Das Wichtigste in Kürze
  • Badeeimer für Babys sind eine Alternative zur Babybadewanne. Besonders für Säuglinge ist das Baden in einem Eimer sehr schön, da es sie an die Position und das Gefühl im Mutterleib erinnert. Ihr Baby sitzt ähnlich der Embryohaltung mit angezogenen Beinen im Eimer und fühlt sich dadurch sehr geborgen. In Bezug auf die Optik ähneln die Baby-Badeeimer einem herkömmlichen Putzeimer, allerdings haben die besten Baby-Badeeimer Anti-Rutsch-Füße, sodass der Eimer auch auf glatten Oberflächen einen sicheren Stand hat. Es gibt auch Baby-Badeeimer oder -wannen mit Ständer, auf denen Sie diese sicher einhaken können und Ihr Baby so in einer für Sie angenehmen Höhe baden können. Baby-Badeeimer von Bébé Jou beispielsweise können im Set mit einem solchen Ständer erworben werden.
  • Möchten Sie einen Baby-Badeeimer der nicht nur einen sicheren Stand hat, sondern auch besonders einfach zu verstauen ist, dann wählen Sie ein faltbares Produkt. Diese haben ein flexibles Element in der Mitte, wodurch der Eimer auf eine Höhe von etwa 20 cm zusammengeklappt werden kann. Haben Sie eine kleine Wohnung und möchten den Baby-Badeeimer so platzsparend wie möglich aufbewahren, dann empfehlen wir Ihnen, ein Produkt aus unserem Baby-Badeeimer-Vergleich zu wählen, das zusammenfaltbar ist.
  • Laut gängiger Baby-Badeeimer-Tests im Internet sind diese in der Regel aus Kunststoff gefertigt und haben häufig einen Hocker oder eine Sitzstütze am Eimerboden angebracht. Die Hocker sind meist herausnehmbar und eignen sich nur, wenn Ihr Baby bereits sitzen kann. Sitzstützen sind fest im Boden eingearbeitet und unterstützen Sie dabei, Ihr Baby in einer aufrechten Position zu halten. Da das Gesäß Ihres Kindes vor der Wölbung positioniert wird, ist ein Nach-vorne-Rutschen nur schwer möglich. Kaufen Sie einen Baby-Badeeimer mit Sitzstütze, um Ihr Kind leichter waschen zu können, da Sie es auch mit einer Hand gut festhalten können.

Baby-Badeeimer-Test