Das Wichtigste in Kürze
  • Der größte Vorteil von USV-Steckdosenleisten in Tests im Internet ist die allgemein geringe Größe. Typischerweise sind die USV-Steckerleisten kaum größer als ein Ringordner, bieten aber in der Regel genügend Leistung für ein komplettes Computersystem. Wenn Sie eine USV-Steckdosenleiste kaufen, sollte deren Nutzleistung deutlich über der von Ihnen benötigten Leistung liegen. Ein PC verbraucht, sofern es kein Modell für Gaming oder kreatives Arbeiten ist, maximal 150 Watt. Bei einem Server kann die notwendige Leistung hingegen auch deutlich höher sein. Ein NAS oder ein Router, der auch bei Stromausfall noch über das Mobilfunknetz eine Internetverbindung bereitstellen kann, dürfte hingegen nur bei 10 – 20 Watt liegen. Die besten USV-Steckdosenleisten erreichen mehr als 500 Watt und können damit sogar mehr als einen Computer absichern.

Tipp: In den allermeisten Fällen sind nicht alle Stecker mit USV ausgestattet. Ein Modell mit 6 Steckern ist üblicherweise nur eine 3-fache USV-Steckdosenleiste. Die anderen Stromanschlüsse besitzen im Normalfall nur einen Überspannungsschutz. Hier kann ein Drucker oder etwas anderes angesteckt sein, das bei Stromausfall nicht funktionieren muss.

1. Wie viel Zeit können USV-Steckdosenleisten in Tests im Internet überbrücken?

Beim Vergleich der USV-Steckdosenleisten ist eine einheitliche Grundlage für die Zeitangabe schwer zu finden. Das liegt daran, dass zum Beispiel ein sparsamer Office-PC mit dem integrierten Akku noch mehrere Stunden funktionieren kann. Steckt ein leistungsstarkes Gerät am Anschluss der USV-Steckdosenleiste, kann schon nach wenigen Minuten die Akkukapazität verbraucht sein. Allerdings muss die Steckdosenleiste mit integriertem USV in den allermeisten Fällen nur dafür sorgen, dass keine Daten verloren gehen. Diese Abspeicherung dauert kaum mehr als eine Minute, bei automatischer Abschaltung noch kürzer. Unabhängig davon, ob die USV-Steckdosenleiste von APC, CyberPower oder anderen Herstellern stammt, ist für diese Mindestdauer auch bei maximaler Belastung stets gesorgt.

2. Ist eine Datenverbindung zum Computer notwendig?

In den unterschiedlichen Tests von USV-Steckdosenleisten im Internet finden sich Modelle mit und ohne Anbindung an den PC. Ist das Gerät nur eingeschaltet, wenn Sie es benutzen, ist die Verbindung zum Computer meist unnötig. Sobald der Strom wegbleibt, macht sich die Steckerleiste akustisch oder per Warnlicht bemerkbar und Sie können in Ruhe alle Daten sichern. Bei Systemen, die permanent laufen, weil sie Daten via Netzwerk bereitstellen oder langwierige Aufgaben ausführen, lohnt sich allerdings die Verbindung zum PC. So lässt sich über die zugehörige Software die Sicherung der Arbeitsfortschritte erstellen und zudem kann der Computer bei wieder verfügbarem Strom automatisch gestartet werden.

3. Was ist beim USV-Steckdosenleisten-Rack zu beachten?

Einige USV-Steckdosenleisten sind 19 Zoll breit, sodass sie perfekt für den Rack-Einbau geeignet sind. So kann die Steckerleiste platzsparend direkt in einem Servergehäuse untergebracht werden und sorgt dort dafür, dass die Geräte auch bei Stromausfall weiterarbeiten können. Bei diesen Modellen sind mitunter Kaltgerätestecker an der USV-Steckdosenleiste verbaut, da die einzelnen Teile oftmals direkt mit diesen speziellen Kaltgerätekabeln ausgerüstet sind und nicht mit Kabeln mit Schutzkontaktanschluss für die Steckdose. Die Bezeichnung C14-USV-Steckdosenleiste meint dasselbe. C14 ist die genauere Benennung des Typs von Kaltgerätesteckern, die in der IT üblich sind.

usv-steckdosenleiste-test

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende USV-Steckdosenleiste Tests: