Reitstiefel Test 2016

Die 7 besten Reitstiefel im Vergleich.

AbbildungTestsiegerBusse Reitstiefel TURINPreis-Leistungs-SiegerHKM Reitstiefel mit ReißverschlussHKM Softleder Reitstiefel SpainKerbl Reitstiefel FlexoCovalliero Thermo-ReitstiefelHKM Damen Basic DamenWaldhausen Star
ModellBusse Reitstiefel TURINHKM Reitstiefel mit ReißverschlussHKM Softleder Reitstiefel SpainKerbl Reitstiefel FlexoCovalliero Thermo-ReitstiefelHKM Damen Basic DamenWaldhausen Star
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
08/2016
Kundenwertung
5 Bewertungen
65 Bewertungen
2 Bewertungen
59 Bewertungen
318 Bewertungen
50 Bewertungen
132 Bewertungen
ZielgruppeErwachseneKinderErwachseneErwachseneKinder, ErwachseneDamenKinder, Erwachsene
ObermaterialKunstlederSynthetikLederSynthetikSynthetikSynthetikPVC
InnenmaterialNylonPolyesterLederSynthetikthermoisolierendes FutterSynthetikTrikot
VerschlussReißverschlussReißverschlussReißverschlussReißverschlussKlettverschlusselastischer Gewebeeinsatz
für Anfänger geeignet
pflegeleicht
wasserdicht
für kalte Temperaturen
verfügbare Größen36 - 4328 - 3836 - 4436 - 4526 - 4428 - 4228 - 41
Vorteile
  • Sporenhalterung inkl.
  • herausnehmbare Außensohle
  • stabilisierende Sohle
  • Reißverschluss hinten
  • Nylon-Futter trocknet gut
  • flexibler Knöchelbereich durch Schnüren
  • Sporenhalterung inkl.
  • rutschfeste Sohle
  • Fütterung schön weich
  • Reißverschluss hinten
  • gute Verarbeitung
  • Lederoptik
  • die Anpassungsfähigkeit des Leders
  • in verschiedenen Farben erhältlich
  • Reißverschluss hinten
  • flexibler Knöchelbereich durch Schnüren
  • großzügiger Wadenbereich
  • keine Geruchs-ausdünstungen
  • Reißverschluss hinten
  • Innenstiefel herausnehmbar
  • Innenstiefel waschbar
  • Verstellbare Klettverschlüsse im Wadenbereich
  • Allwetter-Reitstiefel
  • Sporenhalterung inkl.
  • Außenmaterial waschbar
  • elastische Einsätze im Wadenbereich
  • gute Schafthöhe
  • Außenmaterial waschbar
zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.3/5 aus 32 Bewertungen

Reitstiefel-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Reitstiefel sind extra auf die Anforderungen von Reitsportlern abgestimmte Stiefel. An Materialien stehen für Reitstiefel Leder, PVC oder Gummi zur Auswahl.
  • Da Reitstiefel anziehen nicht so leicht ist, stellen wir Ihnen in unserem Reitstiefel Vergleich auch solche Modelle vor, die mit Reißverschlüssen o.ä. daherkommen.
  • Viele Hersteller bieten geschlechtsneutrale Modelle an. Reitstiefel für Kinder gibt es teilweise in großen Größen, sodass diese Reitstiefel Damen mit nicht so großen Füßen auch locker tragen können.

tack room
Reitstiefel sind nicht nur nützlich, sondern sehen auch schön aus. Nicht umsonst haben sie es auf die Laufstege dieser Welt geschafft und wurden dort für alltagstauglich befunden. Der klassische Reitstiefel hat aber bis heute noch einen anderen Auftrag, als nur optisch etwas zu bieten: Er soll die Unterschenkel von Reitern vor Reibungen zwischen Wade und Sattel schützen, für Halt im Steigbügel sorgen und verhindern, dass man in brenzligen Situationen durch den Steigbügel rutscht.
Worauf Sie achten müssen und welche Besonderheiten in der Welt der Reitschuhe auf Sie warten, erfahren Sie in unserem großen Reitstiefel Test.

1. Was sind Reitstiefel?

Reitstiefel – in Braun oder Schwarz gehalten – gehören zur Kategorie der Reitsportartikel und sind auf Reiter und ihre Bedürfnisse beim Reiten angepasst. Es gibt zwar hin und wieder Reitstiefel für Damen, aber es wird generell nicht explizit zwischen Reitstiefel Damen oder Reitstiefel Herren Modellen unterschieden. Ins Detail geht es dann eher bei der Weite des Schafts. Reitstiefel sollen sowohl Halt und Schutz geben, wenn Sie auf dem Pferd sitzen und Sie mit den Füßen auf den Steigbügeln stehen, als auch Komfort bieten und sich an Ihre Unterschenkel anschmiegen. Der Reitstiefel Test zeigt, dass sich professionelle Stiefel nicht nur für Fortgeschrittene, sondern auch für Anfänger empfehlen, da kaum ein Alltagsschuh die Anforderungen, die Sie selbst als Hobby-Reiter an Ihren Reitbedarf stellen sollten, erfüllen kann. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei der Sohle wie auch einer angemessenen Ummantelung Ihrer Waden, um Schmerzen durch Reibung zwischen Zubehör wie Schabracke und Sattel zu vermeiden. Im Reitstiefel Vergleich 2016 zeigen wir Ihnen verschiedene Modelle, die die wichtigsten Kriterien erfüllen und obendrein noch schick aussehen.

2. Welche Reitstiefel-Typen gibt es?

Reitstiefel sind so vielfältig, dass sie sich in verschiedene Arten einteilen lassen. Wir möchten Ihnen hier Typen vorstellen, die es im Hinblick aufs Stiefel-Anziehen gibt.

Merkmal Beschreibung
Reißverschluss Mit einem Reißverschluss sind Sie gut bedient, wenn es um einen leichten Stiefeleinstieg geht. Er ist üblicherweise nicht an der Innenseite angebracht, wie es bei normalen Stiefeln der Fall ist, sondern hinten oder vorne. Wie immer gilt bei der Handhabung: Reißverschluss komplett aufmachen und langsam öffnen und schließen.
Elasthaneinsatz Bei manchen Reitstiefeln wurde ein Elasthaneinsatz im oberen Wadenbereich eingenäht. Er hilft zwar nicht unbedingt dabei, leichter in den Fußbereich zukommen, aber passt sich dafür optimal an Ihren Wadenumfang an.
Klettverschluss Ein Klettverschluss ist ebenfalls dazu da, Ihnen einen leichten Einstieg in den Stiefel zu ermöglichen. Außerdem lässt sich dadurch auch ein Stück die Weite des Schafts regulieren, sodass im besten Fall auch eine Reithose im Schuh Platz hat.
Schnürung Lederreitstiefel kommen in vielen Fällen mit einer sogenannten Ristschnürung daher. Ariat Reitstiefel bieten diesen „Service“ z.B. an. Durch die Möglichkeit, im Knöchelbereich die Weite des Stiefels zu ändern, kommen Sie erstens besser in den Stiefel und können zweitens den Ristbereich gut an Ihre Bedürfnisse anpassen und so lästiges Rutschen im Stiefel vermeiden. Gerade für Damen mit einem schmalen Fuß- und Knöchelbereich sind diese Schuhe zu empfehlen.
keine integrierte Anziehhilfe vorhanden Diese Art Stiefel stellt beim Anziehen die größte Herausforderung dar, da Ihr Fuß den Übergang vom Schaft zum Fußteil ohne Hilfe schaffen muss. Das Ausziehen ist ebenso mit Aufwand verbunden. Dass diese Reitstiefel Herren entgegenkommen, sieht man am weiteren Schaft. Fürs Reiten stören allerdings keine Verschlussdetails – und sie können auch nicht kaputt gehen, da es sie gar nicht gibt.

3. Kaufberatung für Reitstiefel: Darauf müssen Sie achten

3.1. Obermaterial

Reitstiefel Test

Finden Sie Reitstiefel braun oder schwarz schöner? Beide Farben stehen im Reitstiefel Test zur Auswahl.

Fürs Obermaterial gibt es für Reitstiefel Leder, Lederimitat, Gummi oder PVC als Optionen. Gängig sind in puncto Farben Brauntöne und Schwarz. Die Abgrenzungen der einzelnen Materialzusammensetzungen sind nicht immer ganz klar bzw. nicht immer genau vom Hersteller angegeben. Traditionelle, hoch qualitative Modelle wie Königs Reitstiefel sind allerdings immer genau deklariert – es handelt sich bei ihnen um Lederreitstiefel feinster Machart und Herkunft.

Die meisten günstigen Modelle sind hingegen keine Lederreitstiefel, sondern Gummireitstiefel bzw. Stiefel aus anderen synthetischen Materialien wie PVC. Sie sind pflegeleicht und in den meisten Fällen wasserabweisend, passen sich aber nicht optimal an Ihre Unterschenkel an. Gummireitstiefel können zudem chemische Ausdünstungen von sich geben, die insbesondere bei der Suche nach einem passenden Reitstiefel für Kinder nicht zu empfehlen sind.

Sehen Sie hier die Vor- und Nachteile von Lederreitstiefeln:

  • passen sich Ihren Füßen und Waden an
  • langlebig durch gute Verarbeitung und Materialien
  • abgesehen vom typischen Ledergeruch keine olfaktorischen Belastungen
  • müssen eingelaufen werden
  • nicht wasserfest
  • höherer Pflegeaufwand als bei Gummireitstiefeln

3.2. Untermaterial

Welches Innenmaterial gibt es?

Der beste Reiterstiefel hat nicht unbedingt Leder als Innenmaterial. Auch andere Fütterungen aus Polyester, Nylon oder anderen synthetischen Stoffen bieten Komfort und haben schweißabsorbierende Eigenschaften.

Reitstiefel gefüttert zu bekommen, dürfte keine besondere Herausforderung darstellen, da die meisten Modelle, wie auch die berühmten Königs Reitstiefel oder andere Lederreitstiefel, mit einer Fütterung oder anderweitigen Innenausstattung daherkommen. Das entsprechende Innenmaterial soll dafür sorgen, dass Ihnen ein hohes Level an Komfort geboten wird. Zudem soll es bei kalten Temperaturen verhindern, dass Sie im Freien zu stark frieren oder dass sich durch einen sonstigen Kontakt mit dem Leder oder dem Gummi zu viel Schweiß bildet.

3.3. Winter vs. Sommer

Es gibt Reiter Schuhe, die nur mit einer sehr dünnen Schicht Untermaterial ausgestattet und dazu noch sehr eng sind. Solche Reitschuhe eignen sich nur bedingt als Winterreitstiefel. Bei Stiefeln, die recht weit ausfallen, kommen Sie der Wintertauglichkeit schon ein Stück näher, da noch Platz für Socken und Einlegesohlen ist – so können Sie die Schuhe ganz individuell in Winterreitstiefel verwandeln. Optimal für kalte Temperaturen sind Reitstiefel, gefüttert mit synthetischem Fell. Manche Modelle, wie z.B. Thermo-Reitstiefel, sind so konzipiert, dass der Felleinsatz herausnehmbar ist, was sie zu sehr wandelbaren Winterreitstiefeln macht. Ebenso empfiehlt sich auch eine Reitjacke für raues Wetter, da sie in vielen Fällen wind- und wasserabweisend ist.

3.4. Sporen

Es gibt Stiefel, die mit einer Sporenhalterung ausgestattet sind. Für Reitanfänger und Reitstiefel für Kinder ist dies vielleicht noch nicht relevant, aber wenn Sie es auf dem Pferd etwas professioneller zugehen lassen wollen, bietet sich eine Sporenhalterung vielleicht doch an. Wozu sind die Sporen gut? Sie sollen Ihr Pferd sensibilisieren und im richtigen Moment etwas mehr Einsatz aus dem Tier herausholen.

Achtung: Wenn man es mit dem Sporeneinsatz übertreibt, erreicht der Reiter letztlich genau das Gegenteil – man desensibilisiert das Pferd, sodass es am Ende gar nicht mehr auf die Sporenanreize reagiert.

3.5. Reitstiefel anfertigen lassen

Durch das hochwertige Material und den Arbeitsaufwand ist es relativ kostenintensiv, sich Reiterstiefel maßgeschneidert anfertigen zu lassen. Aber es gibt natürlich einige Fälle, für die es sich lohnt, diesen recht aufwendigen Weg zu gehen, was bei Reitstiefel Kandel möglich ist. Ob Sie aber vielleicht auch die Anfertigung Ihrer Reitstiefel Petrie überlassen oder bei Königs Reitstiefel in Auftrag geben, hängt letztlich mit Ihrem persönlichen Geschmack zusammen, schließlich handelt es sich bei beiden um traditionsreiche Hersteller mit mehr als 150 Jahren Erfahrung in der Maßanfertigung von Reitstiefeln.
Trifft mindestens eine dieser drei Aussagen auf Sie zu, kommt Reitstiefel anfertigen lassen für Sie möglicherweise in Frage:

  • Sie legen großen Wert auf Passgenauigkeit
  • Sie bringen anatomische Besonderheiten mit und weichen daher vom „Durchschnittsunterschenkel“ bzw. „Durchschnittsfuß“ ab
  • Sie betreiben Pferdesport mit großem Einsatz und hohen Erwartungen

4. Pflege und Reinigungstipps

Wie sämtliches Zubehör, Reithelme z.B. oder auch Bekleidung wie Reithosen, sollten Sie auch Ihre Reitstiefel pflegen. So haben Sie nicht nur länger etwas von ihnen, sondern sie bereiten Ihnen auch während des Tragens mehr Freude. Reitstiefel reinigen Sie von außen am besten regelmäßig. Nach Ausritten bei schlechtem Wetter raten wir Ihnen, die Stiefel direkt im Anschluss sauber zu machen, damit sich Matsch o.ä. nicht erst festsetzt und sich gerade bei Leder dauerhaft im Material absetzen kann. Aber es lohnt sich nicht nur, die Reitschuhe von außen zu pflegen und sie schön aussehen zu lassen, sondern auch das Innenleben ist von Bedeutung. Gerade bei günstigen Reitstiefeln oder wenn Reitstiefel gefüttert sind, ist es wichtig, nach der Nutzung der Reitschuhe auf eine ausreichende Lüftung des Schuhwerks zu achten. Dazu eignet sich zum Beispiel ein Schuhtrockner, damit sich nicht ein Innenleben im wahrsten Sinne des Wortes bildet und sich Bakterien im Futter festsetzen.

5. Rahmenbedingungen

sohle

Ein Absatz trägt ebenso zu Ihrem Komfort auf dem Pferd bei wie Reitbekleidung.

Egal, ob Sie Anfänger oder Fortgeschrittener sind: Wenn Sie Reiter sind, sollten Sie sich Reiterstiefel kaufen. Es müssen natürlich nicht gleich spanische Reitstiefel oder Reitstiefel von Cavallo sein. Welche Reitstiefel Damen und welche Reitstiefel Herren bzw. welche Reitstiefel Kindern zur Auswahl stehen, hängt sowohl vom Modell als auch von den verfügbaren Größen ab. Beim Tragen schließlich geht es dann zum einen darum, dass Sie sich im Sattel wesentlich wohler fühlen, weil Ihre Waden geschützt sind, aber auch Sicherheit spielt bei der Wahl des Stiefels eine Rolle. Für Profis darf es ruhig eine teurere Marke sein, für Hobby-Sportler, die nicht so häufig trainieren, reichen günstige Reitstiefel aus. Besonders wichtig ist aber für beide die Sohle: Sie muss einen Absatz haben, damit Sie nicht durch den Steigbügel durchrutschen. Und dieser Absatz sollte in jedem Fall durchgehend sein, damit er nicht abbrechen kann.

Tipp: Reitstiefelsohlen sollten aus einem Guss sein, einen kleinen Absatz haben, damit Sie nicht durch den Bügel rutschen, sowie schmal genug sein, damit Sie bei einem Sturz nicht stecken bleiben. Rutschfestigkeit ist optional, bietet sich aber bei Anfängern für mehr Halt im Steigbügel an.

6. Reitstiefel bei der Stiftung Warentest

Bislang testete die Stiftung Warentest Reitstiefel oder auch Reitstiefeletten noch nicht. Es gibt aber für Reiter oder solche, die es werden wollen, natürlich noch weitere Reitsportartikel, die für ein sicheres Training mit dem Pferd wichtig sind. Dazu zählt unbedingt ein Reithelm. In einem Reithelm Test untersuchte die Stiftung Warentest günstige Modelle und stellte fest, dass ein günstiger Reithelm ebenso mit den Anforderungen an qualitativ hochwertigen Reitbedarf mithalten konnte wie teure Modelle. Daraus lässt sich für weiteren Reitbedarf wie z.B. Reitstiefel nicht unbedingt schließen, dass die Ergebnisse übertragbar sind, aber ein Reitstiefel Testsieger sollte in jedem Fall gut sitzen und Schweiß zumindest bis zu einem gewissen Grad absorbieren.

7. Fragen und Antworten rund um das Thema Reitstiefel

7.1. Wie mache ich Reitstiefel Winter tauglich?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Ihre Reitstiefel Winter tauglich machen. So hilft es bei Lederreitstiefeln sicherlich, das Leder zu imprägnieren, um Feuchtigkeit einigermaßen abzuhalten. Bei Stiefeln, die ein wenig Platz lassen, ist es möglich Sohlen einzulegen und dickere Socken anzuziehen – oder aber, Sie gehen sich Winterreitstiefel kaufen.

7.2. Kann ich Gamaschen tragen und sie mit normalen Schuhen kombiniert wie Reitstiefel anziehen?

Gamaschen

Für Gamaschen brauchen Sie spezielle Schuhe und einen entsprechenden Absatz.

Gamaschen, die auch als Chaps bezeichnet werden, können Sie durchaus auch mit normalen Schuhen verwenden, wenn Sie folgendes für die Schuhe, die Sie für Ihren Pferdesport einsetzen, beachten: Die Schuhe müssen so geschnitten sein, dass der Übergang zwischen Schuh, Anbringung der Gamaschen und den Gamaschen selbst nahtlos bzw. angenehm vom Tragegefühl her ist. Des Weiteren sollten Ihre Schuhe nicht zu breit sein, damit Sie gut in die Steigbügel rein, aber bei Gefahr auch wieder rauskommen. Und die Sohle sollte einen Absatz haben. Sind all diese Anforderungen erfüllt, steht einer Nutzung von Gamaschen eigentlich nichts mehr im Wege. So können Sie unter die Gamaschen bei eisigen Temperaturen noch Stulpen oder Kniestrümpfe ziehen.

7.3. Muss ich Reitstiefel anfertigen lassen?

Das kommt zum einen darauf an, wie gut Sie generell mit vorgefertigten Schuhen klar kommen und zum anderen, auf welcher Leistungsebene Sie reiten. Wenn zum Beispiel mit einem normalen Reitstiefel Herren mit starken Waden oder O-Beinen Probleme haben, empfiehlt sich eine Maßanfertigung. Zudem spielen die Kosten eine Rolle – wenn Ihnen ein großes Budget für Freizeitaktivitäten zur Verfügung steht, können Sie natürlich auch Ihre Reitstiefel anfertigen lassen, selbst wenn Sie eher zu den Hobby-Reitern gehören.

7.4. Wie transportiere ich meine Reitstiefel?

Es gibt extra für den Transport von Reitstiefeln vorgesehene Reitstiefeltaschen. Sie sind lang genug, um den Stiefeln ausreichend Schutz zu bieten. Es gibt Reitstiefeltaschen in schlichten Ausführungen, aber auch in solchen mit Seitentaschen.

Kommentare (2)
  1. bibi und tina sagt: 11. März 2016, 12:26 Uhr

    hallöchen ans vergleich.org-team,
    kurze frage, weil wir das im beitrag irgendwie nicht so richtig gesehen haben, bzw. gar nicht haha, gibt es nicht extra damen- und herrenreitstiefel?
    wir hatten uns das ehrlich gesagt so vorgestellt. mh. männerbeine sind ja schon anders als frauenbeine, oder doch nicht? 😀
    grüßchen und danke schon mal!

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt: 11. März 2016, 14:10 Uhr

      Hallo Bibi und Tina,
      schön euch hier bei VERGLEICH.org anzutreffen 😀

      Es ist in der Tat so, dass nicht streng zwischen Herren und Damen Reitstiefeln unterschieden wird. Bei hochpreisigeren Stiefeln gibt es unterschiedliche Schaftweiten, sodass man sich daran orientieren kann.
      Bei günstigeren Modellen muss man schauen, was einem am besten passt. Modelle mit Elastik sind äußerst anpassungsfähig.

      Viel Erfolg beim Reitstiefel-Kaufen!

      Euer VERGLEICH.org-Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Reitsport

Reitsport Baumloser Sattel

Ein baumloser Sattel im Pferdesport ist ein flexibler Pferdesattel, der dem Pferd einen großen Bewegungsspielraum im Schulterbereich ermöglicht. Der…

zum Vergleich

Reitsport Reithandschuhe

Reithandschuhe schützen Ihre Hände vor Witterungen, wenn Sie zu Pferde unterwegs sind. Gleichzeitig verhindern sie Schmerzen und Blasen, die durch …

zum Vergleich

Reitsport Reithelm

Moderne Reithelme orientieren sich optisch und technisch zunehmend an Fahrradhelmen. Aus gutem Grund: Sie sind leicht, luftig und schützen den Kopf …

zum Vergleich