Tauchspielzeug Test 2016

Die 7 besten Tauchspielzeuge im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellSchildkröt Funsports Tauchset 970207#DoYourSwimming Tauchset Meerestiere#DoYourSwimming TauchspielzeugIntex Dive Aquatic Balls 55503Physionics Tauchspielzeug SetEdealing Toypedo BanditsZoggs Seal Search and Rescue 301263
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
10/2016
Kundenwertung
54 Bewertungen
48 Bewertungen
57 Bewertungen
24 Bewertungen
1 Bewertungen
5 Bewertungen
7 Bewertungen
MaterialNeoprenNeopren ist ein sehr robustes und elastisches Synthetik-Material, das auch zur Herstellung von Taucheranzügen oder Bandagen verwendet wird.NeoprenNeopren ist ein sehr robustes und elastisches Synthetik-Material, das auch zur Herstellung von Taucheranzügen oder Bandagen verwendet wird.NeoprenNeopren ist ein sehr robustes und elastisches Synthetik-Material, das auch zur Herstellung von Taucheranzügen oder Bandagen verwendet wird.NeoprenNeopren ist ein sehr robustes und elastisches Synthetik-Material, das auch zur Herstellung von Taucheranzügen oder Bandagen verwendet wird., KunststoffPolyesterPolyester ist eine Kunstfaser, die sehr reißfest und wenig elastisch ist. Tauchspielzeuge mit einem Polyester-Anteil trocknen schneller als solche aus Neopren., NeoprenNeopren ist ein sehr robustes und elastisches Synthetik-Material, das auch zur Herstellung von Taucheranzügen oder Bandagen verwendet wird.GummiGummi
AltersfreigabeDie Altersfreigabe entspricht den Angaben der Hersteller.ab 1,5 Jahrenab 1,5 Jahrenab 1,5 Jahrenab 6 Jahrenab 1,5 Jahrenab 6 Jahrenab 3 Jahren
keine VerschluckungsgefahrTauchspielzeuge mit einer höheren Altersfreigabe sind oftmals mit Kleinteilen wie Schweifen oder kleinen Bällen versehen, die von jüngeren Kindern verschluckt werden können. Je weniger Kleinteile das Spielzeug hat, desto höher haben wir die Sicherheit bewertet.
Sichtbarkeit unter Wasser
Set
6-teilig

3-teilig

3-teilig

6-teilig

4-teilig

4-teilig
sandgefülltSind die Tauchspielzeuge mit Sand gefüllt, sinken sie besonders schnell und halten ihre Position am Boden.JaJaJaJaJaNeinNein
Vorteile
  • sehr robuste Verarbeitung
  • auffällige Farben – extrem gut sichtbar
  • Teile trocknen bemerkenswert schnell
  • sehr robuste Verarbeitung
  • Sets in unterschiedlichen Zusammenstellungen erhältlich
  • schöne, kindgerechte Gestaltung
  • auffällige Farben – extrem gut sichtbar
  • Bälle sinken sehr schnell
  • gut zu greifen, auch für kleinere Hände
  • sehr robuste Verarbeitung
  • extrem flexibel und biegsam
  • Torpedos gleiten unterschiedlich schnell unter Wasser
  • Training für Schwimmbewegungen beim Tauchen
  • gut zu greifen, auch für kleinere Hände
  • Robben sinken langsam – mehr Möglichkeiten für Spiele
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • OTTO
  • myToys.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.7/5 aus 15 Bewertungen

Tauchspielzeuge-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Tauchspielzeuge sind kleine, handliche Spielsachen für Tauchspiele im Schwimmbad oder am Strand. Dank einer Füllung aus Quarzsand, dem eigenen Gewicht oder dem einströmendem Wasser sinken sie bis auf den Boden hinab. Ziel ist es, dem Tauchspiel nachzutauchen und es wieder zu bergen.
  • Das Wasserspielzeug besteht entweder aus robustem, elastischem Neopren, aus Vollgummi oder aus Kunststoff. Alle verwendeten Materialien sind witterungsbeständig und halten auch dem Chlorwasser im Freibad problemlos Stand.
  • Unser Tauchspielzeug Test 2016 zeigt, dass es beim Kauf vor allem auf die gute Sichtbarkeit des Spielzeugs unter Wasser ankommt. Auffällige Neonfarben sind daher von Vorteil.

Tauchspielzeug Test

Wasser ist das Elixier des Lebens. Außerdem bietet es einen hohen Spaßfaktor für die ganze Familie bei einem entspannten Tag im Schwimmbad oder am Strand. Allerdings berichtete die Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft im Jahr 2015, das fast ein Viertel der Deutschen schlecht oder gar nicht schwimmen können. Dabei ist Schwimmen nicht nur eine schonende Sportart für Knochen und Gelenke, sondern bringt auch den Kreislauf auf Trab.

Um kleine und große Kinder an die Freude im kühlen Nass zu gewöhnen, gibt es nicht nur Schwimmflügel und Poolnudeln, sondern auch Wasserspielzeug, das zum Tauchen motivieren soll. In unserem Test zu Tauchspielzeug haben wir daher einen genauen Blick auf die bunten Ringe, Bälle und Tierfiguren geworfen, denen Sie und Ihr Nachwuchs nach Herzenslust im Schwimmbad hinterhertauchen können.

1. Tauchspielzeuge – Wasserspaß für die ganze Familie

Neopren – Allround-Material im Wasser

Neopren ist eine Bezeichnung für einen synthetisch hergestellten Kautschuk bzw. Gummi, der auch als Polychloropren bezeichnet wird. Da das Material sehr witterungs- und hitzebeständig ist, wird es oftmals zu Herstellung von Taucher- und Surfanzügen verwendet, dort allerdings zugunsten der besseren wärmeisolierenden Eigenschaften in aufgeschäumter Form. Der Name Neopren wurde als Markenbezeichnung durch das US-amerikanische Unternehmen DuPont geprägt und hat sich im deutschen Sprachraum als Synonym für das Material durchgesetzt.

So lässt sich der Sommer für Ihre Kinder noch besser aufpeppen: Tauchspielzeuge sind der ideale Begleiter für lange Tage im Frei- oder Hallenbad. Ins Wasser geworfen, sinkt das Wasserspielzeug mal schneller, mal langsamer auf den Boden des Beckens und muss von dort in einem Tauchgang „gerettet“ werden.

Zumeist bestehen die Unterwasser-Spielsachen aus Neopren, Gummi oder Kunststoff und sind mit Sand gefüllt, sodass sie durch ihr Eigengewicht schnell auf den Poolboden hinabsinken. Besonders die Modelle aus Kunststoff verzichten gelegentlich auf eine gesonderte Füllung und tauchen ab, indem sie sich durch kleine Öffnungen mit Wasser füllen.

Tauchspielzeuge sind in einer Vielzahl unterschiedlicher Formen erhältlich. Am gängigsten sind Bälle mit Schweifen, Stäbe oder auch Tauchringe. Sie lassen sich leicht mit Händen und Füßen greifen und können auch an Land als Spielzeug genutzt werden. Doch es gibt auch außergewöhnlichere Formen wie beispielsweise Haie, Robben oder andere Meeresbewohner. Welche Form Ihr persönlicher Testsieger unter dem Tauchspielzeugen wird, ist also vornehmlich Geschmackssache.

Tipp: Pool -Spielzeuge in Tierform sind bei Kindern besonders beliebt. Zudem lassen diese sich auch unter Wasser durch ihre unregelmäßige Form schwerer greifen und bieten so einen erhöhten Schwierigkeitsgrad beim Tauchen.

2. Sand und Meer – verschiedene Typen von Tauchspielzeugen

Möchten Sie Wasserspielzeug für den Gebrauch im Schwimmbad oder im eigenen Pool kaufen, haben Sie die Wahl zwischen drei verschiedenen Kategorien, die sich vornehmlich im verwendeten Material und in ihren Sinkeigenschaften unterscheiden. Die folgende Tabelle gibt einen kurzen Überblick:

Art des Tauchspielzeugs Eigenschaften
sandgefülltes Tauchspielzeug
Tauchstab leuchtend
  • mit Quarzsand gefüllt – sinkt schneller im Wasser
  • besteht aus Neopren oder Kunststoff
  • trocknet relativ langsam
  • kann an Land auch als Wurfspielzeug verwendet werden
ungefülltes Tauchspielzeug
Tauchstab
  • Kunststoffhülle mit Löchern – sinkt durch eindringendes Wasser
  • sinkt langsamer als sandgefülltes Spielzeug
  • trocknet sehr schnell
  • Kunststoff kann mit der Zeit spröde werden
Tauchspielzeug aus Vollgummi
Toypedo
  • besteht vollständig aus Gummi
  • sinkt schnell durch hohes Eigengewicht
  • trocknet sehr schnell
  • kann auch unter Wasser geworfen werden
Fazit: Für schnellere Tauchspiele eignen sich sandgefüllte Tauchstäbe oder Tauchringe bzw. solche aus Vollgummi besonders gut, allerdings gehen sie durch ihr höheres Eigengewicht mit einem erhöhten Verletzungsrisiko beim Werfen einher.

3. Fröhliches Planschen – Kaufberatung für Tauchspielzeug

3.1. Das Material – nicht nur Äußerlichkeiten

Wie bereits erwähnt, bestehen Wasserspielzeuge meistens aus Neopren, Kunststoff oder elastischem Gummi. Während Tauchsets aus Neopren und Kunststoff zusätzlich oft mit Sand gefüllt sind, um die Sinkgeschwindigkeit zu erhöhen, trudeln Tauchspielzeuge aus Vollgummi bereits durch ihr Eigengewicht schnell dem Poolboden entgegen.

Alle drei Materialien sind robust und halten den Wechsel zwischen Nass und Trocken oder Hitze und Kälte gut aus. Neopren weist jedoch im Gegensatz zu den beiden anderen Materialien einige weitere Vorteile auf:

  • sehr elastisch
  • lässt sich kleben oder nähen
  • witterungsbeständig
  • sehr leicht in trockenem Zustand
  • Stoff kann sich mit der Zeit auflösen
  • trocknet langsam, besonders mit Sandfüllung

3.2. Die Sichtbarkeit und Setformat – gesucht und gefunden

Wasserspielzeug Schwimmbad

Spannender Tauchgang: Blaue Tauchspielzeuge lassen sich schwerer am Beckenboden finden.

Tauchringe und Tauchstäbe sind meist nur in grellen und auffälligen Farben erhältlich, wahlweise in grün, rot oder gelb. Die markante Farbgestaltung dient dazu, das Pool-Spielzeug problemlos im Wasser wiederzufinden. Denn ist ein Tauchring einmal auf dem Boden angelangt, sorgt die Brechung des Lichtes im Wasser dafür, dass sich das Wiederfinden unerwartet schwierig gestalten kann. Grelle Farben helfen also bei der Orientierung unter Wasser.

Für abwechslungsreichen Tauchspaß sollten Sie darauf achten, ein komplettes Set mit verschiedenen Formen wie Tauchringen, -stäben oder -bällen zu erwerben. Da die unterschiedlichen Figuren differenzierte Ansprüche an die Motorik beim Greifen und Werfen stellen, bleibt der Spaßfaktor dauerhaft hoch.

Tipp: Für einen erhöhten Schwierigkeitsgrad beim Tauchen im Pool eignen sich blaue Wasserspielzeuge, die der Farbe des Beckenbodens ähneln. Möchten Sie die Suche beim Tauchen leichter gestalten, lohnen sich leuchtende oder glitzernde Tauchspielzeuge durch ihre leichte Sichtbarkeit hingegen besonders.

3.3. Die Altersfreigabe – too young to dive

Tauchbälle

Tauchspielzeuge sind auch für ängstliche Kinder eine gute Motivation, sich mit dem kühlen Nass anzufreunden.

Zwar sind Tauchringe sowohl für Kinder als auch für Erwachsene als sportliches Spiel am Strand oder Pool gedacht, allerdings sollten Sie vor dem Kauf auf die Altersfreigabe achten, wenn Sie mit Ihrem Nachwuchs gemeinsam tauchen wollen. Besonders bei Tauchbällen mit Schweif sind oftmals Kleinteile angebracht, die experimentierfreudige Kinder schon mal verschlucken können.

Die besten Tauchspielzeuge für kleinere Kinder ab etwa anderthalb Jahren sind demnach Ringe, Stäbe oder Tierfiguren, die leicht zu greifen, aber schwer zu verschlucken sind. Für Kinder ab drei bzw. sechs Jahren dürfen die Tauchspiele entsprechend kleiner und mit mehr Einzelteilen versehen sein. Wichtig: In unserem Vergleich zu Tauchspielzeugen beziehen wir uns ausschließlich auf die Altersempfehlung der Hersteller.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Tauchspielzeuge

4.1. Ist das Tauchspielzeug auch für die Verwendung in Meerwasser geeignet?

Spielzeug Wasser

Neopren und Gummi lassen sich auch von Salzwasser nichts anhaben.

Das kommt auf das Material an. Neopren und Gummi widerstehen Salzwasser problemlos, Kunststoff kann nach einiger Zeit brüchig und spröde werden. Wenn Sie Ihr Tauchspielzeug also lieber in Nordsee als im Schwimmbad zur sportlichen Ertüchtigung einsetzen möchten, sollten Sie aus Gründen der Langlebigkeit auf Sets aus Neopren oder Gummi zurückgreifen.

4.3. Kann ich Tauchspielzeug auch selbst herstellen?

Hier sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Möchten Sie beispielsweise gern ein Tauchset mit einem bestimmten Muster, können Sie einfach einige Stoffstücke mit diesem Muster zurecht schneiden, mit Murmeln füllen und anschließend verknoten oder fest zunähen. Wie leicht das gehen kann, zeigt das folgende Video:

Natürlich können Sie als Material auch Neopren verwenden, das es im Stoffgeschäft oder auch online oft als Meterware zu kaufen gibt. Allerdings liegen die Preise für einen Meter bei weit über 20 Euro. Wir empfehlen Ihnen daher, eher auf günstiges Tauchspielzeug zurückzugreifen als selbst welches mit Neoprenhülle herzustellen.

4.3. Was sagt die Stiftung Warentest?

Sicherheit

Laut Stiftung Warentest sind nur wenige Schwimmhilfen für Kinder komplett schadstofffrei.

Bisher haben sich die Experten der Stiftung Warentest noch nicht näher mit Tauchspielzeug beschäftigt. Allerdings wurde in der Ausgabe vom Juli 2011 ein Test zum Thema Schwimmhilfen veröffentlicht. Darin empfehlen sie, sowohl auf die Sicherheit der Schwimmhilfen zu achten als auch auf das Vorhandensein von Schadstoffen im Material.

Im Test enthielten fünf von 24 getesteten Produkten schädliche Stoffe wie Weichmacher oder Schwermetalle in solchen Mengen, dass sie in diesem Punkt nur mit „Ausreichend“ oder „Mangelhaft“ bewertet werden konnten.

Achten Sie beim Kauf von Schwimmhilfen zudem darauf, dass diese der gängigen EU-Norm EN 13138 entsprechen. Diese Norm regelt einheitliche Sicherheitsstandards für Schwimmflügel und ähnliche Hilfen, da diese nicht als Spielzeug, sondern als persönliche Schutzausrüstung gelten.

4.4. Kann ich das Tauchspielzeug auch für meinen Hund benutzen?

Ja, das ist kein Problem. Allerdings empfehlen wir in diesem Fall, einen Tauchstab aus Gummi zu wählen, da dieses Material den Zähnen Ihres Vierbeiners noch am längsten widersteht, ohne kaputt zu gehen. Alternativ können Sie auch ein Stück Gartenschlauch mit Sand füllen und die Enden mit einem Korken oder einem Deckel abdecken. Das selbstgebaute Tauchspielzeug für Hunde lässt sich leicht werfen und hält dank des festen Gewebes an der Innenseite einiges aus.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Tauchspielzeug.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Wassersport

Jetzt vergleichen

Wassersport Badekappe Kind Test

Eine Badekappe für Kinder kann aus Silikon, Latex oder Stoff bestehen. In erster Linie schützt sie das Haar vor dem Nasswerden und hält es zuverlä…

zum Test
Jetzt vergleichen

Wassersport Badeschuhe Test

Gerade im Urlaub sollten Sie so sorgenfrei wie möglich durch den Alltag kommen. Um heißem Sand, scharfen Steinen und unliebsamen Bakterien und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Wassersport Neoprenanzug Test

Neopren ist der Markenname von Chloropren-Kautschuk, einer synthetischen Verbindung, die zuerst in den 1930er-Jahren entwickelt wurde. Durch seine …

zum Test
Jetzt vergleichen

Wassersport Schnorchelmaske Test

Eine Schnorchelmaske ist eine spezielle Art Tauchmaske. Sie wird zum Schnorcheln, also zum Schwimmen und Tauchen ohne Atemgerät, verwendet. Geatmet …

zum Test
Jetzt vergleichen

Wassersport Schnorchelset Test

Zum Schnorcheln, also dem Schwimmen oder Tauchen ohne Unterstützung eines Atemgeräts, kauft man sich am besten ein Schnorchel Set. Dieses besteht …

zum Test
Jetzt vergleichen

Wassersport Schwimmbrett Test

Ein Schwimmbrett besteht meist aus Schaumstoff oder Kunststoff und schwimmt auf dem Wasser. Es wird als Schwimmhilfe in Schwimmkursen genutzt sowie …

zum Test
Jetzt vergleichen

Wassersport Schwimmbrille Test

Machen Sie als Freizeitschwimmer das Becken unsicher, darf der Komfort nicht zu kurz kommen. Weiche Silikonränder und Softframe-Brillen sind die …

zum Test
Jetzt vergleichen

Wassersport Schwimmflossen Test

Schwimmflossen sorgen für eine schnelle Fortbewegung im Wasser. Sie sind Fisch-Flossen nachempfunden, orientieren sich aber farblich nicht an …

zum Test
Jetzt vergleichen

Wassersport Schwimmflügel Test

Der Sinn von Schwimmflügeln sowie auch von anderen Schwimmhilfen ist, die Kinder unter Aufsicht langsam und angstfrei ans Schwimmen heranzuführen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Wassersport Schwimmgürtel Test

Schwimmgürtel eignen sich für Kinder, die schon ein wenig schwimmen können oder die Schwimmtechniken gerade lernen. Sie bieten anders als andere …

zum Test
Jetzt vergleichen

Wassersport Schwimmweste Test

Schwimmwesten sind eine geeignete Unterstützung, um Kindern und Schwimmanfängern das Schwimmen einfach und sicher beizubringen. Dabei hat man die …

zum Test
Jetzt vergleichen

Wassersport SUP-Board Test

Das moderne Stehpaddeln mit einem SUP-Board geht auf Fischer aus dem weit entfernten Polynesien zurück; die allerdings fuhren noch auf Boards aus …

zum Test
Jetzt vergleichen

Wassersport Tauchcomputer Test

Moderne Tauchcomputer sind kleine Alleskönner, die den Taucher unterstützen, indem sie ihn warnen und informieren. Wo früher noch Finimeter, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Wassersport Taucherbrillen Test

Taucherbrillen ermöglichen es, unter Wasser die Augen zu öffnen, ohne diese durch Salz oder Chlor zu reizen. Am Kopfband, über das die …

zum Test