Das Wichtigste in Kürze
  • Triathlon-Neoprenanzüge sind eine spezielle Form des Wetsuits. Das heißt: Sie halten Ihren Körper warm – und zwar beim Schwimmen, Radfahren und Laufen, also bei allen Disziplinen eines Triathlons.
  • Für ein möglichst angenehmes Hautgefühl, das vor dem Auskühlen schützt, und den Komfort ist das Material des Neoprenanzugs ausschlaggebend. Bei den Nähten sollte es sich um Flachnähte handeln, die nicht kratzen oder reiben.
  • Wetsuit-Tests im Internet zeigen: Der Unterschied zum regulären Neoprenanzug liegt im Stretch-Anteil. Dieser ist höher, weil Sie beim Triathlon nicht nur schwimmen, sondern auch auf dem Rennrad sitzen und lange Strecken laufen.

Neoprenanzug-Triathlon Test
Triathlon-Neoprenanzüge für Damen und Herren sind eine ganz besondere Form der Sportbekleidung. Bezeichnet als sogenannter Wetsuit für Damen und Herren, gibt es den Neoprenanzug in kurzen oder langen Varianten. Egal, ob es sich um Neopren-Shorts für Damen und Herren handelt oder um einen speziellen Neoprenanzug für Anfänger, eines eint alle Triathlon-Neoprenanzüge: Sie sind bestens geeignet fürs Schwimmen, Laufen und Radfahren – also für die drei Disziplinen im Triathlon.

In Online-Tests zu Triathlon-Neoprenanzügen zeigt sich: Vor allem Material, Schnittform, Nähte und Tragekomfort sind bei den Wetsuits für Damen und Herren entscheidende Merkmale. Vergleich.org erklärt Ihnen in diesem Ratgeber zum Vergleich der Triathlon-Neoprenanzüge 2020, worauf bei der Passform des Neoprenanzugs für den Triathlon zu achten ist und welche Neoprenanzüge für Anfänger und Einsteiger beim Triathlon taugen.

1. Muss ein Triathlon-Neoprenanzug beim Schwimmen, Radfahren und Laufen funktionieren?

Neoprenanzug-Triathlon Test

Um verstehen zu können, dass der Neoprenanzug bei einem Triathlon deutlich mehr leisten muss als der Wetsuit, in dem nur getaucht und geschwommen wird, zeigt die folgende Tabelle, welche Sportarten beim Triathlon zu bewältigen sind:

Bezeichnung des Triathlons Schwimm-Distanz Radfahr-Distanz Lauf-Distanz
Kurzdistanz (seit 2000 eine olympische Disziplin) 1,5 km 40 km 10 km
Sprinttriathlon, Volkstriathlon 500 m 20 km 5 km
Mitteldistanz, Half-Ironman-Distanz, Ironman 70.3 2 km 90 km 21,1 km
Langdistanz, Ironman 3,8 km 180 km 42,195 km

Hinweise von Vergleich.org: Für alle drei Disziplinen des Triathlons gibt es jeweils andere Anforderungen an den Triathlon-Neoprenanzug. Ob beim Schwimmen, Radfahren oder auch Laufen – zu allen drei Sportarten muss der Neoprenanzug zum Triathlon bestens passen. Der Anzug sollte vor dem Ausfkühlen schützen. Er muss bequem zu tragen sein und darf die Bewegungen der Triathleten nicht einschränken. Das Material darf ebenfalls nicht zu dick sein.

Wichtig ist, dass Sie beim Triathlon nur Neoprenanzug-Typen benutzen, die dafür auch geeignet sind. Diese Anzüge erkennen Sie daran, dass sie am Schulterbereich dünner sind. Außerdem sind sie außen speziell beschichtet. Dadurch wird der Wasserwiderstand verringert.

2. Kann ein Neoprenanzug beim Triathlon die Körperwärme regulieren und für Auftrieb sorgen?

Um genau zu sein, gibt es diese Faktoren, die die Funktionalität eines Neoprenanzugs ausmachen und an denen auch der Unterschied vom Triathlon-Neoprenanzug zum Schwimm-Neoprenanzug deutlich wird:

Neoprenanzug-Triathlon Testsieger

Ein Triathlon-Neoprenanzug muss zum Schwimmen, Radfahren und Laufen gleichermaßen geeignet sein.

  1. Eine wichtige Funktion, die der Triathlon-Neoprenanzug bewerkstelligen muss, ist die Wärmeregulierung. Durch die High-Tech-Beschichtung und den Einschluss einer kleinen Menge Wasser zwischen Anzug und Ihrer Haut wärmt der Neoprenanzug den Körper. So können Sie grundsätzlich, ohne zu frieren, in kaltem Wasser schwimmen. Ein Neoprenanzug für den Triathlon ist darüber hinaus so konzipiert, dass Sie beim Laufen und Radeln nicht überhitzen, auch wenn Sie aufgrund der sportlichen Betätigung schwitzen.
  2. Der Auftrieb ist im Wasser selbst eine der wichtigsten Eigenschaften des Neoprenanzugs. Ein Neoprenanzug für Triathleten gibt Ihnen genug Auftrieb für den Einsatz im Wasser. Ihre Wasserlage verbessert sich und Sie kommen schnell voran. So können Sie in sogenannten Speedsuits Bestzeiten schwimmen.
  3. Ein klassischer Neoprenanzug hat hydrodynamische Eigenschaften, die Ihnen das Gleiten im Wasser mit nur wenig Kraftaufwand ermöglichen. Das Pendant fürs Laufen und Radeln ist eine gute Aerodynamik, die ebenfalls zur Grundfunktion eines Neoprenanzugs für Triathleten zählt. Beide Funktionen zu kombinieren, ist der Vorteil eines Neoprenanzugs für den Triathlon.

3. Kaufberatung: Sind Schnittform, Verschluss, Nähte, Größe und Material entscheidende Faktoren in Triathlon-Neoprenanzug-Tests?

Ein Neoprenanzug für den Triathlon fällt in die Kategorie „Sportbekleidung“. Durch die drei ganz unterschiedlichen Sportarten, die darin zu bestreiten sind, hat ein Triathlon-Neoprenanzug viele Besonderheiten.

3.1. Neoprenanzüge gibt es mit langen und kurzen Ärmeln und Beinen

Neoprenanzüge für Triathleten gibt es für jede Jahreszeit. Modelle mit kurzen Ärmeln und ärmellose Neoprenanzüge mit kurzen Beinen sind eher für die warme Jahreszeit gedacht. Dann werden sie als Neoprenshorty bezeichnet. Im Wasser (das auch im Sommer noch kalt sein kann) schützt der Neoprenanzug die besonders empfindlichen Körperteile wie Rumpf und Becken. Dafür laufen Sie auf dem Rennrad und beim Laufen nicht Gefahr zu überhitzen, weil Arme und Beine textilfrei sind. Im Handel werden diese Modelle als Neopren-Shorty für Damen oder Herren angeboten.

Neoprenanzug-Triathlon Test Neoprenanzug-Triathlon Vergleich

Achtung: Neopren-Shorts für Damen und Herren, die triathlontauglich sind, sind rar. Klassische Wetsuits für Damen und Herren ohne spezielle Triathlon-Eignung gibt es hingegen häufiger.

Neopren-Shortys lassen sich schnell wechseln Für einige Triathleten ist es von enorm großem Stellenwert, dass sie ihre Triathlonbekleidung schnell wechseln können. Um diesen Komfort zu erhalten, muss der Triathlon-Einteiler möglichst dünn sein. Das dünne Material und eine kurze Passform (beispielsweise als Neopren-Shorty für Damen oder Herren) in Kombination sorgen dafür, dass Sie den Neoprenanzug im Handumdrehen wechseln können.

3.2. Neoprenanzüge gibt es mit Reißverschluss vorne oder hinten

Neoprenanzüge sind grundsätzlich mit einem Reißverschluss zu schließen. Wo dieser ist, macht für den Triathleten selbst einen großen Unterschied, wie die folgende Vergleichstabelle zeigt:

Art des Reißverschlusses Vorteile Nachteile
Front-Zip. Der Front-Zip lässt sich im Brustbereich verschließen.

Neoprenanzug-Triathlon Test Beste Neoprenanzug-Triathlon

+ doppelte Überlappung schützt vor Wassereintritt

+ leichtes Anziehen

+ ohne fremde Hilfe zu verschließen

- geringe Auswahl
Back-Zip. Der Back-Zip lässt sich am Rücken verschließen.

Neoprenanzug-Triathlon Test Neoprenanzug-Triathlon kaufen

+ größere Modellauswahl

+ günstiger als Front-Zip

- keine Überlappung, leichterer Wassereintritt

- zum Schließen ist fremde Hilfe nötig

Tipp von Vergleich.org: Der Front-Zip gewinnt bei den meisten Triathlon-Neoprenanzug-Tests im Internet vor allem wegen der Option, sich ohne fremde Hilfe schließen zu lassen.

3.3. Die Nähte eines Triathlon-Neoprenanzugs sind wichtig für den Komfort

Die Anzahl der Nähte und die Verarbeitung dieser wirkt sich direkt auf den Tragekomfort aus. Einige Hersteller haben eine spezielle Technik, bei der sie die Nähte verkleben, anstatt sie zu vernähen. Eine Gummiversiegelung schützt zusätzlich davor, dass Wasser bis zur Haut vordringt. So hält der Triathlon-Neoprenanzug warm und schützt Ihren Körper dennoch vor dem Überhitzen, wenn Sie sich aufs Rennrad schwingen oder die Laufschuhe anlegen.

Neoprenanzug-Triathlon Test

Diese Klebe-Nähte spüren Sie fast gar nicht auf der Haut, was diesen Neoprenanzügen für den Triathlon Bestnoten in Tests im Internet beschert. Auch wenn die Nähte aneinanderstoßen, anstatt zu überlappen, verhindert das, dass die Naht eine störende Kante ergibt. Sogenannte Flachnähte zeichnen aktuell die besten Triathlon-Neoprenanzüge aus.

3.4. Ein Neoprenanzug, der passt, darf keine Falten werfen

Die Wahl der passenden Größe der Schwimmbekleidung ist eine kleine Wissenschaft für sich, denn: Ein Neoprenanzug passt dem Triathleten dann ideal, wenn er sich wie eine zweite Haut anschmiegt – ohne Falten zu werfen.

Tipp von Vergleich.org: Am besten bewegen Sie sich mit dem Anzug. Laufen Sie umher oder rudern Sie mit den Armen. Ist das möglich, ohne dass der Neoprenanzug kneift, sitzt er richtig. Fällt es Ihnen allerdings schwer zu atmen, sitzt er definitiv zu eng und ist somit zu klein. Legen Sie sich zum Testen ruhig auf den Boden und ahmen Sie Ihre Schwimmbewegungen nach. So spüren Sie ebenfalls, ob alles gut sitzt.

Als Orientierungshilfe dienen diese Größentabellen für Damen und Herren, die je nach Hersteller immer ein wenig variieren können. Einige Marken bieten auch Unisex-Größen an.

Triathlon-Neoprenanzug-Größentabelle für Herren

Größe des Neoprenanzugs Körpergröße Gewicht
S 162 bis 176 cm 60 bis 74 kg
M 168 bis 180 cm 66 bis 82 kg
L 180 bis 194 cm 84 bis 96 kg
XL 184 bis 196 cm 92 bis 102 kg
XXL 190 bis 205 cm ab 98 kg

Triathlon-Neoprenanzug-Größentabelle für Damen

Größe des Neoprenanzugs Körpergröße Gewicht
XS 152 bis 165 cm bis 60 kg
S 160 bis 172 cm 55 bis 65 kg
M 165 bis 178 cm 60 bis 70 kg
L 172 bis 182 cm 66 bis 75 kg
XL 176 bis 190 cm ab 70 kg

3.5. Neopren plus ein Stretch-Anteil sorgen für maximalen Komfort

Neopren

Das Besondere am Neopren ist, dass sich im aufgeschäumten Neoprenmaterial kleine Bläschen befinden. Diese isolieren und geben gleichzeitig Auftrieb. So können Sie eine gute Schwimmlage einnehmen. Im Chemie-Lexikon wird Neopren als Chloropren-Kautschuk bezeichnet.

Sie sollten bei der Materialwahl auf einen hohen Stretchanteil achten. So bleibt der Anzug länger in Form.

Ein Mix aus Neopren und einer speziellen Beschichtung, die außen wie auch innen aufgetragen wird, ermöglicht dem Triathleten ein schnelleres An- und Ausziehen.

Für mehr Bewegungsfreiheit, z.B. an den Armen, setzen einige Hersteller auf eine Kombination aus Neopren und einem dehnbaren Stoff. Spezielle Empfehlungen seitens der Stiftung Warentest gibt es nicht, stattdessen werden meist jene Triathlon-Neoprenanzüge zum Testsieger, die komfortabel zu tragen sind.

3.6. Für Anfänger und zum Training eignen sich günstige Triathlon-Neoprenanzüge

Es gibt spezielle Anzüge für Anfänger. Darunter fallen vor allem günstige Triathlon-Neoprenanzüge. Sie liegen im niedrigeren Preissegment bei etwa 200 Euro oder sind sogar noch günstiger zu haben. Diese sind als Einsteigermodell sehr gut geeignet. Wie sich Einsteiger fit für den Triathlon machen, zeigt dieses Video:

Fürs Training sind günstige Modelle ebenfalls gut geeignet. Marken wie Orca oder Sailfish bieten verschiedene Modelle für Einsteiger wie auch für Profis an. Beim Hersteller Orca sind die Modelle Openwater, Core und Equip besonders beliebt. Sailfish kommt mit Vibrant, Ultimate ips, G-Range, Attack und Blade gut bei den Triathleten an. Beim Discounter wie etwa bei Aldi oder Lidl gibt es diese Sonderform der Sportbekleidung, die Triathlon-Neoprenanzüge, nicht zu kaufen. Steht ein Wettkampf an, sollte ein Modell, das allen Ansprüchen entspricht, gewählt werden. Profimodelle können 700 Euro und mehr kosten.

Zu den gängigsten Marken zählen diese:

  • Zaosu (z.B. Racing 2.0)
  • Sailfish (z.B. Vibrant, Ultimate ips, G-Range, Attack und Blade)
  • Ray
  • Orca (z.B. Openwater, Core und Equip)
  • Aqua Sphere
  • Camaro

4. Wichtige Fragen und Antworten rund ums Thema Neoprenanzug für den Triathlon

  • Gibt es Tipps, wie sich der Triathlon-Neoprenanzug richtig an- und ausziehen lässt?

    Als erstes sollten Sie sicherstellen, dass Ihre Fingernägel kurz sind. Lange Fingernägel können das Material beim Anziehen beschädigen. Die Haut sollte trocken sein. Drehen Sie den Anzug am besten auf die linke Seite, so können Sie ihn gut über die Füße stülpen. Greifen Sie beim Hochziehen in die Falten, die entstehen, und ziehen Sie den Anzug immer ein kleines Stück höher.

    Ist der Neoprenanzug einmal oberhalb der Hüfte, geht es eigentlich ganz einfach. Schlüpfen Sie in die Arme und ziehen sie den Neoprenanzug über Ihren Rumpf. Stellen Sie sicher, dass er im Schritt, in den Achseln, an den Schultern und am Hals gut sitzt und verschließen Sie ihn.

  • Wie sollte ein Neoprenanzug idealerweise gepflegt werden?

    Wie lange sich Ihr Neoprenanzug hält, kommt auf die Pflege an. Waschen Sie ihn nach jedem Gebrauch gründlich mit klarem Wasser aus. Außerdem gibt es spezielle Waschmittel, mit denen Sie ihn per Hand waschen können. Eine Wäsche in der Maschine wird nicht empfohlen.

    Lassen Sie den Anzug nach dem Waschen gut trocknen, indem Sie ihn dazu aufhängen. Lassen Sie ihn außerdem nicht zu lange an der Sonne, da sonst das Material spröde wird. Außerdem sollten Sie Ihren Triathlon-Neoprenanzug regelmäßig pflegen. Ein spezielles Pflegemittel tötet Bakterien ab und das Stretch-Volumen bleibt weiterhin erhalten.

  • Was trägt der Triathlet eigentlich unter dem Neoprenanzug?

    Um dem Ziel Rechnung zu tragen, dass der Schwimmanzug sich anschmiegt wie eine zweite Haut, ist es ratsam, gar nichts darunter zu tragen. Jede Art von Kleidung darunter sich darunter im ungünstigsten Fall mit Wasser vollsaugen und den Triathleten schwerer machen, als er möchte.

    Wer nicht nackt in den Wetsuit steigen möchte, kann mit einer Badehose in den Triathlon-Neoprenanzug für Herren oder mit einem Bikini oder Badeanzug in den Triathlon-Neoprenanzug für Damen steigen. Unterwäsche oder Lycra-Wäsche unter dem Triathlon-Neoprenanzug zu tragen, ist nicht ratsam. Diese kann abzeichnen, was optisch unschön ist, und an den Nähten reiben.