Das Wichtigste in Kürze
  • Acryl-Dichtstoff kann mithilfe einer Handpresspistole aufgetragen werden. Nach dem Ausglätten muss die Dichtmasse trocknen und kann anschließend überstrichen werden.

Acryl-Dichtstoff-Test

1. Was ist ein Acryl-Dichtstoff?

Acryl ist eine Dichtstoffmasse. Diese wird oftmals in Innenräumen eingesetzt, um beispielsweise Fugen oder Risse aufzufüllen. Nach dem Auftragen und anschließenden Trocknen ist das Acryl matt und gummiartig. Der Acryl-Dichtstoff ist in unterschiedlichen Farben verfügbar. Während er meist in Weiß angeboten wird, können Sie beispielsweise auch transparente Acryl-Dichtstoffe finden.

Die Tabelle unseres Acryl-Dichtstoff-Vergleichs zeigt, dass der Dichtstoff nicht überall angewendet werden kann. Die Mehrheit der Produkte kann im Innenbereich, z. B. in Ihrer Wohnung, verwendet werden, allerdings sind auch Acryl-Dichtstoffe erhältlich, welche außen benutzt werden können.

Hinweis: Wenn Sie einen Acryl-Dichtstoff kaufen wollen, sollten Sie darauf achten, dass das Produkt auf der gewünschten Oberfläche, wie z. B. Glas oder Stein, verwendet werden kann. Einige der Dichtmassen sind nicht für bestimmte Materialien bestimmt und würden auf ihnen nicht haften.

2. Was sagen gängige Acryl-Dichtstoff-Tests im Internet zu ihren Vorteilen?

Diverse Online-Acryl-Dichtstoff-Tests nennen den Vorteil, dass Acryl-Dichtstoff überstreichbar ist. Daher werden häufig weiße Acryl-Dichtstoffe verwendet, da die weiße Masse besonders gut überstrichen werden kann. Wichtig hierbei ist, dass der Dichtstoff vollständig getrocknet ist.

Gängige Acryl-Dichtstoff-Tests im Internet zeigen, dass der beste Acryl-Dichtstoff geruchsneutral ist. Somit kann er auch in geschlossenen Räumen sorgenfrei benutzt werden. Acryldichtstoffmassen, welche auch im Außenbereich verwendet werden können, sind in der Regel wetterfest und UV-beständig. Somit wird der Dichtstoff auch bei Unwetter und Regen nicht beschädigt.

3. Wie wird Acryl-Dichtstoff angewandt?

Die Anwendung von Acryl-Dichtstoff ist relativ einfach und schnell. Um den Acryl-Dichtstoff zu verarbeiten, wird beispielsweise eine Kartusche oder ein Schlauchbeutel benutzt. Zusätzlich sollte vor der Verwendung die Oberfläche abgezogen werden. Somit bleibt der Dichtstoff auch dicht und es entstehen keine kleinen Risse.

Das Auftragen eines Acryl-Dichtstoffs erfolgt in der Regel mit einer Handpresspistole. Damit kann das Acryl gleichmäßig auf die gewünschte Fläche aufgetragen werden. Im Anschluss kann ein Fugenglätter verwendet werden, um den Dichtstoff zu glätten. Empfehlenswert ist, die gewünschte Fläche im Voraus mit Krepp-Klebeband abzukleben. Somit gelangt der Dichtstoff nicht an ungewünschte Bereiche.

Wenn Sie vorhaben, den Acryl-Dichtstoff zu überstreichen, sollten Sie warten, bis die Masse abgetrocknet ist. In der Regel ist diese nach etwa 24 Stunden ausgehärtet.

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Acryl-Dichtstoff Tests: