Das Wichtigste in Kürze
  • Spy-Cams (Deutsch: Spionage-Kamera) sind hierzulande bis auf einige spezielle Ausnahmefälle illegal – erst recht das unerlaubte Filmen und Aufzeichnen von fremden Personen ohne deren Zustimmung oder Wissen.
  • Bezüglich des Anwendungsgebietes sind der Fantasie nur durch die Größe der Technik Grenzen gesetzt. Spy-Cams lassen sich in verschiedenste Typen von Alltagsgegenständen integrieren. Sie verstecken sich in Nachtweckern oder Powerbanks genauso wie in Schminkspiegeln oder Schrauben.
  • Wenn Sie Spy-Cams erwerben, um damit Ihr Kind oder Haustier zu überwachen, übernehmen Sie als Person die volle Verantwortung für die eventuellen rechtlichen Konsequenzen, die die Nutzung einer Spy-Cam nach sich ziehen.

Spy-Cam Test

Disclaimer: Laut § 90 des TKG (Telekommunikationsgesetz) ist es illegal, als Alltagsgegenstände getarnte Überwachungskameras zu besitzen und zu benutzen, um unerlaubte Ton- und Videoaufnahmen von Dritten aufzuzeichnen.

Das gilt auch für die eigenen vier Wände, denn hier greift § 201 a StGB (Strafgesetzbuch) – Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen –, eine besondere Ausprägung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts.

1. Wie ist das mit den Spy-Cams in Deutschland nun rechtlich geregelt?

Im § 90 des Telekommunikationsgesetzes ist die Rechtslage eindeutig und unmissverständlich festgehalten: Es ist untersagt und steht unter Strafe, Sendeanlagen und Telekommunikationsanlagen herzustellen, zu besitzen, einzuführen oder zu vertreiben, wenn diese Anlagen – in diesem Falle die Kameras – einen anderen Gegenstand vortäuschen oder mit einem Alltagsgegenstand „verkleidet“ werden, um sie zu verstecken.

Über diesen Link gelangen Sie direkt zum genauen Wortlaut des Paragraphen 90 des Telekommunikationsgesetzes:

Ausnahmeregelungen – die nicht zwangsläufig den Besitz erlauben – betreffen nur die folgenden Fälle/Situationen:

Hier geht’s zu unseren Vergleichen von völlig legalen Kameras
  • Sie sind ein Mitglied einer staatlichen Organisation oder ein gesetzlicher Vertreter mit entsprechender Genehmigung.
  • Sie beschlagnahmen als Gerichtsvollzieher eine Spionage-Kamera im Zuge eines Vollstreckungsverfahrens.
  • Sie lagern oder transportieren Spy-Cams verpackt.
  • Sie finden eine Spionagekamera: Dann sind Sie jedoch verpflichtet, diese entweder dem Eigentümer zurückzugeben oder eine Fundanzeige zu erstatten.
  • Sie erben eine Mini-Spy-Cam: Dann ist diese aber entweder bei einer Polizeistelle abzugeben oder unschädlich zu machen.
  • Sie sind Sammler solcher Minikameras, haben diese unbrauchbar gemacht und Ihre Personalien, deren Hersteller- oder Warenzeichen, die Art der Anlage und die Herstellungsnummer an die Bundesnetzagentur weitergegeben.
Spycam Test 2017

Die Linsen passen in jede erdenkliche Art von Alltagsgegenständen – und sei es in einem neuen Bilderrahmen.

Sogar in den USA ist die auch gerne als „Nanny-Cam“ bezeichnete Spy-Cam zwar legal, allerdings beschränkt sich das ausschließlich auf das Filmen – das heimliche Aufzeichnen von Ton hingegen ist nach „US Code Title 18, Chapter 119, Section 2512“ in 13 Staaten ebenfalls illegal und zieht eine Strafe nach sich.

Spy-Cams scheinen geradezu ein Tabuthema zu sein. Eine Spy-Cam Verpackung, auf der ein Siegel mit „Spy-Cam-Testsieger“ prangt, wird es allein durch die Rechtslage nicht geben, und so hat sich wenig überraschend auch die Stiftung Warentest mit diesem Thema bisher nicht befasst, geschweige denn, einen Spy-Cam-Test durchgeführt – was sich so schnell vermutlich auch nicht ändern wird.

Deswegen beschäftigen wir uns in unserem Spy-Cam-Vergleich 2020 mit der auf kleinem Platz geschickt verbauten Technik hinter den Spy-Cams und verzichten auf eine traditionelle Kaufberatung. Denn zu einem Erwerb dieser Produkte können und wollen wir Ihnen ausdrücklich nicht raten, da Sie sich aller Wahrscheinlichkeit strafbar machen würden, wenn Sie eine Spy-Cam kaufen.

2. Klein, aber oho: Was können Spy-Cams leisten?

Die Minikameras der Kategorie „Spy-Cam“ komprimieren alle Eigenschaften einer handelsüblichen Videokamera auf einem möglichst kleinen Raum. Je kleiner der Gegenstand ist, in dem die versteckte Kamera verbaut ist, desto mehr Abstriche müssen Sie dann bei der Bild- und Tonqualität machen. Welche Komponenten in einer Mini-Spy-Cam verbaut sind, erklären wir Ihnen in folgender Tabelle:

Komponente Funktion
Linse

Spy-Cam Linse

Die Linse ist die wichtigste Komponente einer Spycam. Mit ihr steht und fällt das Ergebnis der Videoaufzeichnung. Je kleiner die Linse, desto geringer sind der Blickwinkel, die Helligkeitstoleranz und die Auflösungsgröße.
Mikrofon

verstecktes mikrofon

Das Mikrofon zeichnet alle hörbaren Geräusche in einem festen Radius rund um die Spy-Cam auf. Die Qualität eines Spy-Cam-Mikrofons ist mit der eines Smartphones gleichzusetzen. Wanzen bieten da zwar einen größeren, frequenzbezogenen Spielraum, sind aber auch ausschließlich darauf ausgelegt – im Gegensatz zur Spy-Cam.
Speicherplatz

speicher einer spy cam

Der Speicherplatz ist essentiell, wenn es darauf ankommt, wie lange die Kamera aufzeichnet und in welcher Auflösung/Qualität das Bildmaterial ist. Im Gegensatz zur Linse ist für den Datenträger – meistens in Form einer SD-Karte – mehr Platz erforderlich als bei einer Spy-Cam, in welcher der Speicher im Gegenstand selbst verbaut ist. Besitzt Ihre Spy-Cam auch noch die Möglichkeit der Bewegungsaktivierung, wird dadurch eine erhebliche Menge Speicherplatz gespart, da die Mini-Spycam nur dann aufzeichnet, wenn sie eine Bewegung registriert.
Infrarot-LED

led an einer spy cam

Infrarot-LEDs sind dann vonnöten, wenn die Spy-Cam für Aufnahmen in völliger Dunkelheit genutzt werden soll. Das nah-infrarote Lichtspektrum ist für das menschliche Auge nicht sichtbar und lässt somit keine Rückschlüsse auf seinen Standort zu bzw. benötigt keine permanente Lichtquelle.

Die meisten Spy-Cams besitzen einen Micro-SD-Slot und sind somit trotz geringen Speicherbedarfs aufrüstbar.

3. Wie spüre ich Spy-Cams in meinem Haus oder Büro auf?

Das heimliche Filmen und Mitschneiden von anderen unwissenden Personen ist wie gesagt illegal und somit strafbar. Trotzdem gibt es nicht nur am Arbeitsplatz, sondern auch im privaten Umfeld (Mitbewohner, Stalker) Umstände, unter denen ahnungslose Personen heimlich gefilmt werden. Wie kann man aber die versteckten Kameras aufspüren? Das erklären wir im folgenden Abschnitt.

3.1. Das Aufspüren von Spy-Cams ohne technische Hilfsmittel

brille mit spy cam

Die Google Glasses haben es zwar nie zur Serienreife geschafft, trotzdem gibt es einige Marken und Hersteller, die eine Spy-Cam auch in Brillen verbauen.

Versteckte Mini-Kameras sind zwar technisch ausgefeilt, benötigen aber dennoch einen guten Standort und gute Lichtverhältnisse, um optimal zu funktionieren. Überlegen Sie sich, wo in Ihrer Wohnung oder an Ihrem Arbeitsplatz ein idealer Standort wäre, von dem aus Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit gut zu filmen wären. Am Arbeitsplatz kann sich die Spy-Cam auch in Ihrem Kugelschreiber-Halter befinden oder in der heimischen Vitrine.

Spy-Cams sind darauf angewiesen, dass sie einen möglichst großen Radius im Blick haben – oftmals auch mindestens auf Hüfthöhe. Ist die Spy-Cam auf eine externe Stromversorgung angewiesen oder mit einer externen Festplatte gekoppelt, steigt auch der Platzbedarf. Schauen Sie sich um – hat sich etwas in ihrem für Sie sonst alltäglichen Handlungsumfeld optisch verändert? Stimmen Anordnungen von Dekorationen nicht oder gibt es neue Gegenstände, die Sie dort nicht platziert haben? All das könnte ein Indiz auf eine versteckte Mini-Kamera sein.

3.2. Das Aufspüren von Spycams mit technischen Hilfsmitteln

Sollten Sie die Suche nicht dem Zufall oder Ihrem Gespür überlassen wollen, können Sie auch zu einigen technischen Hilfsmitteln greifen. So gibt es sogenannte Funk- oder GSM-Detektoren, die auf Signale reagieren, die von Spy-Cams ausgesendet werden und über einen Transmitter ein Signal an den Empfänger aussenden.

Vor- und Nachteile eines GSM-Detektors

  • je nach Preis begrenzte Frequenzbereiche zum Absuchen
  • spürt keine Spy-Cams auf, die kein Funksignal senden

Wenn die Spycams ohne Funkübertragung aufzeichnen, hilft der GSM-Detektor wenig, da diese Kamera-Typen dabei kein erkennbares Signal abgeben. In diesem Fall kann der Metalldetektor Abhilfe schaffen. Dieser spürt in allen möglichen Ecken des Raumes oder Hauses elektronische Quellen auf. Allerdings ist der Metalldetektor auch unbrauchbar, wenn die Spionage-Kameras in andere elektrische Geräte integriert sind oder sich in Schraubenköpfen oder anderen metallischen Haushaltsgegenständen verstecken sollten.

Vor- und Nachteile eines Metalldetektors

  • spürt Spy-Cams ohne Funkverbindung auf
  • erkennt elektronische Quellen und Metalle sehr genau
  • unbrauchbar, wenn Spy-Cams in elektronische oder metallische Gegenstände eingebaut sind

Zu guter Letzt bleibt Ihnen nur noch der Einsatz einer Wärmebildkamera, um den installierten Spionage-Kameras auf die Schliche zu kommen. Trotz ihres großen Radius hat die Wärmebildkamera eine sehr niedrige Fehlerquote. So spürt die Wärmebildkamera Geräte auf, die durch den elektrischen Betrieb Wärme verursachen – auch die beste Spy-Cam ist gegen diese Art von Aufspürtechnik nicht gefeit. Sollten sich die Spy-Cams aber nicht innerhalb des Raumes befinden, sondern durch ein Fenster o. ä. observieren, ist auch die Wärmebildkamera nutzlos.

Vor- und Nachteile einer Wärmebildkamera

  • erkennt auch Kameras in ausgeschalteten elektrischen Geräten
  • deckt einen großen Bereich ab
  • geringe Fehlerquote
  • teuer in der Anschaffung

Für Tierforscher ist die immer komplexere Technik in den Mini-Kameras ein wahrer Segen. So hat ein Forscherteam einen komplett mechanischen Otter konstruiert und dessen Augen mit Minikamera-Linsen ausgestattet. Das beeindruckende Ergebnis sehen Sie im folgenden Video: