Dampfentsafter Test 2017

Die 7 besten Dampfentsafter im Vergleich.

Schulte Ufer 67940 26 Schulte Ufer 67940 26
WMF 0797806040 WMF 0797806040
Jago Dampfentsafter Jago Dampfentsafter
Torrex 30280 Torrex 30280
D&S Vertriebs GmbH Edelstahl Dampf Entsafter D&S Vertriebs GmbH Edelstahl Dampf Entsafter
Elo 99148 Elo 99148
Weck WSG 28E Weck WSG 28E
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Schulte Ufer 67940 26 WMF 0797806040 Jago Dampfentsafter Torrex 30280 D&S Vertriebs GmbH Edelstahl Dampf Entsafter Elo 99148 Weck WSG 28E
Vergleichsergebnis ¹
Hinweis zum Vergleichsergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
04/2017
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
04/2017
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
04/2017
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
04/2017
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
04/2017
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
04/2017
Vergleich.org
Bewertung2,4gut
04/2017
Kundenwertung
bei Amazon
23 Bewertungen
58 Bewertungen
131 Bewertungen
99 Bewertungen
530 Bewertungen
50 Bewertungen
84 Bewertungen
Heizart Elektro-, Gas-, oder Induk­ti­ons­herd Elektro-, Gas-, oder Induk­ti­ons­herd Elektro-, Gas-, oder Induk­ti­ons­herd Elektro-, Gas-, oder Induk­ti­ons­herd Elektro-, Gas-, oder Induk­ti­ons­herd Elektro-, Gas-, oder Induk­ti­ons­herd inte­griertes Hei­z­e­le­ment
Fassungsvermögen Fruchtbehälter 7 l 7 l 8 l 8 l 15 l 4,8 l 3 l
Fassungsvermögen Wasserdampftopf 3 l 2 l 2 l 2,4 l 4 2 l 1 l
Material
Edel­stahl

Edel­stahl

Edel­stahl

Edel­stahl

Edel­stahl

Edel­stahl

Edel­stahl
Topfdurchmesser 26 cm 25 cm 26,5 cm 26 cm Ø 26 cm 25 cm 26 cm
Verarbeitung 90% 70% 60% 50% 40% 60% 70%
Saftausbeute 90% 80% 70% 60% 40% 70% 70%
Fruchtkorb Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
spülmaschinenfest Ja Ja Ja Ja Ja Ja Nein
Vorteile
  • gute Pass­ge­nau­ig­keit der Töpfe
  • sehr gute Saf­t­aus­beute
  • kann auch als nor­maler Kochtopf ver­wendet werden
  • halt­bare Griffe
  • sehr gute Saf­t­aus­beute
  • halt­bare Griffe
  • sehr gute Saf­t­aus­beute
  • inkl. Ersatz­schlauch
  • solide Ver­ar­bei­tung
  • ein­fa­cher Zusam­menbau
  • sch­nelle Ent­saf­tung
  • ein­fache Rei­ni­gung
  • akzeptable Ver­ar­bei­tung
  • Töpfe sitzen gut auf­ein­ander
  • gute Saf­t­aus­beute
  • ansp­re­chende Optik
  • gute Saf­t­aus­beute
  • gute Leis­tung 1.500 W
Zum Angebot zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon ca. 110 €
  • Ebay ca. 91 €
  • KochForm ca. 139 €
  • GALERIA Kaufhof ca. 120 €
  • Springlane ca. 110 €
  • Amazon ca. 97 €
  • Ebay ca. 115 €
  • Springlane ca. 110 €
  • baur.de ca. 180 €
  • OTTO ca. 180 €
  • Amazon ca. 25 €
  • Ebay Preis prüfen
  • Amazon ca. 37 €
  • Ebay Preis prüfen
  • Amazon ca. 33 €
  • Ebay Preis prüfen
  • Amazon ca. 45 €
  • Ebay Preis prüfen
  • Amazon ca. 69 €
  • Ebay ca. 103 €
  • Springlane ca. 87 €
  • Rakuten.de ca. 91 €
  • Rakuten.de ca. 86 €

Dampfentsafter-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Mit Dampfentsaftern lassen sich schnell große Mengen an Obst oder Gemüse entsaften. Für Gartenbesitzer sind sie deshalb besonders geeignet, wenn Äpfel, Birnen, Kirschen, Himbeeren, Holunderbeeren oder andere Früchte in großer Menge anfallen.
  • Wenn Sie einen Dampfensafter kaufen, sollten Sie sich zunächst für eine Heizart entscheiden. Sie können entweder einen Dampfentsafter kaufen, der auf den Herd gestellt wird, wie ein normaler Kochtopf, oder einen Dampfentsafter mit eigenem Heizelement. Diese Elektro-Dampfentsafter können sehr flexibel eingesetzt werden, da nur eine Steckdose vorhanden sein muss.
  • Das Fassungsvermögen ist bei den Dampfentsaftern von besonderer Bedeutung, da es angibt, wie viele Liter Früchte auf einmal verarbeitet werden können. Je höher das Fassungsvermögen, desto mehr kann entsaftet werden.

Dampfentsafter Test

Ein eigener Garten ist doch etwas Schönes. Vor allem wenn im Garten Apfelbäume, Pflaumenbäume oder Kirschbäume stehen, die im Hochsommer auch Schatten spenden. Johannisbeerenbüsche, Holundersträucher und Himbeerbüsche sorgen für ein ausgeglichenes Bild im Garten und locken auch Bienen und Hummeln an, die in keinem naturbelassenen Garten fehlen sollten. Irgendwann tragen die ganzen Pflanzen jedoch Früchte. Dann steht der Gärtner vor der großen Frage, was er damit machen soll. Aus allem lässt sich kein Kompott machen. Vor allem für große Mengen ist hier der Aufwand sehr groß.

Am einfachsten ist es sicherlich aus dem ganzen Obst Saft zu machen. Doch welchen Entsafter soll man nutzen? Einen einfachen elektrischen Entsafter, wie man ihn aus diversen Entsafter-Tests der Stiftung Warentest kennt, oder eher eine einfache Saftpresse? In unserem Ratgeber zum Dampfentsafter-Vergleich 2017 möchten wir Ihnen zeigen, was Dampf bei der Entsaftung bringen kann und wie viel einfacher das Dampfentsaften ist.

1. Was ist ein Dampfentsafter?

Ein Dampfentsafter oder auch Dampf-Entsafter gehört in die Kategorie der Entsafter. Neben den einfachen Saftpressen, bei denen der Saft mit mechanischem Druck ausgepresst wird und Zentrifugenentsaftern oder Slow-Juicern, bei denen eine drehende Reibscheibe zum Einsatz kommt, stellen Sie eine eigene Unterart dar, bei dem Wasserdampf zur Entsaftung genutzt wird. Die Funktion ist dem Dampfgarer sehr ähnlich.

Dampfentsafter bestehen immer aus drei Teilen:

  • einem flachen Unterteil – mit Wasser gefüllt, dient es zur Erzeugung des Wasserdampfes,
  • einen Auffangbehälter mit sich nach unten verjüngendem Trichter und Ablaufschlauch – hier wird der Wasserdampf aufgefangen und
  • einem Fruchtkorb in Form eines Siebes, der die frischen Früchte aufnimmt und mit einem Deckel verschlossen wird

Dampfentsafter

Während früher Aluminium-Dampfentsafter (z. B. Saftborn Dampfentsafter) weit verbreitet waren, gibt es heute nur noch einige Modelle aus Aluminium. Heute sind die dampfbetriebenen Fruchtentsafter fast ausschließlich aus Edelstahl. Sie haben nicht nur eine sehr glänzende und ansprechende Optik, sondern sollen durch den Edelstahl auch nicht rosten.

Der Deckel besteht bei neueren Modellen aus Glas, so können Sie sehen, was beim Dampfentsaften vor sich geht, ohne dass Sie den Topfdeckel anheben müssen. Der Wärmeverlust wird durch einen Glas-Deckel beim Dampfentsaften deutlich reduziert.

Die Funktionsweise von einem Dampfensafter oder Heißentsafter zu erklären, ist relativ einfach. Das Wasser im untersten Behälter wird zum Kochen gebracht. Der Wasserdampf steigt auf und dringt durch den Trichter nach oben in den Fruchtkorb. Die Hitze bringt die Pflanzenzellen zum Platzen und der austretende Saft fließt durch die Löcher des Fruchtkorbes in den Auffangbehälter. Über den Schlauch kann nach dem Entsaften der Saft abgelassen werden. Wenn Sie in Ihrem Schnellkochtopf Früchte entsaften, nutzen Sie das gleiche System. Hier gibt es allerdings keinen Ablaufschlauch, so dass die Fruchtkörbe herausgenommen werden müssen und erst dann der Saft abgegossen werden kann.

Der Aufwand beim Dampfentsaften ist deutlich geringer als mit anderen Entsaftern. So werden die Früchte im Ganzen, meist unbehandelt in den Entsafter gegeben. Wenn Sie also große Mengen an Obst oder Gemüse in kürzester Zeit Entsaften möchten, ist ein Heißentsafter sehr empfehlenswert.

Die Vor- und Nachteile eines Dampfentsafters:
  • Verwendung von ganzem Obst und Gemüse
  • einfache Entsaftung dank Wasserdampf und Ablaufschlauch
  • relativ einfache Reinigung, teilweise im Geschirrspüler
  • geringer Zeitaufwand
  • sehr leises Entsaften
  • Energieaufwand für kleine Mengen zu gering
  • Herd oder Stromanschluss wird benötigt (anders als bei einer mechanischen Saftpresse)

2. Welche Dampfentsafter-Typen gibt es?

Dampfentsafter für den Herd Elektro-Dampfentsafter
ELO-Dampfentsafter Dampfentsafter Weck
Ein Entsafter-Topf ist wohl die einfachste Form des Dampfentsafters. Sie sehen eigentlich wie ein großer Kochtopf mit Sieb und Deckel aus. In der Regel handelt es sich um Edelstahl Dampfentsafter. Nur noch vereinzelt werden Modelle aus emaillierten Stahl oder Aluminium verkauft. Die Dampfentsafter Edelstahl-Optik liegt klar im Trend und kann ein Highlight in jeder Küche setzen. Außerdem ist das Material sehr langlebig. Die Entsafter werden einfach auf den Herd gestellt. In unserem Dampfentsafter-Vergleich 2017 hat sich gezeigt, dass alle Modelle für alle Herdarten (auch Induktion) geeignet sind. Die Hitze der Herdplatte sorgt in diesem Fall dafür, dass das Wasser zum Kochen gebracht wird.

Auch bei günstigen Entsaftern sollten Sie darauf achten, dass der Boden eben auf der Herdplatte steht. Ansonsten kann das Dampfentsaften zum Problem werden. Schulte-Ufer und WMF Dampfentsafter stellen hier die Profi-Modelle und überzeugen durch eine gute Verarbeitung.

Elektrische Entsafter gibt es auch in Form von Dampfentsaftern. Manchmal werden sie auch als Einkochtopf mit Entsafter deklariert. Wenn ein Dampfentsafter elektrisch betrieben wird, hat er ein Heizelement verbaut, das für die Erhitzung des Wassers sorgt. In diesem Falle benötigen Sie keinen Gas-, Induktions- oder Elektroherd zur Benutzung sondern lediglich eine Steckdose.

Vor allem wenn Sie im Garten entsaften möchten, sind Sie mit einem Einkochtopf mit Entsafter deutlich flexibler. Sie brauchen nur einen festen Standplatz und Strom. Somit können Sie den Entsafter auch ohne Probleme in einer Laube oder Schrebergarten. Wenn der Dampfentsafter elektrisch angetrieben ist, sollten Sie auf die Leistung achten. Es empfehlen sich wenigstens 1500 Watt, damit das Entsaften nicht zu lange dauert. Elektrische Entsafter aus unserem Dampfentsafter-Vergleich konnten diese Leistung aufweisen. Das Reinigen kann aufwendiger sein, da diese Modelle meist nicht spülmaschinengeeignet sind. Dennoch gibt es in diesem Bereich gute Modelle von Rommelsbacher oder Kochstar.

3. Kaufberatung für Dampfentsafter: Darauf müssen Sie achten

WMP Dampfentsafter

Hochwertiger WMF-Dampfentsafter mit ansprechender Optik.

In unserem Dampfentsafter-Vergleich möchten wir Ihnen nicht nur einen Dampfentsafter-Vergleichssieger präsentieren, sondern auch zeigen, woran Sie das beste Gerät für Ihre Zwecke erkennen und Ihren persönlichen Dampfentsafter-Vergleichssieger erkennen. Da Stiftung Warentest bisher keinen Dampfentsafter-Test durchgeführt hat, müssen Sie sich auf unser Urteil verlassen oder zu einer Entsafter Stiftung Warentest Empfehlung greifen. In diesem Kapitel möchten wir Ihnen die wichtigsten Kaufkriterien für die Fruchtentsafter mit Dampf kurz näher bringen.

3.1. Maße

In unserem Dampfentsafter-Vergleich gab es bei den Maßen nur geringe Unterschiede. Meistens wird der Durchmesser der Töpfe angegeben. Dieser liegt durchschnittlich bei 25 cm. Hieran erkennen Sie keinen Dampfentsafter-Vergleichssieger. Aber je größer der Durchmesser, desto größer ist das Fassungsvermögen.

3.2. Fassungsvermögen

Der beste Dampfentsafter für Ihre Zwecke sollte ein Fassungsvermögen haben, das Ihren Dampfentsafter Rezepten angemessen ist. Wenn Sie viele Beeren entsaften möchten, brauchen Sie einen großen Fruchtkorb. In der Regel reichen 7 – 8 Liter Volumen des Fruchtkorbes für 3 – 4 kg Früchte. Vor allem wenn Sie viele Himbeeren, Johannisbeeren und Holunder entsaften möchten, brauchen Sie solche großen Töpfe. Wenn Sie nur gelegentlich 1 – 2 kg Quitten entsaften wollen, reichen 4 – 5 Liter Volumen vollkommen aus. Den Saft können Sie einfach über Schlauch und Klemme in Flaschen füllen.

3.3. Heizart

Ist Edelstahl immer rostfrei?

Nein, nicht immer ist Edelstahl rostfrei. Erst wenn dem Stahl einen Chromanteil von 10,5 % beigemischt wird, kann er zuverlässig vor Rost geschützt werden. Durch das Chrom bildet sich auf der Oberschicht Chromoxid, das als schützende Passivschicht wirkt.

Es gibt Dampfentsafter, die auf den Herd gestellt werden müssen und Entsafter mit einem eigenen Heizelement. Ausgehend von unserem Dampf-Entsafter-Vergleich empfehlen wir die Nutzung von elektrischen Dampfentsaftern im Garten und Lauben. Wenn Sie einen großen Herd im Haus haben, ist ein Entsafter-Topf eher geeignet.

3.4. Material

Im Dampfentsafter-Vergleich dominiert das Material Edelstahl für den Topfkörper und Glas als Topfdeckel. Diese Materialien versprechen nicht nur eine hochwertige Optik, sondern sind auch besonders langlebig. So ist Rost an Töpfen eher selten.

3.5. Saftausbeute

Sie sollten bei einem Dampfentsafter immer auf die Ausbeute achten. Besonders günstige Dampfentsafter haben eine geringe Ausbeute. Dies kann aber auch daran liegen, dass die Verarbeitung schlechter ist und der Dampf aus den verschiedenen Topfelementen entweicht. Ein Kelomat oder WMF Dampfentsafter haben hier deutliche Vorteile und liefern mehr Saft. Wenn Sie allerdings im Garten viele Äpfel haben und nicht auf eine so hohe Saftausbeute angewiesen sind, ist auch ein Modell mit schlechterer Ausbeute gut geeignet.

3.6. Zubehör und Komforteigenschaften

In unserem Dampfentsafter-Vergleich hat sich gezeigt, dass jeder Dampfentsafter mittlerweile standardmäßig mit einem Fruchtkorb geliefert wird. In den meisten Fällen ist er aus Edelstahl, bei einigen Elektro-Entsaftern ist er auch aus Kunststoff.

Viel wichtiger ist es, ob ein Dampfentsafter spülmaschinengeeignet ist. Die Reinigung eines Entsafters ist meist aufwendig, da verschiedene Rückstände vom Zerkleinern vorhanden sind. Wenn Sie einen Dampfentsafter reinigen, müssen Sie ihn meist nur auswaschen, wie einen normalen Topf nach dem Kochen. In der Spülmaschine sollte bei den Modellen ohne Heizelement ebenfalls nichts passieren.

3.7. Wichtige Hersteller und Marken

  • Kochstar
  • Rohe
  • Rommelsbacher
  • Schulte-Ufer
  • Taurus
  • Weck
  • WMF

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Dampfentsafter

4.1. Wie geht das Entsaften mit einem Dampfentsafter?

Es gibt diverse Rezepte, die Ihnen zeigen, wie Sie Sauerkirschen, Hagebutten oder Himbeeren herstellen mittels Dampfentsafter. Ein Test lohnt sich! Letztlich müssen Sie eigentlich immer nur Wasser, ein wenig Zucker und die Früchte hinzugeben und dann können Sie den Wasserdampf arbeiten lassen. Wenn Sie Gelee aus dem Saft kochen möchten, dürfen Sie keinen Zucker hinzufügen. Das Gelee wird beim Kochen noch einmal mit Zucker behandelt, so dass es sonst zu süß sein könnte. Sie sollten darauf achten, dass das Wasser nicht ganz verdampft. Ein Video soll Ihnen zeigen, wie man Äpfel und Beeren entsaften kann. Sie müssen nicht immer die Äpfel entkernen, aber wenn Sie sie zusammen mit Holunder oder anderen Beeren zubereiten, ist es ratsam. Die entsaftete Maische muss nicht weggeworfen werden, sondern kann noch für Marmelade und Konfitüren verwendet werden, wenn ein Teil des Saftes noch vorhanden ist.

4.2. Wie lange dauert das Entsaften mit einem Dampfentsafter?

Für das Entsaften sollten Sie 30 bis 60 Minuten einplanen. Allerdings müssen Sie nicht danebenstehen, sondern nur ab- und zu nachsehen, ob alles nach Plan verläuft. Am Ende müssen Sie nur den Saft durch den Schlauch aus dem Auffangbehälter lassen und in Flaschen abfüllen.

Die genaue Kochzeit richtet sich nach dem Obst, Gemüse oder den Kräutern, die Sie verarbeiten möchten. Hier eine Übersicht mit den wichtigsten Entsaftungszeiten aus unserem Dampfentsafter-Vergleich:

Obst Garzeit
Brombeeren 20 – 25 Minuten
Erdbeeren 20 – 25 Minuten
Preiselbeeren 30 – 35 Minuten
Stachelbeeren 30 – 35 Minuten
Himbeeren 20 – 25 Minuten
Heidelbeeren 30 – 35 Minuten
Weitrauben 30 – 35 Minuten
Zwetschken 30 – 35 Minuten
Johannisbeeren (rot, schwarz, weiß) 30 – 35 Minuten
Äpfel 50 – 60 Minuten
Birnen 50 – 60 Minuten
Sauerkirschen 30 – 35 Minuten
Kürbis 50 – 60 Minuten
Quitten 50 – 60 Minuten
Pfirsich 30 – 35 Minuten
Rhabarber 50 – 60 Minuten

4.3. Wie viel Wasser kommt in den Dampfentsafter?

Kelomat Dampfentsafter

Ein Dampfensafter von Kelomat.

Die Handhabung eines Dampfentsafters ist eigentlich relativ einfach. Eigentlich müssen Sie nur wissen, wie viel Wasser Sie einfüllen müssen. Ein Blick in die Bedienungsanleitung verrät, dass das Wasser ungefähr 2 cm unterhalb vom Topfrand stehen sollte. Dann wird der Topf aufgesetzt. Nach der Kochzeit kann auch das Abfüllen in Flaschen über den Ablaufschlauch und die Klemme erfolgen.

4.4. Was kann man alles mit einem Dampfentsafter entsaften?

Mit einem Dampfensafter Weintrauben zu verarbeiten, ist kein Problem. Sie können aber auch andere Früchte wie Äpfel, Birnen, Pflaumen, Kirschen, Hagebutten, Johannisbeeren, Tomaten, Möhren, Petersilie, Rhabarber, Zwiebeln oder Pfirsiche entsaften. Der Entsafter kann für Obst, Gemüse und Gewürze verwendet werden. Hochwertige Dampfentsafter können auch zum Dämpfen oder Kochen verwendet werden.

4.5. Wo kann ich einen Dampfentsafter kaufen?

Dampfentsafter aus Edelstahl gibt es mittlerweile in jedem Discounter im Angebot. Bei solchen günstigen Dampfentsaftern von Aldi, Lidl oder Penny sollten Sie jedoch aufpassen, dass wirklich alles passgenau gearbeitet ist. Hochwertige Dampfentsafter können Sie bei Kaufhäusern wie Galeria Kaufhof erwerben. Sie können aber auch zu den einzelnen Hersteller-Shops von WMF, Rommelsbacher, Weck oder Schulte-Ufer gehen. Diese sind jedoch meistens schwer zu finden. Daher empfehlen wir Ihnen den Online-Kauf. Die Auswahl ist im Internet größer und der Entsafter-Preisvergleich zeigt, dass man im Internet günstigere Angebote findet.

Vergleichssieger
Schulte Ufer 67940 26
gut (1,5) Schulte Ufer 67940 26
23 Bewertungen
109,61 € zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Jago Dampfentsafter
gut (1,8) Jago Dampfentsafter
131 Bewertungen
25,49 € zum Angebot »

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Dampfentsafter.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Entsafter & Saftpressen

Jetzt vergleichen
Entsafter Test

Entsafter & Saftpressen Entsafter

Mit Saftpressen lassen sich sehr schnell zuckerfreie und individuelle Fruchtsäfte herstellen, die weitaus wohlschmeckender sind als die industriellen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Obstpresse Test

Entsafter & Saftpressen Obstpresse

Ob Beeren, Trauben, Kirschen oder Äpfel – mit einer Obstpresse können Sie schnell und einfach Ihre Früchte aus dem heimischen Garten verarbeiten…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Saftpresse Test

Entsafter & Saftpressen Saftpresse

Frisch gepresste Säfte liegen im Trend. Sie bestehen zu 100% aus frischen Früchten und enthalten wichtige Vitamine und Enzyme. Damit schlagen sie auch…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Slow-Juicer Test

Entsafter & Saftpressen Slow-Juicer

Das wichtigste Merkmal von Slow Juicern ist ihre niedrige Wattzahl, welche die gründliche und schonende Pressung der Früchte garantiert. Noch mehr …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Smoothie-Maker Test

Entsafter & Saftpressen Smoothie-Maker

Zu einem gesunden Lebensstil gehört nicht nur ausreichend Bewegung und Sport, auch eine ausgewogene Ernährung ist sehr wichtig. Smoothies sind die …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Zitruspresse Test

Entsafter & Saftpressen Zitruspresse

Zitruspressen, auch Zitronenpressen oder Orangenpressen genannt, sind Saftpressen mit einem Presskegel, auf dem Zitrusfrüchte ausgepresst werden. Im … 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16

zum Vergleich