Das Wichtigste in Kürze
  • De’Longhi bietet eine Espressomaschine häufig in verschiedenen Farben an. Vor allem schwarze, silberne und weiße De’Longhi-Siebträgermaschinen zählen zu den Klassikern im Sortiment des italienischen Herstellers.

De

1. Welche Eigenschaften und Funktionen sind laut gängigen Online-Tests bei De’Longhi-Siebträgermaschinen hilfreich?

Mittlerweile ist ein Milchaufschäumer an einer De’Longhi Siebträger-Maschine ein wahres Must-have, wie Sie unserem Vergleich von De’Longhi-Siebträgermaschinen entnehmen können. Mit einer Dampfdüse können verschiedene Kaffeespezialitäten wie Latte macchiato, Cappuccino oder Espresso macchiato zubereitet werden.

Ein abnehmbarer Wassertank ist ebenfalls von Vorteil, da dieser bequem am Wasserhahn aufgefüllt werden kann. Modelle wie die De’Longhi-Siebträgermaschine EC 850.M, der De’Longhi-Siebträger 685 und der De’Longhi-Siebträger Dedica besitzen einen solchen abnehmbaren Wassertank. Eine herausnehmbare Tropfschale erleichtert zudem die Reinigung enorm.

Möchten Sie eine De’Longhi-Siebträgermaschine kaufen, sollten Sie darauf achten, dass Ihre Tassen unter die Kaffeemaschine passen. Die besten De’Longhi-Siebträgermaschinen haben eine maximale Tassenhöhe von 130 mm.

Auch De’Longhi-Siebträger-Sets inklusive Tamper, Milchkanne, Mühle und Mini-Mülleimer sind erhältlich.

2. Was ist für die optimale Zubereitung eines Espressos vonnöten?

Für den perfekten Espresso muss die Kombination aus Maschine, Kaffeebohnen und Mahlgrad stimmen. Klassischerweise werden Espressi mit einer Siebträgermaschine zubereitet. Für den authentischen Geschmack eignen sich laut diversen Online-Tests von De’Longhi-Siebträgermaschinen vor allem italienische Kaffeebohnen.

Die größte Schwierigkeit bei einer guten Espresso-Zubereitung ist vermutlich, den richtigen Mahlgrad zu erreichen. Denn die Kunst besteht darin, die Kaffeebohnen weder zu grob noch zu fein zu mahlen. Ist das Kaffeemehl zu grob, fließt das Wasser zu schnell durch den Siebträger. Bei zu feinem Kaffeemehl könnte dieses während der Zubereitung verbrennen.

3. Wie lässt sich ein De’Longhi-Siebträger reinigen?

Für die regelmäßige Reinigung von Sieben, Siebträger, Wasserbehälter, Wasserauffangschale und Tropfschale ist das gründliche Ausspülen mit lauwarmem Wasser ausreichend. Mit einem feuchten Mikrofasertuch können sämtliche Rückstände entfernt werden. Die Dampfdüse können Sie ebenfalls mit einem feuchten Lappen reinigen. Zur intensiveren Reinigung empfiehlt sich, auf eine spezielle Reinigungsflüssigkeit zurückzugreifen.

Das Duschsieb, Brühsieb und der De’Longhi-Siebträger sollten laut verschiedenen Online-Tests von De’Longhi-Siebträgermaschinen einmal monatlich gereinigt werden. Auf diese Weise lässt sich bestmöglich vermeiden, dass der De’Longhi-Siebträger verstopft.

Geben Sie hierfür alle drei Teile gemeinsam in eine Schale mit warmem Wasser und Reinigungstabletten. Bei besonders hartnäckigen Verschmutzungen ist das Einwirken über Nacht ratsam. Anschließend müssen alle Teile gründlich mit kaltem Wasser abgespült werden, ehe Sie sie erneut verwenden.

De'Longhi How-To sagt zu unserem Vergleichssieger

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende De’Longhi-Siebträgermaschine Tests: