Das Wichtigste in Kürze
  • Lattenroste 140 x 200 cm eignen sich für große Einzelbetten sowie kleinere Doppelbetten. Der Abstand zwischen den einzelnen Leisten sollte zum Schutz der Matratze nicht kleiner als vier und nicht größer als sechs cm betragen.
  • Kaufen Sie Lattenroste lieber aus Harthölzern wie Buche und Birke und weniger Modelle aus Kiefer oder Fichte. Diese sind stabiler und brechen auch bei hohem Gewicht weniger leicht.
  • Ist ein Lattenrost 140 x 200 verstellbar, dann lässt er sich individuell anpassen. In der Regel ist das Kopfteil so verstellbar, dass man auch ganz bequem im Bett sitzen kann.

Lattenrost 140 x 200 cm test

Nach einem stressigen Tag wird nächtliche Erholung großgeschrieben. Um diese zu bekommen, muss im heimischen Schlafzimmer jedoch alles genau auf die Bedürfnisse des Schlafenden abgestimmt sein. Und das betrifft besonders das Zusammenspiel von Matratze, Bettgestell und Lattenrost. Denn ist dies nicht der Fall, dann drohen durch die falsche Wahl der Schlafbegleiter orthopädische Probleme und daraus resultierende Schmerzen. Damit Sie nicht ein böses Erwachen nach dem Aufstehen erleben, sollten Sie sich nicht nur um die richtige Matratze Gedanken machen, sondern auch um den darunterliegenden Teil, den Lattenrost. Ist Ihr Bett und auch Ihre Matratze 140×200 cm groß, dann benötigen Sie auch einen Lattenrost 140×200 cm. Und da es sich bei dieser Größe um eine sehr beliebte handelt, nehmen wir in unserem Lattenrost 140 x 200 cm-Vergleich 2020 auch genau diese näher unter die Lupe. In unserer Kaufberatung erfahren Sie alles über die unterschiedlichen Lattenroste (z. B. den Rolllattenrost) und deren Eigenschaften, wie Sie einen Lattenrost einstellen und welche Vorteile es hat, wenn ein Lattenrost elektrisch betrieben wird.

1. Was ist ein Lattenrost 140×200?

Reinigung und Pflege

Ihren Lattenrahmen können Sie mithilfe eines Staubsaugers und eines Mikrofasertuchs von Staub und Verunreinigungen befreien.

Ein Lattenrost 140×200 Angebot, das Sie fast überall ohne große Probleme kaufen können, eignet sich entweder für große Einzelbetten oder kleiner ausfallende Doppelbetten. Diese Art von Rost besitzt im Durchschnitt 25 Leisten aus Holzlatten. Je nach Modell können aber natürlich auch mehr Latten montiert sein. Der Abstand zwischen den Leisten beträgt in der Regel ca. 3 bis 5 cm. Ist der Lattenrost 140×200 fest, dann sind die Leisten zwar flexibel, aber trotzdem relativ starr mit einem Gestell verbunden. Dieses Gestell besteht meist entweder aus Metall, Kunststoff oder Federholz. Befestigt werden die Leisten an ihm durch Kappen aus Gummi oder Kautschuk.

Übrigens können Sie ohne Bedenken einen solchen Lattenrost 140×200 gebraucht kaufen, denn er hält anders als eine Matratze Jahrzehnte. Die Stiftung Warentest hat hierzu in Ihrer Ausgabe 03/2004 Ergebnisse veröffentlicht. Unterschiedliche Matratzen wurden dabei einer Dauerprüfung unterzogen. Es wurden 60 000 Walzgänge mit einer Belastung von 140 kg simuliert. Diese Belastung entsprach einer Nutzung von achte bis zehn Jahren. Im Gegensatz zu den Matratzen konnten an den darunterliegenden Lattenrosten keinerlei Veränderungen durch die Belastung festgestellt werden. Suchen Sie trotzdem nach einem Lattenrost, der besonders großes Gewicht (mindestens 180 kg) tragen kann, empfehlen wir Ihnen einen sogenannten XXL-Lattenrost.

Hier noch einmal die Vor- und Nachteile aus verschiedenen Lattenrost 140 x 200 cm-Tests:

    Vorteile
  • einzelne Leisten gut an Körper angepasst, da flexibel
  • gute Luftzirkulation unter der Matratze (gegen Schimmelbildung)
  • große Auswahl an unterschiedlichen Modellen und Rahmen
    Nachteile
  • hochwertige Modelle häufig teurer
  • oft nur mittig gut gefedert
  • sperrig beim Transport

2. Welche Lattenrost-Typen gibt es?

Wie eine Matratze oder auch Betten, gibt es bei den Lattenrosten verschiedene Arten. Welche Typen Sie sich bei einem Lattenrahmen einmal anschauen sollten, erklären wir Ihnen deshalb im Lattenrost 140×200 Vergleich.

Lattenrost-Kategorie Eigenschaften
Rollrost Ein Rolllattenrost ist die einfachste Ausführung vom Bett Lattenrost 140×200. Die einzelnen Latten sind nicht über einen Rahmen verbunden, sondern nur durch ein elastisches Band. Praktisch ist, durch die Möglichkeit die Lattenroste zusammenzurollen, das kleine Packmaß dieser Variante. Dies macht sie sehr beliebt bei Leuten, die häufig umziehen müssen. Die große Flexibilität bezahlt man hier aber mit einem geringeren Komfort beim Liegen. Auch besitzt ein Rolllattenrost kaum Federung und ist deshalb weniger geeignet für Matratzen, die sowieso schon über einen hohen Härtegrad verfügen.
Lattenrost 140×200 verstellbar Ist ein Lattenrost 140×200 verstellbar, dann lässt er sich so klappen, dass ein bequemes Sitzen möglich ist. Die Variante „Lattenrost verstellbar“ ist zudem auch für Leute geeignet, die häufig über Rückenschmerzen klagen, da sie an Stellen, an denen der Körper starken Belastungen ausgesetzt ist, wie z. B. im Beckenbereich, mit Doppelleisten verstärkt ist. Ist ein Lattenrost 140×200 verstellbar, lässt sich zudem der Härtegrad an die individuellen Bedürfnisse des Nutzers anpassen. Schwere Körperteile sinken somit mehr ein und leichtere können höher gebettet liegen, was zu einer Entlastung führt. Besitzt das Modell eine 7-Zonen Ergonomie, dann ist der Lattenrost 140×200 klappbar und das Kopfteil lässt sich zusätzlich hochstellen.
Lattenrost 140×200 elektrisch Kaufen Sie einen Lattenrost 140×200 mit Motor, dann lassen sich die einzelnen Liegezonen einfach und schnell mit Hilfe einer Fernbedienung in der Höhe verstellen. Einen Lattenrost 140 x 200 cm günstig kaufen, bleibt bei dieser Variante leider ein Traum, die Modelle sind natürlich teurer als andere Modelle. Dafür eignet sich ein Lattenrost 140×200 elektrisch gut für Menschen mit motorischen Einschränkungen. Und nicht nur Schlafen funktioniert hier gut, sondern auch Fernsehen oder Lesen mit hochgestelltem Kopfteil. Der beste Lattenrost 140 x 200 cm mit Motor besitzt übrigens immer eine Netzfreischaltung, damit keine störenden Spannungsfelder während der Nutzung entstehen.
Tellerrahmenlattenrost Bei einem Tellerlattenrost sind die Latten durch Kunststoffscheiben mit einem Durchmesser von ca. 20 cm ersetzt. Diese drehen sich anders als die Leisten bei jeder Bewegung mit und sind dadurch eine Wohltat für jede Wirbelsäule. Je mehr Scheiben vorhanden sind, desto größer ist der Effekt und dadurch der gesundheitliche Nutzen. Nachteil ist hier, dass nicht jede beliebige Matratze verwendet werden kann. Man benötigt spezielle Latexmatratzen oder Kaltschaummatratzen.
Lattenrost mit Flügelfedern Ein Rost mit Flügelfedern besteht aus speziellen Kunststofffedern, die auf zusätzlich auf die Leisten montiert werden. Sie machen die Leisten beweglich und sorgen dafür, dass diese sich, ähnlich den Tellerscheiben eines Tellerlattenrostes, den Körperbewegungen des Schlafenden anpassen.

3. Kaufkriterien: Was zeichnet ein gutes 140×200-cm-Lattenrost aus?

Federholzrahmen, Tellerrahmen, Rolllattenrost – die Auswahl eines Lattenrost 140 x 200 cm-Testsieger fällt bei der riesigen Produktmenge recht schwer. Deshalb geben wir Ihnen in unserem Lattenrost-140x200Vergleich einige Kriterien mit auf den Weg, die Sie beachten sollten.

3.1. Der Leistenabstand

Egal ob Sie sich für einen Federholzrahmen oder ein anderes Modell entscheiden, sollten Sie wissen, dass, je schmaler der Abstand der Latten zueinander ist, der Liegekomfort steigt. Mit mehreren kleinen Latten hat man auch größere Einstellmöglichkeiten als mit wenigeren breiten.

Tipp: Wählen Sie die Abstände zwischen den Leisten (besonders bei einem Rollrost) nicht zu eng, da sonst die Matratze nicht genügend atmen kann. So bilden sich nur allzu leicht Schimmelflecken aufgrund einer niedrigen Luftzirkulation. Der Abstand sollte immer zwischen vier und sechs cm liegen.

3.2. Die Holzart

Viele Lattenrost 140 x 200 cm-Tests zeigen, dass sich hier Weichhölzer wie Fichte oder Kiefer weniger zur Herstellung eignen. Diese brechen unter einem höheren Gewicht leicht. Hartholz wie Buche und Birke sind besser geeignet. Sie sind sehr stabil. Mit Buche halten Lattenroste besonders lange. Ihr Holz ist flexibler und stabiler als Birkenholz.

3.3. Die Matratzenart

Ravensberger Matratzen Medimed elektrisch.

Ravensberger Matratzen Medimed elektrischer Lattenrost.

Auch welche Matratze Sie zuhause besitzen, bestimmt die Auswahl des Lattenrostes. Natürlich gilt das auch für den umgekehrten Weg. Wir haben Ihnen hier einmal eine Übersicht zusammengestellt, welche Matratzen mit welchen Lattenrosten harmonieren.

3.4. Die Geräuschentwicklung

Möchten Sie nicht jedes Mal, wenn Sie den Kopf oder ein anderes Körperteil drehen, von den Geräuschen beim Einschlafen gestört werden, dann sollten Sie keinen Lattenrost kaufen, der viele flexible Teile besitzt. Ist ein Lattenrost 140×200 fest, dann entstehen durch die mangelnde Bewegung auf dem Gestell weniger Geräusche als bei einem Tellerrahmen oder Rahmen mit Flügeln.

3.5. Die Verstellfunktion

Suchen Sie einen Lattenrost 140×200 klappbar, dann achten Sie darauf, dass sich das Teil für Kopf und Oberkörper im 45° Winkel aufstellen lässt und das Fußteil mindestens bis zu sechs cm nach oben. Entscheiden Sie sich für einen Lattenrost 140×200 mit Motor, also einen elektrischen Lattenrost, dann lassen sich auch der Rückenbereich und der Fersenbereich separat einstellen.

4. Welche Hersteller und Marken für 140×140-cm-Lattenroste gibt es?

Wie auch bei Betten gibt es bei Lattenrahmen unterschiedliche Hersteller und Marken. Einige nennen wir Ihnen an dieser Stelle.

  • Otten
  • Bast
  • Dunlopillo
  • Schlarafia
  • MALIE
  • Schultz-Schlafkultur

lattenrost 140x200 doppelbett

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Lattenrost 140×200

5.1. Gibt es einen Lattenrost-140×200-Test der Stiftung Warentest?

Leider gibt es keinen speziellen Test zu der Lattenrost 140×200 Qualität zu finden. Wir können Ihnen daher keinen Lattenrost-140×200-Testsieger empfehlen. Dafür findet man zwei andere Tests des Prüfunternehmens. Der erste ist ein Matratzen Test aus der Ausgabe 03/2004 in dem eine Auswahl an 16 Modellen aus Schaumstoff, Latex und Taschenfederkern untersucht wurde. Den Test finden Sie hier. Der zweite Test stammt aus der Ausgabe 10/2015. Hier stellt die Stiftung Warentest nach Prüfung fest, dass viele Händler und Hersteller, was Ihre Matratzen und Lattenrostprodukte betrifft, dem Kunden falsche Versprechungen machen. Zudem wird betont, dass auch ein günstiger Lattenrost gut sein kann. Zudem gibt es eine Anleitung zum Selbstbau eines Lattenrahmens. Den ausführlichen Test finden Sie hier.

5.2. Wie teuer ist ein Lattenrost 140×200?

matratzenmanufaktur fmp

FMP Matratzen Manufaktur Rhodos KF.

Dies ist natürlich abhängig davon, welche Variante Sie wählen. Den Lattenrost 140×200 Preis sehen Sie hier.

  • Lattenrost 140×200 elektrisch: ca. 500 Euro
  • Lattenrost 140×200 verstellbar: ca. 200 bis 500 Euro
  • normaler Lattenrahmen: 40 bis 200 Euro
  • Rolllattenrost: 20 bis 70 Euro

5.3. Wie viel wiegt ein Lattenrost 140×200?

Auch hier bestimmt das jeweilige Modell das letztliche Gewicht. Dieses liegt in der Regel zwischen 9 und 15 kg.

5.4. Lattenrost 140×200 wieviele Leisten sollte er besitzen?

25 Leisten sollten das Minimum bei einem Lattenrahmen dieser Größe sein. Auch hier gilt die Devise: Je mehr desto besser. Auch die Einstellmöglichkeiten nehmen mit der Anzahl der Leisten zu.

Sollte es trotz der passenden Ausrüstung mal nicht mit dem Einschlafen klappen, dann helfen Ihnen diese Tipps weiter:

Bildnachweise: dollarphotoclub.com/dima_pics, dollarphotoclub.com/animaflora (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)