Das Wichtigste in Kürze
  • GSM-Überwachungskameras sind entgegen WLAN- oder IP-Kameras mit dem Mobilfunk verbunden. Wenn Sie schnelle Übertragungen wünschen, sollten Sie sich für Geräte entscheiden, die aktuelle Mobilfunkstandards wie 4G unterstützen.
  • Per Nachtsicht-Funktion können Sie mit einer GSM-Überwachungskamera auch verdächtige Aktivitäten bei Dunkelheit aufspüren. Kameras setzen dazu auf Infrarot-LEDs.
  • Mit einer App-Steuerung holen Sie das Beste aus der Überwachungskamera und können diese aus der Ferne steuern. Zudem ermöglichen manche Apps eine Live-Bild-Überwachung.

gsm-überwachungskamera-test

Laut einer Statistik des Bundeskriminalamtes kam es im Jahr 2018 zu 97.504 polizeilich erfassten Einbrüchen in Deutschland.

Dabei lag die Aufklärungsquote der Polizei bei lediglich 18,1 %, wie eine weitere Studie des Bundeskriminalamtes belegt. Wer Wohnung und Eigenheim vor Einbruch und Diebstahl schützen möchte, der sollte also nicht nur auf die Polizei vertrauen, sondern auch eigene Schritte zur Sicherung von Hab und Gut unternehmen.

Dank technischem Fortschritt sind Überwachungskameras auch für Privathaushalte erschwinglich geworden. GSM-Überwachungskameras stützen sich dabei auf diverse Mobilfunkstandards und sind somit unabhängig von Netzwerkverbindungen. Das macht sie für sämtliche Anwendungen interessant, bei denen kein Netzwerk verfügbar ist.

In unserer Vergleich.org-Kaufberatung 2020 zu GSM-Überwachungskameras erklären wir Ihnen, wie moderne Mobilfunkstandards wie 4G auch Live-Bild-Übertragungen ermöglichen und warum der Betrieb einer Überwachungskamera mit SIM-Karte dank App-Unterstützung bessere Alarmfunktionen bietet. Finden Sie mit unserer Vergleichstabelle außerdem GSM-Überwachungskameras mit Nachtsichtfunktion.

gsm-ueberwachungskamera-kaufen

1. Greift eine GSM-Überwachungskamera auf das Mobilfunknetz zu?

GSM ist ein Mobilfunkstandard der zweiten Generation

GSM steht für Global System for Mobile Communications und bezeichnet damit einen Mobilfunkstandard, der heutzutage weltweit am weitesten verbreitet ist. Er dient der internationalen Übertragung von Kommunikation und Datenpaketen.

Manchmal reicht eine einfache Alarmanlage nicht aus. Wenn Sie Alarm schlägt, vergehen wertvolle Minuten, bis die Polizei eintrifft. Das ist insbesondere in abgelegenen Ortschaften der Fall. Die Einbrecher sind mit der Beute dann längst über alle Berge. Zurück bleibt nur der Schaden und die magere Aussicht auf Aufklärung.

gsm-ueberwachungskamera-sms

Gerne werden die GSM-Kameras auch in der Wissenschaft und Jagd eingesetzt, um Wildbestände zu kontrollieren.

Überwachungskameras mit GSM versprechen besseren Schutz und bessere Aufklärung. Anders als beispielsweise sogenannte IP-Kameras sind GSM-Überwachungskameras mit SMS- und MMS-Alarm ausgestattet und nicht auf ein Netzwerk über WLAN oder Kabelverbindung angewiesen, wie GSM-Überwachungskamera-Tests im Internet gezeigt haben.

In Betrieb genommen werden die Kameras genau wie ein Handy mit einer SIM-Karte. GSM-Überwachungskameras mit SIM sind daher auch in der Lage an Orten Sicherheit zu bieten, an denen keine Internetverbindung möglich ist. Ein Mobilfunknetz reicht zum Senden des Alarmsignals aus.

So müssen Sie weder ein Netzwerkkabel zur Kamera verlegen, noch ist es notwendig ein WLAN einzurichten. Bei dicken Wänden und/oder weiteren Entfernungen stößt dieses nämlich schnell an seine Grenzen.

Eine WLAN- bzw. IP-Kamera setzt meist eine stabile WLAN-Verbindung voraus, die entweder nah am Router liegt oder durch Repeater verlängert wird. Mit einer GSM-Überwachungskamera ist dies nicht notwendig.

Somit gehören GSM-Überwachungskameras mit SIM zu beliebten Geräten der modernen Sicherheitstechnik. Ist die GSM-Überwachungskamera mit einem Akku ausgestattet, so ergeben sich zudem flexible Anwendungsbereiche.

Tipp: Beispielsweise können Sie eine GSM-Überwachungskamera außen an der Garage oder an einem Bootsschuppen anbringen. Wir empfehlen Ihnen in solch einem Fall Modelle mit langen Akku-Laufzeiten oder gar GSM-Überwachungskameras mit Solar-Panel zu wählen. So sind Sie nicht nur unabhängig von Netzwerken, sondern auch vom Feststrom.

Die Vor- und Nachteile von GSM-Überwachungskameras mit Akku gegenüber GSM-Überwachungskameras mit Netzteil hier im Überblick:

    Vorteile
  • Einsatz auch in der Natur oder fernab von Feststrom
  • weitestgehend kabelloser Betrieb möglich
  • funktionieren auch bei Stromausfall
    Nachteile
  • Akkus müssen geladen werden bzw. Batterien ausgewechselt
  • Akkus müssen meist extra gekauft werden

gsm-ueberwachungskamera-alarmanlage

2. Warum sollte man Modelle wählen, welche neue Mobilfunkstandards unterstützen?

Wenn Sie eine GSM-Überwachungskamera kaufen wollen, werden Ihnen einige Begriffe aus dem Mobilfunkbereich begegnen, die Sie kennen sollten. Schließlich steht und fällt die Leistungsfähigkeit Ihrer GSM-Überwachungskamera mit der Art des unterstützten Mobilfunkstandards.

gsm-ueberwachungskamera-set

2.1. GSM-Überwachugskamera-Tests aus dem Internet zeigen: Wer schnelle Datenübertragungsraten wünscht, setzt auf 4G

Im Laufe der technischen Entwicklung haben sich unterschiedliche Standards im Mobilfunk etabliert. Ein Mobilfunkstandard-Typ definiert jeweils verschiedene Regelungen, welche den Technologien zur mobilen Kommunikation zugrunde liegen.

Für Verbraucher sind dabei jedoch hauptsächlich die Verfügbarkeit und die möglichen Datenübertragungsraten von Bedeutung. Letztere sind die ausschlaggebende Kategorie dafür, wie flüssig und gut aufgelöst das Bild Ihrer Überwachungskamera auf Ihrem Endgerät ankommt.

Die technischen Weiterentwicklungen werden als Generationen betitelt. Dieser Begriff ist jedoch erst mit der 2. Generation der Mobilfunkstandards aufgetaucht und hat sich erst ab der 3. Generation im Sprachgebrauch etabliert.

Aktuell sind wir bei der 4. Generation angekommen bzw. bei Generation 4.5. Allerdings steht der neueste Mobilfunkstandard der 5. Generation (5G) bereits in den Startlöchern und wartet darauf, die vorherigen Generationen abzulösen.

Achten Sie auf die Verfügbarkeit: Wer in einer Großstadt oder einem Ballungsgebiet lebt, der sollte kein Problem haben, mit seiner GSM-Überwachungskamera auf beispielsweise 4G zuzugreifen. Im ländlichen Raum sind jedoch oft nur 3G oder niedriger erreichbar. Wir empfehlen Ihnen, die Verfügbarkeit des Mobilfunkstandards in Ihrem Anwendungsgebiet vor dem Kauf einer Überwachungskamera zunächst per Smartphone zu überprüfen.

So stellen Sie sicher, dass Sie die maximalen Datenübertragungsgeschwindigkeiten des ausgewählten Gerätes auch voll für sich nutzen können. Mit 4G sind so Geschwindigkeiten von mehr als 500 Mbit/s möglich. Mit den Standards der 2. Generation, GPRS und EDGE, sind lediglich Raten zwischen 53,6 und 256 Kbit/s möglich.

Zum Vergleich: Damit ist LTE (4G) mehr als 5.500 mal schneller als GPRS der 2. Generation. Ein gewaltiger Unterschied, der sich besonders dann bemerkbar macht, wenn Sie hochauflösende Bilder Ihrer Überwachungskamera übertragen wollen.

Tipp: In GSM-Überwachungskamera-Tests im Internet wurde deutlich, dass Sie besonders dann auf eine schnelle Verbindung achten sollten, wenn Sie Live-Bilder Ihrer GSM-Überwachungskamera mit einer App übertragen wollen. Wählen Sie daher eine GSM-Überwachungskamera mit 4G aus unserer Vergleichstabelle.

Informationen zu den unterschiedlichen Mobilfunkstandards hier in einer Übersicht:

Mobilfunkstandard Eigenschaften
2. Generation (2G)
  • darunter fällt GPRS (General Packet Radio Service)
  • GPRS erreicht 53,6 Kbit/s
  • später dann EDGE (Enhanced Data Rates for GSM Evolution)
  • EDGE ermöglicht bis zu 256 Kbit/s
3. Generation (3G)
  • dazu zählt der Standard UMTS (Universal Mobile Telecommunications System)
  • mit UMTS sind Raten von 384 Kbit/s möglich
  • ebenfalls unter 3G fallen die Standards H, H+ und HSDPA, die bis zu 42 Mbit/s erreichen
4. Generation (4G)
  • dazu gehört LTE (Long Term Evolution)
  • LTE erreicht bis zu 500 Mbit/s
  • die Weiterentwicklung (LTE+) erreicht bereits bis zu 1 Gbit/s

Wie Sie sehen, gehört eine 4G-LTE-Überwachungskamera damit aktuell zum besten, was Sie bekommen können. Bedenken Sie aber, dass dies nur den Aspekt der Datenübertragung betrifft.

Wenn Sie keine Live-Bildübertragung oder andere App-Funktionen wünschen, die mindestens Datenübertragungsraten des 3G-Standards erfordern, muss es nicht unbedingt eine 4G-LTE-Überwachungskamera sein.

Sofern Ihnen die Aufzeichnung des Videomaterials auf einer SD-Karte und ein Alarmsignal per SMS oder MMS ausreicht, können Sie auf ein Modell zurückgreifen, dass lediglich frühere Standards wie beispielsweise EDGE unterstützt.

Tipp: Tatsächlich ist die Abdeckung durch veraltete Standards deutlich flächendeckender. Gleichzeitig sind Überwachungskameras mit GSM jedoch darauf ausgerichtet, auf altere Standards auszuweichen, wenn die Abdeckung neuer Standards nicht gegeben ist – ganz ähnlich also, wie es Ihr Mobiltelefon tut. Im Zweifel empfehlen wir Ihnen daher, lieber mehr Geld in ein Kameramodell zu investieren, welches neue Mobilfunkstandards unterstützt.

gsm-ueberwachungskamera-aldi

2.2. Auch mit einer GSM-Überwachungskamera müssen Sie nicht auf WLAN oder PoE verzichten

Während Sie den Zugang der GSM-Überwachungskamera zum Mobilfunk durch das Einsetzen einer SIM-Karte erhalten, bieten verschiedene Hersteller zusätzlich die Möglichkeit an, die Überwachungskamera per WLAN mit dem Internet oder einem privaten Netzwerk zu verbinden.

Der Vorteil hierbei ist, dass die Übertragungsraten mitunter deutlich höher liegen und Ihnen durch den Verzicht einer SIM-Karte keine zusätzlichen Kosten entstehen. Die Einrichtung eines privaten Netzwerkes ermöglicht zudem die Ablage von Videoaufzeichnungen auf einen lokalen Server oder den Upload in eine Cloud.

Noch höhere Geschwindigkeiten erhalten Sie, wenn die Kamera es Ihnen ermöglicht, die GSM-Überwachungskamera per Netzwerkkabel an ein Netzwerk anzuschließen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie über eine sogenannte PoE-Verbindung (Power over Ethernet) die Kamera mit Strom versorgen können.

Obendrein sind PoE-Verbindungen auch sicherer vor Fremdeinwirkung. Wollen Sie Ihre GSM-Überwachungskamera maximal mobil halten, ist der Anschluss per Netzwerkkabel jedoch nicht empfehlenswert.

Mit WLAN und GSM alle Vorteile genießen: Fakt ist, dass sowohl WLAN, PoE und GSM Vorteile mit sich bringen. Wenn Sie auf die bereits genannten Eigenschaften nicht verzichten wollen, sollten Sie eine Überwachungskamera wählen, die all diese Verbindungsarten unterstützt. Auch die beste GSM-Überwachungskamera nützt schließlich nichts, wenn Sie keinen Empfang hat.

2.3. Hohe Bildauflösungen erfordern viel Speicher: mit SD-Karten können Sie die Aufnahmen leicht archivieren

Moderne Outdoor-GSM-Überwachungskameras bieten Ihnen Bildauflösungen in einer Qualität wie Ihr Wohnzimmerfernseher. So kommen einige Kameras auf eine Bildauflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln, was dem Full-HD-Format entspricht.

Auflösungen dieser Art liefern bei richtigen Lichtbedingungen Videos mit gestochen scharfen Bildern. Gerade bei Kriminalfällen hilft das schärfere Bild, bessere Hinweise auf die Täter zu geben.

Bei großen Entfernungen bessere Bildauflösung wählen: Kameras mit einer HD oder Full-HD-Auflösung empfehlen sich vor allem, wenn der Bildausschnitt der Kamera weitläufig ist bzw. sich die Kamera weit entfernt vom zu überwachenden Objekt befindet. Die bessere Bildauflösung macht sich bei der Vergrößerung eines Bildauschnitts bemerkbar. So lassen sich Details auch noch aus großer Entfernung erkennen, die bei niedrigen Bildauflösungen im Pixelrauschen verloren gehen. Wählen Sie in solch einem Fall daher mindestens eine Kamera mit einer HD-Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln.

Der Nachteil von Videos mit hoher Bildauflösung ist, dass diese viel Speicherplatz benötigen. Mobile GSM-Überwachungskameras haben keine Möglichkeit das Bildmaterial auf einem Server zu speichern, sofern diese keinen zusätzlichen Zugang zu einem Netzwerk haben, wie Funkkameras mit LAN oder WLAN.

gsm-ueberwachungskamera-stiftung-warentest

Sie können mit GSM-Technik auch Pferdeställe oder andere Orte ohne Netzwerkzugang überwachen.

GSM-Überwachungskamera-Tests haben jedoch gezeigt, dass diese mit einem SD- oder microSD-Karten-Slot versehen sind. So ist eine GSM-Überwachungskamera auch Outdoor in der Lage, große Datenmengen abzuspeichern.

Beachten Sie jedoch, dass GMS-Überwachungskameras selten im Set mit einer SD-Karte ausgeliefert werden. Meist müssen Sie diese separat kaufen.

Nicht selten sind die Kameras mit einem Bewegungsmelder ausgestattet. Wie bei einer regulären Alarmanlage oder einem Scheinwerfer mit Bewegungsdetektor springt die Kamera bei einer auffälligen Bewegung automatisch an.

Bei GSM-Überwachungskameras mit Bewegungsmelder beginnt die Aufnahme bei entsprechender Funktion erst, wenn eine auffällige Bewegung registriert wird. Diese Methode spart zusätzlichen Speicherplatz.

3. Mit Nachtsicht und App-Steuerung das Potenzial von Überwachungskameras mit GSM voll ausschöpfen

Neben den Grundfunktionen wie Mobilfunkverbindung, Bildaufzeichnung und das Abspeichern der Videos bestechen die Hersteller mit praktischen Zusatzfunktionen wie GSM-Überwachungskameras mit Bewegungsmelder, Nachtsicht oder Smartphone-Steuerung.

Doch voll ausnutzen werden Sie die GSM-Überwachungskamera erst mit App-Steuerung über Ihr Smartphone oder Tablet. Diese ermöglicht tolle Zusatzfunktionen wie Live-Bild, Zoom oder Fernsteuerung.

gsm-ueberwachungskamera-testsieger

3.1. Sicherheit auch bei Dunkelheit mit der Nachtsicht-Funktion

Einbrecher kommen gerne nachts im Schutz der Dunkelheit. Herkömmliche Bewegungsmelder, die per Scheinwerfer auf Bewegungen reagieren, können zwar abschreckend wirken, sind jedoch ebenso leicht zu überlisten.

GSM-Überwachungskameras mit Nachtsicht sind eine zusätzliche Ergänzung. Ebenfalls im Schutze der Dunkelheit zeichnen Sie verdächtige Aktivitäten auf. Dank LED-Infrarot-System machen Sie die Täter auch in vollkommender Dunkelheit sichtbar.

GSM-Überwachungskameras mit PIR-Sensor, Nachtsicht und Mikrofon: Eine andere Variante der Personenerkennung ist die Technologie eines Pyroelektrischen-Sensors, kurz PIR. Dieser macht durch Infrarot-Wärmestrahlung Temperaturveränderungen sichtbar. Er reagiert demnach nicht auf Bewegung, sondern auf Körperwärme. Wählen Sie eine GSM-Überwachungskamera mit PIR-Sensor, Nachtsicht und Mikrofon um die bestmögliche Sicherheit bei Nacht zu garantieren.

Natürlich sind auch Kameras für den Inneneinsatz erhältlich. Sofern Sie die GSM-Überwachungskamera außen einsetzen, sollten Sie diese im Idealfall geschützt platzieren, um sie vor Witterung und Umwelteinflüssen zu schützen.

Achten Sie auf die Schutzklassen-Angabe: Schutzklassen unterteilen Objekte hinsichtlich der Widerstandsfähigkeit auf äußere Einflüsse. Für eine Überwachungskamera im Freien sollte Sie mindestens die Schutzklasse IP66 wählen. Modelle dieser Schutzklasse sind wasserdicht und damit vor Regen geschützt.

gsm-ueberwachungskamera-beste

3.2. GSM-Überwachungskameras mit App-Steuerung ermöglichen die Überwachung von unterwegs

Im GSM-Überwachungskamera-Vergleich zeigt sich, dass viele Marken auf die Steuerung per App setzen. Dazu gehören Visortech-GSM-Überwachungskameras oder GSM-Überwachungskameras von Sygonyx.

gsm-ueberwachungskamera-obi

Insbesondere wenn Stromleitungen und Netzwerkkabel verlegt werden müssen, sollten Sie die Kamera fachmännisch einrichten lassen.

Dabei bieten die Hersteller oft eigene Apps an, aber auch Apps von Drittanbietern sind kompatibel.

Zu den gängigen Funktionen gehört dabei, die Kamera per Tastenbefehl zu steuern und das Sichtfeld neu auszurichten. Das ist beispielsweise praktisch, wenn die Kamera an einem schwer zugänglichen Ort wie einem Dach angebracht ist.

GSM-Überwachungskameras mit SMS- und MMS-Alarm schicken üblicherweise eine kurze Text-Benachrichtigung oder gar einen Fotoausschnitt von verdächtigen Aktivitäten. Dies ist zwar praktisch, aber nicht immer zeitgemäß.

Der Vorteil von Apps ist, dass sie erweiterte Alarmeinstellungen bieten. Dies kann zum Beispiel ein Videoausschnitt sein oder die bereits erwähnte Live-Übertragung. So finden Sie schnell heraus, ob es bei einem Alarm bleibt oder tatsächlich ein sicherheitsrelevanter Vorfall stattfindet.

Live-Bildübertragungen ermöglichen andere Anwendungsbereiche: Eine GSM-Alarmanlage muss nicht zwingend zu Überwachungszwecken genutzt werden. Wir empfehlen Ihnen den Kauf einer Kamera mit Live-Bild-Funktion, wenn Sie beispielsweise Tiere in einem Stall beobachten möchten.

4. Welche Hersteller und Marken von GSM-Überwachungskameras überzeugen in vielen Tests?

Gerade hatten wir auf Visortech-GSM-Überwachungskameras und Überwachungskameras mit GSM von Sygonix hingewiesen. Dies sind jedoch nur Beispiele. Auf dem Markt für Sicherheitstechnik bieten beispielsweise auch folgende Hersteller und Marken Mobilfunk-Überwachungskameras mit GSM an:

  • D-Link
  • Netgear
  • Logitech
  • Reolink

Günstige GSM-Überwachungskameras erhalten Sie über das Internet auf Vergleichportalen wie Vergleich.org oder Marktplätzen wie beispielsweise Amazon. Gelegentlich bieten auch Supermärkte wie Lidl oder Aldi GSM-Überwachungskameras in Aktionswochen an.

Ebenfalls fündig werden können Sie in der Abteilung für Sicherheitstechnik von Fach- und Baumärkten wie Obi, Bauhaus oder Hornbach.

5. Häufig im Internet gestellte Fragen zum Thema GSM-Überwachungskamera

Sollten Sie noch offene Fragen haben, helfen Ihnen vielleicht unsere Vergleich.org-Antworten auf die im Internet am häufigsten gestellten Fragen zum Thema GSM-Überwachungskamera.

  • Gibt es GSM-Überwachungskamera-Tests der Stiftung Warentest?

    Aktuelle Tests der Stiftung Warentest, die sich speziell mit GSM-Überwachungskameras auseinandersetzen, gibt es derzeit nicht. Demzufolge hat die Stiftung Warentest auch keinen GSM-Überwachungskamera-Testsieger empfohlen, auf den wir hier verweisen könnten.
  • Wie lange hält eine GSM-Überwachungskamera mit Akku?

    Das ist sehr unterschiedlich und hängt stark vom verwendeten Akku ab. Üblicherweise sind GSM-Überwachungskameras mit Akku eher selten, was daran liegt, dass die Mobilfunkverbindung Strom frisst. In GSM-Überwachungskamera-Tests im Internet hielt der Akku meist nicht mal eine Stunde. Eine Alternative sind jedoch GSM-Überwachungskameras mit Solar-Panel. Diese laden den Akku selbstständig wieder auf und versorgen sich über Sonnenenergie mit dem notwendigen Strom.

Bildnachweise: Adobe Stock/Kange Studio, Adobe Stock/AA+W, Adobe Stock/Ronald Rampsch, Adobe Stock/verte, Adobe Stock/bluedesign, Adobe Stock/Sashkin, Adobe Stock/Jari Hindström, Adobe Stock/Leonid, Adobe Stock/terovesalainen, Adobe Stock/Kadmy (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)

Gibt der GSM-Überwachungskameras-Vergleich auf Vergleich.org einen Überblick über das gesamte Spektrum an Herstellern im Bereich GSM-Überwachungskameras?

Unser GSM-Überwachungskameras-Vergleich stellt 8 GSM-Überwachungskameras von 5 verschiedenen Herstellern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Herstellern: OWSOO, Reolink, VisorTech, HiKam, SECACAM. Mehr Informationen »

Welche GSM-Überwachungskameras aus dem Vergleich.org-Vergleich warten mit dem günstigsten Preis auf?

Die günstigste GSM-Überwachungskamera in unserem Vergleich kostet nur 42,68 Euro und ist ideal für preisbewusste Kunden. Wer bereit ist, für bessere Qualität ein wenig mehr auszugeben, ist mir unserem Preis-Leistungs-Sieger HiKam S6 gut beraten. Mehr Informationen »

Gibt es im GSM-Überwachungskameras-Vergleich auf Vergleich.org eine GSM-Überwachungskamera, welche besonders häufig von Kunden bewertet wurde?

Eine GSM-Überwachungskamera aus dem Vergleich.org-Vergleich sticht durch besonders viele Kundenrezensionen hervor: Die HiKam S6 wurde 1025-mal bewertet. Mehr Informationen »

Welche GSM-Überwachungskamera aus dem Vergleich.org-Vergleich wurde von anderen Kunden mit der besten Bewertung ausgezeichnet?

Die beste Bewertung erhielt die Reolink Go, welche Käufer mit hervorragenden Produkteigenschaften überzeugt hat – das spiegelt sich in einer Bewertung von 470 von 5 Sternen für die GSM-Überwachungskamera wider. Mehr Informationen »

Welche GSM-Überwachungskamera aus dem Vergleich hat das Team der VGL-Verlagsgesellschaft mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet?

Das VGL-Team konnte sich vor allem für eine GSM-Überwachungskamera aus dem Vergleich begeistern und hat daher die OWSOO IP 1080P mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet. Mehr Informationen »

Welche GSM-Überwachungskameras hat die VGL-Redaktion für den GSM-Überwachungskameras-Vergleich ausgewählt und bewertet?

Das Vergleich.org-Team hat insgesamt 8 GSM-Überwachungskameras für den Vergleich ausgewählt. Wir präsentieren Ihnen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Herstellern und Modellen, z. B.: OWSOO IP 1080P, Reolink Go, OWSOO IP 720P, Vi­sor­Tech IPC-630.hd, HiKam S6, Vi­sor­Tech IPC-840.hd, SECACAM Ho­me­Vis­ta Mobile und Vi­sor­Tech IPC-635.hd Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchbegriffe sind für Kunden, die sich für GSM-Überwachungskameras interessieren, relevant?

Wenn Sie auf der Suche nach einem GSM-Überwachungskamera-Modell sind, können auch Suchbegriffe wie „Reolink Go“, „HiKam S6“ und „Überwachungskamera außen Akku“ relevant für Sie sein. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon LAN | PoE | WLAN Vorteil des GSM-Überwachungskamera Produkt anschauen
OWSOO IP 1080P 116,99 Janeinja Kann als Hotspot genutzt werden (AP-Modus) » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Reolink Go 297,99 Neinneinnein Solarbetrieb möglich » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
OWSOO IP 720P 119,99 Janeinja Kann als Hotspot genutzt werden (AP-Modus) » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
VisorTech IPC-630.hd 178,33 Neinneinja USB-Kabel inklusive » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
HiKam S6 42,68 Neinneinja Unterstützt Cloud-Service » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
VisorTech IPC-840.hd 139,99 Neinneinja Magnetständer inklusive » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
SECACAM HomeVista Mobile 229,90 Neinneinnein Integriertes 2-Zoll-LCD-Display » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
VisorTech IPC-635.hd 175,33 Neinneinja Bedienung per QR-Code » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen