TÜV Logo
Managementsystem der VGL Publishing AG für das Test- und Vergleichsverfahren nach ISO 9001 TÜV Süd zertifiziert.

Die besten Produkte aus der Kategorie elektronische Überwachung im Vergleich

elektronische Überwachung

Einbrüche zählen in Deutschland leider zu den Delikten, die zu nicht einmal einem Fünftel aufgeklärt werden. Zum Glück gibt es inzwischen zahlreiche Maßnahmen, die Einbruchsversuche verhindern können oder aber Täter abschrecken. Besonders die elektronische Überwachung des eigenen Zuhauses liegt dabei im Trend.

Einfache Abschreckungsmaßnahmen ergreifen

Gute Lichtverhältnisse, die die Nachbarschaft auf einen Einbruchsversuch aufmerksam machen können, sind sehr unbeliebt bei Einbrechern. Statten Sie Kellereingänge sowie den Haustürbereich daher am besten durch LED-Strahler mit Bewegungsmelder aus.

Ohne direkte Stromversorgung in der Nähe bietet sich eine Solarleuchte mit Bewegungsmelder an. Ein elektronischer Wachhund, der in unregelmäßigen Abständen für ein Bellen sorgt, kann zudem als Ergänzung dienen.

Zum LED-Strahler-mit-Bewegungsmelder-Vergleich
Zum Solarleuchte-mit-Bewegungsmelder-Vergleich
Zum Elektronischer-Wachhund-Vergleich

Kameras als echter Einbruchschutz: So werden Einbrecher auf frischer Tat gefilmt

Eine fest installierte Überwachungskamera sorgt im Idealfall für eine permanente Aufnahme eines bestimmten Bereichs. Bei einer Dome-Kamera können Sie zwischen Modellen mit eingeschränkten Betrachtungswinkeln sowie Varianten mit bis zu 360-Grad-Rundumblick wählen. So bleibt kein Winkel unbeobachtet.

Alternativ können Sie auch GSM-Überwachungskameras anbringen, die sowohl im Haus als auch im Freien gestochen scharfe Aufnahmen liefern. Ganz nebenbei lassen sich auf diese Art und Weise natürlich auch Babys oder aber Haustiere im Blick behalten, wenn Sie nicht zu Hause oder in einem anderen Zimmer sind.

Zum Dome-Kamera-Vergleich
Zum GSM-Überwachungskamera-Vergleich
Zum Überwachungskamera-Vergleich

Moderne Lebensart: So können Sie Ihre Tür auch ohne Schlüssel öffnen

Schlüssel gehören nach wie vor zu fast jeder Haustür. Aber ist das überhaupt noch nötig, wenn sich Fahrzeuge bereits seit einigen Jahren auch ohne Schlüssel starten lassen?

Natürlich können Sie auch bei Ihrem eigenen Zuhause auf elektronische Türöffner setzen. Als besonders praktisch erweist sich der Fingerprint-Türöffner, der sämtliche Fingerabdrücke der Familie speichern kann, jedoch Fremden den Zutritt verwehrt.

Zudem können Sie smarte Türschlösser nutzen. So lässt sich die Haustür mit einem Klick auf dem Smartphone sofort entriegeln. Die Mitnahme des Schlüsselbunds bleibt Ihnen also auch hier erspart. Sie setzen eher auf einen klassischen Pincode? In diesem Fall werfen Sie gern einen Blick in den Vergleich elektronischer Türschlösser.

Zum Fingerprint-Türöffner-Vergleich
Zum Smartes-Türschloss-Vergleich
Zum Elektronisches-Türschloss-Vergleich

Quelle: https://www.polizei-dein-partner.de/themen/einbruchschutz/einbruchschutz-intensiv/detailansicht-einbruchschutz-intensiv/artikel/einbruch-statistik.html

Die beliebtesten Vergleiche nach Kategorie
Baumarkt