Das Wichtigste in Kürze
  • Cremig, köstlich, klassisch italienisch: Risotto ist eine Spezialität, die nicht mit jedem Reis gekocht werden kann. Um die Frage zu beantworten, welcher der beste Risotto-Reis ist, sollten Sie verschiedene Sorten testen. Fest steht aber, dass es ein Rundkornreis sein muss.

1. Was ist Risotto-Reis?

Wie der Name es sagt, handelt es sich um den Reis für Risotto. Klassischerweise wird Mittelkornreis verwendet, der zusammen mit Zwiebeln angedünstet und in Brühe gegart wird. Wenn Sie Risotto-Reis normal kochen, erhalten Sie eine sehr aromatische, sämige Speise, die trotzdem Biss hat.

2. Welche Nährwerte hat Risotto-Reis?

Hinsichtlich der Kalorien unterscheidet sich Risotto-Reis im Durchschnitt nicht signifikant von anderen Reisarten. Punkten kann Risotto-Reis beim Eiweiß-Test – als Quelle für nicht tierisches Protein ist Reis für Risotto vor allem für Menschen interessant, die sich vegan ernähren.

3. Ich bevorzuge hochwertigen Risotto-Reis: Bestehen den Test alle Sorten?

Es gibt mehrere Reissorten, die für Risotto infrage kommen, aber die zwei bekanntesten heißen: Arborio und Carnaroli. Beide Sorten können Sie guten Gewissens nutzen, doch die letztgenannte gilt als besonders hochwertig. Sie liebäugeln immer mit der besten Qualität? Achten Sie im Risotto-Reis-Vergleich auf „Carnaroli”, wenn Sie Risotto-Reis kaufen.

4. Kann ich Risotto-Reis für Milchreis verwenden?

Ja, denn Risotto-Reis ist ein Rundkornreis, der sich beim Aufkochen ideal verhält. Wenn Sie Milchreis mit Risotto-Reis herstellen, sollten Sie gegebenenfalls auf einen Milchtopf zurückgreifen.

Risotto-Reis Test