Funklautsprecher Test 2017

Die 7 besten Funkboxen im Vergleich.

Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Klipsch R-15PM Regal-Lautsprecher Polk Audio OMNI S2 Wireless Lautsprecher Auna QA-Tower 70 VEGA 1180 VEGA SP-4780 Lexfield WLS 4780 Lexfield WLS 4080
Vergleichsergebnis¹
Hinweis zum Vergleichsergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,1sehr gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung1,2sehr gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
12/2016
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
02/2017
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
02/2017
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
02/2017
Kundenwertung
7 Bewertungen
11 Bewertungen
29 Bewertungen
154 Bewertungen
49 Bewertungen
112 Bewertungen
172 Bewertungen
Reichweite bis zu ca. 100 m 100 m 100 m 100 m 100 m 100 m 100 m
AnschlüsseDer 3,5 mm-Klinkenanschluss ist die marktübliche Verbindung für einen Kopfhörerausgang am MP3-Player oder anderen Audiogeräten. Bei hochwertigen, nicht tragbaren Geräten kommt häufig der 6,3 mm-Klinkenanschluss vor. Cinch-Anschlüsse bestehen aus zwei Steckern (weiß und rot) und sind häufig an Stereoanlagen zu finden.

Die verschiedenen Anschlussmöglichkeiten einer Audioquelle über 6,3 mm-Klinkenkabel oder Cinch werden bei unseren Geräten via Adapter ermöglicht, der im Set enthalten ist.
Cinch, USB 3,5 mm-Klinke, Cinch, USB 3,5 mm-Klinke, Cinch 3,5 / 6,3 mm Klinke, Cinch 3,5 mm Klinke, Cinch 3,5 mm Klinke, Cinch 3,5 mm Klinke, Cinch
System Stereo Mono Stereo, Mono optional Stereo Stereo, Mono optional Stereo, Mono optional Stereo, Mono optional
Sendekanäle 2 2 2 2 2 2 2
Batterienutzung möglich Nein Ja Ja Ja Ja Ja Ja
outdoor geeignetOutdoor geeignet bedeutet, dass die Boxen spritzwasserfest sind und im Garten genutzt werden können. Nein Ja Ja Ja Ja Ja Nein
Wandmontage möglich Nein Nein Ja Ja Ja Ja Nein
Höhe der Boxen in cm 32 23 24,5 26,2 26,2 24,4 20,5
Vorteile
  • sehr guter Klang
  • sehr gute Ver­ar­bei­tung
  • fern­be­di­enbar
  • sta­bile Sound­qua­lität bei hoher Laut­stärke
  • sehr guter Klang
  • sehr gute Ver­ar­bei­tung
  • kann ste­hend und lie­gend genutzt werden
  • sta­bile Sound­qua­lität bei hoher Laut­stärke
  • guter Klang
  • Boxen leicht zu syn­chro­ni­sieren
  • Laut­sp­re­cher unab­hängig von­ein­ander steu­erbar
  • spritz­was­ser­ge­schützt
  • gute Ver­ar­bei­tung
  • guter Klang
  • Laut­sp­re­cher unab­hängig von­ein­ander steu­erbar
  • guter Emp­fang auch durch Wände
  • gute Ver­ar­bei­tung
  • guter Klang
  • guter Emp­fang auch durch Wände
  • IPX Spritz­was­ser­ge­schützt
  • gute Ver­ar­bei­tung
  • Boxen können gelegt, ges­tellt oder ange­hangen werden
  • Bass­boost zusätz­lich akti­vierbar
  • Mono/Stereo Umschal­tung pro Laut­sp­re­cher
Zum Angebot zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot »
Erhältlich bei

Funklautsprecher-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Funklautsprecher garantieren sowohl in der Wohnung als auch auf Gartenpartys Musik ohne viel Kabelgewirr. In unserem Funklautsprecher-Vergleich untersuchen wir Lautsprecher, die Daten ähnlich wie Radios im Funknetz übertragen.
  • Wichtig sind die Reichweite und Klangqualität der mobilen Lautsprecher. Trotz ihrer geringen Größe können auch Modelle unter 100 Euro ein gutes Hörerlebnis bescheren.
  • Möchten Sie die Anlage im Freien nutzen, bieten sich spritzwassergeschützte Modelle an.

Funklautsprecher Test

Häufig werden Kabel hinter Möbeln versteckt und wachsen dabei gern zu einem „Kabelsalat“ heran. Damit auch ein Blick hinter die Möbel kein Grauen verursacht, halten immer mehr Funklautsprecher Einzug in unsere Haushalte. Sie überzeugen trotz ihrer Größe in Klang, Design und Reichweite und stehen ihren älteren Brüdern in Nichts mehr nach. Inzwischen kann jeder seine Lieblingsmusik auch outdoor genießen, denn auch preislich kann das wireless Hörvergnügen überzeugen. Unser Funklautsprecher-Vergleich 2017 zeigt, welches für Sie der beste Funklautsprecher ist.

1. Was ist ein Funklautsprecher?

Geschichte

Die erste Infrarot-Übertragung gab es 1973. Bei Infrarot wird aber Sichtkontakt zwischen Sender und Empfängersystem vorausgesetzt. Es funktioniert demnach nicht durch Wände oder andere Hindernisse. Im Jahr 2004 gab es die erste Übertragung per Bluetooth-Standard und Apples AirTunes Technik, die 2010 zu AirPlay wurde.

Funklautsprecher bestehen meistens aus zwei Boxen und einem Sender. Manchmal kann der Sender auch in den Boxen verbaut sein. Der Sender als zentrale Einheit kann häufig auch mehr Lautsprecher als nur zwei durch Funk ansteuern. Er wird an den TV, die Stereoanlage oder ein anderes Gerät angeschlossen und übermittelt den Ton an die mit Verstärkern ausgestatteten Lautsprecher. Drahtlos Musik vom Tablet oder Smartphone auf die Boxen senden ist ein ganz besonderer Komfort – der Fachmann spricht von wireless Audio und wird häufig per Bluetooth genutzt. Funklautsprecher sind nicht gänzlich kabellos, denn auch sie arbeiten erst mit einer Stromquelle. Deswegen haben alle drei Komponenten (Sender und zwei Lautsprecher) zumeist je ein Netzkabel. In den meisten Fällen können die Lautsprecher auch per Batterie oder Akku betrieben werden und sind somit ein praktischer Musikbegleiter.

Auch andere Geräte für das HiFi-Vergnügen im Heimkino, wie Soundbars und Standlautsprecher, beherrschen inzwischen die wireless Übertragung. Per Streaming gelangen die Daten von Smartphones oder anderen Geräten auf diese Klangwunder.

Warum sollte man wireless Lautsprecher kaufen, die per Funk Töne empfangen?

  • keine störenden und komplizierten Kabel
  • flexibler und einfachere Standortwechsel möglich
  • auch an kleinen Standorten platzierbar
  • Lautsprecher können in verschiedenen Räumen dieselbe Musik wiedergeben
  • Musik kann auch auf Balkon oder im Garten gehört werden
  • keine Verschlechterung des Audiosignals durch lange Kabel
  • auch Freunde können Songs abspielen, indem der Sender einfach mit deren Smartphone-Kopfhörerausgang verbunden wird
  • jedes Sendegerät (Notebook, Smartphone) kann auf den Lautsprechern anders klingen
  • bei zu hohen Lautstärken kann es zu unangenehmem Übersteuern (Piepen) kommen

2. Welche Funklautsprecher-Typen gibt es?

Für die Übertragung von Audio-Signalen in Stereo ganz ohne Kabel wurden verschiedene Möglichkeiten entwickelt. Zuerst wurden ähnlich wie beim Radio analoge Signale übertragen.
Generell gibt es viele verschiedene Arten, um Musik an Lautsprecher zu übertragen. In unserem Funklautsprecher-Vergleich klären wir Sie über die unterschiedlichen Typen auf.

Übertragungsart
Funk Bei Funk wird wie UKW-Radios das Signal des Senders analog an die wireless Lautsprecher übertragen. Dafür wird der Radiofunk genutzt – genauer gesagt das SRD-Band (Short Range Devices = Kurzstreckenfunk), dessen Frequenz von 863 bis 870 MHz reicht. Es ist europaweit exklusiv für Funkkommunikation mit kurzer Reichweite reserviert. Hierüber senden auch viele Funkkopfhörer oder Alarmsysteme. Bei Funkübertragung kann es zu leichtem Rauschen kommen. JBL, Auna und Hama sind typische Produzenten in dieser Kategorie.
AirPlay Die Technik AirPlay der Firma Apple ist auf deren Geräte lizenzgebunden. Das heißt, nur mit Produkten wie iPhone oder iPad kann der Sound an kabellose Lautsprecher gesendet werden. Voraussetzung ist aber hier ebenfalls WLAN in den heimischen vier Wänden. Bei dieser Übertragung können Apple-Geräte oder der PC mit iTunes ab Version 10.1 die Musik an die Lautsprecher streamen, inzwischen gibt es auch Apps für Android-Geräte. Der Vorteil bei dieser digitalen Übertragungsart ist, dass es eher keine Verluste gegenüber CD-Qualität gibt.
B & W, JBL, Philips und Libtarone stellen vor allem Lautsprecher für AirPlay her. Diese sind aber im gehobenen Preissegment zu finden. Wichtig ist, dass die Reichweite und Auslastung des WLAN-Netzwerks berücksichtigt wird, damit es nicht zu Übertragungsproblemen kommt. Wenn Sie sich für ein AirPlay Produkt interessieren, können Sie sich umfassend in unserem AirPlay-Vergleich dazu informieren.
Bluetooth Bei Bluetooth-Lautsprechern gelingt die direkte Übertragung vom Player (Smartphone, Laptop oder Tablet) an die Lautsprecher. Einige Hersteller liefern zusätzlich Adapter für den direkten Anschluss von Bluetooth-Geräten. Hierbei werden Stereo-Audio-Signale aktiv und via Bluetooth an die Boxen übertragen. Die Bluetooth-Technik ist herstellerübergreifend und wird von vielen unterstützt. Die Reichweite beträgt max. ca. 10 m, in der Regel ist nur ein Lautsprecher ansprechbar. Es gibt verschiedene Codierungsverfahren (alle verlustbehaftet) bzw. verschiedene Bluetooth-Übertragungstechniken. Hierbei erfolgt kein Umweg über Router oder einen Sender, sondern es wird direkt von der Musikquelle an die Lautsprecherbox gesendet.
Mobile Lautsprecher sind vor allem beim Außeneinsatz beliebt: Ausgerüstet mit Akku oder Batterien geht es in den Garten oder Park. Die praktischen Begleiter sind eher störanfällig aber auch oft preisgünstiger als ihre stationären Geschwister. Ob bei dieser Art Funklautsprecher Bose die beste Qualität liefert oder doch ein unbekannter Produzent die Nase vorn hat, sehen Sie in unserem Bluetooth-Lautsprecher-Vergleich.
WLAN Kabellose Lautsprecher dieser Art werden in das heimische WLAN-Netzwerk eingebunden. Streng genommen ist AirPlay demnach sogar eine spezielle Art von WLAN Streaming. Beide WLAN Lautsprecher sind aufgrund der WLAN-Voraussetzung nicht für die Verwendung unterwegs geeignet. Gegenüber Bluetooth-Übertragung sind Reichweite und Bandbreite höher, je nachdem, welche Leistung der heimische WLAN-Router hat. Ein weiterer Pluspunkt der WLAN Lautsprecher ist die unkomprimierte Übertragung. Praktisch ist, dass ganz einfach derselbe Song simultan in verschiedenen Räumen aktiv an eine Vielzahl von Boxen gesendet werden kann. Auch hier konkurrieren Hersteller wie Philips, Denon und natürlich Bose.

Selbstverständlich gibt es auch Geräte, die mehrere Techniken beherrschen – so zum Beispiel die iTeufel Funklautsprecher, die eine Übertragung per Bluetooth und AirPlay ermöglichen. In unserem Funklautsprecher-Vergleich 2017 konzentrieren wir uns auf die Übertragung per Funk.

3. Kaufkriterien für Funklautsprecher: Darauf müssen Sie achten

3.1. Verwendung

Die schwankbare Wandhalterung der JBL Control 2.4 G

Die schwenkbare Wandhalterung der JBL Control 2.4 G ermöglicht eine genaue Ausrichtung des Klangs.

Wenn Sie sich kabellose Funkboxen kaufen möchten, sind der gewünschte Zweck und der Standort ausschlaggebende Kriterien. Möchten Sie die Lautsprecher im heimischen Wohnzimmer nutzen um das kabellastige Vorgängergerät zu entsorgen, reicht Ihnen auch eine geringe Reichweite. Einige Produkte in gängigen Funklautsprecher-Tests sind auch zur praktischen Wandmontage geeignet, so dass sie sich optimal wie ein Bild in Ihr Zuhause einfügen. Möchten Sie eine Gartenparty feiern, greifen Sie besser zu einem spritzwasserresistenten Set, das Sie mit Batterien betreiben können.

Die Angaben der Hersteller zur Reichweite beziehen sich hierbei nur auf die Optimalbedingungen unter ungehinderter Sicht im Freien. Haben Sie besonders dicke Wände oder möchten mehrere Zimmer beschallen, können Sie auch das Umtauschrecht im Online Shop nutzen und Ihre Favoriten einem persönlichen Funklautsprecher-Test unterziehen. Kabellose Kompaktlautsprecher beziehungsweise Regallautsprecher, wie sie bei Funklautsprechern verwendet werden, benötigen wenig Platz. Bei der Auswahl an Formen und Farben finden Sie auch ein Design, das optimal in Ihr Bild eines musikalischen Ambientes passt. Typen in konkaver Form setzen ein modernes Highlight, Lautsprecher in eleganter Kugelform gliedern sich wunderbar in Ihr gemütliches Zimmer ein.

3.2. Klang

Für ein optimales Klangerlebnis in Stereo sollten Tiefen und Höhen gleichwertig erklingen und die Lautsprecher gut verarbeitet sein. Für Funklautsprecher ist ein wichtiges Kriterium, dass die Lautstärken beider Boxen getrennt voneinander geregelt werden können. So passen Sie diese an Orten mit unterschiedlichen Umgebungsgeräuschen an und können beispielsweise die Box am Balkon, die dem Wind ausgesetzt ist, lauter drehen. Das Hören kann so subjektiv sein wie der Musikgeschmack und ist auch vom Lieblingsgenre der Musik abhängig. Bei unserem Lautsprecher-Vergleich erfahren Sie, was Sie sonst noch speziell bei Lautsprechern beachten können.

Generell erfreut eine breite Wiedergabe-Frequenzspanne Musikliebhaber. Eine Spanne zwischen 20 und 20.000 Hertz Frequenz ist empfehlenswert. Da die Hersteller in unserem Vergleich im Übermaß auf diese Information verzichteten und alle verglichenen wireless Lautsprecher die gewünschten Töne abspielten, gehen wir nicht weiter darauf ein. Es schwören viele Kunden auf die bekannten Marken im Audiosektor und übersehen, dass auch kleinere Marken kräftig aufgeholt haben. Der Funklautsprecher Vergleichssieger liefert guten Sound für musikverliebte Ohren. Die großen Marken sind im Bereich der Funklautsprecher, die die Funk-Technik nutzen, kaum vertreten. Ob im großen Bereich der Bluetooth Funklautsprecher Bose oder ein kleinerer Hersteller für Sie die richtige Wahl ist, erfahren Sie in unserem Bluetooth Lautspreche-Vergleich.

Ob Ihre Anlage Töne in guter Stereo-Qualität wiedergibt, können Sie mithilfe von diesem Video testen:

3.3. Ausstattung und Anschlüsse

Adapter-Klinke-Cinch

Oft ist ein Adapter für den Anschluss 3,5mm Klinke auf Cinch im Set dabei.

In unserem Funklautsprecher-Vergleich kommen alle Geräte als Set mit zwei Lautsprechern. Bis auf einige wenige Geräte ist im Lieferumfang auch eine Fernbedienung enthalten. Fast alle Funklautsprecher haben ein Batteriefach und eignen sich mit Akkus oder Batterien für den Outdoor-Audiogenuss. Hierbei eignet sich der Funklautsprecher Akku-Betrieb eher als die Verwendung von Batterien. Alle Geräte haben einen Audio-Anschluss (entweder Cinch- oder Klinkenanschluss), damit Sie zum Beispiel aus dem Kopfhörerausgang Ihres mit MP3 gefüllten Smartphones ganz einfach den Sender mit Sound füttern können. Sollten Störungen auftreten, ist es gut, wenn Sie den Frequenzbereich umschalten können. Alle verglichenen Geräte liefern mindestens einen zusätzlichen Sendekanal für die Übertragungssequenz. Das ist hilfreich, wenn ältere Geräte wie Handys oder Alarmanlagen auf derselben Frequenz senden.

4. Pflege und Reinigungstipps der Funklautsprecher

Lexfield WLS 4780 im outdoor Einsatz

Der Sound aus den spritzwassergeschützten Lexfield WLS 4780 Funklautsprechern kann auch outdoor genossen werden.

Wie bei anderen HiFi Geräten wie Stereoanlage und Standboxen, ist die regelmäßige Reinigung genauso wichtig wie ein lautsprecherfreundlicher Stellplatz. Für eine Langlebigkeit Ihrer Lautsprecher beachten Sie einfach folgende Hinweise:

  • nicht direkt auf den Fußboden stellen
  • stellen Sie die Lautsprecher nicht in die pralle Sonne
  • schützen Sie Ihre Lautsprecher vor Feuchtigkeit (auch Wasserdampf)
  • nicht mit Lösungsmitteln oder Alkohol reinigen
  • Nikotin schadet dem Gehäuse

Möchten Sie die Lautsprecher reinigen, bitte zuerst den Netzstecker des Senders ziehen. Jetzt können Sie einfach mit einem antistatischen Staubwedel oder einem angefeuchteten weichen Tuch die Oberflächen reinigen. Auch Microfasertücher sind empfehlenswert. Wenn Sie in den Urlaub fahren oder das Gerät längere Zeit nicht nutzen möchten, ziehen Sie einfach den Netzstecker.

5. Darauf sollte man bei der Funklautsprecher Nutzung achten

Auna Loft 30 Sender

Der Auna Loft 30 Sender mit Schalter zum Frequenzwechsel (links)

Oft lässt sich leiser oder schlechter Sound ganz einfach dadurch beheben, dass am Ausgabegerät (Smartphone, Laptop etc.) die Lautstärke möglichst hoch gedreht wird. So gelangt über den Kopfhörerausgang ein ausreichend starkes Signal zum Sender, der dieses per Funk an die Boxen übertragen kann.

Je größer die Entfernung zwischen Sender und Empfänger ist, desto eher tritt das typische Rauschen bei der Funkübertragung auf. Dies kann man reduzieren, indem die Boxen nicht allzu laut gedreht werden.

Besitzt man weitere Artikel wie Babyphones, Funkkopfhörer oder Alarmanlagen, die auch per Funk senden, können diese die Funklautsprecher stören. Dann können unsere verglichenen Funklautsprecher auf ihre zweite Sendefrequenz wechseln. Wenn auch das keinen Erfolg bringt, sollte lieber auf die WLAN Lautsprecher oder Bluetooth Lautsprecher gesetzt werden.

6. Populäre Hersteller und Marken

Neben den beliebten Produkten des US-amerikanischen Unternehmens Bose oder den bekannten Artikeln von Sony, Teufel oder Samsung mischen auch kleinere Hersteller den Markt im Kampf um die besten Funklautsprecher auf. Bevorzugen Sie beim Kauf der Funklautsprecher Bose oder Teufel, werden Sie eher im Bereich der Bluetooth Lautsprecher fündig.

  • Auna
  • Anker
  • B&W
  • Bayan
  • Bose
  • Canton
  • Creative Labs
  • Denon
  • EasyAcc
  • Hama
  • Harman
  • HECO
  • JBL
  • Lexfield
  • LG
  • Loewe
  • Logitech
  • Magnat
  • Marshall
  • Maxell
  • Medion
  • Nubert
  • Onkyo
  • Panasonic
  • Philips
  • Samsung
  • Sonos
  • Sony
  • Sound 2 Go
  • TDK
  • Teufel
  • VSG
  • Yamaha

7. Funklautsprecher bei der Stiftung Warentest

Stiftung Warentest hat bisher keine reinen Funk-Lautsprecher-Tests durchgeführt, sondern ihren Funklautsprecher Vergleichssieger unter allen Kategorien (WLAN-Lautsprecher, Bluetooth etc.) gesucht. Im Test 11/2014 wurde der WLAN-Lautsprecher Teufel Raumfeld Cube zum Vergleichssieger gekürt. Hierbei wurden 12 der 14 getesteten Lautsprecher mindestens mit „gut“ bewertet. Unter den Bluetooth-Lautsprechern mit Akku wurde der Beoplay A2 von Bang & Olufsen der beste Funklautsprecher (6/2015).

8. Fragen und Antworten rund um das Thema Funklautsprecher

  • 1. Wie Funklautsprecher anschließen?

    Bei den Funk-Geräten muss die Audioquelle in einem ersten Schritt lediglich an den AUX-Eingang (Klinke oder Cinch) der Sendeeinheit angeschlossen werden. ein Cinch-Anschluss besteht aus zwei Steckern (rot und weiß), ein Klinkenkabel aus nur einem Stecker. Oft liegt ein Adapter für Cinch auf Klinke oder umgekehrt bei. Werden Bluetooth-Lautsprecher genutzt, werden die Boxen einfach als Ausgabegerät vom Smartphone oder Laptop angewählt. Besitzen Sie Lautsprecher, die AirPlay von Apple unterstützen, und einen Router mit einem WPS-Knopf, lassen sich Netzwerkname und Passwort vom WLAN einfach auf die Funklautsprecher übertragen.

  • 2. Gibt es wasserdichte Funklautsprecher?

    Für die nächste Gartenparty oder im Bad können Sie natürlich auch Funklautsprecher nutzen, um Ihre Lieblingssongs als MP3 oder in anderen Formaten im Freien ertönen zu lassen. Gegen Spritzwasser sind die meisten Artikel von Auna und Lexfield immun, sowie das VEGA 1180. Natürlich sollten Funklautsprecher außen keinem Härtetest bei Platzregen ausgesetzt werden, denn es handelt sich trotzdem um empfindliche Elektronik.
  • 3. Welche sind die besten Funklautsprecher?

    Welche Lautsprecher ideal für Sie sind, hängt von Ihren Ansprüchen ab. Nutzen Sie diese eher in trockenen Räumen, wie dem Wohnzimmer, oder planen Sie regelmäßige Gartenpartys? Für letztere eignen sich spritzwassergeschützte, leichte Lautsprecher am besten. Auch für den Einsatz im Badezimmer sollten sie möglichst wasserunempfindlich sein. Sie können dabei beispielsweise zu Lexfield WLS 4780, VEGA 1180, Lexfield WLS-1880 oder Auna QA-Tower 70 greifen.

    Legen Sie großen Wert auf ungestörten Empfang und besonders guten Klang, können aber auf eine hohe Reichweite verzichten, bietet sich der HiFi Lautsprecher JBL Control 2.4 G an. Stiftung Warentest hat keinen eigenen Funklautsprecher-Vergleich nur für Geräte im 863-MHz-Bereich. In unserem Funklautsprecher-Vergleich empfehlen wir als gute Reichweite 100 Meter outdoor und ca. 30 Meter in den eigenen vier Wänden. Am einfachsten machen Sie sich ein eigenes Bild Ihrer Favoriten und testen diese am gewünschten Ort.

  • 4. Funklautsprecher outdoor nutzbar?

    Wenn Sie die Lautsprecher mobil beim Picknick oder Feiern unter freiem Himmel nutzen möchten, sollten diese natürlich auch per Akku oder Batterien mit Strom versorgt werden können. Nutzen Sie Geräte lieber mit Akku statt mit Batterien – so wird der musikalische Ausflug in Stereo ein längeres Vergnügen. Je leichter ein mobiler Lautsprecher, desto praktischer können die Funklautsprecher außen gebraucht werden. In unserem Funklautsprecher-Vergleich können die meisten Produkte problemlos auch outdoor genutzt werden, da Batteriebetrieb möglich ist. Der mobile Einsatz wird bei einigen Typen auch nicht durch Luftfeuchtigkeit getrübt, da sie spritzwasserfest sind.
  • 5. Ist ein Funklautsprecher Subwoofer empfehlenswert?

    Funkboxen können oftmals nicht in derselben High End Klasse wie HiFi Funk-5.1. Lautsprecher mitspielen. Bei kleinen Boxen zum Beispiel von Kompaktanlagen, die nur einen Lautsprecher für alle Frequenzen nutzen, kann die Erweiterung mit einem externen Subwoofer sinnvoll sein. Für den optimalen Genuss von Video, DVD oder Blu-Ray im Home Entertainment System ist eine Zusammenstellung zu einem 5.1. Lautsprecher-System eine sinnvolle Idee. Für den Surround-Sound lassen sich meist beliebig viele Funk-Lautsprecher von einem Sendegerät mit Musik beliefern. Haben Sie dann noch einen Subwoofer, können auch die tiefen Töne für ein besonderes Klangerlebnis sorgen. Besitzt man schon einen großen Standlautsprecher mit voluminösem Gehäuse ist ein zusätzlicher Subwoofer eher nicht notwendig.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Funklautsprecher.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Lautsprecher & Boxen

Jetzt vergleichen
5.1-Soundsystem Test

Lautsprecher & Boxen 5.1-Soundsystem

5.1 Soundsysteme liefern Töne über 5 Hauptkanäle und einen separaten Tieftoneffektkanal, wodurch sie einen optimalen Raumklang ermöglichen. …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
AirPlay-Lautsprecher Test

Lautsprecher & Boxen AirPlay-Lautsprecher

Apple Airplay ist der Nachfolger von Apple AirTunes. Mit Airplay können Daten per WLAN vom MacBook, dem iPhone oder dem iPad direkt und kabellos auf…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Aktivboxen Test

Lautsprecher & Boxen Aktivboxen

Aktivboxen zeichnen sich dadurch aus, dass sie eine eigene Stromquelle benötigen. Das liegt daran, dass sie einen eigenen Verstärker eingebaut haben…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Bluetooth-Lautsprecher Test

Lautsprecher & Boxen Bluetooth-Lautsprecher

Der beste Bluetooth-Lautsprecher zeichnet sich - wie jeder andere Lautsprecher - vor allem durch außerordentlich gute Klangqualität und …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Einbaulautsprecher Test

Lautsprecher & Boxen Einbaulautsprecher

Einbaulautsprecher lassen sich dezent und unauffällig in Wände und Decken integrieren. Zwei Produktkategorien werden unterschieden: Runde In-Ceiling…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
HiFi-Lautsprecher Test

Lautsprecher & Boxen HiFi-Lautsprecher

In diesem HiFi Lautsprecher- konzentrieren wir uns auf Standlautsprecher und Regallautsprecher. Diese beiden Bauformen bieten die beste …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Lautsprecher Test

Lautsprecher & Boxen Lautsprecher

In unserem Lautsprecher- geben wir Ihnen einen Überblick zu den verschiedenen Boxen Arten. Für das Heimkino sollte es ein 5.1 Soundsystem …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Soundbar Test

Lautsprecher & Boxen Soundbar

Mit einer Soundbar können Sie die Audioqualität Ihres PCs, Fernsehers, Laptops, Tablets oder Smartphones verbessern…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Sounddeck Test

Lautsprecher & Boxen Sounddeck

Das Sounddeck – auch Soundbase genannt – ist ein vollaktiver Lautsprecher, der als Ersatz für die teils sehr schlechten Lautsprecher von …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Standlautsprecher Test

Lautsprecher & Boxen Standlautsprecher

Lassen Sie sich beim Lautsprecher Kauf nicht von den blanken Zahlen blenden. Die Watt-Angaben der Lautsprecher sagen hier nur wenig aus. Was passen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Subwoofer Test

Lautsprecher & Boxen Subwoofer

[year] ist die gebräuchlichste Form des Subwoofer der aktive Subwoofer. Das heißt, der Sub besitzt einen eigenen Netzstecker und benötigt nur noch …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
WLAN-Lautsprecher Test

Lautsprecher & Boxen WLAN-Lautsprecher

Der Funklautsprecher hat einen integrierten Verstärker. Während Musikdaten per Funk übertragen werden können, kann die Energie, die die …

zum Vergleich
vg