Das Wichtigste in Kürze
  • Der beste Himbeeressig enthält echte Himbeeren und ist frei von Aromastoffen und Zucker. Im besten Falle ist er nicht pasteurisiert, sodass wichtige Enzyme noch enthalten sind. Laut verschiedenen Himbeeressig-Tests im Internet ist ein weiteres Qualitätskriterium die Bio-Zertifizierung.

1. Ist Himbeeressig gesund?

Wie andere Essigsorten auch, enthält der Fruchtessig Essigsäure. Diese soll verdauungsfördernde Eigenschaften haben und ist im Körper für den Abbau von Fetten und Kohlenhydraten wichtig. Sie können den Himbeeressig für die Haare verwenden, um ihnen einen schönen Glanz zu verleihen. Spülen Sie Ihre Haare nach dem Waschen mit einem Gemisch aus einem Liter Wasser und einem Esslöffel Himbeeressig. Laut verschiedenen Himbeeressig-Vergleichen im Internet können Sie nochmals mit Wasser nachspülen, wenn Ihnen der Essiggeruch in den Haaren zu stark ist.

2. Wie kann ich ein aromatisches Himbeeressig-Dressing zubereiten?

Es gibt viele Rezepte mit Himbeeressig. Ein einfaches ist beispielsweise: sechs Esslöffel Himbeeressig, zwei Esslöffel Honig und ein Teelöffel Senf. Vermengen Sie die Zutaten und würzen Sie nach Belieben mit Salz und Pfeffer.

3. Wie lange ist Himbeeressig haltbar?

Nach dem Ansetzen des Himbeeressigs ist dieser sehr lange haltbar. Dazu spielt die richtige Lagerung eine Rolle. Lagern Sie ihn kühl, dunkel und fest verschlossen in der Flasche. So ist er bis zu zehn Jahren haltbar. Selbstgemachter Fruchtessig ist etwa zwei Jahre haltbar.

himbeeressig-test

Bildnachweise: Adobe Stock/Nitr (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)