Das Wichtigste in Kürze
  • Die besten Vorfachschnüre haben eine Länge von 50 m oder mehr. So haben Sie ausreichend Vorfachschnur für einige Angelausflüge.

1. Was ist eine Vorfachschnur?

Eine Vorfachschnur – häufig auch nur Vorfach genannt – ist dem Angelzubehör zuzuordnen und die Schnur, die den Haken mit der Hauptschnur verbindet.

Die Stärke der Vorfachschnur – also wie dünn oder dick sie ist – gibt Aufschluss darüber, wie hoch die Tragkraft der Vorfachschnur ist. In gängigen Vorfachschnur-Tests im Internet werden Modelle mit einer Tragkraft von 3 kg bis hin zu 100 kg vorgestellt.

Je nachdem, welche Fische Sie angeln möchten, eignet sich eine andere Tragkraft. Für Waller beispielsweise empfehlen wir Ihnen eine eher starke Vorfachschnur, die 50 kg oder mehr Tragkraft hat. Wollen Sie kleinere Fische angeln, dann reicht auch eine geringere Stärke.

2. Welche Vorfachschnur eignet sich für Karpfen?

Karpfen sind an sich sehr misstrauische Fische. Deshalb sind Vorfachschnüre für Karpfen in sehr gedeckten Farben erhältlich, sodass die Tiere diese nicht als zugehörig zur Hauptschnur wahrnehmen.

In der Tabelle unseres Vorfachschnur-Vergleichs finden Sie unter anderem Produkte, die insbesondere zum Karpfen-Angeln geeignet sind. Möchten Sie also nur Karpfen angeln, dann empfehlen wir Ihnen eine Vorfachschnur zu kaufen, die insbesondere für diese Tiere geeignet ist und in Grün, Grau oder Braun gehalten ist, sodass sie im Wasser kaum auffällt.

3. Kann auch ohne Vorfachschnur geangelt werden?

Im Prinzip könnten Sie auch ohne Vorfach angeln. Allerdings bietet die Vorfachschnur einen entscheidenden Vorteil: Wenn der Fisch die Schnur durchbeißt oder die Schnur reißt, dann betrifft das nur die Vorfachschnur und nicht die Hauptschnur. Das heißt, Sie müssen lediglich ein Stück neue Vorfachschnur anbringen.

Wir empfehlen Ihnen, immer mit Vorfachschnur zu angeln und sich dafür ein passendes Produkt aus unserer Vergleichstabelle auszusuchen.

Vorfachschnur-Test