Kreissägeblatt Test 2016

Die 7 besten Sägeblätter im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellYato YT-6093Bosch Optiline Wood 296897jjw-germany 4250980601209Bosch 2608642493Bosch 2609256887Güde 40539Makita B-33336
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,2sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
11/2016
Kundenwertung
15 Bewertungen
48 Bewertungen
15 Bewertungen
10 Bewertungen
12 Bewertungen
1 Bewertungen
1 Bewertungen
MaterialSägeblätter aus Hartmetall (HM) sind langlebiger, weil sie eine Kombination aus zwei Metallen sind. Sie gelten mittlerweile als der Standard.

Sägeblätter, die aus Chrom-Vanadium (CV) gefertigt sind, sind aus einem Metallstück gestanzt worden und nicht so robust. Dafür sind sie in der Anschaffung meist günstiger.

Zudem entscheidet die Zahnstellung über das Schnittbild. Die Wechselzahn-Anordnung positioniert die Zähne abwechselnd voneinander, beim Flachzahn stehen sie alle hintereinander in einer Reihe.
Hartmetall (HM)
Trapez/Flachzahn
Hartmetall (HM)
Wechselzahn
Hartmetall (HM)
Wechselzahn
Hartmetall (HM)
Wechselzahn
Hartmetall (HM)
Wechselzahn
Hartmetall (HM)
Wechselzahn
Hartmetall (HM)
Wechselzahn
geeignet fürAluminium, Kunststoff, NE-MetalleHolzHolzAluminium, Kunststoff, NE-Metalle, HolzHolz, NE-Metalle, KunststoffStahlAluminium
Durchmesser210 mm160 mm216 mm216 mm160 mm355 mm260 mm
SägeblattbohrungAuch Bohrungsdurchmesser genannt, gibt diese Angabe Auskunft darüber, ob das Blatt auf die Antriebswelle Ihrer Säge passt. Ist das Loch größer als die Antriebswelle, kann ein (oft mitgelieferter) Einlegering Abhilfe schaffen.30 mm20 mm30 mm30 mm16/20 mm25,4 mm20 mm
Anzahl Zähne
Spanwinkel
Je weniger Zähne, desto schneller, aber auch gröber ist das Schnittbild. Je mehr Zähne, desto langsamer, aber auch sauberer werden die Schnittkanten.

Ist der Spanwinkel positiv, sind die Zähne nach vorne gebeugt und schnelles Sägen ist möglich. Bei einem negativen Spanwinkel ist der Winkel, aus dem der Zahn das Material berührt, flacher, was zu einem langsameren, fast schaben-den Sägevorgang führt, der oft bei harten Werkstoffen nützlich ist.
72
negativ
48
positiv
80
negativ
48
negativ
42
positiv
72
positiv
100
negativ
SchnittresultatBei der Breite bzw. der Qualität des Schnittes wird in vier Klassen unterteilt, wahlweise von 1 bis 4 oder von A bis D.

1 oder A = sehr grob
2 oder B = grob
3 oder C = fein
4 oder D = sehr fein
4
sehr fein
4
sehr fein
4
sehr fein
3
fein
3
fein
4
sehr fein
4
sehr fein
max. Schnittgeschwindigkeit8.000 U/min9.500 U/min5.900 U/min8.800 U/min9.500 U/min1.700 U/min8.040 U/min
universell einsetzbar?Ist das Kreissägeblatt auf einen Hersteller beschränkt oder funktioniert es auch mit Sägemodellen von Konkurrenzherstellern?
Vorteile
  • sehr gute Verarbeitung
  • vielseitig einsetzbar
  • auch für andere Fabrikate nutzbar
  • besonders hochwertige Verarbeitung
  • wenig Ausfransen
  • auch für andere Fabrikate nutzbar
  • besonders hochwertige Verarbeitung
  • wenig Ausfransen
  • auch für andere Fabrikate nutzbar
  • sehr gute Verarbeitung
  • vielseitig einsetzbar
  • auch für andere Fabrikate nutzbar
  • sehr gute Verarbeitung
  • vielseitig einsetzbar
  • auch für andere Fabrikate nutzbar
  • sehr gute Verarbeitung
  • für andere Fabrikate nutzbar
  • sehr gute Verarbeitung
  • auch für andere Fabrikate nutzbar
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.7/5 aus 14 Bewertungen

Kreissägeblätter-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Kreissägeblätter gibt es speziell für Holz, Aluminium oder Stahl, darüber hinaus aber auch als Multisägeblätter, die für verschiedene Materialien wie Kunststoff einsetzbar sind.
  • Sägeblätter aus Hartmetall (HM) bestehen aus zwei Metallkomponenten und sind stabiler und langlebiger als jene aus Chrom Vanadium (CV), die komplett aus einem Metall gefertigt sind.
  • Wichtig ist, dass das Sägeblatt auf Ihr Sägegerät passt, eine Abstimmung vermeidet hier Fehlkäufe. Zudem sollten Sie je nach zu bearbeitendem Material ein passendes Sägeblatt für das optimale Schnittbild benutzen.

kreissägeblatt test
Kreissäge, Handkreissäge, Tischkreissäge – diese und noch 13 weitere Typen dieses Handwerksinstruments kennt die Wikipedia und das soll auch nur eine Auswahl sein. Das zeigt schon, wie umfangreich die Kategorie dieser Sägearten ist. Klar, dass das charakteristische Kreissägeblatt, das durch seine runde Form die Typen-Bezeichnung begründet, in puncto Vielfalt da in nichts nachsteht. Es gibt diverse Unterschiede, die vorab zu klären sind, bevor Sie ein Kreissägeblatt kaufen sollten. In unserem Kreissägeblatt Test 2016 gehen wir dem Schneidewerkzeug auf den Grund und helfen Ihnen, künftig zielsicher Ihren persönlichen Kreissägeblatt Testsieger ausfindig machen zu können.

1. Was ist ein Kreissägeblatt?

Sägt auch am Trommelfell

Eine Kreissäge ist alles andere als leise. Je nach Material befindet sich die erzeugte Geräuschkulisse schnell im Bereich der Gehörgefährdung, die beim Wert von 85 Dezibel erreicht wird. Während Holz genau in diesem Bereich liegt, übersteigen Kunststoff und Metall diesen noch und erreichen 95 dB und mehr. Das Tragen eines Gehörschutzes wird daher dringend angeraten.

Klar ist: ohne ein entsprechendes Sägeblatt ist eine Kreissäge nicht zu gebrauchen. Es ist das zentrale Element, das sich durch unterschiedlichste Materialien schneidet und fräst. Die Kreissäge an sich fungiert als motorisierte Halterung für die scharfe Metallscheibe und beschleunigt sie auf mehrere tausend Umdrehungen pro Minute.

Dabei ist es wichtig zu betonen, dass die große Vielfalt an Kreissägen-Typen und Sägeblättern auch eine enorme Individualität erzeugt. Die Metallkreissäge braucht andere Sägeblätter als die Brennholzkreissäge oder die Akku-Handkreissäge, einige Sägeblätter sind nur für bestimmte Marken und Hersteller produziert. Zu allem Überfluss ist es dann auch noch materialabhängig, welches Kreissägeblatt günstig für die Bearbeitung ist. Die vorgestellten Produkte, die Sie in unserem Kreissägeblatt Vergleich sehen, stellen daher eine repräsentative, aber unmöglich die ultimative Auswahl des breiten Spektrums dar.

Bevor wir Ihnen in unserem Kreissägeblatt Test die vielen Eigenschaften und Kriterien der runden Scheiben erklären, gibt es die gängigsten Vor- und Nachteile von Kreissägeblättern in unserer anschaulichen Box:

  • enorme Vielfalt
  • unterschiedlichste Materialien lassen sich bearbeiten
  • oft ohne Nutzungsbeschränkung auf bestimmte Sägenhersteller
  • Verschleiß erfordert mehrfachen Kauf
  • je Material muss oft ein eigenes Sägeblatt gekauft werden
  • Recherche zum passenden Blatt kann zeitaufwendig sein

2. Welche Kreissägeblatt-Typen gibt es?

Bei Kreissägeblättern gibt es zwei Bauweisen. Diese stellen wir ihnen mit allen Feinheiten nun vor.

2.1. CV-Sägeblatt

kreisschneider

Ein CV-Sägeblatt wird an einem Stück aus Metall gestanzt.

Diese Art des Sägeblatts ist aus einer Chrom Vanadium (CV)-Legierung gefertigt. Kennzeichnend ist darüber hinaus, dass die Scheibe als Einzelstück aus einer Metallplatte herausgestanzt wird, weshalb es auch unter der Bezeichnung der „einteiligen Kreissägeblätter“ firmiert.

Darin liegt auch schon der größte Nachteil, denn CV-Sägeblätter sind zwar preiswerter, bieten dafür aber eine geringe „Standzeit“ (verschleißen also schneller). Aufgrund ihrer geringen Langlebigkeit verliert die CV-Technologie bei Kreissägeblättern immer mehr an Bedeutung.

2.2. HM-Sägeblatt

Bei dieser Variante steht HM für Hartmetall. Es gibt auch das Kürzel HW, das für Hartmetall-Werkstoff steht – beides meint aber die gleiche Bauart. Im Gegensatz zu CV handelt es sich hierbei um eine Kombination aus verschiedenen Metallen und wird daher auch Verbundkreissägeblatt genannt. Die Zähne werden nicht mitsamt der Scheibe ausgestanzt, sondern anschließend auf das Hartmetallsägeblatt geschweißt oder gelötet. Die Langlebigkeit von HM-Sägeblättern ist deutlich höher, was sich auch in der Beliebtheit bei der Kundschaft zeigt.

Wie steht’s um die Zähne? Die Zähne können (vor allem bei HM-Sägeblättern) auf zwei Weisen ausgerichtet sein: als Wechselzahnblätter (WZ) oder als Flachzahnblätter (FZ). Bei WZ-Anordnung sind die Zähne wechselseitig positioniert, was bedeutet, dass die Abtragung des Materials beim Sägevorgang auf beiden Seiten gleichmäßig ist. So wird ein ebener Schnitt erzeugt. Bei der FZ-Variante sind die Zähne in einer ebenen Reihe angebracht, was besonders für Langholzschnitte günstig ist. Dafür eignen sich WZ-Blätter zwar auch, sie sind aber deutlich besser bei Sägerichtungen quer zur Holzmaserung aufgehoben.

3. Fluchen oder Sägen – Welche Fachbegriffe muss man wissen?

Bei Kreissägeblättern begegnen Ihnen zahlreiche Begriffe, die auf Anhieb möglicherweise vor allem an den Nerven sägen, weil nicht klar ist, wofür sie stehen. Wir erklären sie Ihnen.

3.1. Qualitätsstufe

Bei der Präzision des Schnittbilds wird beim Kreissägeblatt für Holz in vier Kategorien, die sogenannten Qualitätsstufen eingeteilt (damit ist übrigens nicht die Produktqualität gemeint):

  • 1 oder A: sehr grober Schnitt, für Hart- und Weichholz oder grobe Spanplatten
  • 2 oder B: grober Schnitt, für Hart-, Weich- und Sperrholz sowie grobe Spanplatten
  • 3 oder C: feiner Schnitt, für Hart-, Weich- und Sperrholz, Parkett, Spanplatten
  • 4 oder D: sehr feiner Schnitt, Hart-, Weich- und Sperrholz, Parkett, MDF- und Spanplatten, Faserwerkstoffe

3.2. Sägeblattdurchmesser

kreissaegeblatt diamant

Eine Säge muss ein Sägeblatt auch fassen können. Entscheidend hier: Durchmesser und Bohrung.

Der Durchmesser des Sägeblatts ist natürlich in Abstimmung mit dem Fassungsvermögen Ihrer Kreissäge zu wählen. Ein Sägeblatt für die Handkreissäge muss normalerweise kleiner sein als ein Sägeblatt für die Tischkreissäge. Kreissägeblätter-Hersteller bieten viele Modelle mit unterschiedlichem Durchmesser zur Auswahl an, sodass Sie, wenn Sie beispielsweise besonders gerne ein Bosch-Sägeblatt für die Kreissäge kaufen wollen, nicht gezwungen sind, zu einem anderen Anbieter mit den richtigen Maßen zu greifen.

3.3. Bohrungsdurchmesser

Der Bohrungsdurchmesser ist ebenfalls von entscheidender Bedeutung für die Frage, ob das angepeilte Kreissägeblatt zu Ihrer Kreissäge passt. Über das Loch in der Mitte des Kreissägeblatts wird es auf die Antriebswelle der Kreissäge gespannt. Deren Durchmesser muss aber zu dem der Bohrung des Sägeblatts passen, sonst funktioniert es nicht. Guter Service ist, wenn der Anbieter des Sägeblatts auch noch sogenannte Einlegeringe beigefügt hat, mit denen sich das Loch verkleinern lässt und es dann doch auf die Antriebswelle passt.

3.4. Spanwinkel / Spanraum

saegeblatt fuer tischkreissaege

Der Spanwinkel bei diesem HM-Sägeblatt ist recht groß.

Beim Spanraum handelt es sich um den Abstand zwischen den Zähnen auf einem Sägeblatt. Dieser ist naturgemäß größer, je weniger Zähne sich auf dem Sägeblatt befinden. Der Spanwinkel wird in positiv und negativ unterschieden. Positiv bedeutet, dass die Zähne nach vorne geneigt angeordnet sind. Dadurch kann das Sägeblatt sich sehr schnell in das Material fräsen, ohne, dass der Benutzer viel Kraft aufwenden muss. Je größer der Winkel wird, desto mehr steigt jedoch auch der Ausriss an der Schnittkante.

Beim negativen Spanwinkel, der vor allem bei einem Kreissägeblatt für Stahl zu finden ist, trifft das Blatt in einem sehr flachen Winkel auf das zu trennende Material. Dabei ist das Sägeblatt langsamer und schabt mehr als dass es schneidet, was sich besonders für harte Werkstoffe gut eignet.

4. Kaufkriterien für Kreissägeblätter

Nachdem Ihnen die oben genannten Begrifflichkeiten nun geläufig sind, kommen wir noch zu den grundsätzlichen Kaufkriterien, die das für Sie beste Kreissägeblatt ausmachen.

Kaufkriterien Beschreibung

Material

Ein Aspekt, der beim Kreissägeblattkauf ganz zentral steht, ist das zu bearbeitende Material. Schon bei der Art des Holzes kann es einen Unterschied machen, welches Sägeblatt-Modell Sie sich anschaffen sollten (siehe dazu unseren Abschnitt zur Qualitätsstufe weiter oben). Wenn es an härtere Werkstoffe geht, sollten Sie auch zu einem speziell produzierten Kreissägeblatt für Aluminium oder Stahl greifen.

Anzahl Zähne

Die Wahl der Anzahl von Zähnen kann eine Wissenschaft für sich sein. Nehmen wir das Materialbeispiel Holz: ist ein Sägeblatt mit wenigen, aber großen Zähnen bestückt und verfügt somit über einen großen Spanraum, ist es bestens gerüstet für Längsschnitte entlang der Holzfaser.

Tritt man den entgegengesetzten Weg an und fräst sich quer zur Faser durchs Holz, sind wenige, aber kleine Zähne zu empfehlen, denn der Ausriss ist dann geringer. Generell gilt die Faustregel: je mehr Zähne, desto feiner gerät das Schnittbild.

Umdrehungen

Die Angabe der maximalen Umdrehungen pro Minute, für die die Scheibe ausgelegt ist, ist ein Faktor, den es auch wieder mit dem Sägegerät abzustimmen gilt. Im Handbuch Ihrer Kreissäge ist diese Angabe vermerkt. Kann die Säge nicht die erforderliche Geschwindigkeit erzeugen, bleibt das Sägeblatt unter seinen Möglichkeiten, überschreitet sie den Speed, steigt der Verschleiß des Blattes und auch die Präzision des Schnitts leidet.

flachzahn

5. Beliebte Hersteller

Neben den Herstellern, die selbst auch Sägegeräte produzieren, gibt es auch Anbieter, die nur Zubehör liefern. Neben Platzhirschen wie Bosch und Makita sind das unter anderem:

  • Yato
  • jjw-germany
  • Metabo
  • Silverline
  • Fein
  • Edessö
  • Widia
  • Festool
  • Proxxon
  • Einhell
  • Wolfcraft
  • Meyer Maschinenhandel
  • Güde

Verschleiß: Ein Kreissägeblatt ist keine Anschaffung für die Ewigkeit. Je härter die Werkstoffe, die Sie bearbeiten, sind, desto größer ist auch der Abrieb am Sägeblatt. Irgendwann ist es so stumpf oder auch beschädigt, etwa durch einen Nagel im Holzbrett, dass das Schnittbild nicht mehr zufriedenstellend ist. Neben umsichtigem Gebrauch können Sie aber auch mehr „Standzeit“ für sich gewinnen, wenn Sie ein stabileres Kreissägeblatt aus Hartmetall (HM) nehmen statt eines CV-Sägeblatts.

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Kreissägeblätter

6.1. Wie kann ich ein Kreissägeblatt schärfen?

Nur, weil Kreissägeblätter als Verschleißteile gelten, muss ihr Lebenszyklus nicht schon dann enden, wenn sie einmal etwas stumpfer geworden sind. Solange sie strukturell nicht beschädigt sind, etwa durch Risse oder abgebrochene Zähne, lassen sie sich nachschleifen. Bei teuren Sägeblättern ist das insbesondere auch eine beträchtliche Kostenersparnis. Für ein kleines Entgelt bieten zahlreiche Metallschleifereien ihre Dienste an. Prinzipiell geht das mit ausreichend handwerklichem Geschick aber auch in Eigenregie. Wie Sie dabei vorgehen können, zeigt dieses Video:

6.2. Was sägt die Stiftung Warentest zu Kreissägeblättern?

Die Stiftung Warentest hat in ihrer Ausgabe 11/2010 einen Test unter sieben Handkreissägen vorgenommen. Dabei wurde aber natürlich die Leistungsfähigkeit der Geräte an sich unter die Lupe genommen, Kreissägeblätter standen hier nicht im Fokus. Wenn Sie aber ein wachsames Auge auf Ihre Bedürfnisse in puncto Material und Kompatibilität zum Sägegerät haben, sind die in unserem Sägeblatt Test vorgestellten Kriterien ein nützlicher Leitfaden.

6.3. Warum reicht nicht ein Sägeblatt für alle Material-Arten aus?

gotcha maske

Die große Auswahl an Kreissägeblättern macht Sinn. Je nach Material und Säge brauchen Sie unterschiedliche Modelle.

Es ist keineswegs ungewöhnlich, dass Handwerker mehrere Kreissägeblätter für verschiedene Einsatzgebiete besitzen, zumal dann, wenn sie unterschiedliche Säge-Varianten haben und ein Handkreissägeblatt nicht auf den Kreisschneider oder die Tischkreissäge passen will.

Aber auch andere Gründe sprechen für die Anschaffung mehrerer Kreissägeblätter. Schließlich ist jedes zu bearbeitende Material anders und erfordert für ein optimales Schnittergebnis eine andere Art von Sägeblatt.

Eines, das durch Holzplatten gleitet wie durch Butter, kann bei Aluminium oder härterem Metall schnell an seine Grenzen kommen. Immerhin bieten zahlreiche Hersteller auch Kombi-Sägeblätter an, die sich für mehrere Materialien eignen.

6.4. Welche Schutzvorkehrungen gibt es im Umgang mit Kreissägeblättern?

Laut einer Erhebung des Spitzenverbands der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) aus dem Jahr 2012 sorgten Unfälle mit Kreissägen am häufigsten für die Beanspruchung einer Unfallrente. Gravierende Schnittverletzungen oder Schäden im Gesicht durch unkontrolliert umherfliegende Späne sind dabei die Hauptursachen.

Während moderne Sägegeräte schon manche Schutzmechanismen mitbringen (wie einen Spaltkeil oder eine Sägeblatt-Abdeckung), können Sie auch aktiv dazu beitragen, dass Ihnen nichts passiert. Sicher und seitlich zum Sägeblatt zu stehen und eine Schutzbrille sowie Handschuhe zu tragen können ebenso simple wie umsichtige Maßnahmen sein, um Gesundheitsrisiken zu umgehen.

Unser Testsieger
Preis-Leistungs-Sieger

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Kreissägeblatt.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Sägen

Jetzt vergleichen

Sägen Akku-Kettensäge Test

Mit einer Akku-Kettensäge können Sie unabhängig von einer Stromquelle oder einem Benzin-Tank Holz bearbeiten und elektrisch sägen. Der Akku-…

zum Test
Jetzt vergleichen

Sägen Astsäge Test

Eine Astsäge ist eine Alternative zu den großen Motorsägen (z.B. einer Ast Kettensäge). Mit ihr können kleinere Äste im Rahmen der Baumpflege …

zum Test
Jetzt vergleichen

Sägen Bandsäge Test

Mit Bandsägen lassen sich verschiedene Materialien sehr präzise schneiden. Tischbandsägen dienen zur Bearbeitung von Holz, Kunststoff und Metall…

zum Test
Jetzt vergleichen

Sägen Benzin-Kettensäge Test

Als Kettensäge wird ein Gerät bezeichnet, bei dem eine Kette um eine Führungsschiene, das so genannte Schwert, läuft und so den Schnitt ausführt…

zum Test
Jetzt vergleichen

Sägen Dekupiersäge Test

Dekupiersägen sind elektrisch betriebene Präzisionswerkzeuge, die das mühsame Schneiden mit einer manuellen Laubsäge ersetzen sollen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Sägen Elektro-Kettensäge Test

Mit einer Elektro-Kettensäge kann etwa Brennholz abgelängt oder zerkleinert und der Baumschnitt erledigt werden…

zum Test
Jetzt vergleichen

Sägen Gehrungssäge Test

Die klassische Gehrungssäge ist eine Handsäge, die in einer Schiene geführt wird. So lassen sich exakte Winkel für Bilderrahmen oder Fußleisten s…

zum Test
Jetzt vergleichen

Sägen Japansäge Test

Eine japanische Säge ist ein Feinwerkzeug zum Bearbeiten von allen Holzarten und ist besonders gut für Harthölzer (Eiche, Bambus) geeignet. Durch …

zum Test
Jetzt vergleichen

Sägen Kappsäge Test

Kappsägen dienen zum Kappen (Kürzen) von Holz. In dieser Eigenschaft werden Kappsägen im Hausgebrauch vor allem zum Zuschneiden von Laminat, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Sägen Kettensäge Test

Elektro-Kettensägen mit 1.500 Watt Leistung sind für den normalen Gartengebrauch (Beschneiden und Fällen von Obstbäumen) ausreichend. Ein …

zum Test
Jetzt vergleichen

Sägen Kreissäge Test

Bei den mobilen Kreissägen kann man vor allem die Handkreissägen für gröbere Arbeiten unterscheiden und Mini-Handkreissägen für sehr feine …

zum Test
Jetzt vergleichen

Sägen Mini-Handkreissäge Test

Eine Mini-Handkreissäge ist eine kleine Kreissäge, die sich mit einer Hand bedienen lässt. Sie funktioniert meist über einen Akku, hat nur ein …

zum Test
Jetzt vergleichen

Sägen Säbelsäge Test

Bei den Säbelsägen sollten Sie sich zunächst entscheiden, ob Sie eine handliche Akku-Säbelsäge oder doch ein netzbetriebenes Elektrowerkzeug …

zum Test
Jetzt vergleichen

Sägen Stichsäge Test

Neben normalen netzbetriebenen Stichsägen gibt es mittlerweile auch Akku-Stichsägen, die gute Leistungen erzielen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Sägen Tauchsäge Test

Tauchsägen dienen zum Eintauchen in Holz. Im Gegensatz zu den Handkreissägen mit Führungsschiene kann nicht nur von der Werkstückkante aus …

zum Test
Jetzt vergleichen

Sägen Tischkreissäge Test

Bei Tischkreissägen sollten Sie sich zunächst entscheiden, ob Sie eine Tischkreissäge mit Untergestell und einer Arbeitshöhe von 85 cm erwerben m…

zum Test
Jetzt vergleichen

Sägen Wippsäge Test

Eine Wippsäge ist eine spezielle Kreissäge, die auf das Schneiden von Baumstämmen spezialisiert ist. Wenn Sie mit einem Ofen oder Kamin heizen, …

zum Test