Das Wichtigste in Kürze
  • Verschiedene 70×200-Lattenrost-Vergleiche im Internet haben ergeben, dass Modelle mit verstellbarem Kopf- und Fußteil besonderen Komfort bieten. Die Liegeposition lässt sich individuell einstellen und sorgt damit für einen noch besseren Schlafkomfort. Auf der Suche nach dem besten 70×200-Lattenrost, sollten Sie außerdem ein Modell mit 5- oder, noch besser, 7-Liegezonen auswählen. Diese können unterschiedlich eingestellt werden.

1. Wozu dient ein Mittelgurt?

Ob Schlummerparadies-, DaMi- oder MaDeRa-70×200-Lattenrost: Viele Modelle sind mit einem Mittelgurt ausgestattet. Dieser verbindet die einzelnen Leisten miteinander. Der Mittelgurt sorgt dafür, dass der gesamte Lattenrost stabil bleibt, da er die Querleisten eng zusammenhält. Außerdem kann dadurch das Gewicht besser verteilt und zurückgefedert werden. Sollte Ihnen eine gute Gewichtsverteilung besonders wichtig sein, wählen Sie ein Modell mit Mittelgurt aus unserer Vergleichstabelle aus.

2. Wofür dient die Bauhöhe?

Verschiedene 70×200-Lattenrost-Tests im Internet haben gezeigt, dass die Bauhöhe an die Höhe des Bettgestells angepasst werden sollte. Ob Hansales-, Panorama24- oder Betten-ABC-70×200-Lattenrost: Es gibt Bauhöhen zwischen 4,5 und 7,5 cm. Wollen Sie sich einen 70×200-Lattenrost kaufen, sollten Sie folgendes beachten: Extrem flache Modelle mit gerade 4,5 cm Bauhöhe passen in Bettgestelle mit einem sehr niedrigen Rahmen. Messen Sie vor dem Kauf eines Lattenrostes unbedingt den Abstand der Leiste, auf der der Lattenrost liegen wird, und den oberen Rand des Bettgestells. Optimalerweise sollte der höchste Punkt des Bettrandes 2 cm oder mehr größer sein als der höchste Punkt des Lattenrostes. Haben Sie dies ermittelt, können Sie den richtigen Lattenrost für sich erwerben.

3. Machen Sie den 70×200-Lattenrost-Test – wie wichtig ist ein Lattenrost?

Lattenroste 70×200-Tests zeigen, dass die Wirbelsäule stabil in einer S-Form bleibt. Besonders gute Modelle sorgen dafür, dass die Wirbelsäule in Seitenlage waagerecht bleibt. Rückenschmerzen sind mittlerweile eine Volkskrankheit. Zu wenig Bewegung, also den ganzen Tag sitzen, ist nicht gut für den Rücken. Dann sollte der Rücken zumindest im Schlaf Erholung finden, von daher ist ein guter 70×200-Holz-Lattenrost enorm wichtig. Wählen Sie deshalb ein Modell mit möglichst vielen Federleisten aus Buche oder Birke aus. Je mehr Federleisten ein Lattenrost hat, desto besser verteilt sich das Körpergewicht darauf.

lattenrost holz teaser

Bildnachweise: Shutterstock.com/tmiobg (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)