Damenrasierer Test 2017

Die 7 besten elektrischen Damenrasierer im Vergleich.

Braun Silk-épil LS 5560 Braun Silk-épil LS 5560
Philips BRL130/00 Philips BRL130/00
Philips HP6341/00 Philips HP6341/00
TOUCHBeauty TB-1653 Damenrasierer TOUCHBeauty TB-1653 Damenrasierer
AEG Lady Shaver AEG Lady Shaver
Grundig Damenrasierer Grundig Damenrasierer
Remington Bikini-Kit Remington Bikini-Kit
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Braun Silk-épil LS 5560 Philips BRL130/00 Philips HP6341/00 TOUCHBeauty TB-1653 Damenrasierer AEG Lady Shaver Grundig Damenrasierer Remington Bikini-Kit
Vergleichsergebnis ¹
Hinweis zum Vergleichsergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
03/2017
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
03/2017
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
03/2017
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
03/2017
Vergleich.org
Bewertung2,4gut
03/2017
Vergleich.org
Bewertung2,5gut
03/2017
Vergleich.org
Bewertung2,6befriedigend
03/2017
Kundenbewertung
1.034 Bewertungen
184 Bewertungen
328 Bewertungen
21 Bewertungen
60 Bewertungen
11 Bewertungen
52 Bewertungen
Stromquelle Akku Akku Batterie Batterie Akku Akku Akku
Nass- | Trockenanwendung | | | | | | |
inkl. Trimmaufsatz Ja Ja Nein Nein Ja Ja Ja
inkl. Peelingaufsatz Ja Nein Nein Nein Nein Nein Ja
Gründlichkeit 95% 95% 90% 85% 75% 70% 80%
passt sich Körperkonturen an Ja Ja Nein Nein Nein Nein Nein
geeignet für
Körper Ja Ja Ja Ja Nein Ja Nein
Gesicht Ja Ja Ja Ja Nein Ja Nein
Achseln Ja Ja Ja Ja Ja Ja Nein
Beine Ja Ja Ja Ja Ja Ja Nein
Bikinizone Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Vorteile
  • hoch­wertig
  • ver­schie­dene Auf­sätze erlauben viel­fäl­tige Nut­zung
  • abge­run­dete Trim­mer­spitzen für sanftes Gleiten
  • zusätz­li­cher Optis­have-Auf­satz
  • sehr hand­lich
  • abge­run­dete Trim­mer­spitzen für sanftes Gleiten
  • sehr leise
  • sehr hand­lich
  • rasiert gründ­lich
  • ink­lu­sive Schutz­kappe und Rei­ni­gungs­bürste
  • klein und hand­lich, jede Stelle gut erreichbar
  • prak­tisch für unter­wegs
  • gute Akku­leis­tung
  • Soft-Touch-Gum­mi­profil am Gehäuse
  • viel Zubehör
  • gute Akku­leis­tung
  • anti-bak­te­ri­elle Scher­folie mit 2 inte­grierten Lang­haar­schnei­dern
  • hand­lich und prak­tisch
  • wendig, sehr genau
  • ver­s­tell­barer Auf­satz­kamm: 3 Längen (2-6 mm)
Zum Angebot zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon ca. 41 €
  • Ebay Preis prüfen
  • Amazon ca. 34 €
  • Ebay ca. 33 €
  • parfumdreams.de ca. 35 €
  • DocMorris Apotheke ca. 33 €
  • Rakuten.de ca. 41 €
  • Amazon ca. 22 €
  • Ebay ca. 28 €
  • Amazon ca. 17 €
  • Ebay Preis prüfen
  • Amazon ca. 19 €
  • Ebay ca. 19 €
  • Amazon ca. 28 €
  • Ebay ca. 49 €
  • OTTO ca. 29 €
  • real,- Onlineshop ca. 36 €
  • computeruniverse.net ca. 30 €
  • Amazon ca. 28 €
  • Ebay ca. 34 €

Damenrasierer-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Achten Sie beim Kauf eines Damenrasierers darauf, für welche Körperstellen dieser geeignet ist. Manche Modelle sind universell einsetzbar, andere beispielsweise nur für die Bikinizone.
  • Je nachdem was Sie bevorzugen, gibt es die Möglichkeit der Trockenrasur oder der Nassrasur mit elektrischen Rasierern. Marktführer im deutschen Raum sind hierbei Braun, Philips, AEG und Grundig.
  • Der Stromverbrauch eines elektrischen Rasierers verläuft entweder über Akku-, Batterie- oder Netzbetrieb. Besonders letzteres ist für Reisen unpraktisch aufgrund unterschiedlicher Stromspannungen und für Nassrasuren nicht zu verwenden.

Im Damenrasierer Test 2015 zeigen wir Ihnen die besten Modelle für diesen Sommer.
Sommer, Sonne, glatte Haut – so lautet für viele Frauen das Rezept für die warmen Tage. Die Haarentfernung hat eine lange Tradition in der menschlichen Kultur und auch heute noch ist sie Orientierungspunkt für die meisten Frauen (und Männer). Während dabei früher vor allem die Beine und Achseln im Fokus standen, rückte vor einem Jahrzehnt auch die Bikinizone ins Blickfeld. Gerade für die Lady von heute ist deren Haarlosigkeit heute ein Muss. Darauf haben auch die Hersteller von Damenrasierern reagiert, sodass es heute eine große Auswahl an elektrischen Rasierern gibt, die sich mit ihrer speziellen Ausrichtung auf einzelne Körperteile rühmen, sowie eine Reihe von bekannten Marken wie Remington, Braun oder Philips. Bei der großen Auswahl verliert Frau schnell den Überblick, weshalb wir Ihnen in unserem großen Damenrasierer-Vergleich 2017 die besten Modelle vorstellen.

1. Was ist ein elektrischer Damenrasierer und wie funktioniert er?

Damenrasierer lassen sich grundsätzlich in Elektrorasierer (Ladyshaver oder Shaver) und manuelle Rasierer unterscheiden. Letzeres wird nur bei der Nassrasur und möglichst unter Einsatz von Rasierschaum verwendet. Das Ergebnis ist stets sehr gründlich, strapaziert jedoch die Haut enorm. Das ist der Grund, warum viele Frauen zur elektrischen Alternative greifen. Diese Art des Rasierens kann je nach Modell sowohl nass als auch trocken durchgeführt werden. Als Entscheidungshilfe zeigen wir Ihnen im Folgenden die Vor- und Nachteile des Ladyshavers auf und präsentieren Ihnen in unserem Damenrasierer Vergleich eine Reihe von empfehlenswerten Modellen.

  • geringe Verletzungsgefahr
  • hautschonend, besonders geeignet für empfindliche Haut
  • hinterher sind weniger Pflegeprodukte nötig
  • rasiert weniger gründlich als manuelle Rasierer
  • der Scherkopf kann nach einiger Zeit verschmutzen, schwierige Reinigung

Beim Kauf des elektrischen Damenrasierers muss auf einige Kriterien geachtet werden, damit Sie ein angenehmes Rasiererlebnis und nachhaltige Wirkung erfahren. Im Damenrasierer-Vergleich 2017 weisen wir Sie auf wichtige Kategorien hin und helfen Ihnen, Ihren persönlichen Damenrasierer-Vergleichssieger zu küren.

Viele Damenrasierer wie dieser hier von Grunding bieten mittlerweile die Möglichkeit der Nass- und Trockenrasur.

Viele Damenrasierer wie dieser hier von Grundig bieten mittlerweile die Möglichkeit der Nass- und Trockerasur.

2. Welche Damenrasierer-Typen gibt es?

2.1 Trocken- oder Nassrasur

Elektrische Damenrasierer lassen sich grundsätzlich in zwei Kategorien unterschieden: Solche, die man nur trocken verwenden kann und solche, die sowohl die Nass- als auch die Trockenrasur anbieten.

  • Trockenrasur: Bei dem Trockenrasierer sind die einzelnen Haare sehr gut sichtbar und die Haut wird wenig strapaziert. Die Trockenrasur eignet sich außerdem zum Stylen oder Trimmen der Haare mit einem speziellen Trimmer Aufsatz.
  • Nassrasur: Diese Variante für den Elektrorasierer ist relativ neu und wird mit gemischten Gefühlen beobachtet. Während zum einen die gute Handhabung und das angenehme Rasiererlebnis gelobt werden, wird andererseits die ungründliche Rasur kritisiert.

Ob für Sie mit dem Ladyshaver nun die Nass- oder Trockenrasur das Richtige ist, probieren Sie am besten einfach aus. Dazu können Sie zunächst ein Modell mit beiden Möglichkeiten erwerben z.B. von Braun oder Philips, wie wir es auch in unserem Damenrasierer-Vergleich vorstellen.

Tipp: Für andere Methoden der Haarentfernung sehen Sie sich doch einmal unseren Epilierer-Vergleich oder Haarschneider-Vergleich an. Für die Intimrasur empfehlen wir außerdem einen speziellen Intimrasierer.

2.2 Schersystem

Je nach Ihren Bedürfnissen können Sie zwischen einem oder doppeltem Scherkopf wählen.

Je nach Ihren Bedürfnissen können Sie zwischen einem oder doppeltem Scherkopf wählen.

Der Scherkopf ist der Aufsatz für den Shaver, der aus der Scherfolie und dem Scheraufsatz/-blatt besteht. Ersteres sollte möglichst antibakteriell sein, um die Infektionsgefahr nach einer Verletzung zu vermeiden. Der Scherkopf muss speziell bei Damenrasierern flexibel sein, um verschiedene Körperstellen zu erreichen. Daher gibt es in Damenrasierer-Tests die Unterscheidung zwischen Rasierern mit einem einzelnen oder einem doppelten Scherkopf.

  • Ladyshaver mit doppeltem Rasierkopf versprechen mehr Haare auf einmal zu entfernen und somit ein gründliches Ergebnis zu bringen. Gleichzeitig sind sie größer und daher weniger flexibel für verschiedene Körperstellen. Besonders für die Bikinizone sind Damenrasierer mit doppeltem Scherkopf daher eher ungeeignet.
  • Ladyshaver mit einem einzelnen Scherkopf sind häufig beweglich und eignen sich daher besonders gut für Achseln und Bikinizone.

3. Kaufkriterien für den Damenrasierer: Darauf müssen Sie achten

Nebst den oben vorgestellten Grundtypen für Ladyshaver gibt es eine Reihe von Kategorien, die Sie beim Kauf beachten sollten.

3.1. Stromversorgung

Wie ihr Damenrasierer mit Strom versorgt wird, hängt vor allem davon ab, ob Sie ihn flexibel mit in den Urlaub nehmen möchten und ob Sie eine Nassrasier-Funktion benutzen wollen. Je nachdem gibt es drei verschiedene Arten den Rasierer mit Strom zu versorgen: Akku, Netzbetrieb oder Batterie. Akku und Netzbetrieb gibt es auch häufig in Kombination. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass das Gerät den Akkustand angibt, damit Sie nicht auf Gutdünken losrasieren, um eine Minute später festzustellen, dass Sie aufladen müssen.

Art des Stromverbrauchs Eigenschaft
Akku Ein Rasierer mit Akku muss vor der Benutzung stets aufgeladen werden. Das kann je nach Modell bis zu einige Stunden dauern. Allerdings gibt es auch Shaver wie beispielsweise von Braun, die mit einer Schnellladefunktion aufwarten können (ca. 30 min). Achten Sie außerdem auf die Länge Laufzeit, welche normalerweise 40 Minuten beträgt. Falls Sie für die Rasur länger brauchen, eignet sich für Sie eventuell ein Rasierapparat mit Netzbetrieb besser. Akkurasierer sind grundsätzlich für die Nassrasur geeignet.
Netzbetrieb Ladyshaver mit Netzbetrieb haben ein Stromkabel, das bei der Rasur mit der Steckdose verbunden sein muss, damit der Rasierer funktioniert. In diesem Fall ist der Shaver nur für die Trockenrasur geeignet, hat jedoch den Vorteil, dass er beim Vorhandensein von Strom jederzeit verfügbar ist. Dennoch sollte im Urlaub auf die unterschiedliche Stromspannung in anderen Ländern geachtet und entsprechende Vorkehrungen getroffen werden.
Batterie Batteriebetriebene Damenrasierer kommen mittlerweile seltener vor. Ihr Vorteil ist, dass sie auch für die Nassrasur verwendet werden können und im Urlaub praktisch mitzuführen sind.

3.2. Aufsätze (Zubehör)

Beim Aufsatz können Sie, wie bereits beschrieben, zwischen verschiedenen Arten von Scherköpfen wählen. Viele Hersteller weisen verschiedene Arten von Aufsätzen auf, die mit dem Produkt mitgeliefert werden. Dies erfüllt auch unser bester Damenrasierer 2017. Hier ein Überblick über verschiedene Aufsätze:

Aufsatz Eigenschaft
Standardaufsatz Der Standardaufsatz eignet sich für alle Körperstellen. Besonders für die Bikinizone sollten Sie jedoch auf einen abgerundeten Scherkopf mit antiallergener Scherfolie achten, um ihre Haut nicht zu strapazieren. Besonders schonend sind integrierte Aloe Vera-Streifen, diese haben eine beruhigende Wirkung auf die Haut.
Trimmaufsatz Trimmaufsätze oder auch Langhaartrimmer oder Langhaarschneider eignen sich zum Kürzen (Trimmen) oder Stylen der Haare. Für den Intimbereich gibt es oft extra Bikinizonen-Trimmer mit einer kurzen Trimmlänge.
Peelingaufsatz Der Peelingaufsatz ist zwar für die Rasur an sich nicht nötig, doch einige Frauen schwören auf seine Wirkung. Der Aufsatz wird einerseits vor der Rasur verwendet, um die Haut geschmeidig zu machen und festsitzende Haare zu lockern. Andererseits kann er zur Pflege der Haut nach der Rasur eingesetzt werden (Silk-Èpil Effekt).

Grundsätzlich gilt – je teuerer der Damenrasierer, desto mehr Zubehör gibt es. Dazu gehören die verschiedenen Aufsätze, Kabel, Schutzkappe und manchmal sogar Aufhänger für die Wand oder Aufbewahrungstaschen. Ein Muss ist das Vorhandensein einer Reinigungsbürste für den Scherkopf, damit dieser immer hygienisch ist.

3.3. Körperstelle

Dieses Kriterium ist für Sie insofern wichtig, dass Sie darauf achten sollten, welche Bereiche ihres Körpers Sie mit ihrem Ladyshaver rasieren möchten. Man unterschiedet zwischen universellen Rasierern, welche für alle Körperstellen, von der Bikinzone über Beine und die Unterarme, geeignet sind und Rasierern, die an spezielle Körperstellen angepasst sind.

Integrierte LED-Lichter

Ein am Rasiererkopf integriertes LED-Licht oder Opti-Light ist ein zusätzliches Extra, dass in neueren Modellen teilweise verwendet wird. Das Licht hilft dabei selbst feinste Härchen zu erkennen und erleichtert somit eine noch gründlichere Rasur.

3.4. Handhabung

Manche Rasierer fassen sich besser als andere. Besonders für die Nassrasur, wo alles glitschig und voller Seife ist, schützt ein sicherer Griff vor Verletzungsgefahr. Viele Hersteller achten mittlerweile auf ein ergonomisches Design, das sich der Handinnenfläche anpasst und einen rutschfesten Griff erlaubt. Auch unser Damenrasierer-Vergleichssieger weist einen solchen ergonomischen Griff auf.

3.5 Lautstärke

Auch wenn dieses Kriterium zunächst nebensächlich scheint, trägt es doch viel zum Rasiererlebnis bei. Wer möchte schon neben einem 60 Dezibel lauten Gerät seine Beine rasieren und sich durch die mangelnde Konzentration womöglich noch schneiden. Achten Sie auf die Angaben vom Hersteller!

4. Pflege und Reinigungstipps

Nach jeder Rasur sammeln sich im Aufsatz Haare, Talg und Hautreste an, die die Leistung des Ladyshavers beeinträchtigen und bei Verletzung die Infektionsgefahr erhöhen. Egal, ob Sie trocken oder nass rasieren – ihr Rasierer und die dazugehörigen Aufsätze (Trimmer etc.) sollten nach jeder Benutzung gereinigt werden. Dazu liefern viele Hersteller (wie Braun, Philips oder Remington) eine kleine Reinigungsbürste, um den Scherkopf zu putzen. Benutzen Sie diese zusammen mit Seife oder Shampoo. Sie können den Scherkopf auch einmal die Woche mit Reinigungsspray desinfizieren, um für eine optimale Hygiene zu sorgen. Nach der Reinigung sollten Sie die Einzelteile trocknen lassen, bevor Sie sie das nächste Mal benutzen. Gerade wenn Sie nass rasieren ist es außerdem wichtig das Gerät abzutrocknen, um Schimmel am Gummi (falls vorhanden) zu vermeiden. Einige teure Modell bieten sogar die Möglichkeit der Selbstreinigung an. Achten Sie auf entsprechende Angaben vom Hersteller.

Tipp: Faustregel: Der Scherkopf sollte nach ca. 18 Monaten Benutzung ausgewechselt werden. Entsprechende Ersatzteile kann man bei den meisten Herstellern nachbestellen.

5. Darauf sollte man beim Rasieren achten

  • Vor dem Rasieren: Bei der Trockenrasur sollte darauf geachtet werden, dass die Haut sauber und frei von Öl- oder Schweißrückständen ist.
  • Bei der Rasur: Gerade bei Elektrorasierern ist es wichtig, die Haut straff zu ziehen, nicht zuviel Druck auszuüben und gegen die Haarwuchsrichtung zu rasieren. Der Rasierer sollte schräg zum Körper gehalten werde, auf keinen Fall senkrecht.
  • Nach der Rasur: Um die Haut nach der Rasur zu beruhigen, eignet sich eine parfümfreie Bodylotion, um die Haut nach der Rasur nicht unnötig zu reizen. Sollte es zu einer kleinen Schnittverletzung gekommen sein, spülen Sie diese mit Wasser aus und drücken Sie eine Kompresse auf bis die Blutung gestoppt ist. Normalerweise reicht ein Pflaster für ein paar Stunden aus, um die Wunde zu beruhigen. Gegebenenfalls können Sie auch Alaunstift aus der Apotheke auftragen.

6. Damenrasierer bei Stiftung Warentest

In der Ausgabe 06/2008 führte die Stiftung Warentest einen Damenrasierer-Test durch. Hier wurden vier elektrische Rasierer auf Haarentfernung, Hautschonung, Handhabung und Akkutyp geprüft. Dabei befand Stiftung Warentest nur einen Shaver als gut und drei Shaver als befriedigend.
Hier die Vergleichsergebnisse von Stiftung Warentest:

Modell Qualitätsurteil Heute noch erhältlich?
Carrera Butterfly Wet & Dry Art.-Nr. 2877 GUT (2,3) Nein
Braun Silk & Soft LS 5560 BEFRIEDIGEND (3,0) Heute in weiterentwickelter Silk-Èpil Form erhältlich
Rowenta Lissea Vision Art. Nr. RF7360 BEFRIEDIGEND (3,0) Nein
Philips Ladyshave Double Contour HP6335/00 BEFRIEDIGEND (3,5) Heute in weiterentwickelter Form erhältlich

7. Beliebte Marken für Damenrasierer

Der Braun Ladyshaver 5560 gehört zu den beliebtesten Modellen.

Der Braun Ladyshaver 5560 gehört zu den beliebtesten Modellen.

Der Markt der Ladyshaver bietet zwar sehr viele Modelle an, wird aber von einigen wenigen Marken dominiert, wie auch unser Rasierer-Vergleich zeigt:

    • Braun: Das 1921 in Deutschland gegründete Unternehmen ist auf die Herstellung elektrischer Kleingeräte im Bereich der Körperpflege spezialisiert. Braun Damenrasierer stehen stets für hohe Qualität, einfache Handhabung und ihre „Silk épil- Technologie“. Der Braun Shaver für die Lady von heute ist meist etwas teurer, bietet aber auch viel Zubehör und eine lange Haltbarkeit.
    • Philips: Philips Deutschland ist eine Tochterfirma des niederländisches Herstellers und ist in der Elektronikbranche tätig. Philips Ladyshaver sind hochwertig und modern. Darüber hinaus ist der Philips Damenrasierer meist in der mittleren Preisklasse angesiedelt und bietet stets ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
    • AEG: Die AEG ist einer der weltweit größten Elektronikkonzerne. AEG Damenrasierer sind meist etwas preisgünstiger und daher weniger gut ausgestattet. Dennoch bieten die AEG Ladyshaver fast immer ein zufriedenstellendes Rasurergebnis.
    • Remington: Die Marke Remington ist auf Rasierer spezialisiert und weist daher oft gut ausgestattete Produkte auf. Besonders für die Bikinizone hat Remington spezielle Rasierapparate entwickelt. Der Remington Ladyshaver erweist sich als zuverlässiger Begleiter mit guter Qualität und mittlerem Preis.

8. Fragen und Antworten rund um das Thema Damenrasierer

8.1. Ist ein Damenrasierer oder ein Epilierer besser für Sie?

Bei der Haarentfernung mit dem Epilator werden die Haare an der Haarwurzel herausgezogen, während sie beim Rasieren mit dem Ladyshaver kurz über der Hautoberfläche geschnitten werden. Dadurch reizt ersteres die Haut sehr stark und ist nicht für empfindliche Körperstellen geeignet. Gleichzeitig ist Epilieren häufig gründlicher als Rasieren und hält bis zu 2 Wochen. Um herauszufinden welche Art der Haarentfernung für Sie nun die Richtige ist, schauen Sie sich doch neben unserem Damenrasierer-Vergleich auch unseren Epilator-Vergleich an.

Viele Damenrasierer bieten Zubehör, das besonders für empfindliche Haut gut geeignet ist.

Viele Damenrasierer bieten Zubehör, das besonders für empfindliche Haut gut geeignet ist.

8.2. Welcher ist der beste Damenrasierer?

Welcher Damenrasierer für ihre Haarentfernung geeignet ist, hängt von ihren Bedürfnissen und Anforderungen an den Shaver ab und davon, ob Sie lieber nass oder trocken rasieren. In unserem Damenrasierer Vergleich zeigen wir Ihnen daher eine Reihe von verschiedenen Modellen.

8.3. Welcher Damenrasierer passt zu mir?

Welcher Haarentferner zu Ihnen speziell passt hängt von den oben genannten Kriterien ab. Falls Sie unsicher sind, probieren Sie für den Anfang ein vielseitiges Modell, das Sie sowohl nass als auch trocken verwenden können und das verschiedene Arten des Stromverbrauchs aufweist. Solche Modelle finden Sie auch in unserem Damenrasierer Vergleich. Falls Sie ihre Haare gerne trimmen möchten, achten Sie immer auf einen Trimmaufsatz als Zubehör.

8.4. Welchen Damenrasierer für empfindliche Haut?

Besonders bei empfindlicher Haut ist ein Haarentferner mit integriertem Aloe Vera im Scherkopf zu empfehlen und Silk Èpil-Verweis, sowie Modelle mit besonders dünnen Scherfolien für eine saubere Haarentfernung. Generell führt die Nassrasur mit elektrischem Rasierer eher zu Hautirritationen, daher sollte bei empfindlicher Haut häufiger trocken rasiert werden.

8.5. Wie benutzt man einen Damenrasierer?

Wie in unserem Damenrasierer Vergleich weiter oben erläutert, ist die Benutzung des Shavers unkompliziert. Achten Sie auf eine saubere Hautoberfläche bevor Sie mit der Rasur beginnen und bewegen Sie den Rasierer mit leichtem Druck entgegen der Haarwuchsrichtung. Dabei müssen Sie je nach gewünschter Gründlichkeit mehrmals über eine Stelle fahren.

8.6 Was kostet ein Damenrasierer?

Der Preis eines Damenrasierers hängt immer von der Ausstattung und der Marke ab. Grundsätzlich liegt der Preis für ein solides Lady- Modell zwischen 15 und 50 Euro wie Sie in verschiedenen Damenrasierer-Tests sehen können.

Vergleichssieger
Braun Silk-épil LS 5560
gut (1,8) Braun Silk-épil LS 5560
1.034 Bewertungen
40,98 € zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Philips HP6341/00
gut (2,0) Philips HP6341/00
328 Bewertungen
21,76 € zum Angebot »

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Damenrasierer.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Rasur

Jetzt vergleichen
3-Tage-Bart-Rasierer Test

Rasur 3-Tage-Bart-Rasierer

Der Dreitagebart ist ein Styling-Statement, das Verwegenheit und Lässigkeit ausdrückt. Trotz dieser Anmutung kommt er nicht ohne entsprechende Pflege …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Bartschneider Test

Rasur Bartschneider

Der Dreitagebartprofi unter den Stoppelzähmern: Der Trimmer. Wer es im Gesicht nicht glatt, sondern gepflegt kurz haben möchte, greift zum besten …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Bartwichse Test

Rasur Bartwichse

Nicht erst seit Kurzem ist das glatt rasierte Gesicht auf dem Rückzug. Der moderne Mann trägt wieder Bart. Um diesen zu pflegen und in Form zu bringen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Bikini-Trimmer Test

Rasur Bikini-Trimmer

Ein Bikini-Trimmer, auch Styling Trimmer genannt, ist dazu da, die Schambehaarung in Form zu bringen und weitestgehend zu kürzen bzw. zu beseitigen. …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Braun Rasierer Test

Rasur Braun Rasierer

Braun-Rasierer sind für viele Männer die erste Wahl, wenn es um die lästige Gesichtshaarentfernung geht. Neben dem häufig ausgefallenen Design …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Einwegrasierer Test

Rasur Einwegrasierer

Einwegrasierer sind Nassrasierer, deren Klingen nicht gewechselt werden können. Daher kann man sie nur einige Male verwenden, meist für ca. 1 - 3 …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Elektrorasierer Test

Rasur Elektrorasierer

Bei einem Elektrorasierer gibt es verschiedene Arten von Schermessern: Vibrierende Scherfolien, wie von Braun, Panasonic und Remington, eignen sich …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Haarschneider Test

Rasur Haarschneider

Haarschneider eignen sich zum Schneiden von Kurzhaarfrisuren und Vollbärten. Mit einem Haartrimmer spart man sich Zeit und den teuren Friseurbesuch. …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Intimrasierer Test

Rasur Intimrasierer

Das Kürzen oder Entfernen des Schamhaars gehört mittlerweile bei den meisten Männern und Frauen zur Körperpflege dazu. Für die Intimrasur stehen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Körperrasierer Test

Rasur Körperrasierer

Körperrasierer sind für die Rasur am gesamten Körper geeignet und können sich den verschiedenen Konturen gut anpassen. In der Regel werden für Damen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Nass-Trocken-Rasierer Test

Rasur Nass-Trocken-Rasierer

Nass-Trocken-Rasierer sind relativ neu auf dem Markt. Es handelt sich um elektrische Rasierapparate, die eine Rasur auf trockener Haut oder mit Schaum…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Nassrasierer Test

Rasur Nassrasierer

Nassrasierer gibt es größtenteils mit drei oder fünf Klingen zu kaufen. Die Hersteller wollen es gerne so verkaufen, aber mehr ist hier nicht …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Rasierer Test

Rasur Rasierer

Grundlegend wird zwischen Rotations- und Folienrasierern unterschieden. Rotationsrasierer eignen sich v.a. bei täglicher Rasur und sind …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Rasierhobel Test

Rasur Rasierhobel

Ein Rasierhobel ist ein klassischer Rasierer für die Nassrasur, auch Sicherheitsrasierer genannt. Im Kopf des Rasierers befindet sich eine …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Rasiermesser Test

Rasur Rasiermesser

Die Rasiermesser Rasur ist die gründlichste Methode zur Entfernung von Kopf- und Gesichtshaaren bei Männern. Sie eignet sich besonders bei …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Rasierpinsel Test

Rasur Rasierpinsel

Früher ein Muss in jedem Badezimmer, zwischendurch in Vergessenheit geraten, feiern Rasierpinsel jetzt ihr Comeback. Mit den weichen Borsten lässt …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Rasierseife Test

Rasur Rasierseife

Bei Rasierseife handelt es sich um eine traditionelle, speziell zubereitete Seife, die auch heute immer noch gern zum Rasieren verwendet wird… 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

zum Vergleich