Das Wichtigste in Kürze
  • Achten Sie beim Kajak-Paddel auf die Paddelblattform. Asymmetrische Blätter haben eine bessere Wasserdruckverteilung, wodurch Sie beim Paddeln weniger Kraft benötigen. Kajak-Paddel-Tests zeigten allerdings, dass der Effekt nachlässt, wenn das Paddel unsauber geführt wird.
  • Wollen Sie sowohl einen Kanadier als auch ein Kajak fahren, sollten Sie sich nach einem Kombinationspaddel umsehen. Diese Kajak-Paddel sind zerlegbar und können sowohl als Doppelpaddel als auch als Stechpaddel genutzt werden.
  • Bei der Länge Ihres Paddels können Sie sich zunächst an allgemeine Richtlinien halten. Für das Touring ist beispielsweise ein Paddel mit einer etwaigen Länge von 2,20 m geeignet. Die Feineinstellung nehmen Sie individuell vor. Achten Sie hier darauf, dass Ihr Kajak-Paddel verstellbar ist.

kajak-paddel-test

Die Urlaubszeit ist begrenzt und sollte deshalb etwas Besonderes sein. Bei einer Umfrage in Deutschland aus dem Jahr 2016 zeigte sich, dass 18 % aller Frauen (24 % aller Männer) in ihrem Traumurlaub die Natur erleben und Kanu fahren wollen (Quelle: Parship).

Kanu ist jedoch nicht gleich Kanu. Aufgeteilt werden die Kanu-Typen in zwei Kategorien: den Kanadier und das Kajak. Möchten Sie die Natur vom Kajak aus entdecken, greifen Sie zum Kajak-Paddel.

In unserem Kajak-Paddel-Vergleich 2020 erklären wir Ihnen, wann sich für Ihre Outdoor-Tour ein symmetrisches und wann ein asymmetrisches Kajak-Paddel eignet, führen Ihnen die Unterschiede zwischen dem Paddel für das Kajak und dem Kanadier-Paddel auf und geben Ihnen eine grobe Richtlinie an die Hand, nach der Sie die beste Paddellänge für sich auswählen

kajak-paddel asymmetrisch oder symmetrisch

Paddelblätter bekommen Sie in unterschiedlichen Farben und Formen. Ob Sie ein asymmetrisches oder symmetrisches Blatt brauchen, hängt davon ab, wie intensiv Sie Ihr Hobby betreiben.

1. Kaufberatung: Sollten Anfänger zu dem symmetrischen und Profis zum asymmetrischen Paddelblatt greifen?

Immer sicher

kajak-paddel-schwimmwesteAuch in flachen Gewässern ist eine Schwimmweste Pflicht. Angeboten werden diese als:

Normklasse 100 (Auftrieb: 10 kg):

  • eingeschränkt ohnmachtssicher
  • Kleidung und Gebiet abhängig
  • für geschützte Gewässer/Binnengewässer

Normklasse 150 (Auftrieb: 15 kg):

  • ohnmachtssicher
  • Rettungswesten meist vollautomatisch
  • für Hochsee/schwere Kleidung (wetterfest)

Normklasse 275 (Auftrieb: 27,5 kg):

  • ohnmachtssicher
  • bei schwerer Kleidung (wetterfest)
  • bei erhöhtem Körpergewicht
  • ei besonders schwerem Seegang

Angelkajak, Seekajak oder doch ein ganz einfaches Kajak, das aufblasbar ist? Ist die Auswahl für das perfekte Kajak erst einmal getroffen, erscheint alles andere nebensächlich. Doch weit gefehlt.

Ebenso viel Aufmerksamkeit wie Ihrem Kanu sollten Sie auch dem dazugehörigen Paddel entgegenbringen. Die Form des Paddelblattes wirkt sich nämlich nicht nur auf seinen Preis aus, sondern auch darauf, wie viel Kraft Sie bei Ihrem nächsten Kajak-Ausflug aufbringen müssen.

Bei den unterschiedlichen Herstellern und Marken wie Kober oder Werner finden Sie die Paddelblätter in zwei Kategorien: asymmetrisch und symmetrisch. Bevor Sie sich ein Kajak-Paddel kaufen, sollten Sie überlegen, wie viel Geld Sie ausgeben und wie oft Sie das Paddel nutzen möchten.

Als kleine Entscheidungshilfe stellen wir Ihnen die beiden Blatt-Formen in den nächsten zwei Kapiteln knapp vor. Benötigen Sie eine Zusammenfassung der Vor- und Nachteile, finden Sie diese am Ende des jeweiligen Kapitels.

Kajak Paddel für Anfänger

Wie verschiedene Kajak-Paddel-Tests im Internet angaben, ist das symmetrische Paddel hauptsächlich für Beginner geeignet, welche die grundlegenden Kenntnisse des Kajakfahrens beherrschen.

1.1. Das symmetrische Paddel eignet sich für das Fahren auf ruhigem Gewässer

Kajak-Paddel mit symmetrischen Blättern werden Sie bereits für wenig Geld (unter 30 Euro) finden. Wollen Sie nur gelegentlich Kajak fahren oder sind Sie noch Kajakfahr-Anfänger, raten wir von Vergleich.org Ihnen zu diesem Paddelblatt-Typ. Achten Sie aber darauf, dass diese Blätter nur für kürzere Touren (Tourenpaddel) in ruhigem Gewässer ausgelegt sind. Wollen Sie längere Strecken zurücklegen oder in einem Gewässer mit Strömung fahren, raten wir Ihnen von diesen Kajak-Paddeln ab.

Der Grund hierfür: Beim Paddeln drückt das Wasser gegen Ihr Paddelblatt. Je stärker die Strömung ist, desto höher ist der Druck. Um den Druck bei einem symmetrischen Paddelblatt einheitlich zu verteilen, müssten Sie dieses senkrecht im Wasser führen. Dass Problem: Während der Kajak-Fahrt ist dies kaum möglich.

Die unterschiedlich hohe Druckeinwirkung führt beim symmetrischen Paddel schnell dazu, dass Ihr Kajak-Paddel eine Drehung um den Schaft macht. Unter dem Begriff „Schaft“ versteht man die Längsachse. Wollen Sie dies verhindern, müssen Sie mit dem Handgelenk gegenarbeiten. Bei längeren Ausflügen oder einer starken Strömung kann dies auch zu einer Entzündung der Sehnenscheiden führen.

Hier sehen Sie die Vor- und Nachteile des symmetrischen Paddelblattes auf einen Blick:

  • bereits für weniger als 30 Euro erhältlich
  • für kürzere Touren in ruhigem Gewässer geeignet
  • keine gute Wasserdruckverteilung am Paddelblatt
  • kann unter anderem bei längeren Fahrten die Sehnenscheiden belasten
  • für das Rudern wird mehr Kraft benötigt

1.2. Als Kajak-Profi greifen Sie zum asymmetrischen Paddelblatt

kajak-paddel-fuer-wildwasserfahrten

Für Wildwasserfahrten ist ein asymmetrisches Paddelblatt am besten geeignet.

Für ein Kajak-Paddel mit einem asymmetrischen Paddelblatt müssen Sie in der Regel mehr als 30 Euro ausgeben. Dabei sind nach oben keine Grenzen gesetzt. Kajak-Paddel vom Hersteller Prijon mit einem asymmetrischen Paddelblatt kosten Sie beispielsweise über 300 Euro.

Durch ihren Aufbau haben Sie bei diesen Blättern allerdings den Vorteil, dass der Wasserdruck bei einer normalen Führung des Paddels eine gleichmäßige Druckverteilung hat. Haben Sie weniger Kraft in den Armen oder bevorzugen Sie Wildwasserfahrten, empfehlen wir Ihnen von Vergleich.org ein asymmetrisches Paddelblatt.

Achtung: Damit Sie mit Ihrem Paddel auch den gewünschten Druck aufbauen können, ist es bei asymmetrischen Paddeln notwendig, das Blatt vollständig einzutauchen. Ist Ihre Kajak-Paddel-Technik nicht richtig ausgeführt, kann es bei dieser Blattform zu sogenannten „Luftschlägen“ kommen.

Hier sehen Sie die Vor- und Nachteile des asymmetrischen Paddelblattes auf einen Blick:

  • bei der Fahrt weniger Kraft notwendig
  • gleichmäßige Verteilung des Wasserdrucks am Blatt
  • besonders gut für längere Fahrten und Wildwasserfahrten geeignet
  • bei unsauberer Technik entstehen „Luftschläge“
  • teurer als symmetrische Paddel (über 30 Euro)
kajak-paddel-mit-familie-fahren

Auch bei ruhigeren Gewässern darf eine Schwimmweste nicht fehlen. Schwimmwesten für Kinder bei Schwimmbadbesuchen finden Sie bei Supermärkten wie Lidl. Schwimmwesten für Ihre Kajak-Touren sehen Sie in unseren Test- oder Vergleichstabellen ein.

1.3. Das Paddel-Gewicht sollten Anfänger nicht auf die leichte Schulter nehmen

Es mag trivial klingen, aber das Paddeln geht auf die Arme. Das liegt in der Natur der Sache, jedoch machen Sie es sich unnötig zusätzlich schwer, wenn Sie den Aspekt des Paddel-Gewichts ignorieren. Unsere Recherche ergab, dass Kajak-Paddel selten ein Gewicht von ca. 1 kg unterschreiten, während schwere Modelle bei über 2 kg liegen können.

Dieser vermeintlich unbedeutende Unterschied wird nach spätestens einer halben Stunde Paddeln schwer ins Gewicht fallen, glauben Sie es uns. Denn anders als bspw. beim aufrechten SUP (dem Stand-up Paddle Board), hilft Ihnen im Kajak nicht die Schwerkraft beim Paddeln, da Sie das Paddel waagerecht, nicht senkrecht halten. Daher sollten insbesondere Anfänger zu leichten Modellen greifen, während erfahrene Kajak-Freunde – entsprechende Muskulatur vorausgesetzt – diesen Aspekt stärker vernachlässigen können.

2. Gibt es einen Kajak-Paddel-Test bei der Stiftung Warentest?

Um an Sommertagen Ihr Kajak zu nutzen, müssen Sie nicht extra in andere Länder reisen. Schöne Aussichten gibt es direkt vor Ihrer Haustür. In ihrer Meldung im test 04/2006, stellte die Stiftung Warentest die Broschüre „Das blaue Paradies“ vor. In dieser wird das größte Wassersportgebiet (bestehend aus Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Berlin) von Europa beleuchtet. Neben dem Urlaub auf einem Hausboot wird ebenfalls auf Strecken für Kanu-Touren verwiesen.

Wollen Sie die Strecken einmal ausprobieren, sollte neben dem Kajak und der Schwimmweste auch ein gutes Paddel für Ihr Kajak nicht fehlen. Damit Sie nach einem Missgeschick nicht gänzlich ohne Antrieb sind, empfiehlt Ihnen Vergleich.org, mindestens ein zusätzliches Notfall-Paddel mitzuführen. Leider hat die Stiftung Warentest bisher noch keinen Kajak-Paddel-Testsieger gefunden.

kajak-paddel-fuer-kajak-tour

3. Fragen und Antworten rund um das Thema Kajak-Paddel

3.1. Kann ich mein Kajak-Paddel auch für den Kanadier benutzen?

Ein normales Kajak-Paddel (Doppelpaddel) ist für einen Kanadier nicht geeignet. Der Grund dafür liegt in der unterschiedlichen Bauweise der beiden Kanu-Arten. Kajaks zeichnen sich dadurch aus, dass sie wesentlich flacher und schmaler gebaut sind als ein Kanadier. Die Kajak-Paddel sind folglich auf diese Baueigenschaften ausgelegt.

Würden Sie bei einem Kanadier ein Kajak-Paddel nutzen, würde dieses wegen der veränderten Kanu-Höhe und der unterschiedlichen Breite nicht bis ins Wasser reichen. Das geeignete Paddel für den Kanadier ist daher das Stechpaddel.

Die wichtigsten Unterschiede der beiden Kanu-Paddel haben wir Ihnen in der nachstehenden Tabelle knapp zusammengefasst:

Stechpaddel
Kanadier-Paddel
Doppelpaddel
Kajak-Paddel
kajak-paddel-stechpaddelBeim Canadier nutzen Sie zwei Stechpaddel. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass:

  • die Paddel jeweils nur ein Paddelblatt haben
  • die Paddel, anders als bei einem Paddel für das Kajak, aus Holz sein können

Eingesetzt wird das Stechpaddel beim:

  • Drachenboot
  • Canadier
  • Auslegerkanu
  • Stand-Up-Paddeling (auch SUP)
  • Rafting
kajak-paddel-doppelpaddelFür die Kajak-Fahrt wählen Sie das Doppelpaddel. Dieses zeichnet sich dadurch aus, dass:

  • das Paddel an jedem Ende ein Paddelblatt hat
  • die Paddelblätter aus Kunststoff, Fiberglas oder Carbon sind
  • das Doppelpaddel je nach Kajak-Typ eine andere Formung hat

Eingesetzt wird das Doppelpaddel unter anderem beim:

  • Rennkajak
  • Wanderkajak

Mehrere Paddel-Arten müssen Sie jedoch nicht kaufen. Wollen Sie beide Kanu-Typen nutzen, sind für Sie Kajak-Paddel günstig, die zu den sogenannten Kombinationspaddeln gehören. Diese Kajak-Paddel sind teilbar und haben im Lieferumfang oft zusätzliche Griffe. Auf diese Weise nutzen Sie Ihr Paddel sowohl als Doppel- als auch als Stechpaddel.

kajak-paddel-verstellbar

Ist Ihr Kajak-Paddel verstellbar, können Personen mit unterschiedlichen Armlängen das Paddel nutzen.

3.2. Welche Kajak-Paddel-Länge brauche ich?

Eine Formel für die exakte Berechnung der Paddellänge gibt es leider nicht. So ist beim Kajak-Paddel die richtige Länge unter anderem von Ihrer Körpergröße, Ihrem Kajak und Ihrer Kajak-Paddeltechnik abhängig. Obwohl die Feinabstimmung also an Ihnen liegt, gibt es dennoch grobe Werte, nach denen Sie sich richten können, um das für Sie beste Kajak-Paddel auszuwählen. Als kleine Hilfe haben wir Ihnen diese Angaben in der nachstehenden Tabelle kurz zusammengefasst:

Fahr-Art (bzw. Kajak-Paddel-Technik) Allgemeine Kajak-Paddel-Länge
Fahrten in flachem Gewässer Paddellänge: ca. 2,10 m – 2,30 m
Touring
(Wasserwanderung)
Paddellänge: ca. 2,20 m
Wildwasserfahrt Paddellänge: ca. 1,90 m – 2,05 m
Playboating / Rodeo
(Freestyle)
Paddellänge: ca. 1,90 m – 1,95 m

Übrigens: Faltboote stellen hier eine Ausnahme dar. Möchten Sie diese fahren, sollte die Länge Ihres Paddels bei etwa 2,40 m liegen.