Das Wichtigste in Kürze
  • Um erfolgreich zu angeln, ist es wichtig, den Köder so gut und realistisch wie möglich in der natürlichen Umgebung der Fische zu präsentieren. Sie benötigen hierfür eine Drop-Shot-Rute, die nur leichte Zupfer im Wasser hinterlässt und die Fische auf diese Weise anlockt. Eine Drop-Shot-Angelrute aus Carbon mit weicher Spitze ist ideal geeignet, um den Köder ohne vorherigen Drop-Shot-Ruten-Test weit und präzise auszuwerfen.
  • Vielversprechende Drop-Shot-Ruten für den Auswurf am Ufer überzeugen in unserem Drop-Shot-Ruten-Vergleich durch ihre Länge zwischen 2,20 und 2,80 Metern. Kürzere Ruten sind für das Angeln am Ufer nicht empfehlenswert. Wenn Sie überwiegend am Ufer auf Fischfang gehen, sollten Sie eine für große Wurfweiten gedachte Drop-Shot-Rute kaufen. Sie sollten jedoch im Blick behalten, dass längere Ruten den Hang zum Nachschwingen aufweisen, wodurch die Köderführung nach längerer Zeit besonders für Anfänger anstrengend wird.
  • Das Wurfgewicht spielt für den erfolgreichen Fischfang eine entscheidende Rolle. Die für Sie beste Drop-Shot-Rute sollte ein leichtes bis mittelschweres Wurfgewicht zwischen 5 und 30 Gramm mitbringen. Je niedriger das Wurfgewicht der Drop-Shot-Rute aus aktuellen Tests ausfällt, desto feinfühliger können Sie auf Fischfang gehen. Sofern Sie bei starker Strömung angeln, kann es sinnvoll sein, das Wurfgewicht auf 20 bis 30 Gramm zu erhöhen.

drop-shot-rute test

Wer angelt, möchte natürlich auch Erfolge sehen. Genau aus diesem Grund setzt sich die sogenannte Drop-Shot-Rute auch bei Hobbyanglern immer mehr durch.

1. Was ist eine Drop-Shot-Rute?

Angeln mit der Drop-Shot-Rute ist eine Form des Spinnfischens, bei dem der Köder so durchs Wasser gezogen wird, dass Raubfische angelockt werden. Mit der Drop-Shot-Rute gelingt dieses Köderspiel besonders realistisch. Wichtig ist dabei allerdings, dass man die Drop-Shot-Rute quasi in Zeitlupe führt.

Ihre Vorteile spielt die Drop-Shot-Rute vor allem dort aus, wo ein bekannter Hotspot für Raubfische liegt. Die langsame Führung ist dagegen für das schnelle Durchkämmen größerer Wasserflächen nicht geeignet.

2. Was muss man bei einer Drop-Shot-Rute beachten?

Zunächst wird die Drop-Shot-Angelrute in einem Hotspot für Raubfische ausgeworfen. Wenn das Blei den Grund erreicht hat, wird die Schnur so angezogen, dass sie straff ist. Das ist deshalb bei dieser Form des Spinnfischens so wichtig, weil man nur anhand der gestrafften Schnur die Beißbewegung des Raubfischs spüren kann.
Mindestens ebenso wichtig bei dieser Angelart ist das richtige Setzen des Bleis. Dieses wird nicht, wie sonst üblich, geknotet, sondern mit einer Metallklammer an der Vorfachschnur befestigt. Somit kann man den Abstand zwischen Blei und Köder schnell ändern, ohne erst umständlich neu verknoten zu müssen. Als Faustregel gilt dabei, dass dieser Abstand zwischen 30 und 50 Zentimeter betragen soll. Diese Distanz kann man aber je nach Anforderung bis zu einem oder sogar anderthalb Metern verlängern.

Dann beginnt man damit, den Köder mit leichten Bewegungen der Drop-Shot-Rute zu bewegen. Wichtig ist, dass man dabei nur kurze, zupfende Impulse setzt. Nach einigen Malen wird diese Bewegung für kurze Zeit ausgesetzt. Das ist häufig dann der Moment, in dem sich der Raubfisch animiert fühlt, seine vermeintliche Beute zu packen.
Auch wenn sich das Vorurteil immer noch hartnäckig hält, mit der Drop-Shot-Rute könne man vorwiegend kleine Fische angeln, ist das schlicht falsch. Das Gegenteil ist richtig: Mit einer solchen Drop-Shot-Rute fängt man auch Zander, Barsch oder Hecht von großem Kaliber.

3. Welche Köder passen zur Drop-Shot-Rute?

Die Größe für die Köder hängt natürlich im Wesentlichen davon ab, welche Fische man mit der Drop-Shot-Rute fangen möchte. Generell gehen große Raubfische eher auf größere Köder. Für diese Form des Angelns haben sich vor allem Gummi-Köderfische als sinnvoll herausgestellt, die mit einem V- oder Fadenschwanz ausgestattet sind. Auch sogenannte Fransenköder werden oft für das Fischen mit der Drop-Shot-Rute genommen, weil ihre Schwimmbewegungen Raubfische besonders triggern. Das liegt daran, dass die einzelnen Fransen dieser Köderart sich völlig unabhängig voneinander bewegen. Auch träge Raubfische sollen dadurch zum Beißen animiert werden.

Gibt der Drop-Shot-Ruten-Vergleich auf Vergleich.org einen Überblick über das gesamte Spektrum an Herstellern im Bereich Drop-Shot-Ruten?

Unser Drop-Shot-Ruten-Vergleich stellt 9 Drop-Shot-Ruten von 6 verschiedenen Herstellern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Herstellern: Westin, Berkley, Savage Gear, Jenzi, SHIMANO, SPRO. Mehr Informationen »

Welche Drop-Shot-Ruten aus dem Vergleich.org-Vergleich warten mit dem günstigsten Preis auf?

Die günstigste Drop-Shot-Rute in unserem Vergleich kostet nur 44,82 Euro und ist ideal für preisbewusste Kunden. Wer bereit ist, für bessere Qualität ein wenig mehr auszugeben, ist mit unserem Preis-Leistungs-Sieger Berkley 1446486 gut beraten. Mehr Informationen »

Welche Drop-Shot-Rute aus dem Vergleich.org-Vergleich wurde von anderen Kunden mit der besten Bewertung ausgezeichnet?

Die beste Bewertung erhielt die Berkley 1446486, welche Käufer mit hervorragenden Produkteigenschaften überzeugt hat – das spiegelt sich in einer Bewertung von 5 von 5 Sternen für die Drop-Shot-Rute wider. Mehr Informationen »

Welche Drop-Shot-Rute aus dem Vergleich hat das Team der VGL Publishing mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet?

Da sich gleich mehrere Drop-Shot-Ruten aus dem Vergleich positiv hervorgetan haben, hat die VGL-Redaktion die Bestnote "SEHR GUT" insgesamt 3-mal vergeben. Folgende Modelle wurden damit ausgezeichnet: Westin W3, Berkley 1446486 und Savage Gear Black Savage. Mehr Informationen »

Welche Drop-Shot-Ruten hat die VGL-Redaktion für den Drop-Shot-Ruten-Vergleich ausgewählt und bewertet?

Das Vergleich.org-Team hat insgesamt 9 Drop-Shot-Ruten für den Vergleich ausgewählt. Wir präsentieren Ihnen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Herstellern und Modellen, z. B.: Westin W3, Berkley 1446486, Savage Gear Black Savage, Jenzi Nakashima, SHIMANO YASEI RED, Spro Freestyle Litz Dropshot, Spro Powercatcher, Spro CRX DropShot & Finesse und Spro Freestyle Dropshot. Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchbegriffe sind für Kunden, die sich für Drop-Shot-Ruten interessieren, relevant?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Drop-Shot-Rute-Modell sind, können auch Suchbegriffe wie „Daiwa Prorex“, „Spro Freestyle“ und „Savage Gear Black Savage“ relevant für Sie sein. Mehr Informationen »

Name des Produkts Preis in Euro bei Amazon Griff-Material | Griffigkeit Vorteil der Drop-Shot-Ruten Produkt anschauen
Westin W3 104,40 ++ Federleicht » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Berkley 1446486 78,69 +++ Große Palette an Wurfgewichten » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Savage Gear Black Savage 69,99 ++ Vorteilhafte Transportlänge » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Jenzi Nakashima 59,90 +++ Schnell und leicht » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
SHIMANO YASEI RED 64,99 ++ FUJI O-Type Ringe » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Spro Freestyle Litz Dropshot 58,49 ++ sensible und feinfühlige Rute » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Spro Powercatcher 46,19 ++ Kleine Transportlänge » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Spro CRX DropShot & Finesse 54,88 ++ Feinfühliges Angeln » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Spro Freestyle Dropshot 44,82 ++ Leichtgewichtig » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Drop-Shot-Rute Tests: