Das Wichtigste in Kürze
  • Bio-Kettenöl ist im Gegensatz zu herkömmlichen Sägekettenölen weniger belastend für die Umwelt und weniger gesundheitsschädlich bei Hautkontakt.

Bio-Sägekettenöl Test

1. Wozu wird Bio-Sägekettenöl genutzt?

Für die Wartung und Instandhaltung einer Motorsäge ist ein Bio-Kettenöl unerlässlich. Laut diversen Bio-Sägekettenöl-Tests im Internet dient es als Schmiermittel, um den Verschleiß der Kette und anderer mechanischer Teile bestmöglich zu verhindern.

Egal, ob Sie ein Bio-Sägekettenöl von Liqui Moly, ein Bio-Sägekettenöl von Oregon oder eines von anderen Herstellern wie Stihl oder Kettlitz kaufen – die Verwendung der Produkte erfolgt immer gleich. Das Öl können Sie einfach in den Tank Ihrer Kettensäge füllen, von dort aus wird es über die Ölpumpe zu der Kette geführt, um dort die Reibung sowie die daraus resultierende Wärmeentwicklung zu reduzieren.

Meistens wird Bio-Sägekettenöl in 5-Liter-Kanistern verkauft. Sollten Sie weniger Öl benötigen, können Sie auch eine 1-l-Flasche Bio-Sägekettenöl kaufen. Falls Sie aus beruflichen Gründen eine größere Menge Öl benötigen, können Sie sich für ein 60-l-Fass mit Sägekettenöl entscheiden.

2. Was sind laut gängigen Online-Bio-Sägekettenöl-Tests dessen Vorteile?

Der größte Vorteil bei einem Bio-Sägekettenhaftöl ist der, dass es umweltfreundlich und biologisch abbaubar ist. Das verwendete Öl sowie alle Zusatzstoffe sind nicht schädlich für die Umwelt und dank ihrer natürlichen Bestandteile auch nicht schädlich für Ihre Gesundheit. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, statt eines herkömmlichen Öls ein Bio-Sägekettenöl zu kaufen.

Laut gängigen Bio-Sägekettenöl-Tests im Internet haben die Bio-Öle eine hervorragende Haftkraft und ein besonders gutes Schmiervermögen. Zudem sind die besten Bio-Sägekettenöle in unserem Bio-Sägekettenöl-Vergleich besonders temperaturresistent. Einige können bei Tiefsttemperaturen von bis zu -30 °C verwendet werden, ohne dass ihre Viskosität darunter leidet. Die Viskosität beschreibt, wie zäh die Konsistenz eines Öls ist. Dabei sollte es weder zu zäh noch zu flüssig sein, um sowohl seine haftende als auch seine schmierende Eigenschaft zu bewahren.

3. Wofür steht das Umweltsiegel „Der Blaue Engel“?

Einige Öle sind mit dem Umweltsiegel „Der Blaue Engel“ ausgezeichnet. Diese Auszeichnung der Bundesregierung weist auf Produkte hin, welche besonders umweltschonend und toxikologisch unbedenklich sind.

Bio-Kettenöle, welche mit diesem Siegel ausgezeichnet sind, wurden unter anderem rohstoffsparend, nachhaltig und besonders klimafreundlich hergestellt und sind wenig belastend für Böden, Wasser und Luft.

Hinweis: Restbestände des Bio-Kettenöls müssen laut Altölverordnung sachgemäß an einer Altöl-Annahmestelle entsorgt werden.

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Bio-Sägekettenöl Tests: