Bitte wählen Sie eine Kategorie aus...
Abbildung Vergleichssieger
Modell Musto Essential Sailing BLACK AS0813
VergleichsergebnisTÜV Siegel TÜV-geprüftes Test- & Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung 1,7 gut
10/2017
Kundenwertung
bei Amazon
13 Bewertungen
Material Kunststoffe wie Neopren sind robust, reißfest und wartungsarm. Zudem weisen sie Wasser hervorragend ab.

Leder ist anfälliger gegenüber der Witterung, sitzt dafür oftmals besser auf der Hand als Kunststoff.
Kunst­leder | Poly­ester
65 % | 35 %
Robustheit
Verschluss Der gängigste Verschluss ist der Klettverschluss, der sich leicht öffnen und schließen lässt.

Ein Pulswärmer ist ein verlängert Teil des Handschuhs, der über dem Handgelenk liegt.
Klett­ver­schluss
inkl. Puls­wärmer
Auslassungen
an den Fingerkuppen

alle Finger
Polsterung
Hand & Finger
verstärkte Nähte
wasserfest
Schutz vor Kälte
vorhandene Größen Um die passende Größe für Ihre Hand zu finden, müssen Sie Ihren Handumfang messen.

Dazu legen Sie ein Maßband um Ihre Hand (den Daumen nicht einbezogen) und lesen den Wert ab.

Zur Orientierung:
XS - 16 cm
S - 18 cm
M - 20 cm
L - 22 cm
XL - 24 cm
XXL - 26 cm
XS - XXL
Vorteile
  • hoch­wer­tige Ver­ar­bei­tung
  • sehr gute Pass­form
  • modi­sches Design
  • trocknen sch­nell
Zum Angebot Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Segelhandschuhe bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

4,7 /5 aus 14 Bewertungen

Segelhandschuhe-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Segelhandschuhe sind robuste Handschuhe aus Leder oder Kunststoff (z.B. Neopren), die für die Arbeit auf Booten konzipiert sind.
  • Dank Polsterungen, Auslassungen an den Fingern und verstärkten Nähten helfen Ihnen diese Handschuhe beim Greifen und Halten von Leinen.
  • Gerade weil Wind und Wasser sowie anhaltende Kälte die Hände ohnehin angreifen, sollten Sie mit guten Segelhandschuhen für einen Schutz dieser empfindlichen Körperteile sorgen.

Segelhandschuhe Test

Segeln – das ist Abenteuer, das ist Freiheit. Egal ob Jolle, Schaluppe oder Katamaran: Ihr Boot sollten Sie immer im Griff haben. Dann gleitet es anmutig mit dem Wind und Sie begeben sich nicht in Gefahr.

Gefährlich für Hände und Finger

  • Die häufigsten akuten Verletzungen, die Seglern widerfahren, betreffen den Kopf und speziell die Finger bzw. Hände. Um sich auf einen Segeltörn vorzubereiten, sollten Sie also unbedingt auch Segelhandschuhe zu Ihrem Bootszubehör packen.

In unserem Segelhandschuhe Vergleich 2017 erklären wir Ihnen, was Sie beachten müssen, wenn Sie die besten Segelhandschuhe kaufen möchten und geben Ihnen darüber hinaus noch nützliche Informationen zum Segeln an die Hand.

1. Von 100 Segelverletzungen betreffen etwa 30 % Finger und Hände

Windstärken im Überblick
  • Windst. 0: still
  • Windst. 1: leiser Zug
  • Windst. 2: leichte Brise
  • Windst. 3: schwache Brise
  • Windst. 4: mäßige Brise
  • Windst. 5: frische Brise
  • Windst. 6: starker Wind
  • Windst. 7: steifer Wind
  • Windst. 8: stürmischer Wind
  • Windst. 9: Sturm
  • Windst. 10: schwerer Sturm
  • Windst. 11: orkanartiger Sturm
  • Windst. 12: Orkan

Wer segelt, setzt sich großen Belastungen aus. Aus Sicht der Sportmedizin sind es nicht nur Belastungen für den Rücken und die Knie, die Seglern zu schaffen machen. Gerade die natürlichen Gegebenheiten auf dem Wasser gilt es zu bedenken:

  • Wind: Segeln ohne Wind ist wie Fahrradfahren mit platten Reifen. Doch gerade auf dem Wasser kann der Wind (etwa ab Windstärke 6) für Sie zu einem unbarmherzigen Widersacher werden. Kalt, rau und ungebremst strömt er auf Sie ein und macht ungeschützten Hautpartien sehr zu schaffen. Wenn Ihre Hände ohnehin spröde sind, sollten Sie unbedingt Handschuhe tragen.
  • Wasser: Es entzieht der Haut Feuchtigkeit und macht gerade beanspruchten Händen zu schaffen. Während Neopren oftmals den gesamten Körper abdeckt und schützt (zum Neoprenanzug Vergleich), verzichten viele auf geeignete Handschuhe, da sie zu jeder Zeit die Leinen fest im Griff haben wollen.
  • Boot: "Fock Back- an Steuerbord, Pinne auf Rückwärtsgang, bis sich das Großsegel füllt." – Segeln bedeutet Arbeit, harte Arbeit. Ständig gilt es die Segel nach dem Wind auszurichten, das Ruder muss im Griff behalten und die Leinen zügig dichtgeholt bzw. aufgefiert werden. Diese Tätigkeiten verlangen Schnelligkeit und Kraft sowie einen guten Griff ab, der durch die Witterung zusätzlich beeinträchtigt wird.

Im folgenden Video können Sie – sofern Sie noch keine Erfahrungen haben – einen ersten Eindruck vom Segeln gewinnen.

Wenn Sie segeln, sollten Sie also unbedingt an eine umfassende Segelbekleidung denken, die Sie im Kampf mit den Gezeiten unterstützt. Dazu zählen:

  • ein Paar Segelschuhe, die Ihnen einen festen Stand auf dem oftmals rutschigen, feuchten und mit Bootslack bearbeiteten Deck verleihen;
  • eine Segeljacke, die funktional ist und sowohl warm als auch trocken hält;
  • eine Rettungsweste, denn selbst geübte Schwimmer sollten ein Boot nie ohne Schwimmweste betreten;
  • eine Segelhose, die Taschen vorweist und wasser- sowie winddicht ist;
  • und Segelhandschuhe, die vor Verletzungen, rissigen Händen und dem Abrutschen des Griffs schützen.

Hier noch einmal die Vor- und Nachteile der Handschuhe aus unserem Segelhandschuhe Vergleich 2017:

  • Schutz vor (Salz)Wasser
  • Schutz vor Wind
  • Schutz vor Kälte
  • Schutz vor Verletzungen durch Leinen
  • besserer Grip an nassen Oberflächen
  • weniger Fingerspitzengefühl, sofern keine Auslassungen an den Fingerkuppen vorgesehen sind

2. Wichtiges Segelzubehör –  Segelhandschuhe für Damen und Herren

Egal ob Sie Segelhandschuhe günstig erstehen oder teure Marken-Produkte von renommierten Herstellern kaufen: einige Kriterien sollten sie immer erfüllen. Wir erklären Ihnen, worauf Sie bei der Wahl Ihres persönlichen Segelhandschuhe Vergleichssiegers achten müssen.

Handumfang

Legen Sie ein Maßband an Ihrer Handfläche (auf Höhe der Mittelhand) an und lesen Sie den Umfang ab – ohne den Daumen einzubeziehen.

Im Voraus sollten Sie jedoch überprüfen, welche Größe Ihre Hände haben, damit Ihre neuen Segelhandschuhe auch passen. Im Kasten rechts sehen Sie, wie Sie Ihre eigene Hand vermessen können. Anhand des Umfangs lassen sich die entsprechenden Größen ermitteln:

  • 16 cm - XS
  • 18 cm - S
  • 20 cm - M
  • 22 cm - L
  • 24 cm - XL
  • 26 cm - XXL

2.1. Robustheit – gut vernäht ist halb gewonnen

Segelhandschuhe Sprenger

Wer mit den bloßen Händen mit Tauen oder Leinen arbeitet, setzt seine Finger großen Gefahren aus.

Wetterfestigkeit ist bei Outdoor-Zubehör generell – und bei Segelbekleidung ganz speziell – von elementarer Bedeutung. Schließlich werden die Segelhandschuhe in direkten Kontakt mit Leinen, Tauen, Schäkel, dem Wantenspanner oder der Ankerwinde kommen. Ein robustes, sauber vernähtes und gepolstertes Design ist bei diesem Typ von Handschuh demnach unerlässlich.

Gerade wenn Sie Segelhandschuhe im Winter einsetzen, sollte das Material Sie vor der oftmals beißenden Kälte bewahren. Unterkühlte Hände können weniger fest zugreifen, was auf hoher See gefährlich werden kann.

2.2. Material: Segelhandschuhe aus Leder oder Kunststoff?

Viele denken bei robusten Handschuhen direkt an Leder, als ideales Material für kalte Tage auf dem Wasser. Doch unlängst werden hochwertige Kunststoffe wie Neopren eingesetzt, um Körper und Hände zu schützen. Die Frage ist, wo die Vor- und Nachteile bei den Materialien liegen.

Segelhandschuhe aus Leder Segelhandschuhe aus Kunststoff
Bluesport Herren Taschen Musto Segelhandschuhe Musto
z.B. von Blueport z.B. von Musto
atmungsaktiv
warm
wasserabweisend
hervorragende Passform
sehr langlebig
warm
wasserabweisend
unempfindlich
pflegeintensiv
auf Kosten der Tiere
mögliche Schweißbildung
mitunter mittelmäßige Passform
Ihre Wahl: Welches Material Sie wählen, bleibt Ihnen überlassen. Wir empfehlen den Schritt vom traditionellen Lederhandschuh weg, hin zum modernen Produkt aus hochwertigen Kunststoffen – auch Segelzubehör bzw. Ölzeug sollte mit der Zeit gehen.

3. Fingerspitzengefühl: Segelhandschuhe mit Auslassungen helfen beim Binden von Knoten

Wer sich Segelhandschuhe kauft, kann zwischen verschiedenen Bauweisen wählen. In der folgenden Tabelle erklären wir Ihnen, welche Typen es gibt.

Segelhandschuh-Typ Kaufberatung
fingerfreie Segelhandschuhe
segelhandschuhe für kinder
Bei dieser Kategorie von Segelhandschuh werden sämtliche Fingerkuppen ausgespart, damit Sie weiterhin mit Feingefühl an der Takelage arbeiten und  mustergültige Palsteks knüpfen können.

Doch nicht nur für das Binden von Knoten sind diese Handschuhe konzipiert: Im Sommer verhindern solche Segelhandschuhe (im Bild: „Musto Essential Sailing“) schwitzige Hände und bieten gleichwohl soliden Schutz.

Winter-Segelhandschuhe Gill Segelhandschuhe Gill Anhand der geschlossenen Form ohne Auslassungen kann man Segelhandschuhe für den Winter erkennen.

Diese Modelle (im Bild: Gill „Three Seasons Sailing-Glove“) weisen oftmals eine Fütterung im Inneren auf und sind zudem wasserundurchlässig. Achten Sie unbedingt auch auf warme Segelstiefel und eine winddichte Segeljacke für Herren bzw. Damen.

Segelhandschuhe mit Auslassungen

segelhandschuhe decathion

Oftmals werden Ihnen Segelhandschuhe begegnen, bei denen lediglich der Zeigefinger und der Daumen Öffnungen vorweisen (im Bild: „Attono Regatta Segelhandschuhe“).

Diese Bauart hat den Vorteil, dass Ihre Hand weitestgehend vor Kälte, Nässe und Wind geschützt ist, Sie aber dennoch feine Knoten knüpfen oder den Reißverschluss Ihrer Segeljacke schließen können.

Wenn Sie unsicher sind, welche Herren- oder Damen-Segelhandschuhe Sie kaufen sollen, dann ist dieser Typ ein idealer Kompromiss, der auch für Laien sehr gut geeignet ist.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Segelhandschuhe

  • 1. Welche Hersteller von Segelhandschuhen gibt es?

    Egal ob Segelhandschuhe für Kinder oder Erwachsene: auf die Marke kommt es an. Hochwertige Segelhandschuhe können Sie z.B. von renommierten Herstellern wie Gill oder Musto erwarten. Damit Sie nicht den Überblick verlieren, möchten wir Ihnen diese Übersicht anbieten:

    • Decathion
    • Sprenger
    • Gill
    • Musto
    • Dakine
    • Blueport
    • Jobe
    • Attono
    • Ascan Maui
    • O'Neill
  • 2. Sind Segelhandschuhe wasserdicht?

    Nein, Segelhandschuhe sind nicht grundsätzlich wasserdicht. Gerade wenn es Auslassungen für die Fingerkuppen gibt, sollten Sie mit eintretender Feuchtigkeit rechnen. Allerdings hilft die oftmals gute Belüftung von Segelhandschuhen dabei, dass die Hände auch schnell wieder trocknen.

    Sollten Sie gänzlich wasserdichte Handschuhe suchen, könnten Neopren-Handschuhe bzw. Tauchhandschuhe womöglich die richtige Wahl sein. Gut sitzende Neopren-Handschuhe halten zwar Ihre Finger trocken, doch aufgrund der fehlenden Polsterung sind Sie keine ideale Ergänzung für Ihr Segel-Zubehör.

  • 3. Was sagt die Stiftung Warentest zu Segelhandschuhen-Test?

    Leider hat sich die Stiftung Warentest bisher noch nicht mit Segelhandschuhen auseinandergesetzt. Allerdings könnte für Sie der Bootsversicherungs-Vergleich relevant sein, in dem die Stiftung über Gefahren für (angehende) Kapitäne aufklärt.
  • 4. Gibt es Unterschiede zwischen Frauen- und Herren-Segelhandschuhen?

    Viele Modelle aus den diversen Segelhandschuhe-Tests sind Unisex-Produkte. Dabei lassen sich keine echten Unterschiede zwischen Herren- und Frauen-Modellen ausmachen. Vielmehr bietet diese vereinheitlichte Produktionsweise den Kunden eine größere Auswahl an zuverlässigen Jollenhandschuhen.

    Sollten Sie auf Handschuhe stoßen, die explizit als Damen-Segelhandschuh ausgeschrieben sind, liegt das entweder an der besonders schmalen Passform oder dem femininen Design.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Segelhandschuhe Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Tests und Vergleiche - Sportbekleidung

Jetzt vergleichen
Boxhandschuhe Test

Sportbekleidung Boxhandschuhe

Die besten Boxhandschuhe sitzen fest, sind bequem zu tragen und lösen sich beim Training nicht vom Handgelenk. Leder ist das beständigste …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Deutschland-Trikot Test

Sportbekleidung Deutschland-Trikot

Die Fußball Europameisterschaft rückt näher. Ab dem 10. Juni 2016 wird wieder gejubelt, gezittert und gelitten. Als Fan der Deutschen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Fahrradhandschuhe Test

Sportbekleidung Fahrradhandschuhe

Fahrradhandschuhe sind eine sinnvolle Investition, wenn Sie häufig oder auf längeren Strecken mit dem Fahrrad unterwegs sind. Sie bieten Schutz, …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Fahrradhose Test

Sportbekleidung Fahrradhose

Wer eine längere Tour auf dem Fahrrad plant, der sollte eine spezielle Radhose tragen – diese ist besonders atmungsaktiv und schützt zudem vor …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Gamaschen Test

Sportbekleidung Gamaschen

Das Wichtigste bei einer Gamasche für Herren, Damen oder Kinder ist das Material. Gamaschen sollten, ähnlich wie Wanderhosen, Wanderstiefel oder …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Karateanzug Test

Sportbekleidung Karateanzug

Der Karateanzug gehört zur Grundausstattung der Karateka. Er ist so geschnitten, dass Trainierende sowohl beim Training als auch beim Wettkampf …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kompressionsshirt Test

Sportbekleidung Kompressionsshirt

Kompressionsshirts fördern die Blutzirkulation und können die körperliche Leistungsfähigkeit verbessern…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Laufjacken Test

Sportbekleidung Laufjacken

Laufjacken gibt es sowohl für Herren als auch für Damen. Die geschlechtsspezifischen Modelle unterscheiden sich jedoch nicht in der Funktionalität, …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Laufsocken Test

Sportbekleidung Laufsocken

Weil unsere Füße und Gelenke bei regelmäßiger sportlicher Betätigung einer gewissen Belastung ausgesetzt sind, gibt es spezielle Laufschuhe, die den …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Paintball-Maske Test

Sportbekleidung Paintball-Maske

Bei einer Paintball-Maske gibt es unterschiedliche Arten von Schutzglas. Weit verbreitet, aber auch teurer, sind Modelle mit Thermalglas, das weniger …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Skihandschuhe Test

Sportbekleidung Skihandschuhe

Handschuhe für Damen, Herren und Kinder sollten niemals zu klein gekauft werden. Für eine gute Beweglichkeit wählt man eine Nummer größer aus, als die…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Skihose Test

Sportbekleidung Skihose

Skihosen sind Multifunktionshosen: Sie schützen vor Kälte, Wind und Feuchtigkeit und verfügen zudem über eine hohe Atmungsaktivität…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Spanien-Trikot Test

Sportbekleidung Spanien-Trikot

Die spanische Nationalmannschaft möchte mit dem dritten Europameistertitel in Folge Fußballgeschichte schreiben. Die letzten beiden Turniere in …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Sport-BH Test

Sportbekleidung Sport-BH

Sport-BHs sind besonders gearbeitete BH Modelle, die die Brust beim Sport optimal schützen sollen. Sie sind so verarbeitet, dass sich die Brüste in …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Suspensorium Test

Sportbekleidung Suspensorium

Suspensorien sind Genitalienschutze für Herren, Damen und Kinder, die vor allem bei unterschiedlichen Sportarten zum Einsatz kommen. Besonders gefragt…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Trainingsanzug Test

Sportbekleidung Trainingsanzug

"Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren." - Karl Lagerfeld bei Markus Lanz im April 2012…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Wandersocken Test

Sportbekleidung Wandersocken

Wer wandern geht, sollte spezielle Wandersocken tragen. Diese bestehen in der Regel aus einem Mix unterschiedlicher Materialien, die verschiedene …

zum Vergleich
vg