Das Wichtigste in Kürze
  • Sie haben die Wahl zwischen Grillgewürz-Sets, welche für Fleisch, Fisch und Gemüse geeignet sind, sowie einzelnen Gewürzmischungen. Diese eigenen sich oftmals besonders gut als Marinade und Rub.
  • Einige Grillgewürze sind neben dem Würzen des Grillguts dazu geeignet, Dips oder Butter anzurühren.
  • Grillgewürz-Sets sind ideale Geschenkideen, besonders in dekorativen und wiederverschließbaren Korkengläsern.

Grillgewürz Test

Fleisch und Würstchen zählen laut Statista nach wie vor zum beliebtesten Grillgut in Deutschland. Damit Steak, Spare Ribs und Rostbratwurst richtig schmecken, darf das passende Grillgewürz nicht fehlen. Dabei kann es für Sie besonders praktisch sein, alle benötigten Zutaten direkt als Grillgewürz-Set zu kaufen.

In unserer Kaufberatung stellen wir Ihnen die verschiedenen Typen von Grillgewürzen hinsichtlich Verwendungszweck und Vielseitigkeit vor und zeigen Ihnen, was Sie bei BBQ-Gewürzen in Sachen Eignung und Zusatzstoffen beachten sollten. Dies und mehr finden Sie in unserem Vergleich von Grillgewürzen 2020.

Grillgewürz-Set

1. Sind Grillgewürz-Sets für alle Arten von Grillgut geeignet?

1.1. Im Set bilden Grillgewürze die ideale Geschenkidee

Während einzelne Grillgewürze oftmals entweder für Fisch, Fleisch oder Gemüse geeignet sind, sind BBQ-Gewürze im Set dazu gedacht, für alle Arten von Grillgut verwendet werden zu können. Als echte Allrounder sind Grillgewürz-Sets in vielen Fällen in dekorativen Korkengläsern erhältlich, die das Gewürzregal verschönern.

Grillgut würzen

Wollen Sie das beste Grillgewürz günstig kaufen, empfehlen wir Ihnen ein Set für alle Arten von Grillgut.

Beachten Sie beim Kauf eines Grillgewürz-Sets, dass die Gewürze für die verschiedenen Methoden beim Würzen des Grillguts geeignet sind. Während der klassische Steakpfeffer und Bergkristallsalz vor allem zum Nachwürzen verwendet werden, sind viele Gewürze auch zum Marinieren von Steak, Würstchen und Gemüse erhältlich.

Hierbei wird unterschieden zwischen der Trockenmarinade (dem sogenannten „Rub“) und der bekannten Feuchtmarinade, bei welcher Öl zu den Gewürzen dazu gegeben wird. Marken wie direct&friendly oder Weber Grillgewürz legen Olivenöl bei, damit können Sie einfach selbst zwischen Rub und Feuchtmarinade wählen.

Wenn Sie das Grillgut würzen, sollten Sie bei einer Feuchtmarinade ein hitzebeständiges Öl wie z. B. Olivenöl oder Erdnussöl verwenden. Rapsöl ist dagegen nicht geeignet und verbrennt, sodass ein schlechter Geschmack entsteht.

Ob für ein Spare-Ribs-Rub oder als Pulled-Pork-Gewürz: Die Gewürzsets bieten in ihrer Vielseitigkeit von feurig-scharf über salzig bis mild die passenden Geschmacksprofile für jede Art von Grillgut. Machen Sie selbst den BBQ-Gewürz-Test und finden Sie Ihren Favoriten.

Vergleich.org-Fazit: Wir empfehlen Ihnen ein Grillgewürz-Set, wenn Sie für alle Arten von Grillgut gerüstet sein wollen. Durch die Vielseitigkeit in Sachen Geschmack und Verwendungsmöglichkeiten sind die Sets auch bestens als Geschenkidee geeignet.

1.2. Einzelne Gewürzmischungen stellen oftmals das ideale BBQ-Rub dar

Sie haben bereits die Grillgewürz-Klassiker wie Steakpfeffer und Salz, suchen aber nach einer besonders ausgefallenen Marinade? Dann stellen einzelne Grillgewürze die beste Wahl dar. Die großen wiederverschließbaren Beutel sorgen dafür, dass auch eine größere Gewürz-Menge lange frisch bleibt.

Grillfleisch würzen

Machen Sie selbst den Grillgewürz-Test und finden Sie heraus, welche Mischung Ihnen am besten schmeckt.

Wenn Sie Grillgewürze kaufen, ist das wichtigste Kriterium, welche Art von Grillgut Sie damit würzen können. Während für Fleisch wie Beefsteak oder Schweinekotelett eine kräftige BBQ-Gewürzmischung mit Chili, Knoblauch und Kräutern wie Rosmarin ideal ist, kommt bei Fisch eine mildere Gewürzmischung, bspw. aus Zitrone und Kräutern wie Fenchelsamen, zum Einsatz.

Achten Sie beim Kauf dementsprechend auf die Angaben des Herstellers. Besonders sinnvoll sind einzelne Grillgewürz-Beutel außerdem, wenn Sie für eine größere Veranstaltung, z. B. ein Familienfest, Grillfleisch würzen wollen. Hersteller wie z. B. Hailingers, Der kleine Bergmann und Störtebecker bieten Mengen von bis zu einem Kilogramm an.

Beachten Sie, dass sowohl beim klassischen Marinieren wie beim BBQ-Rub unterschiedliche Einwirkzeiten gelten. Während Sie große Fleischstücke wie Rumpsteak oder Hühnerbrust mind. eine Stunde marinieren sollten, reicht bei Fisch und Gemüse eine Einwirkzeit von ca. 30 Minuten.

Ob als Steak-Gewürz oder als Marinade für Fisch – die einzelnen Gewürze zum Grillen sind die idealen Marinier-Hilfen. Weniger geeignet sind sie zum Nachwürzen. Klassische Pfeffer- und Salzmischungen finden Sie dafür in den Grillgewürz-Sets.

Vergleich.org-Fazit: Wollen Sie eine große Menge an Grillgut würzen oder suchen Sie eine Marinade für Fisch, Fleisch oder Gemüse, empfehlen wir Ihnen den Kauf einer einzelnen Grillgewürzmischung. Die große Menge bis zu einem Kilogramm bleibt im Beutel lange frisch und ist bestens für die ganze Grillsaison geeignet.

Im Vergleich der Grillgewürz-Sets und Mischungen finden Sie die passende Kategorie für Ihre Ansprüche:

Grillgewürz-Sets einzelne Grillgewürzmischungen
Ankerkraut Gewürz Störtebecker Gewürz
+++
für alle Würzmethoden geeignet
++
für mehrere Würzmethoden geeignet

für Rub geeignet

für Rub geeignet

für Marinade geeignet

für Marinade geeignet

zum Nachwürzen geeignet
x
nicht zum Nachwürzen geeignet

teilweise zum Anrühren von Dips geeignet
x
nicht zum Anrühren von Dips geeignet

für alle Arten von Grillgut geeignet

jeweils für einige Arten von Grillgut geeignet
Verpackung im Glas Verpackung im Beutel

BBQ Gewürzmischung

2. Lassen sich mit Grillgewürzen aus diversen Tests auch Kräuterbutter und Dips herstellen?

2.1. Vielseitigkeit: Sind die Sets auch für Butter und Dips geeignet, überzeugen sie in Grillgewürz-Test im Internet

Die vorgemahlenen Grillgewürzmischungen sind nicht nur für das Grillgut selbst geeignet. Hersteller wie z. B. Grillgewürz Ankerkraut bieten Ihnen Mischungen an, die auch für das Anrühren von Kräuterbutter oder zum Herstellen von Dips geeignet sind.

Wollen Sie leckere Grillsoßen mit Grillgewürzen selber machen, müssen Sie zunächst eine Basis für Ihren Dip wählen. Fettarmer Jogurt oder Kefir eignen sich besonders gut für milde Gewürzmischungen. Einen neutralen Humus verwandeln Sie mit einer scharfen Grillgewürzmischung in die ideale Soße für Steak und Würstchen.

Einige Hersteller wie z. B. Grillfreund legen ihren Gewürzmischungen Soßen bei, damit Sie gleich komplett ausgestattet sind. Der Nachteil der Soßen besteht darin, dass sie Konservierungsstoffe enthalten. Stellen Sie ihren Dip also mit Ihren Grillgewürzen selbst her, ist die Soße besonders frisch und enthält keine Zusatzstoffe.

Vor- und Nachteile von selbstgemachten Grillsoßen gegenüber Fertigsoßen:

  • mehr Auswahl durch Vielseitigkeit des Grillgewürz-Sets
  • keine Zusatzstoffe enthalten (wenn die Grillgewürzmischung selbst ohne Zusatzstoffe ist)
  • nicht jedes Grillgewürz-Set ist für das Anrühren von Dips geeignet

Grill-Gewürz

2.2. Die meisten Grillgewürze enthalten keine Zusatzstoffe

Alles bio?

Mittlerweile sind auch Grillgewürze mit dem Bio-Siegel erhältlich. Achten Sie hierzu auf die Hinweise des Etiketts.

Da die Gewürze zum Grillen aus natürlichen Zutaten wie Fenchelsamen, gemahlenem Paprika und Pfeffer bestehen, enthalten die meisten Rezepte für Gewürzmischungen zum Grillen keine Zusätze wie Konservierungsstoffe. Sie erhalten also eine unbedenkliche und frische Gewürzmischung.

Beachten Sie jedoch beim Kauf genau die Inhaltsstoffe, insbesondere bei Vorliegen von Allergien. Viele Grillgewürze können Spuren von Sellerie und Erdnüssen enthalten. Entsprechende Hinweise von den Herstellern finden Sie auf der Packung.

Grillgut

3. Wie kann man Grillgewürze selber herstellen oder verfeinern?

Im Internet finden Sie viele Grillgewürz-Rezepte, mit denen Grillgewürze selbst gemacht werden können. Als Basis dienen in den meisten Fällen Salz, Pfeffer und Paprikapulver. Je nach Grillgewürz-Rezept werden anschließend Kräuter, Zimt und Samen wie Kreuzkümmel und Senfsamen dazu gegeben.

Mit einem fertigen Grillgewürz haben Sie dagegen eine kompakte Lösung und müssen nicht das halbe Gewürzregal nachkaufen. Die Rubs und Marinaden der Grillgewürz-Sets wurden geschmacklich abgestimmt. Wenn Sie es etwas schärfer oder salziger mögen, können Sie mit Pfeffer und Salz problemlos nachwürzen, um die gewünschte Marinade herzustellen.

Da Sie fertige Grillgewürze sowohl als Rubs als auch mit Öl als Marinaden verwenden können, bleiben Sie beim BBQ hier genauso flexibel wie bei selbst herstellten Grillgewürzmischungen. Wir raten Ihnen außerdem, lieber getrocknete als frische Kräuter beim Marinieren zu verwenden. Letztere können durch die Hitze des Grills verkohlen und ihren Geschmack verlieren.

Grillfleisch

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Grillgewürze

4.1. Welche Unterschiede müssen Sie bei Grillgewürzen für Fleisch, Fisch und Gemüse beachten?

Zunächst sollten Sie beim Würzen von unterschiedlichem Grillgut das jeweils passende Geschmacksprofil auswählen. So wie Rotwein eher zu rotem Fleisch und Weißwein zu Fisch passt, so sind auch die Grillgewürze in Sachen Salzgehalt, Schärfe und Säure auf das jeweilige Grillgut angepasst.

Aus diesem Grund enthalten Grillgewürz-Sets eine ausgewogene Mischung an verschiedenen Gewürzen, welche bereits darauf hinweisen, ob sie eher für Fisch oder Fleisch geeignet sind. Tendenziell ist die Schärfe und der Salzgehalt bei Marinaden für Fleisch höher als für Fisch. Bei Gemüse dagegen ist Ihnen die Wahl überlassen. Grillgemüse wie Zucchini und Aubergine kann durch Chili und Paprikapulver verfeinert werden.

4.2. Wie marinieren Sie Ihr Grillgut am besten mit Grillgewürzen?

Grundsätzlich können Sie vor dem Grillen zwischen der feuchten Marinade mit Öl und der trockenen Marinade wählen. Je größer das Fleischstück ist, das Sie würzen wollen, desto mehr Zeit ist nötig, damit Feucht- und Trockenmarinade einziehen können.

Für Rumpsteak etwa raten wir Ihnen, das Fleisch im Zweifel bereits über Nacht marinieren zu lassen, damit es auf dem Grill zart wird und saftig bleibt. Fisch und öliges Gemüse wie Aubergine dagegen können ca. 60 bis 30 Minuten vor dem Grillen trocken eingerieben werden. Hier können die Gewürze schneller einziehen und den gewünschten Geschmack erzielen.

Grillgemüse

4.3. Wie hitzebeständig sind die Grillgewürze?

Die Grillgewürze im Set oder im Beutel sind darauf ausgelegt, auch große Hitze ohne Verbrennen zu überstehen. Wollen Sie also Ihr Rindersteak scharf anbraten, müssen Sie sich keine Sorgen um einen verbrannten Geschmack durch die Gewürze machen.

Die Hitzebeständigkeit kommt dadurch zustande, dass für die Gewürzmischungen nur getrocknete Kräuter und Samen verwendet werden. Frische Kräuter dagegen erzeugen besonders dann einen unangenehmen Geruch, wenn sie durch den Grillrost in die Glut fallen. Dies vermeiden Sie mit dem Einsatz der Grillgewürze.

4.4. Welches Grillgewürz eignet sich am besten für Schweinenackensteaks?

Um Schweinenackensteaks zart und schmackhaft zu grillen, empfehlen wir von Vergleich.org Ihnen, das Fleisch einige Stunden vorher feucht zu marinieren. Hierfür eignen sich alle Grillgewürzmischungen, die für Fleisch ausgelegt sind. Je nachdem, wie scharf Sie es mögen, können Sie noch ein paar Chiliflocken in die Marinade geben.

Es liegt bisher weder von Öko-Test noch der Stiftung Warentest ein Grillgewürz-Test vor. Ein potenzieller Grillgewürz-Testsieger sollte für alle Würzmethoden und für jede Art von Grillgut geeignet sein und außerdem keine Zusatzstoffe enthalten.