist nur wenige Sekunden benötigen. Trotzdem gilt: Wenn Sie ein schlafendes Kind, schlecht isolierte Wände oder empfindliche Nachbarn haben, sollten Sie sich den Zeitpunkt des Mixens genau überlegen.

Lautstärke-Vergleich Smoothie-Maker

Im Vergleich sind Smoothie-Maker lauter als Staubsauger und nur geringfügig leiser als z.B. Rasenmäher.

Auch wenn alle Smoothie-Mixer im Test laut waren: Mit rund 85 dB wiesen der Korona 24200, der Russell Hobbs 23470-56 sowie der NutriBullet NBR-1240M noch den geringsten Lärmpegel auf.

4. Technische Merkmale: Bei der Kurzbetriebszeit weisen die Mini-Standmixer deutliche Unterschiede auf

Nichts für Großfamilien

Füllmenge LiterDie Mixbehälter bzw. Trinkflaschen der Smoothie-Maker fassen in der Regel 600 ml – dies entspricht etwa ein bis zwei Portionen. Wenn Sie für mehrere Personen Shakes mixen möchten, sollten Sie also besser auf einen großen Profi-Mixer mit mehr als einem Liter Füllmenge zurückgreifen.

Mit der Kurzbetriebszeit (KB-Zeit) geben die Hersteller von Smoothie-Mixern die Dauer an, für die das Gerät durchgehend in Betrieb bleiben sollte. Nach Ablauf der KB-Zeit muss der Motor des Mixers abkühlen.

Dabei sagt die KB-Zeit in unserem Test nichts über den Preis des Mini-Mixers aus: Auch günstige Smoothie-Maker können über eine Dauerlaufzeit von bis zu drei Minuten verfügen. Doch anders als bei Standmixern, die mit Smoothie-Programmen oftmals mehrere Minuten am Stück laufen, ist bei den kleineren Mixer-Typen meist eine KB-Zeit von 1 min vollkommen ausreichend.

2 von 10 Geräten in unserem Test besitzen jedoch eine KB-Zeit von unter einer Minute: der Suntec SMO-9936 darf maximal 30 Sekunden an Stück betrieben werden, während der WMF Smoothie-Maker KULT X Mix & Go bereits nach 10 Sekunden eine Pause braucht. Wir finden: Selbst für einfache Smoothies ist das zu wenig!

green smoothie mixer Messer

Zwei, vier oder sechs Messer-Klingen: Neben der Anzahl ist vor allem die Anordnung und Form ausschlaggebend für die Verarbeitung und Zirkulation des Mixguts.
(Von links nach rechts: Russell Hobbs 23470-56, AmazonBasics Mix & Go, NutriBullet NBR-1240M)

In der Kategorie „technische Merkmale“, die im Test mit 15 Prozent gewichtet ist, haben uns vor allem Mini-Mixer mit sehr geringer KB-Zeit enttäuscht, während Geräte mit 3 Minuten Dauerlaufzeit hier punkten konnten:

Testergebnisse Smoothie-Maker Technische Merkmale

5. Smoothie-Maker to go: Mit der richtigen Ausstattung praktische Drinks für unterwegs mixen

Wichtiges Sicherheitsmerkmal

Alle Mixer im Test sind mit einem sogenannten Sicherheits-Stopp ausgestattet. Dies bedeutet, dass eine Sicherheitsabschaltung den Betrieb automatisch verhindert, wenn der Behälter abgenommen oder falsch aufgesetzt wird.

Egal ob Mixer für grüne Smoothies, Eiweiß-Drinks oder fruchtige Milchshakes: Wenn Sie Ihr Mixgetränk unterwegs oder außer Haus genießen möchten, sollten Sie auf das entsprechende Zubehör achten.

Alle Smoothie-Maker aus unserem Test werden inklusive Trinkbehälter geliefert. In den Flaschen bzw. Bechern wird entweder direkt gemixt oder der Inhalt kann nach der Zubereitung einfach umgefüllt werden.

Wichtig deshalb natürlich auch: die passenden Deckel. Diese verfügen meist über einen Trinkverschluss sowie Haltegriffe.

smoothie maker to go

Während die Behälter der verschiedenen Smoothie-Mixer sehr ähnlich sind, unterscheiden sich vor allem die dazu passenden Deckel in Optik und Aufmachung. Von links nach rechts: Korona 24200, Suntec SMO-9936, Klarstein Paradise City, AmazonBasics Mix & Go.

Besonders praktisch: der Suntec SMO-9936 besitzt einen Karabinerverschluss, mit dem die Trinkflasche einfach an Rucksack oder Gürtel befestigt werden kann, sowie einen Anti-Rutsch-Griff.

green smoothie mixer

Nützliches Extra: ein ausklappbarer Haltegriff am Deckel, hier von Severin.

Wenn Sie nicht nur einen Smoothie-Maker kaufen möchten, sondern sich auch bei der Zubereitung der leckeren Mixgetränke inspirieren lassen wollen, sollten Sie darauf achten, dass die Anleitung auch passende Smoothie-Maker-Rezepte enthält. Besonders informativ und umfangreich ist der Ernährungs-Ratgeber, der dem NutriBullet Extraktor Basis-Set (NBR-1240M) beiliegt.

Die Smoothie-Maker von Philips (HR2876/00), AEG (SB2400), WMF (KULT X Mix & Go) und Klarstein (Paradise City) verzichten hingegen auf ausführliche Anleitungen mit Rezept-Ideen.

In diesem Fall kann jedoch die Stiftung Warentest aushelfen – diese veröffentlichte 2015 verschiedene Smoothie-Tipps für jede Jahreszeit. Unser Favorit: der grüne Smoothie mit Kiwi, Banane und Spinat!

Die beste bzw. schlechteste Ausstattung besitzen die folgenden Smoothie-Mixer:

Testergebnisse Smoothie-Maker Ausstattung Anleitung

6. So haben wir die besten Smoothie-Maker getestet: Unsere Kriterien im Detail

Smoothie-Maker Testkriterien

In unserem Smoothie-Maker-Test haben wir insgesamt 10 Geräte verschiedener Hersteller und Marken ausgewählt, die als Mini-Standmixer auf das Zubereiten kleinerer Mengen optimiert sind.

Die kompakten Mixer mussten in unserem Test grüne Smoothies herstellen und Eiswürfel zerkleinern, wobei unsere Bewertung der Smoothie-Maker sich aus drei weiteren Testkriterien mit unterschiedlicher Gewichtung ergibt:

Testkriterium Gewichtung im Test Beschreibung
Mixen & Zerkleinern

Testkriterium Mixen und Zerkleinern Smoothie-Mixer

55 %
  • Grüner Smoothie: Gelingt eine cremige, homogene Konsistenz? Wie kommt der Smoothie-Maker mit Schale und Pflanzenfasern zurecht?
  • Eis zerkleinern: Werden die Eiswürfel in gleichmäßig große Stücke zerstoßen? Wie verhält sich der Mixer bei der Anwendung?
Handhabung

Handhabung Bedienung Smoothie-Maker

25 %
  • Lärmentwicklung beim Mixen: Wie laut wird es wirklich?
  • Auf- und Abnehmen der Mixbehälter: Sind Montage und Bedienung einfach und intuitiv?
  • Standfestigkeit & Verarbeitung
  • spülmaschinenfeste Teile
Technische Merkmale

technische Merkmale Smoothie Maker

15 %
  • Kurzbetriebszeit: Wie lange kann der Mixer maximal am Stück betrieben werden, bevor der Motor abkühlen sollte?
  • Füllmenge & Messer-Einheit: Gibt es deutliche Unterschiede?
  • Höhe & Gewicht: Wie ist der Einfluss auf die Standfestigkeit?
Ausstattung & Anleitung

Ausstattung und Zubehör Smoothie-Maker

5 %
  • Sicherheits-Stopp: Stellt der Mixer den Betrieb ein, sobald der Behälter nicht aufgesetzt ist?
  • relevantes und praktisches Zubehör: Trinkflaschen, Deckel, Griff & Co.
  • kleiner Bonus: Anleitung mit Smoothie-Rezepten

Bildnachweise: VGL/JAN FECKE, VGL/JAN FECKE, VGL/JAN FECKE, VGL/JAN FECKE, VGL/JAN FECKE, VGL/JAN FECKE, VGL/JAN FECKE, VGL/JAN FECKE, VGL/JAN FECKE, VGL/JAN FECKE, VGL/JAN FECKE, VGL/JAN FECKE, VGL/JAN FECKE, VGL/JAN FECKE, VGL/JAN FECKE, VGL/JAN FECKE, VGL/JAN FECKE, (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)

Gibt der Smoothie-Maker-Vergleich auf Vergleich.org einen Überblick über das gesamte Spektrum an Herstellern im Bereich Smoothie-Maker?

Unser Smoothie-Maker-Vergleich stellt 7 Smoothie-Maker von 7 verschiedenen Herstellern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Herstellern: NutriBullet, AEG, Korona, Russell Hobbs, WMF, Klarstein, Severin. Mehr Informationen »

Welche Smoothie-Maker aus dem Vergleich.org-Vergleich warten mit dem günstigsten Preis auf?

Der günstigster Smoothie-Maker in unserem Vergleich kostet nur 24,69 Euro und ist ideal für preisbewusste Kunden. Wer bereit ist, für bessere Qualität ein wenig mehr auszugeben, ist mir unserem Preis-Leistungs-Sieger AEG SB2400 gut beraten. Mehr Informationen »

Gibt es im Smoothie-Maker-Vergleich auf Vergleich.org einen Smoothie-Maker, welcher besonders häufig von Kunden bewertet wurde?

Ein Smoothie-Maker aus dem Vergleich.org-Vergleich sticht durch besonders viele Kundenrezensionen hervor: Der WMF KULT X Mix & Go wurde 7203-mal bewertet. Mehr Informationen »

Welcher Smoothie-Maker aus dem Vergleich.org-Vergleich wurde von anderen Kunden mit der besten Bewertung ausgezeichnet?

Die beste Bewertung erhielt der AEG SB2400, welcher Käufer mit hervorragenden Produkteigenschaften überzeugt hat – das spiegelt sich in einer Bewertung von 3649 von 5 Sternen für den Smoothie-Maker wider. Mehr Informationen »

Welchen Smoothie-Maker aus dem Vergleich hat das Team der VGL-Verlagsgesellschaft mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet?

Das VGL-Team konnte sich vor allem für einen Smoothie-Maker aus dem Vergleich begeistern und hat daher den Nut­ri­Bul­let Ex­trak­tor Basis-Set NBR-1240M mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet. Mehr Informationen »

Welche Smoothie-Maker hat die VGL-Redaktion für den Smoothie-Maker-Vergleich ausgewählt und bewertet?

Das Vergleich.org-Team hat insgesamt 7 Smoothie-Maker für den Vergleich ausgewählt. Wir präsentieren Ihnen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Herstellern und Modellen, z. B.: Nut­ri­Bul­let Ex­trak­tor Basis-Set NBR-1240M, AEG SB2400, Korona 24200, Russell Hobbs 23470-56 Mix & Go Steel, WMF KULT X Mix & Go, Klar­stein Paradise City und Severin SM 3739 Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchbegriffe sind für Kunden, die sich für Smoothie-Maker interessieren, relevant?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Smoothie-Maker-Modell sind, können auch Suchbegriffe wie „Smoothiemaker“, „Smoothies Maker“ und „Smoothie-Mixer“ relevant für Sie sein. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Teil-Ergebnis: Mixen & Zerkleinern Vorteil des Smoothie-Makers Produkt anschauen
NutriBullet Extraktor Basis-Set NBR-1240M 94,80 297 / 330 Besonders homogene & faserfreie Smoothies » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
AEG SB2400 34,99 292 / 330 Besonders homogene Smoothies » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Korona 24200 25,00 266 / 330 Besonders gute Ergebnisse beim Eiscrushen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Russell Hobbs 23470-56 Mix & Go Steel 25,99 250 / 330 Saugnapf-Standfüße erhöhen Rutschfestigkeit » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
WMF KULT X Mix & Go 25,00 275 / 330 Auch mit integrierter Kühl-Funktion erhältlich (Keep-Cool-Funktion) » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Klarstein Paradise City 24,69 230 / 330 Saugnapf-Standfüße erhöhen Rutschfestigkeit » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Severin SM 3739 33,07 205 / 330 Pulse-Betrieb durch herunterdrücken & anheben » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen