Linkshänder-Maus Test 2017

Die 7 besten Mäuse für Linkshänder im Vergleich.

Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Evoluent VM4L Razer Naga 2014 Razer DeathAdder Roccat Lua Urban Factory EML01UF Logitech M187 Logitech G300s
Vergleichsergebnis¹
Hinweis zum Vergleichsergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
11/2016
Kundenwertung
57 Bewertungen
389 Bewertungen
763 Bewertungen
152 Bewertungen
8 Bewertungen
296 Bewertungen
39 Bewertungen
TypEs gibt viele verschiedene Arten, wie man PC-Mäuse unterscheiden kann:
Vertikale Mäuse sind so geschaffen, dass der Arm gedreht werden muss und somit in seiner natürlichen Haltung arbeitet.
Gaming-Mäuse sind extra für das Spielen am PC ausgelegt.
Unter Multimedia-Mäusen verstehen wir Mäuse, die für normale Office-Anwendungen ausreichen, da sie meist nicht mehr als drei Tasten besitzen.
Eine kabellose Maus überträgt ihre Befehle per Funk an den PC und kommt daher ohne ein USB-Kabel aus.
Mini-Mäuse zeichnen sich durch ihre besonders kleine Größe aus. Sie sind z.B. gut zum Reisen geeignet.
ver­ti­kale Multi­media-Maus Gaming-Maus Gaming-Maus / Multi­media-Maus Gaming-Maus / Multi­media-Maus ver­ti­kale Multi­media-Maus kabel­lose Maus / Mini-Maus Gaming-Maus
SensorModerne Gaming-Mäuse arbeiten mit optischen Sensoren. Diese basieren entweder auf LED- bzw. Infrarot-Technologie oder benutzen einen Laser zur Abtastung des Untergrundes.
Viele Hersteller trennen begrifflich zwischen Laser- und optischen LED-Sensoren. Diese Unterscheidung ist allerdings nicht ganz korrekt, da auch Laser-Sensoren optischer Natur sind. Mäuse mit einem Laser-Sensor leisten auch auf glatten und gläsernen Oberflächen gute 'Arbeit, während Mäuse mit einem LED-Sensor sich hier schwer tun.
Laser-Sensor Laser-Sensor Opti­scher Sensor Opti­scher Sensor Opti­scher Sensor Laser-Sensor Opti­scher Sensor
max. AuflösungDie Auflösung einer PC-Maus wird in dpi (dots per inch) angegeben.

Dieser Wert beschreibt die Entfernung, die der Mauszeiger bei der Mausbewegung zurücklegt. Je geringer also der Wert ist, desto "langsamer" bewegt sich der Mauszeiger über das Display. Haben Mäuse einen hohen max. dpi-Wert, kann der Nutzer viel "Geschwindigkeitsstufen" ausprobieren.

Auflösungen im fünfstelligen Bereich sind allerdings nur schöne Zahlen und zu schnell für einen sinnvollen Gebrauch.
2.600 dpi 8.200 dpi 3.500 dpi 2.000 dpi 1.600 dpi 1.000 dpi 2.500 dpi
Ergonomie 100% 80% 80% 70% 99% 70% 80%
Anzahl der Tasten 6 14 5 3 3 3 9
Gewicht 500 g 136 g 386 g 254 g 295 g 50 g 109 g
Kabel? Ja Ja Ja Ja Ja Nein Ja
Bluetooth? Nein Nein Nein Nein Nein Ja Nein
Stromversorgung per USB-Kabel per USB-Kabel per USB-Kabel per USB-Kabel per USB-Kabel Akku
1 x AAA
per USB-Kabel
Maus wird per LEDs bunt ausgeleuchtet
Blau

Grün

Balu

Blau

Weiß | Lila
mögliche Farben Grau Schwarz Schwarz Schwarz Braun | Schwarz Weiß, Schwarz, Blau, Rot Schwarz/Rot | Schwarz/Blau
Vorteile
  • bringt den Arm in seine natür­liche Hal­tung
  • ein­ge­s­tellte Emp­find­lich­keit der Maus wird über 4 LEDs ange­zeigt
  • beson­ders für Mas­si­vely-Mul­ti­player-Online-Gamer geeignet
  • 4-Wege-Scrollrad (klick- und kippbar)
  • 12 mecha­ni­sche Dau­men­feld­tasten
  • gum­mierte Ober­fläche bietet Halt
  • beson­ders präzise
  • Beleuch­tung lässt sich abschalten
  • geeignet für kleine Hände
  • hoher Gripp durch Anti-Rutsch­be­schich­tung
  • beson­ders schlanke Maus
  • bringt den Arm in seine natür­liche Hal­tung
  • geeignet für mit­tel­große bis große Hände
  • gum­mierte Ober­fläche bietet Halt
  • sta­biler und weit­rei­chender Funk
  • sehr klein und kom­pakt für unter­wegs
  • inkl. Bat­terie
  • kein stö­rendes Kabel
  • geeignet für kleine und mit­tel­große Hände
  • für Grund­funk­tionen muss der Treiber nicht instal­liert sein
  • Maus spei­chert pro­gram­mierte Ein­stel­lungen, sodass diese an anderen PCs auto­ma­tisch bei­be­halten werden
Zum Angebot zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • check24.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay

Linkshänder-Mäuse-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Natürlich können Linkshänder auch Mäuse für Rechtshänder bedienen, allerdings bieten die Mäuse aus unserem Linkshänder-Maus-Vergleich einen besonderen Komfort für die linke Hand.
  • Multimedia-Mäuse besitzen meistens nur wenige Tasten und ein Scroll-Rad. Gaming-Mäuse zeichnen sich dagegen durch sehr viele programmierbare Tasten aus und heben sich oft optisch durch ihre LED-Beleuchtung ab.
  • Linkshänder-Mäuse gibt es ganz klassisch mit Kabel, aber auch als Funk- oder Bluetooth-Mäuse ohne Kabel. Diese sogenannten „wireless Mäuse“ (engl. für kabellos) sind besonders mobil und verschaffen dem Nutzer mehr Bewegungsfreiheit.

Linkshänder-Maus Test
Sobald ein Linkshänder sich an einen Computer setzt, besteht oft seine erste Handlung darin, die Maus von der rechten Seite zur Linken zu schieben. Das ist kein Wunder, denn es gibt nachweislich mehr Rechtshänder als Linkshänder. Doch gerade wenn es darum geht, lange oder täglich mit der Maus am PC zu arbeiten, ist es auf Dauer nervig für Linkshänder, mit einer für Rechtshänder konzipierten Maus zu hantieren, ist diese beispielsweise ergonomisch geformt.

Wenn Sie sich also gerne für die Arbeit eine eigene Linkshänder-Maus kaufen möchten, dann können Sie mit unserem Linkshänder-Maus-Vergleich 2017 die für Sie beste Linkshänder-Maus finden. In unserer kleinen Kaufberatung haben wir unter anderem Kategorien aufgelistet, auf die Sie besonders beim Kauf achtgeben sollten. So ersparen Sie sich einen eigenen Linkshänder-Maus-Test.

1. Linkshänder gab es schon immer

„Completely left-handed“

Im Englischen ist jemand, der sturzbetrunken ist, umgangssprachlich „completely left-handed“.

Linkshänder gab es bereits vor einer Millionen Jahren im Zeitalter der Höhlenmenschen: Durch Analyse von Malereien, Schriftzügen und Handabdrücken an den Höhlenwänden konnten Forscher die Händigkeit feststellen. Da es bis heute Linkshänder gibt, könnte man die Theorie aufstellen, dass die Vorliebe für die linke Hand vererbbar ist.

Tatsächlich ist ein Zusammenhang feststellbar, wie die Welt schreibt: „Linkshändige Menschen haben häufiger linkshändige Eltern, insbesondere linkshändige Mütter.“ Und auch die ARD stellte in einem Beitrag fest, dass die Wahrscheinlichkeit, mit der zwei Rechtshänder ein linkshändiges Kind bekommen, nur bei etwa zwei Prozent läge. „Ist dagegen ein Elternteil linkshändig, so steigt sie auf 17 Prozent. Bei zwei Linkshändern hingegen stehen die Chancen fast 50 zu 50, dass der Nachwuchs ebenfalls linkshändig zur Welt kommt.“

Es ist ziemlich sicher, dass das „Linkshänder-Sein“ schon im Mutterleib entsteht. Denn schon im Bauch der Mutter lutschen die Ungeborenen mit Vorliebe entweder am rechten oder linken Daumen, bewegen den bevorzugten Arm häufiger und halten den Kopf in die entsprechende Richtung.

Tiere können Linkshänder sein

Wie die Huffingtonpost schreibt, sind laut britischen Forschern 40 Prozent aller Katzen „Linkspföter“.

Im Tierreich gibt es anscheinend keine so deutliche Rechtshänderdominanz, wie bei Menschen.

Grundsätzlich ist nichts Ungewöhnliches oder Beunruhigendes daran, Linkshänder zu sein. Dennoch wurden bis in die 1960er-Jahre beim Schreibunterricht linkshändig veranlagte Kinder auf rechts umgeschult. Solche Umschulungsversuche hatten oft Sprach- und Verhaltensstörungen zur Folge: Denn die beiden Hirnhälften des Kindes, in denen die intellektuellen Leistungen gesteuert werden, gerieten bei dieser „Umschaltung“ miteinander in Konflikt. Daher werden heutzutage Linkshänder gefördert und nicht mehr umerzogen.

2. Warum extra eine Linkshänder-Maus kaufen?

Frau beim Arbeiten am PPCEin Fünftel aller Deutschen sitzt täglich bei der Arbeit oder zu Hause mindestens sechs Stunden vor dem PC. Das ist das Ergebnis der Umfrage des Marktforschungsinstituts Forsa, das diese im Auftrag des Bitkom (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien) durchführte. Befragt wurden wurden 1.001 Personen ab 14 Jahren.

Bei solch einer intensiven Nutzung von Laptops und Desktop-PCs sollten auch die Eingabe-Geräte wie Maus und PC-Tastatur von hohem Komfort sein. Da nicht immer die PC-Mäuse am Arbeitsplatz für Links- und Rechtshänder ausgelegt sind, ist es für Linkshänder wichtig, sich um eine spezielle Linkshänder-Maus zu bemühen, wenn sie viel vor dem Bildschirm arbeiten. Welche Vor- und Nachteile eine Linkshänder-Maus mit sich bringt, haben wir hier aufgelistet:

  • liegt besser in der Hand als andere PC-Mäuse
  • einfachere Bedienung des Computers
  • keine große Auswahl auf dem Markt
  • teurer als Rechtshänder-Exemplare

Wie im Allgemeinen eine PC-Maus funktioniert, wird in folgendem Video anschaulich erklärt:

3. Die verschiedenen Typen von Linkshänder-Mäusen im Vergleich

Heutzutage erfassen die Mäuse ihre Bewegung mit Hilfe eines optischen Abtastverfahrens. Allerdings gibt es hier je nach Hersteller unterschiedliche Vorgehensweisen, je nachdem welche Art Sensor in der Maus verbaut ist.

Optischer Sensor mit LED-Technologie

Hier wird der Untergrund, auf dem die Maus gleitet, durch eine integrierte LED beleuchtet. Die Reflexionen dieser Lichtquelle nimmt der optische Sensor in Form vieler Einzelbilder auf. Ein eingebauter Prozessor erfasst die aufgenommene Bildfolge und errechnet daraus Bewegungsrichtung und -geschwindigkeit der Maus. Der Nachteil bei dieser Variante: Die Maus tut sich bei glatten und transparenten Oberflächen, wie beispielsweise Glas, sehr schwer.

Optischer Sensor mit Laser-Technologie

Linkshänder Maus mit Laser-Sensor

Die LED in der Maus tastet regelmäßig die Oberfläche ab, um eine Positionsveränderung festzustellen.

Bei der Laser-Technologie ist das Verfahren ähnlich: Hier dient der Laser als Lichtquelle, der im Gegensatz zur LED, Licht stärker bündelt. Genauso wie bei der LED-Variante wird hier auch eine sequentielle Bildaufnahme und -verarbeitung zur Bewegungserkennung vorgenommen. Durch die Verwendung des Lasers ist allerdings eine feinere Abtastung und damit auch ein höherer DPI-WertJe höher der DPI-Wert (dots per inch), umso höher die Mausempfindlichkeit möglich. Deshalb sind diese Mäuse auch auf glatten Oberflächen (z.B. Glas) geeignet. Des Weiteren können diese Mäuse langsame Bewegungen genauer umsetzten.

Zusammenfassend lässt sich sagen: Optische Mäuse erkennen die Bewegung über das vom Untergrund reflektierte Licht. Jene mit Laser-Sensor sind für Glastische und Gamer besser geeignet.

Abgesehen von der technischen Umsetzung der Bewegungserkennung, lassen sich die Linkshänder-Mäuse noch in folgende Kategorien unterteilen:

Maus-Art Beschreibung
multimedia-maus-linkshaenderMultimedia-Maus Die Maus-Art kommt nur mit den Grundtasten aus: linke und recht Maustaste und dazwischen das Scroll-Rad. Diese schlichte Maus ist für das alltägliche Arbeiten und Surfen gedacht. Daher gibt es das Exemplar oft auch in einer kabellosen Bluetooth-Linkshänder-Maus.

Wer eine günstige Linkshänder-Maus kaufen möchte, die trotzdem hohe Qualität hat, ist hier richtig. Aufgrund der wenigen Tasten steckt in der Maus nicht viel Technik sowie eine geringe dpi-Anzahl, sodass sich auch der Preis bei Marken-Produkten im Rahmen hält.

günstig in der Anschaffung
einfache Bedienung
schlicht
meistens wenig dpi
keine individuelle Programmierung der Tasten möglich

gaming-maus-linkshaenderGaming-Maus Die typische Gaming-Maus für Linkshänder zeichnet sich durch viele Tasten und integrierter Beleuchtung aus – das Design fällt oft futuristisch aus. Die vielen Tasten sind flexibel programmierbar und Sie können diese mit Befehlsketten versehen. Diese Funktionen sind nicht nur für Gamer interessant, auch komplexe PC-Programme können so schneller genutzt werden.

Viele Gaming-Mäuse werden per USB-Kabel an den PC gesteckt. Da Gamer nicht durch eine eventuell gestörte Bluetooth-Verbindung beim Spielen unterbrochen werden wollen, hat sich diese Art des Anschlusses weiterhin durchgesetzt.

Die Maus-interne LED-Beleuchtung kann oft individuell gestaltet werden. Gerade auf LAN-Partys lassen sich so die unterschiedlichen Gamer-Mäuse für Linkshänder leicht seinem Besitzer zuordnen.

individuelle Programmierung der Tasten möglich
viele Tasten für unterschiedliche Befehle
hohe dpi
teuer in der Anschaffung
fehleranfälliger durch viel verbaute Technik in der Maus

bluetooth-maus
Bluetooth-Maus/ Funkmaus
Natürlich gibt es auch kabellose Linkshändermäuse: Eine Bluetooth-Maus kommt genauso wie eine Funkmaus ohne eine USB-Kabel aus, denn sie kommuniziert per Funktechnik mit dem PC oder Laptop. Bluetooth sowie USB-Dongle für die Funkübertragung ermöglichen es, dass die Maus kabelfrei ist. Hat Ihr Laptop bereits einen Bluetooth-Empfänger eingebaut, brauchen Sie auch den Dongle nicht und können die Maus ganz ohne Hilfsmittel mit dem Laptop verbinden.

kein Kabelsalat oder Probleme mit der Kabellänge
mobil, schnell und leicht zu transportieren
benötigt Batterie
wenn Bluetooth instabil, funktioniert die Maus nicht

Schon in ihrem Heft (05/2001) schrieb die Stiftung Warentest: „Mit Bluetooth können Daten per Funk bis zu zehn Meter weit übertragen werden.“ Einen speziellen Linkshänder-Maus-Test hat das Prüfinstitut bisher übrigens noch nicht durchgeführt.

vertikale-maus vertikale Maus Eine vertikale Maus hebt sich schon allein optisch von den anderen Mäusen ab. Denn die Hand muss zur Seite gedreht werden, um die Maus bedienen zu können.

Dadurch wird die Hand und der gesamte Arm in eine wesentlich natürlichere Haltung gebracht und bei der Arbeit mit der Maus werden andere Muskeln benutzt als bei der herkömmlichen Maus, bei der der Unterarm unnatürlich verdreht wird. Eine Überanstrengung und Reizung der Sehnen soll somit von vornherein ausgeschlossen werden.

funktionsweise-von-vertikalen-maeusen

 

 

 

 

beugt Krankheiten vor, beispielsweise den chronischer Tennisarm
Arm und Sehen bleiben in ihrer natürlichen Haltung
Mäuse sind sehr schwer und groß
Tasten oft nicht individuell programmierbar
teurer in der Anschaffung als „normale“ Mäuse

Mischformen möglich: Die unterschiedlichen PC-Maus Typen sind nicht immer nur einer Kategorie zuzuordnen, oft überschneiden sie sich auch. Die Bluetooth-Maus gibt es beispielsweise oft als Multimedia- oder Gaming-Variante. Beispielsweise kann eine Logitech Linkshändermaus sehr ergonomisch geformt und als Logitech Gaming-Maus ausgelegt sein.

Sehr praktisch auf Reisen ist eine Mini-Maus. Diese ist besonders klein und leicht – oft ist sie auch als Funk- bzw. Bluetooth-Maus erhältlich.

4. Kaufkriterien für eine Linkshänder-Maus

4.1. Auflösung und DPI

wireless-linkshaender-mausNormalerweise begegnet einem der Begriff Auflösung bei Monitoren, Kameras und Fernseher. Doch auch eine Computer-Maus hat eine Auflösung. Diese wird in dpi gemessen und steht für dots per inch, also die Anzahl an Punkten pro Zoll (Punktdichte). Sie gibt die Empfindlichkeit der Maus an.

Indem die Maus über den Tisch gezogen wird, bewegt sich der Mauszeiger über den Computerbildschirm. Je größer der dpi-Wert ist, desto weiter bewegt sich der Mauszeiger bei gleichbleibender Mausbewegung.

Das bedeutet:

  • bei einer geringen dpi-Anzahl (z.B. 400 dpi) bewegt sich der Zeiger langsam, bringt also nur eine kurze Distanz bei gleicher Bewegung hinter sich
  • bei einer hohen dpi-Anzahl (z.B. 3.000 dpi) bewegt sich der Zeiger schnell, bringt also eine große Distanz bei gleicher Bewegung hinter sich

Warum die DPI-Einstellung wichtig ist

Kaufen Sie sich eine Linkshänder-Maus mit einer hohen dpi, können Sie diese Ihren Bedürfnissen und der jeweiligen Situation immer anpassen. Denn wenn Sie beispielsweise mit einem Textverarbeitungsprogramm arbeiten, werden Sie sich eine andere Einstellung wünschen als bei einem Online-Spiel.

Doch aufgepasst beim Zocken: Ein hoher dpi-Wert macht die Mauszeiger-Bewegung zwar schneller, aber auch unpräziser. Denn durch die schwerer kontrollierbare Schnelligkeit kann der Zeiger schnell mal über das gewünschte Ziel hinausschießen. Daher spielen beispielsweise viele Profi-Gamer mit einer niedrigen Auflösung von meist 400 dpi.

4.2. Programmierbare Tasten

linkshaender-gaming-mausIn unserem Linkshänder-Maus Vergleich unterscheiden sich die Mäuse auch hinsichtlich ihrer Anzahl an Tasten. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass eine Gaming-Maus für Linkshänder immer mehr Tasten als eine „normale“ Maus hat. Denn die zusätzlichen Tasten lassen sich individuell programmieren, sodass beim Klick andere Befehle oder gar Befehlsketten ausgeführt werden. Das kann beim Spielen eine große Hilfe sein.

Aber auch bei komplizierten Computer-Programmen kann eine extra konfigurierte Taste den Arbeitsalltag erleichtern, wenn bestimmte Befehle regelmäßig auszuführen sind. Fragen Sie sich daher, ob programmierbare Tasten für Sie nützlich sind und wie viele Sie davon gerne hätten.

4.3. Art der Maus

kabellose-maus-auf-glastischWie in Kapitel 2 beschrieben, gibt es sehr viele verschiedene Ausprägungen von einer Maus für Linkshänder. Welcher Sorte Ihr persönlicher Linkshänder-Maus-Vergleichssieger abstammt, hängt davon ab, für welche Zwecke Sie die Maus nutzen möchten:

  • Eine Multimedia-Maus ist für das normale Surfen und Klicken in einfachen Office-Anwendungen gedacht.
  • Eine Gaming-Maus ist ganz offensichtlich für das leidenschaftliche Computerspielen ausgelegt.
  • Bluetooth-Mäuse funktionieren mit Funk-Technik und kommen daher genauso wie Funkmäuse ohne ein USB-Kabel aus. Daher sind Sie besonders mobil und schnell an ein anderes Gerät angestöpselt. Oftmals gibt es solche Mäuse auch als Mini-Version. Die Mini-Mäuse eignen sich besonders zum Reisen.
  • Vertikale Mäuse für Linkshänder sind noch sehr selten auf dem Markt. Trotzdem sind sie eine Überlegung wert, da diese besonders schonend für die Sehnen im Arm sind, da der Arm bei der Nutzung der Maus in die natürliche Haltung gebracht wird.

Linkshänder-Maus Vergleich
5. Die Computer-Maus auf Linkshänder umstellen

Der Tagesspiegel schreibt: „Linkshänder sind eine Minderheit. Wie viele es genau gibt, weiß niemand.“ In Deutschland soll es zwischen 10 und 15 Prozent geben. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass beispielsweise in der Schule oder am Arbeitsplatz die Computermäuse immer Rechtshänder-gerecht eingestellt sind. Wie Sie das mit schnellen Klicks beispielsweise bei einer Logitech Maus umstellen können, erklären wir hier für Windows-Betriebssysteme:

  • Klicken Sie auf „Start“ oder bei Windows 8 auf „Alle Apps“
  • Als nächstes öffnen Sie die „Systemsteuerung“
  • Dort müssen Sie den Menüpunkt „Maus“ auswählen
  • Setzen Sie nun ein Häkchen bei dem Kästchen „Primäre und sekundäre Taste umschalten“
  • Um die Einstellung zu sichern, klicken sie nun auf „Übernehmen“ und „OK“

Gleitet Ihnen der Mauszeiger zu schnell oder zu langsam über den Bildschirm, können Sie dieser Anleitung folgen, um die Schnelligkeit einzustellen.

6. Shortcuts statt Maus – nützliche Tastenkombinationen

Das Betätigen von mehreren Tasten auf der Tastatur kann so manch langes manövrieren des Mauszeigers ersetzten. Sogenannte Shortcuts (zu Deutsch: Abkürzung) erleichtern den Arbeitsalltag mit der Computermaus, da sie einige Befehle an der PC-Tastatur direkt ausführen, ohne dass Sie mit der PC-Maus etwas anklicken müssen. In folgender Tabelle haben wir Ihnen die gängigsten Shortcuts aufgelistet, die Sie z.B. blitzschnell in Ihre Bluetooth-Tastatur eingeben können:

Funktion Tastenkombination für Windows-PCs Tastenkombination für Macs
 Alles im aktiven Fenster markieren  Strg + A  CMD + A
 Kopieren des markierten Teils  Strg + C  CMD + C
 Ausschneiden des markierten Teils  Strg + X  CMD + X
 Einfügen des markierten Teils  Strg + V  CMD + V
 letzten Befehl rückgängig machen  Strg + Z  CMD + Z
 Drucken  Strg + P  CMD + P
 Screenshot machen  Drucken  Shift + Ctrl + CMD + 3
 Fenster aktualisieren (besonders nützlich bei Webseiten)  F5  CMD + R
 zwischen den geöffneten Fenster wechseln  Alt + ↹  CMD + ↹
 alle geöffneten Fenster minimieren und Desktop anzeigen  Windows-Taste + D  CMD + Exposé
 Suchfunktion im Dokument/Programm öffnen  Strg + F  CMD + F

7. Hersteller von Linkshänder-Mäusen

  • Evoluent
  • Razer
  • Roccat
  • Logitech
  • Asus
  • Microsof
  • TeckNet
  • CSL
  • Sharkoon
  • Anker
  • Mad Catz
  • Steelseries
  • Lioncast
  • Patuoxun

8. Fragen und Antworten rund um das Thema Linkshänder-Maus

8.1. Gibt es Linkshändermäuse mit Trackball?

In unserem Linkshänder-Maus-Vergleich findet sich zwar keine Linkshänder-Maus mit Trackball, doch sind welche im Handel erhältlich. Allerdings sind diese rar gesät. Auch eine Vertikalmaus für Linkshänder ist bisher noch nicht überall erhältlich.

8.2. Gibt es eine Linkshändermaus und Rechtshändermaus in einem?

Maus für beide Hände

Tatsächlich gibt es sehr viele PC-Mäuse die sowohl für Rechts-, als auch für Linkshänder geeignet sind. Diese fallen symmetrisch aus und haben meistens auf beiden Seiten eine kleine Einwölbung für den jeweiligen Daumen-Ballen.

Solche Mäuse sind besonders verbreitet in öffentlichen Einrichtungen, wie beispielsweise Schulen und Bibliotheken, da sich dort täglich viele verschiedene Menschen aufhalten.

8.3. Kann man „beidhändig“ sein?

Wie der Focus schreibt, gibt es geborene „Beidhänder“: Doch „Nur einer von 100 Menschen ist ein geborener Beidhänder, der links und rechts gleichermaßen einsetzen kann“.

Mit beiden Händen gleichermaßen gut umgehen können – was eigentlich klasse klingt, kann auch Nachteile mit sich bringen: Forscher aus London haben herausgefunden, dass Kinder, die keine favorisierte Hand nutzen, öfter psychisch erkranken und doppelt so oft Lernprobleme haben wie Links- oder Rechtshänder.

8.4. Wie wichtig ist ein Mousepad?

Mauspad

Spezielle Mauspads entlasten das Handgelenk bei der Arbeit.

Auch die beste Linkshänder-Maus kann nicht ihr volles Potential ausschöpfen, wenn der Untergrund nicht passt. Ein Mousepad ist daher sehr sinnvoll, um den Widerstand zu minimieren und beispielsweise die Roccat-Maus gleitfähiger zu machen. Das Arbeiten wird leichtfüßiger. Weiterhin verschmutzt der Sensor nicht so stark und die Maus kann verlässlicher auf dem Untergrund arbeiten.

Mousepads gibt es in vielen verschiedenen Farben, Formen und Materialien. Auch die Dicke der Pads kann variieren. Für welches Sie sich letztendlich entscheiden, ist Geschmackssache. Am häufigsten sind  Stoff- und Kunststoff-Mousepads im Handel zu finden. Kunststoffpads können mit Silikon-Sprays gleitfähiger gemacht werden, sogenannte Mouse-Skates, z.B. an der Unterseite einer Razer-Maus, lassen diese noch flinker umherwandern.

Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Sieger

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Linkshänder-Maus.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Eingabegeräte

Jetzt vergleichen
Bluetooth-Maus Test

Eingabegeräte Bluetooth-Maus

Eine Bluetooth-Maus benötigt kein USB-Kabel. Die Bewegungsdaten werden kabellos per Bluetooth an PC, Notebook oder Laptop übertragen. Bei den …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Ergonomische Tastatur Test

Eingabegeräte Ergonomische Tastatur

Durch eine andere Aufteilung und Platzierung der Tasten passen sich ergonomische Tastaturen besser dem natürlichen Bewegungsspielraum der …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Funkmaus Test

Eingabegeräte Funkmaus

Eine Funkmaus funktioniert ähnlich wie eine Funktastatur und überträgt das Signal via Funk, entweder über Bluetooth oder einen anderen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Funktastatur Test

Eingabegeräte Funktastatur

Die Funktastatur ist eine PC Tastatur, auch Keyboard genannt, und basiert auf einer Funktechnik mit USB-Dongle. Dieses kleine Gerät wird …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Gaming-Maus Test

Eingabegeräte Gaming-Maus

Stehen Sie auf Hard Zock oder Soft Zock? Sitzen Sie täglich am Rechner zum Arbeiten und Spielen, dann empfehlen wir eine Maus mit hoher Strapazierfä…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Gaming-Tastatur Test

Eingabegeräte Gaming-Tastatur

Die mechanische Tastatur ist das Hauptunterscheidungsmerkmal zwischen dem anspruchsvollen Gaming Keyboard und herkömmlichen Tastaturen. Preiswerte …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
iPad-Tastatur Test

Eingabegeräte iPad-Tastatur

iPad-Tastaturen – auch Keyboards (engl. für Tastatur)  genannt – sind externe Tastaturen, die mit dem iPad verbunden werden können und so das …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kabellose Maus Test

Eingabegeräte Kabellose Maus

Kabellose Mäuse übermitteln dem Computer via Funk-Signal die aktuelle Position. Da sie kein Kabel benötigen, werden sie auch "Wireless-Mäuse" …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Keypad Test

Eingabegeräte Keypad

Das PC-Keypad ist eine stark vereinfachte, kleine Tastatur oder ein Teilabschnitt der klassischen PC-Tastatur. Die Besonderheit: Ein Keypad wird im …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Mechanische Tastatur Test

Eingabegeräte Mechanische Tastatur

In einer mechanischen Tastatur befinden sich statt Gummi- oder Silikonkuppen einzelne Schalter unter jeder Taste, die mithilfe einer Feder diese …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Mini-Maus Test

Eingabegeräte Mini-Maus

Die Mini-Maus ist vorrangig für den Gebrauch an Notebooks geeignet, da sie auch in kleineren Taschen schnell und einfach verstaubar und somit …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
PC-Maus Test

Eingabegeräte PC-Maus

Die PC-Maus funktioniert über eine Sensor-Laser-Technologie. Deshalb sehen Sie eine leuchtende Unterseite. Früher war ein Trackball verbaut, der …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Tastatur mit Touchpad Test

Eingabegeräte Tastatur mit Touchpad

Der klassische Desktop-PC wird über eine Tastatur (auch Keyboard genannt) und PC-Maus gesteuert. Laptop und Notebook haben jedoch bereits vorgemacht…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Tastatur Test

Eingabegeräte Tastatur

Tastaturen sind externe Peripheriegeräte  zum Eingeben und Steuern von Befehlen für Computer, Laptops und Fernseher…

zum Vergleich
vg