Das Wichtigste in Kürze
  • Rasieröl erlebt seit einigen Jahren eine Renaissance. Das altbewährte Mittel zur Rasur ist mittlerweile für unterschiedliche Hauttypen und Anwendungsgebiete erhältlich.
  • Männer und Frauen profitieren gleichermaßen von den Vorteilen von Rasieröl. Einige Hersteller bieten auch Unisex-Rasieröl an. Welches Rasieröl sich für wen eignet, ist vor allem eine Frage der verwendeten Öle.
  • Rasuröl ist vielseitig einsetzbar: Sie können das Rasuröl in Kombination mit Nass- oder Trockenrasierern, Rasierhobeln oder Rasiermessern und selbst Einwegrasierern verwenden.

Rasieröl Test Teaser

Wer sich regelmäßig rasiert, weiß um die Vorteile und Nachteile von Rasierschaum, Rasiergel und Rasierseife. Um die empfindliche Haut zu schonen und Rasierbrand zu verhindern, erzeugen diese Produkte einen Film, der die Haut schützt. Trotzdem machen viele Anwender die Erfahrung, dass ihre Haut nach der Rasur sichtbar irritiert ist.

Dem kann die Benutzung von Rasieröl abhelfen. Der spezielle Film, den Rasieröl auf der Haut erzeugt, schützt nicht nur vor Schnitten, sondern versorgt die Haut auch mit Nährstoffen und hilft bei der Wundheilung.

In unserem Rasieröl-Vergleich 2020 haben wir uns für Sie unterschiedliche Typen und Produkte näher angesehen und verraten Ihnen in unserer Kaufberatung, welches Rasieröl sich für welchen Hauttyp und Anwendungsgebiet anbietet und wie Sie das Rasieröl richtig auftragen.

1. Ist Rasieröl das Richtige für Sie?

Egal ob Herren oder Damen, ob Sie Nassrasierer, Trockenrasierer oder Einwegrasierer bevorzugen, Sie können von den Vorteilen eines Rasieröls profitieren.

Die folgenden Kriterien helfen bei der Beantwortung der Frage, welches Rasieröl Sie kaufen sollten.

Rasieröl Haut

Rasieröl ist sanft zur Haut und verhindert Irritationen und Rötungen.

1.1. Finden Sie das passende Rasieröl für Ihren Hauttyp

Rasiergel und Rasierschaum bewirken bei vielen Menschen Rasurbrand und Hautirritationen. Durch den schützenden Film erzeugt das Rasieröl eine verbesserte Gleitfunktion des Rasierers. Um Irritationen und Rötungen sicher zu vermeiden, lohnt sich gerade bei sehr empfindlicher Haut der Griff zu einem extra sensitiven Rasieröl wie das Somersets Extra Sensitive Shaving Oil.

Dieses enthält Inhaltsstoffe wie z. B. Aloe-Vera-Öl, das rückfettend auf trockene Haut wirkt und diese vor der Rasur einweicht, um Schnittwunden zu verhindern. Auch beim Rasieren sensibler Körperstellen ist extra schonendes Rasieröl eine sinnvolle Wahl. Für die Anwendung am Bart eignet sich dagegen Rasieröl mit herber und erfrischender Wirkung, das beispielsweise Eukalyptusöl enthält.

Bei fettiger Haut hingegen ist es wichtig, ein schnell einziehendes Öl zu wählen. Dadurch verhindern Sie, dass die Haut zu stark glänzt. Hier sind Arganöl und Baobaböl besonders empfehlenswert.

Tipp: Verzichten Sie bei gereizter Haut auf Rasieröle mit ätherischen Ölen. Diese ziehen schnell in die Haut ein und können zu Irritationen führen.

Rasieröl Test

Die perfekte Kombination zur Bartpflege: Rasieröl und Bartwachs.

1.2. Bart und Gesicht: Rasieröl neben Bartöl?

Neben Rasieröl hat sich seit einiger Zeit das Bartöl als Mittel zur Rasur bewährt. Während das Bartöl besonders auf die Pflege von Bart und Gesichtsregion abgestimmt wurde, haben Rasieröle hautpflegende Eigenschaften, die für die Anwendung am ganzen Körper entwickelt sind.

Sinnvoll kann es deshalb sein, Rasuröl in Kombination mit Bartöl, bzw. das Rasuröl als Bartöl einzusetzen. Für den Rasiervorgang kann die Haut mit Rasieröl behandelt werden, vor und nach der Rasur sowie zur Bartpflege zwischendurch kommt das Bartöl zum Einsatz.

1.3. Beine und Bikinizone: Pflegende Öle für empfindliche Haut

Auch für Beine und Bikinizone ist Rasieröl geeignet. Besonders dünne und empfindliche Haut, die leicht durch den Einsatz von Rasiermessern irritiert werden kann, wird durch den Film des Rasieröls geschont. Die meisten Hersteller geben dabei an, für welchen Bereich die Anwendung des Rasieröls bestimmt ist.

Einige Produkte sind speziell für den Einsatz im Intimbereich geeignet. Diese zeichnen sich durch Ölkombinationen aus, die die Haut nicht nur schonen, sondern entzündungshemmend wirken. Aprikosenöl hilft bei der Heilung kleiner Schnittwunden, während Hagebuttenöl vor Entzündungen der Haut schützt.

Frei von Zusätzen?

Manche Hersteller geben Rasierölen parfümierende Mittel oder Farbstoffe bei. Achten Sie darauf, welche Öle und ätherischen Öle enthalten sind, falls Unverträglichkeiten vorliegen. Rasieröle ohne Zusatzstoffe bieten Marken wie Fair Squared oder Somersets.

1.4. Die Anwendung von Rasieröl bei Allergien und Unverträglichkeiten

Handelsübliche Rasieraccessoires wie Rasierschaum und Rasiergel können Alkohol, Silikone, Mineralöle und Parabene enthalten. Oft kann es bei der Anwendung deshalb zu allergischen Reaktionen und anderen Unverträglichkeiten kommen.

Rasieröl hat den Vorteil, dass der schützende Film durch die Eigenschaften des Öls hergestellt wird: Mineralöle und Silikone sind daher überflüssig. Für Anwender mit Allergien stellt Rasieröl deswegen eine verträgliche Alternative zu Rasierschaum und Rasiergel dar.

Rasieröl Zubehör

Vorteile und Nachteile von Rasieröl im Überblick

    Vorteile
  • schützender Film meist ohne Zusatz von Parabenen, Silikonen und Mineralölen
  • je nach Zusammensetzung der enthaltenen Öle für alle Hauttypen geeignet
  • geruchsneutral oder mit Duftnote erhältlich
    Nachteile
  • im Vergleich zu Rasierschaum und Rasiergel meist etwas teurer
  • bei der Anwendung unter der Dusche besteht Rutschgefahr

2. Wie wenden Sie das Rasieröl an?

Rasieröl für die Beine

Die Gleitfähigkeit der Klinge wird durch das Rasieröl verbessert.

Die Anwendung des Rasieröls ist für die meisten Benutzer von Rasierschaum und Rasiergel zu Beginn etwas ungewohnt. Machen Sie sich jedoch keine Sorgen, die Verwendung von Rasieröl ist intuitiv und kinderleicht. Gehen Sie wie folgt vor:

  • Reinigen Sie zunächst die entsprechenden Hautstellen – wenn Sie eine warme Dusche nehmen, öffnen sich die Poren der Haut von allein, dadurch kann das Öl leichter einen Film erzeugen.
  • Geben Sie nun je nach Anwendungshinweis mit der Pipette ein paar Tropfen des Rasieröls in die Handfläche bzw. betätigen Sie den Pumpspender.
  • Massieren Sie das Öl in die entsprechenden Hautstellen durch leichten Druck ein, achten Sie dabei auf eine gleichmäßige Verteilung.
  • Wichtig: Warten Sie nun ein paar Sekunden bis das Öl eingezogen ist, bevor Sie zum Rasierer greifen.
  • Rasieren Sie sich wie gewohnt.
  • Reinigen Sie Ihren Rasierer zwischendurch mit warmem Wasser, um das Öl von Hobel oder Klinge zu entfernen.
  • Spülen Sie die Hautstellen im Anschluss gründlich mit warmen Wasser ab. Benutzen Sie dabei keine Seife oder Duschgel, damit nur das Öl an der Hautoberfläche entfernt wird.
  • Optional können Sie nach der Rasur ein paar Tropfen Öl in die Haut einmassieren. Ein Rasieröl mit Duft ist somit Aftershave und Feuchtigkeitscreme in einem.

Ein geruchsneutrales Rasieröl kann mit jedem Aftershave verwendet werden. Falls Sie ein Rasuröl mit Duftnote verwenden, kann dieses durch Ihr Aftershave ergänzt werden. Die Kombination von frischen Düften mit Teebaumöl eignet sich dafür besonders gut.

Wichtige Hinweise:

Achten Sie beim Rasieren mit Rasieröl stets darauf, dass die Klinge nicht durch das Öl verklebt wird, um die maximale Gleitfähigkeit zu erhalten.
Wenn Sie das Rasieröl unter der Dusche anwenden, achten Sie darauf, dass sich das Öl nicht auf dem Boden verteilt. Sonst kann Rutschgefahr bestehen.
Sollte Ihr Rasierer bei der Nassrasur durch das Öl stumpf werden, empfiehlt sich die kurze Reinigung mit heißem Wasser. Besonders geeignet zur Anwendung mit Rasieröl ist ein Rasierhobel, an dessen Klinge Haare nicht hängen bleiben.

Die Haut fühlt sich super gepflegt an – von Rasurbrand oder Hautreizungen, die ich sonst gern mal vom Rasieren davontrage, besonders wenn es fix gehen muss – weit und breit keine Spur.

Jana Gloistein für Brigitte

Hemp Rasieröl

Praktisch und umweltschonend: Rasieröl in der Glasflasche.

3. Wie vielseitig ist Rasieröl?

Einfach anzuwenden und gut zur Haut: Das sind nicht die einzigen Vorteile von Rasieröl:

Umweltfreundlich: Während Rasierschaum und Rasiergel meist in Druckflaschen verkauft werden, die auf dem Sondermüll landen, ist Rasieröl oft in wiederverwendbaren Glasflaschen erhältlich. Damit ist es nicht nur gut für die Haut, sondern auch für die Umwelt.

Günstig: Ein Rasieröl mit vielen wertvollen Ölen kann mehr kosten als ein handelsüblicher Rasierschaum. Jedoch sollte Sie die Menge nicht abschrecken: Eine 12-ml-Flasche reicht für bis zu 90 Rasuren.

Vielseitig: Das passende Rasieröl kann Ihnen Aftershave und Feuchtigkeitscreme ersetzen. Durch beigegebene ätherische Öle bildet das Rasuröl nicht nur eine angenehme Duftnote, sondern kann auch nach der Rasur oder zwischendurch als Feuchtigkeitsspender eingesetzt werden.

Kompakt: Im Gegensatz zu den großen Druckdosen von Rasierschaum und Rasiergel ist Rasuröl sehr kompakt und kann auf jeder Reise mitgenommen werden.

Übersichtlich: Rasieröl erleichtert die Haarentfernung. Anstatt dichten Schaums wird Ihre Haut von einem transparenten Film bedeckt. Das erleichtert das Stutzen und Trimmen von Konturbärten.

Rasieröl selber mischen

Die Vielfalt der Öle zur perfekten Hautpflege.

4. Gibt es für jeden Hauttyp das richtige Öl?

Rasieröl lädt zum Experimentieren ein. Finden Sie das richtige Öl für Ihren Hauttyp. Nachfolgend zeigen wir Ihnen eine Übersicht über die Eigenschaften einiger der gängigsten Öle, die in Rasieröl verarbeitet werden.

Arganöl:

  • reich an ungesättigten Fettsäuren, Vitamin E und Phenolsäuren
  • wirkt Entzündungen entgegen
  • strafft die Haut und lässt sie glatter erscheinen
  • zieht sehr schnell in die Haut ein
  • Fazit: nährstoffreich, aber nicht für trockene Haut geeignet

Baobaböl:

  • schützt, ohne die Poren zu verschließen
  • wirkt entzündungshemmend und antiallergen
  • glättet die Haut und macht Sie geschmeidig
  • Fazit: vielseitiges Öl für alle Hauttypen

Distelöl und Sonnenblumenöl:

  • sehr günstig
  • hoher Anteil an Linolsäure
  • lässt Rötungen abklingen
  • mattierende Wirkung
  • Fazit: besonders für fettige und unreine Haut geeignet

Jojobaöl:

  • reich Vitamin A, B und E
  • wirkt feuchtigkeitsbindend
  • lindert Akne und Entzündungen
  • Fazit: besonders für trockene Haut geeignet

Süßmandelöl:

  • besonders mild
  • effektive Rückfettung der Haut
  • nicht für offene Schnittwunden geeignet
  • Fazit: in Kombination mit einem entzündungshemmenden Öl verwendbar

Welches Öl eignet sich für welche Haut?

normale Haut gereizte Haut trockene Haut fettige Haut
Sandelholzöl Mandelöl Olivenöl Traubenkernöl
Arganöl Jojobaöl Avocadoöl Arganöl
Teebaumöl Orangenöl Baobaböl Hanföl

Tipp: Der Preis von Rasieröl variiert insbesondere durch die verwendeten Öle. Wenn Sie wissen, welches Öl für Ihren Hauttyp geeignet ist, müssen Sie beim Kauf eines geeigneten preisgünstigeren Öls keine Abstriche machen.

Anwendung Rasieröl

5. Fragen und Antworten rund um Rasieröl

  • Ist mein Rasierer für Rasieröl geeignet?

    Ob Sie einen Rasierer von Gillette, Poraso, Venus oder Wilkinson benutzen, spielt bei der Anwendung des Rasieröls keine Rolle. Sobald das Öl auf der Haut einen Film gebildet hat, kann die entsprechende Stelle mit jeder Kategorie von Klinge rasiert werden, ohne Hautirritationen oder Rasurbrand zu erzeugen. Natürlich sollten Sie darauf achten, dass die Klinge scharf ist.
  • Wozu brauche ich Rasieröl, wenn ich mit meinem Rasierschaum zufrieden bin?

    Rasieröl bietet gegenüber Rasiergel, Rasierschaum und Rasierseife viele Vorteile. Nicht nur ist es in vielen Fällen frei von zusätzlichen Inhaltsstoffen wie Mineralölen, Paraben und Silikonen, die Öle selbst enthalten auch Nährstoffe, die Ihre Haut pflegen. Wir empfehlen deshalb, selbst den Rasieröl-Test zu machen.
  • Was muss ich bei der Anwendung in der Bikinizone beachten?

    Im Gegensatz zu Enthaarungscreme und Kaltwachsstreifen stellt die Anwendung von Pre Shave Öl, bzw. Rasieröl keine Umgewöhnung dar. Tragen Sie das Rasieröl wie in unserer Anleitung beschrieben auf und benutzen Sie das Rasiermesser wie gewohnt. Bei der Anwendung in der Bikinizone ist insbesondere auf die schonenden Eigenschaften der verwendeten Öle zu achten.
  • Ich benutze bereits Bartöl. Wozu brauche ich noch Rasieröl?

    Grundsätzlich handelt es sich bei Rasieröl und Bartöl um zwei ähnlich Produkte. Ein entscheidender Unterschied liegt jedoch darin, dass Rasieröl in vielen Fällen für die Verwendung am ganzen Körper entwickelt wurde und deshalb besonders schonende Eigenschaften aufweist. Aufgrund dieser Vielseitigkeit kann es auch für Benutzer von Bartöl empfehlenswert sein, Rasieröl auszuprobieren.
  • Kann ich Rasieröl auch in Kombination mit Rasierschaum oder Rasiergel benutzen?

    Eine Anwendung von Rasieröl in Kombination mit Rasierschaum oder Rasiergel ist möglich. In diesem Fall sollten Sie zuerst das Rasieröl auftragen und einwirken lassen, bevor Sie mit der Anwendung von Rasierschaum oder Rasiergel beginnen. Das Rasieröl kann auch dann seine entzündungshemmende und Rasurbrand verhindernde Wirkung entfalten.
  • Sollte ich vor dem Auftragen des Rasieröls ein Rasierwasser verwenden?

    Die Anwendung von Rasierwasser vor dem Rasieröl ist hinsichtlich der schonenden Wirkung des Öls nicht nötig. Die entzündungshemmende Wirkung des Rasierwassers kann durch einen Bestandteil wie Jojobaöl ersetzt werden. Gerade wenn Sie trockene Haut haben, ist es sinnvoll, einen Rasieröl-Test zu machen.
  • Wurde Rasieröl von der Stiftung Warentest getestet?

    Bisher liegt noch kein Pre Shave oder Rasieröl-Test der Stiftung Warentest vor. Welches das beste Rasieröl für Sie ist, hängt von den pflegenden Eigenschaften der verwendeten Öle ab. Ein Rasieröl-Testsieger ist damit abhängig von den jeweiligen Bedürfnissen der Haut.

Bildnachweise: shutterstock.com/RICWHITE, shutterstock.com/SOFIAZHURAVETC, shutterstock.com/DENISBAYRAK, shutterstock.com/DZMITRYMALYEUSKI, shutterstock.com/JPC-PROD, amazon.de/NAISSANCE, shutterstock.com/ALEXBUESS, shutterstock.com/AFRICASTUDIO (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)

Gibt der Rasieröle-Vergleich auf Vergleich.org einen Überblick über das gesamte Spektrum an Herstellern im Bereich Rasieröle?

Unser Rasieröle-Vergleich stellt 8 Rasieröle von 8 verschiedenen Herstellern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Herstellern: Somersets, Fair Squared, NaturGut, American Crew, Mr. Buron, Aromabar, King of Shaves, Amanprana Razoli. Mehr Informationen »

Welche Rasieröle aus dem Vergleich.org-Vergleich warten mit dem günstigsten Preis auf?

Das günstigstes Rasieröl in unserem Vergleich kostet nur 5,60 Euro und ist ideal für preisbewusste Kunden. Wer bereit ist, für bessere Qualität ein wenig mehr auszugeben, ist mir unserem Preis-Leistungs-Sieger So­mer­sets Extra Sen­si­ti­ve Shaving Oil gut beraten. Mehr Informationen »

Gibt es im Rasieröle-Vergleich auf Vergleich.org ein Rasieröl, welches besonders häufig von Kunden bewertet wurde?

Ein Rasieröl aus dem Vergleich.org-Vergleich sticht durch besonders viele Kundenrezensionen hervor: Das American Crew Ultra Gliding Shave Oil wurde 986-mal bewertet. Mehr Informationen »

Welches Rasieröl aus dem Vergleich.org-Vergleich wurde von anderen Kunden mit der besten Bewertung ausgezeichnet?

Die beste Bewertung erhielt das Naturgut Rasieröl, welches Käufer mit hervorragenden Produkteigenschaften überzeugt hat – das spiegelt sich in einer Bewertung von 4.4 von 5 Sternen für das Rasieröl wider. Mehr Informationen »

Welches Rasieröl aus dem Vergleich hat das Team der VGL-Verlagsgesellschaft mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet?

Da sich gleich mehrere Rasieröle aus dem Vergleich positiv hervorgetan haben, hat die VGL-Redaktion die Bestnote "SEHR GUT" insgesamt 2-mal vergeben. Folgende Modelle wurden damit ausgezeichnet: So­mer­sets Extra Sen­si­ti­ve Shaving Oil und Faire Squared Rasieröl Mehr Informationen »

Welche Rasieröle hat die VGL-Redaktion für den Rasieröle-Vergleich ausgewählt und bewertet?

Das Vergleich.org-Team hat insgesamt 8 Rasieröle für den Vergleich ausgewählt. Wir präsentieren Ihnen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Herstellern und Modellen, z. B.: So­mer­sets Extra Sen­si­ti­ve Shaving Oil, Faire Squared Rasieröl, Naturgut Rasieröl, American Crew Ultra Gliding Shave Oil, Mr. Burton's Shaving Oil, Aromabar Na­tür­li­ches Rasieröl, King of Shaves Advanced Shave Oil und Aman Prana Razoli Rasieröl Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchbegriffe sind für Kunden, die sich für Rasieröle interessieren, relevant?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Rasieröl-Modell sind, können auch Suchbegriffe wie „Somersets Rasieröl“, „American Crew Rasieröl“ und „American Crew Ultra Gliding Shave Oil“ relevant für Sie sein. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Anwendung Vorteil des Rasieröls Produkt anschauen
Somersets Extra Sensitive Shaving Oil 5,60 5 - 8 Tropfen pro Anwendung Ölmixtur besonders schonend zur Haut » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Faire Squared Rasieröl 17,28 2 - 3 Mal Betätigen des Pumpspenders Besonders für Intimbereich geeignet » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Naturgut Rasieröl 12,00 5 - 8 Tropfen pro Anwendung Baobaböl fungiert als stabilisierende Komponente für trockene Haut » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
American Crew Ultra Gliding Shave Oil 9,65 2 - 3 Mal Betätigen des Pumpspenders Auch in Kombination mit Rasierschaum oder Rasiergel geeignet » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Mr. Burton's Shaving Oil 19,95 5 - 8 Tropfen pro Anwendung Besonders dezenter Geruch » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Aromabar Natürliches Rasieröl 19,99 2 - 3 Mal Betätigen des Pumpspenders Rasurbrandhemmend durch Teebaumöl » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
King of Shaves Advanced Shave Oil 7,20 2 - 3 Mal Betätigen des Pumpspenders Nicht an Tieren getestet » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Aman Prana Razoli Rasieröl 28,90 2 - 3 Mal Betätigen des Pumpspenders Besonders dezenter Geruch » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen