Das Wichtigste in Kürze
  • Skimboards bestehen aus Holz oder Kunststoff. Ein Skimboard aus Holz eignet sich hervorragend für Anfänger, um in der Meeresbrandung zu gleiten. Im Gegensatz dazu sind Skimboards aus Kunststoff für diejenigen geeignet, die etwas mehr Erfahrung haben, denn das Brett ist flexibler und leichter als ein Holzboard und eignet sich für Tricks.

skimboard-test

1. Wo liegt der Unterschied zwischen einem Skimboard aus Holz und einem Skimboard aus Kunststoff?

Skimboard bestehen entweder aus Holz, Kunststoff oder einer Mischung beider Materialien.

Bei einem Skimboard aus Holz ist vor allem die Holzqualität entscheidend, wie viele Lagen Holz verleimt und welche Lasur zur Versiegelung genutzt wurde, denn ein qualitativ hochwertiger Aufbau des Skimboards macht es flexibler und langlebiger. Wenn Sie gerade mit dem Skimboard beginnen, empfiehlt sich ein Brett aus Holz, denn es gleitet leicht in der Brandung.

Diverse Skimboard-Tests im Internet haben ergeben, dass Skimboards aus Kunststoff noch flexibler als Skimboards aus Holz sind und sich daher besser für Tricks eignen. Zudem ist das Material leichter, was ebenso ideal für das Durchführen von Tricks geeignet ist, denn es sinkt im Meer nicht so schnell, wie ein vergleichsweise schweres Brett aus Holz. Wenn Sie also bereits Fortgeschritten oder sehr ambitioniert sind, empfiehlt sich der Kauf eines Skimboards aus Kunststoff.

2. Welche Oberfläche sollte ein Skimboard haben?

Skimboards haben entweder eine unbehandelte Oberfläche, das heißt eine Oberfläche aus Holz oder sind mit einem rutschfesten Waxpad ausgestattet – ähnlich wie bei einem Skateboard. Wenn Sie ein Skimboard kaufen, ist eine bereits rutschfeste Oberfläche, also ein Skimboard mit einem Waxpad empfehlenswert, denn so muss die Oberfläche nicht extra mit Wachs eingerieben werden, um den notwendigen Grip zu erhalten. Das ist nicht nur praktisch, sondern auch zeit- und kostensparend.

Für das Wachsen von einem Skimboard kann das gleiche Wachs wie für Surfbretter genutzt werden. Hier muss kein besonderes Wachs besorgt werden. Achten Sie bei der Wahl des Wachses lediglich darauf, dass sich das Wachs für die Wassertemperatur eignet.

3. Worauf sollten Sie bei Ihrem persönlichen Skimboard-Test achten?

Skimboard-Vergleiche haben ergeben, dass man bei der Wahl des besten Skimboards auf das Material achten sollte. So bestehen Waveskimboards aus Polyester oder Epoxy und sind länger und breiter als Flatlandskimboards. Wenn mit dem kleinen Surfbrett aber Flatlandskimboarding durchgeführt werden soll, dann sollte man ein Skimboard aus Holz wählen. Zusätzlich ist in Tests verschiedener Skimboards aufgefallen, dass sich kleine und schmale Skimboards besser für Waveskimboarden eignen, also für das Surfen von Tricks, eignen, da sie wendiger sind.

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Skimboard Tests: