Das Wichtigste in Kürze
  • Bei einer Räucherbox handelt es sich um eine Metallbox, welche beim Grillen zum Räuchern des Grillguts genutzt wird. Da man im Englischen auch von „smoken“ spricht, wird eine Räucherbox gelegentlich auch als Smokerbox bezeichnet. Die Räucherchips werden in eine Schale gegeben. Per Deckel wird diese verschlossen und auf den Brenner oder die Holzkohle positioniert. Der Rauch kann über Lüftungslöcher bzw. Lüftungsschlitze entweichen. Für eine ideale Rauchentwicklung sollten Sie die Chips zunächst in Wasser einweichen. Wählen Sie eine Box mit Klappdeckel aus unserem Räucherbox-Vergleich, wenn Sie während des Räuchervorgangs besonders einfach Chips nachlegen wollen.

1. Über was für ein Fassungsvermögen sollte eine Smokerbox verfügen?

Das Fassungsvermögen von Smokerboxen kann stark schwanken und liegt gewöhnlich zwischen 750 und 1.250 ml bzw. Millilitern. Die in dieser Kategorie besten Räucherboxen haben eine Füllmenge von mehr als 1.500 ml. Hierzu zählen beispielsweise Räucherboxen von Napoleon.

Welches Fassungsvermögen für Sie am besten geeignet ist, hängt stark von Ihrem Grillvorhaben ab. Wählen Sie eine Räucherbox mit mindestens 1.000 ml Fassungsvermögen aus der Vergleichstabelle, wenn Sie über besonders lange Zeiträume smoken wollen.

2. Welche Art von Material hat sich bei Räucherbox-Tests im Internet bewährt?

In verschiedenen Räucherbox-Tests im Internet hat sich gezeigt, dass Hersteller ihre Räucherboxen bevorzugt aus Edelstahl herstellen. Bei Edelstahl handelt es sich um ein hochwertiges Metall mit guter Temperaturbeständigkeit. Es ist zudem leicht zu reinigen und ohnehin nicht allzu anfällig für Schmutz. Kein Wunder also, dass bekannte Hersteller wie Rösle oder Weber auf Räucherboxen aus Edelstahl setzen.

Der größte Vorteil ist jedoch, dass Edelstahl rostfrei ist. Gusseisen beispielsweise ist nicht von Haus aus rostfrei. Durch regelmäßige Nutzung und Pflege bildet Gusseisen jedoch eine Schutzschicht, die ebenfalls vor Rost schützt. Demzufolge sind in diesem Bereich beide Metalle gleichauf. Gusseisen erfordert lediglich etwas mehr Arbeitsaufwand. Dies sollten Sie bedenken, wenn Sie eine Räucherbox kaufen wollen.

Weitere Vorteile von Smokerboxen aus Gusseisen sind die hohe Wertigkeit und die robuste Bauweise. Gusseisen weist zudem hervorragende Wärmespeichereigenschaften auf. Wählen Sie daher eine Gusseisen-Räucherbox aus der Vergleichstabelle, wenn Sie eine stetige und besonders gleichmäßige Rauchentwicklung wünschen.

3. Eignet sich eine Räucherbox für jede Art von Grill?

Üblicherweise wird eine Räucherbox auf Gasgrill oder Holzkohlegrill genutzt. Sie gilt als einfache Alternative zu speziellen, preisintensiven Räuchergrills, den sogenannten Smokern. Auch eine Nutzung der Räucherbox per Kugelgrill ist eine gängige Methode. Möglich, jedoch eher unüblich, ist die Nutzung einer Räucherbox auf dem Elektrogrill. Hier sollten besser Chunks oder ein Räucherbrett verwendet werden.

raeucherbox-test