Das Wichtigste in Kürze
  • Neopren-Handschuhe oder auch Tauchhandschuhe genannt, sind vielseitig einsetzbar und werden in erster Linie bevorzugt von Wassersportlern genutzt. Sie finden aber auch immer häufiger im beruflichen Gebrauch ihren Einsatz. So nutzen Putzkräfte auch gerne Neopren-Handschuhe als antiallergische Putzhandschuhe, um die Haut vor den chemischen Inhaltsstoffen von Putzmitteln zu schützen. Für welchen Gebrauch Sie Neopren-Handschuhe nutzen wollen, in unserem Neopren-Handschuh-Vergleich werden Sie sicher fündig.

1. Für wen sind Neopren-Handschuhe geeignet?

Ob Taucher, Surfer oder Segler – natürlich sind Neopren-Handschuhe in erster Linie für alle Wassersportler geeignet. Aber auch Wintersportler greifen gerne darauf zurück. Handschuhe aus diesem Material haben eine wärmende und wasserabweisende Eigenschaft und sind somit vielseitig einsetzbar.

2. Welche Neopren-Handschuhe sind empfehlenswert?

Wenn Sie sich Neopren-Handschuhe kaufen, achten Sie darauf, dass diese mit einem Klettverschluss ausgestattet sind. Diese lassen sich leicht öffnen, ausziehen und verhindern außerdem, dass Wasser am Handgelenk in den Handschuh eindringt. Ob Cressi-, Scubatec- oder Prolimit-Neopren-Handschuhe: Auf der Suche nach den für Sie besten Neopren-Handschuhen werden Sie sicher schnell fündig.

3. Was muss ein guter Neopren-Handschuh können?

Verschiedene Neopren-Handschuh-Tests im Internet haben gezeigt, dass sie auf jeden Fall gut isoliert sein sollten, um die Hände schön warm halten zu können. Vor allem Wassersport-Neopren-Handschuhe sollten eine feine Verarbeitung aufweisen, sodass eine Griffigkeit gewährleistet bleibt. Taucher-Neopren-Handschuhe sollten bevorzugt nahtlos verarbeitet sein, da sonst Wasser durch die Nähte eindringen könnte.

Neopren-Handschuhe Test