Das Wichtigste in Kürze
  • Couperose ist eine chronische Hauterkrankung, die eher ästhetischer Natur ist. Mit grünen Farbpigmenten kann Ihre Couperose-Creme unschöne Rötungen tagsüber abdecken.
  • Alkohol ist nicht nur innerlich Gift für Sie, sondern auch äußerlich, wenn Sie ihn mit einer Salbe auftragen. Bei Couperose verstärkt er bereits bestehende Rötungen. Meiden Sie also Präparate mit Alkohol oder Parfüm.
  • Die beste Couperose-Creme enthält einen Lichtschutzfaktor, der Sie vorm peinlichen, spontanen Erröten – auch Flush genannt – bewahrt. Naturkosmetik-Marken enthalten selten einen Lichtschutzfaktor.
Couperose-Creme Test

Eine Couperose-Behandlung sollten Sie beginnen, wenn Sie erste Rötungen im Gesicht bemerken. Auch eine günstige Couperose-Creme kann hier helfen.

Erröten wird gleichgesetzt mit Scham – doch dass Couperose-Patienten hin und wieder im Boden versinken wollen, ist nur die Folge dieser kosmetischen Krankheit und nicht deren Auslöser.

Ihr Gesicht können Sie nicht verstecken und jeder Makel kann zu einem psychischen Leidensdruck führen. Die roten Hautstellen in Ihrem Gesicht, die durch die Couperose hervorgerufen werden, können Sie mit einer Salbe effektiv abmildern.

Die Stiftung Warentest hat noch keinen Couperose-Creme-Test durchgeführt. Dafür erfahren Sie in der Kaufberatung zu unserem Couperose-Creme-Vergleich 2020, welche Inhaltsstoffe Rötungen sichtbar mildern können. Außerdem sollten Sie bei den Inhaltsstoffen auf Silikone und Parabene achten – diese haben in Ihrem Gesicht nichts zu suchen.

Couperose im Gesicht

Bei Couperose sind feine rote Äderchen in Ihrem Gesicht sichtbar. Eine Couperose-Creme als Naturkosmetik ist besonders verträglich.

1. Sollt ein Couperose-Creme-Testsieger pflegende Inhaltsstoffe enthalten?

Wenn Sie an Couperose leiden, ist eine nachhaltige Gesichtspflege wichtig. Sie dürfen Ihre Haut nicht zusätzlichen Reizen aussetzen. Ätherische Öle können beispielsweise zu weiteren Rötungen führen, da sie vielfach durchblutungsfördernd wirken. Durch eine stärkere Durchblutung treten die kleinen Äderchen in Ihrem Gesicht noch prominenter hervor.

Wie empfehlen Ihnen, ätherische Öle wie Kampfer oder Rosmarin in Ihrer Salbe gegen Couperose zu meiden. Auch eine Couperose-Creme vom Typ Naturkosmetik kann ätherische Öle enthalten.

Couperose vs. Rosacea

Couperose wird oft als Vorstufe von Rosacea bezeichnet. Bei der chronischen Hautkrankheit Rosacea treten zusätzlich zur Rötung auch Eiterbläschen oder Hautwucherungen auf.

Die beste Couperose-Creme enthält hingegen pflegende und rückfettende Substanzen. Hierzu zählen unter anderem Panthenol, Glycerin, Ringelblume, Sonnenhut oder Sheabutter.

Diese Stoffe wirken wundheilungsfördernd und schützen die natürliche Barriere Ihrer Haut. Wichtig ist hierbei, dass Sie Ihre Haut pflegen und eine atmungsaktive Schutzschicht bilden.

creme dose

Je fester eine Creme ist, desto geringer ist ihre Atmungsaktivität. Eine Couperose-Pflege muss atmungsaktiv sein.

Ist die Gesichtspflege bei Couperose zu reichhaltig, kann es zu einem Hitzestau zwischen Haut und Creme kommen, der Ihre roten Flecken verstärkt.

Als Faustregel können Sie sich merken, dass mit steigender Festigkeit einer Salbe ihre Atmungsaktivität sinkt. Dies ist natürlich nur ein grober Richtwert – im Einzelfall müssen Sie immer auch die Angaben der Inhaltsstoffe nach schädlichen Substanzen absuchen.

Couperose-Creme-Tests zeigen: Je weniger Konservierungsstoffe (vor allem Parabene) und Silikone in der Salbe enthalten sind, desto besser ist ihre Atmungsaktivität und desto geringer die Gefahr vor zusätzlichen Hautreizungen.

Wir empfehlen Ihnen: Bei sehr empfindlicher Haut sollten Sie auf pflegende Substanzen wie Panthenol oder Glycerin achten. Gleichzeitig sollte die Creme gegen Couperose auf Silikone und Parabene verzichten.

couperose creme sollte keinen alkohol oder ätherische öle enthalten

Bei einer chronischen Hauterkrankung sollten Sie reizende Salben, welche z. B. Alkohol und ätherische Öl enthalten, meiden. Eine Couperose-Behandlung mit diesen Stoffen würde die Symptome verschlimmern.

2. Creme gegen Rötungen: Reizen Alkohol, Parfüm und ätherische Öle sensible Haut?

juckreiz bei couperose

Harmlos klingende Inhaltsstoffe können bei Couperose schnell Rötungen und Juckreiz auslösen.

Ihre von Couperose geplagte Gesichtshaut ist sehr empfindlich und leicht reizbar. Aggressive Substanzen wie Alkohol, Parfüm oder ätherische Öle können die Rötung Ihrer Haut steigern. Es kann zu einem Brennen oder Jucken kommen, bevor sich neue rote Flecke in Ihrem Gesicht ausbreiten.

Wir raten Ihnen darum, auf diese Stoffe zu verzichten. So vermeiden Sie das Risiko, weiter zu erröten.

Achten Sie stattdessen auf gefäßstabilisierende und entzündungsreduzierende Inhaltsstoffe. Beispiele für beliebte Stoffe dieser Kategorie finden Sie in der folgenden Tabelle.

Inhaltsstoff Beschreibung
Rosskastanierosskastanie couperose creme
  • wird auch gegen Venenschwäche eingesetzt
  • vor allem das enthaltene Aescin (Wirkkomplex aus über 30 Einzelsubstanzen) kann Ihre Gefäßwände abdichten
  • vergleichbare Wirkung erzielt auch rotes Weinlaub

+ wirkt gefäßstabilisierend
+ leicht entzündungshemmend
- ersetzt keine pflegenden Stoffe wie Glycerin

MäusedornMäusedorn in Couperose Creme
  • wird auch bei Wundheilung, Bindegewebsschwäche und Krampfadern eingesetzt
  • für eine Couperose-Pflege, die das bakterielle Gleichgewicht auf Ihrer Haut nicht stört

+ wirkt antibiotisch
+ gefäßstabilisierend
- ersetzt keine pflegenden Stoffe wie Glycerin

Algenalgen in couperose creme
  • beispielsweise Silidine oder Chlorella
  • unterstützen die Zellatmung
  • werden oft zusammen mit Meeresschlick verwendet, welcher feuchtigkeitsbindend wirkt

+ wirken gefäßstabilisierend
+ antioxidativ
- ersetzt keine pflegenden Stoffe wie Glycerin

Rosskastine ist ein beliebter Inhaltsstoff in Sachen Venengesundheit. Ihre feinen Äderchen im Gesicht werden durch sie stabilisiert – was bedeutet, dass die Gefäßwand gestärkt wird und Rötungen so weniger deutlich unter der Hautoberfläche zu sehen sind.

auf der haut lauern viele verschiedene bakterien

Auf Ihrer Haut befinden sich viele Bakterien. Ist die Hautbarriere heil, können sie Ihnen nichts anhaben.

Mäusedorn wirkt ähnlich, hat aber noch eine zusätzliche Eigenschaft: Es wirkt antibiotisch. Bei Couperose sind auf Ihrer Gesichtshaut Bakterien am Werk, die Reizungen hervorrufen. Durch gleichzeitiges Stärken der Gefäßwände und Bekämpfen von schädlichen Bakterien, hilft Mäusedorn, Rötungen zu reduzieren.

Algen unterstützen hingegen Ihre Hautzellen, stärken sie und fördern die Zellatmung. Dadurch steigern sie auch die zelleigene UV-Abwehr. UV-Licht wirkt bei Couperose stark reizend, darum sollten Sie immer auf einen ausreichenden Sonnenschutz achten. Eine Couperose-Creme mit z. B. Chlorella ersetzt jedoch keinen zusätzlichen Lichtschutzfaktor, den Sie tagsüber im Gesicht auftragen sollten.

Wir empfehlen Ihnen eine Couperose-Creme zu kaufen, die vor allem keine reizenden Stoffe enthält. Alkohol wirkt zwar gut gegen Bakterien, ruft bei Couperose aber schnell Hautreaktionen hervor. Am wichtigsten sollten Ihnen pflegende Inhaltsstoffe sein. Zudem schadet es nicht, wenn Ihre neue Salbe zusätzlich gefäßstabilisierende Substanzen enthält.

getönte couperose creme

Einige Hersteller mischen ihren Salben grüne Farbpigmente bei, die Rötungen effektiv abdecken können.

3. Können grüne Farbpigmente Rötungen effektiv abdecken?

Getönte Tagescreme

Eine getönte Tagescreme verwenden nur rund ein Prozent der Frauen ganzjährig. Vor allem im Winter darf es etwas mehr Farbe sein – rund vier Prozent verwenden laut einer Statista-Umfrage zu dieser Jahreszeit herkömmliches Make-up.

Wenn Sie einen Soforteffekt bei der Reduzierung von Rötungen wünschen, sollten Sie nach einer getönten Couperose-Creme suchen. Diese enthält grüne Farbpigmente, die rote Hautstellen effektiv abdecken wie beispielsweise die getönte Couperose-Creme von Eucerin.

Achten Sie jedoch darauf, dass die Salbe trotz Färbung keine für Sie schädlichen Inhaltsstoffe enthält. Die Tönung hilft beim Überdecken vorhandener Rötungen, behebt sie jedoch nicht. Kommen nun noch Reizstoffe wie Konservierungsstoffe oder Alkohol hinzu, kann sich Ihre Couperose noch verschlimmern – und Sie müssen mehr getönte Creme auftragen.

Merken Sie sich: Eine getönte Couperose-Creme verdeckt die Schönheitsflecke in Ihrem Gesicht – aber nur, bis Sie sich abends abschminken. Als Nachtcreme sollten Sie diese Art von Salbe nicht verwenden.

Sonnenschutz bei Couperose

Egal, ob Sie eine günstige Couperose-Creme von DM, Rossmann oder ein teures Marken-Produkt von Longona oder Dr. Spiller kaufen – versorgen Sie Ihre Haut immer auch mit einem UV-Schutz.

4. Ein Lichtschutzfaktor kann einen Flush verhindern

Wenn Sie an Couperose leiden, ist Ihre Gesichtshaut unter anderem auch besonders empfindlich gegenüber Sonnenlicht. Es kann einen Flush hervorrufen. Hierbei handelt es sich um eine spontane Verschlimmerung Ihrer Symptome – Sie erröten intensiv.

sonnencreme

Nicht nur bei Couperose sollten Sie immer auf einen Sonnenschutz achten – er hilft auch dabei, Ihre Hautalterung zu verlangsamen.

Ein Flush kann bei Couperose schnell wieder abklingen, wird durch UV-Strahlen jedoch begünstigt. Darum ist es wichtig, dass Sie auf einen ausreichenden UV-Schutz achten.

Tragen Sie die Couperose-Creme unter Ihrem Make-up, wollen Sie bestimmt nicht noch eine Schicht auftragen. Dies könnte die Zellatmung verschlechtern.

Anstatt noch eine Sonnencreme aufzutragen, können Sie auch zu einer Couperose-Creme mit Lichtschutzfaktor greifen. Wir empfehlen Ihnen einen Lichtschutzfaktor von mindesten 20.

Algen stärken zwar auch die zelleigene UV-Abwehr, doch ihre Unterstützung reicht nicht aus, um einen effektiven Schutz aufzubauen. Um die Gefahr eines Flushs aufgrund von Sonnenlicht zu reduzieren, empfehlen wir Ihnen, immer auch einen Sonnenblocker zu verwenden – ob als separates Produkt oder in Ihrem Couperose-Creme-Testsieger.

alkohol als trigger von couperose flush vermeiden

Eine ungesunde Lebensweise mit erhöhtem Alkohol- und Tabakkonsum kann ein Trigger für häufige Flushs sein.

5. Eine Trigger-Vermeidung hilft, die Häufigkeit von Flushs zu verringern

Wenn Sie mögliche Trigger-Quellen umgehen, können Sie die Gefahr einer symptomatischen Verschlechterung reduzieren. Durch das Beachten der folgenden Punkte können Sie Ihre Couperose leichter im Griff behalten:

  • Nehmen Sie keine ausgedehnten Sonnenbäder.
  • Tragen Sie ganzjährig einen Lichtschutzfaktor auf.
  • Vermeiden Sie scharfe Speisen. Diese fördern die Durchblutung und verstärken die Rötung in Ihrem Gesicht.
  • Schützen Sie Ihre Haut vor starken Temperaturschwankungen.
  • Trinken Sie möglichst wenig koffeinhaltige Getränke.

Achten Sie außerdem bei der Hautpflege darauf, dass Sie nur lauwarmes Wasser und pH-hautneutrale Waschlotionen zur Reinigung verwenden.

gescihtspfelge bei couperose

Bei einer chronischen Hautkrankheit sollten Sie auf eine milde Gesichtspflege achten. Ein Hausmittel bei Couperose und Rosacea: lauwarmes Wasser zur Gesichtsreinigung. Mit einer Augen-Cream runden Sie Ihre Hautpflege noch ab.

6. Fragen und Antworten rund um das Kosmetik-Thema Creme gegen Couperose

6.1. Was ist der Unterschied zwischen einer Couperose- und einer Rosacea-Creme?

Bei einer Creme gegen Rosacea ist es noch wichtiger als bei denen gegen Couperose, dass Sie auf die Atmungsaktivität achten. Das bedeutet, die Creme muss einen hohen Wasseranteil haben. Salben mit hohem Wasseranteil werden auch Öl-in-Wasser-Emulsionen genannt.

Stark fettende Wasser-in-Öl-Emulsionen sollten Sie bei Rosacea meiden. Im Allgemeinen sollten Sie ölhaltige Produkte meiden und stattdessen auf Glycerin als Inhaltsstoff achten.

Teilweise werden Sie auch auf die Empfehlung stoßen, Silikonöle zu verwenden. Wir raten Ihnen von dieser Verwendung ab. Silikone lassen sich leicht auf Ihrer Haut verteilen und reizen sie dadurch nicht beim Auftrag. Dafür bilden sie einen Film auf Ihrer Haut, der die Atmungsfähigkeit der Zellen verringert, Poren verstopft und zu Hautreizungen führen kann.

Eine Couperose-Creme können Sie in der Apotheke kaufen. Es gibt jedoch auch günstigere Drogerie-Artikel, die Ihnen ebenfalls bei leichten Rötungen helfen. Leiden Sie an Rosacea, empfehlen wir Ihnen ein Apotheken-Produkt, da diese stärkeren Kontrollen unterliegen und ihre Wirkung überprüft wurde. Diese Artikel können Sie auch online erwerben.

laserbehandlung bei couperose

Bei einer schlimme Rosacea können Sie Ihren Hautarzt fragen, ob eine Laser-Behandlung in Ihrem Fall sinnvoll wäre.

6.2. Was ist besser: Couperose-Tages- oder -Nachtcreme?

Sie sollten an eine Tagescreme andere Ansprüche stellen als an eine Nachtcreme. Darum ist keine besser – sie sind einfach verschieden.

Wollen Sie eine Couperose-Creme, die Rötungen abdeckt, eignet sich diese nur als Tagescreme. Verwenden Sie eine pigmentierte Salbe als Nachtcreme, werden Sie unschöne Flecke auf Ihrem Kopfkissen finden.

Wenn Sie eine getönte Couperose-Creme kaufen, empfehlen wir Ihnen eine zweite Creme für die Nacht.

Eine Tagescreme sollte im Gegensatz zu einer Nachtcreme über einen Lichtschutzfaktor verfügen. Nachts benötigen Sie diesen nicht, aber tagsüber raten wir Ihnen, nicht ohne einen das Haus zu verlassen.