Das Wichtigste in Kürze
  • Klappräder sind durch ihr geringes Packmaß einfach per Klappkonstruktion zusammenzufalten und in Bus und Bahn bequem zu transportieren ohne an Fahrfunktionen einzubüßen.
  • Das klassische Klapprad stammt aus der DDR der 70er und 80er Jahre. Die neuen Modelle verfügen über mehr Komfort und einfachere Falttechniken.
  • Besondere Falträder sind mit einem Elektro-Motor ausgestattet, dadurch ist man schneller unterwegs, legt aber auch bei Gewicht und Packmaß des Rads zu.

Klapprad Test
Ob in der Stadt oder auf dem Land: Fahrrad fahren stellt für viele Menschen eine große Leidenschaft dar, mit der man schnell von A nach B kommt. Viele Pendler und Städter nutzen das Rad, um damit nicht nur zur nächsten Haltestelle zu gelangen, sondern nehmen es sogar in Bus, Bahn oder Auto auf dem Weg zur Arbeit mit. Nützliche schnell gefaltete Fahrräder können dabei ein wahres Wunder in puncto Schnelligkeit und Bequemlichkeit zugleich bedeuten. Der große Klappräder Vergleich präsentiert die neuesten Modelle und zeigt, auf was beim Kauf geachtet werden sollte.

1. Wie funktioniert ein Klapprad?

Die Funktionsweise des klassischen Modells eines Klapprads aus der DDR mit 20 Zoll der Marke Mifa bestand darin, dass über ein Gelenk in der Hauptrahmenstange das Bike zusammengeklappt und die Sattelstange über einen schnellen Klappmechanismus eingefahren wurde. Das Faltrad wurde am Mittelgelenk mit dem Lenker gefaltet und hatte so nur noch die halbe Größe in einer geringen Faltzeit. Eine Gangschaltung mit 3 bis 7 Gängen und einer Naben- statt einer Ketten-Gang-Schaltung sowie einer geeigneten Klappkonstruktion konnten dabei beim Zusammenklappen wahre Wunder bewirken.

Im Großen und ganzen funktionieren die neueren Modelle aus dem Klapprad Vergleich 2020 heutzutage nach einer ähnlichen Technik, unterscheiden sich aber in Gewicht und Schnelligkeit je nach technischer Ausstattung beim Klapprad Alu, verwendeter Materialien und eventuellem Motoreinsatz bei den E-Bikes. Außerdem haben die meisten Fahrräder mit Klappmechanismus noch mehr Scharniere und lassen sich an der Sattelstange und Lenkstange zusammenfalten, je nach Modell per Schiene oder Scharnier.

Der Name Faltrad soll auf den technischen Fortschritt im Gegensatz zu dem klassischen Klapprad Damen oder Klapprad Herren hinweisen, im Grunde stehen beide heutzutage aber für die gleiche Technik und Qualität. Es gibt einige Modelle der besten Klappräder, die ähnlich wie City-Bikes, Trekking-Bikes oder ein Hollandrad aufgebaut sind und dadurch über besondere Gepäckträger oder Klapprad Gepäckträger vorne, Fahrrad-Anhänger, einen Korb oder spezielle Ersatzteile wie einen Kindersitz oder ein Klapprad-Schloss oder ein Klapprad große Menschen verfügen können.

    Vorteile
  • klappbar und platzsparend
  • geringes Gewicht
  • Schnelligkeit durch einfachen Faltmechanismus
    Nachteile
  • weniger technische Ausstattung
  • hoher Verschleiß
  • ungeeignet für Geländefahrten

Klapprad Vergleich

2. Welche Klapprad-Typen gibt es?

Bei den Typen und Kategorien der verschiedenen Hersteller wie Link, Tern, Dahon und Shimano Sport aus dem Klapprad Vergleich 2020 kann zwischen den klassischen Modellen ohne Motor und den Typen mit elektrischem Motor unterschieden werden. Preislich und gewichtstechnisch kann ein deutlicher Unterschied zu den E-Bikes entstehen, der aber bei Fahrkomfort und Ausstattung wieder wett gemacht wird.

2.1. Klassisches Faltrad

Klapprad Ding

Klapprad des Herstellers Dahon

Das klassische Faltrad entspricht am ehesten dem originalen Modelle der Marke Mifa aus der DDR: einfache Mechanismen machen das Zusammenklappen zu einem Kinderspiel. Die Zolleinheiten der Räder liegen meistens zwischen 16″ und 20″ und verfügen über leichte Rahmenmaterialien wie Aluminium. Durch ihre grundständige Ausstattung passt das beste Klapprad im zusammengeklappten Zustand perfekt in jeden Kofferraum. Die Schaltung für den Gang hat meist bis zu 7 Gänge und die meisten 20″ Modelle verfügen schon über eine stabile Nabenschaltung, so dass die Kette beim Falten auch nicht abrutschen kann.

2.2. Elektro-Klappfahrrrad

Eine Elektro Klapprad Testsieger verfügt über die gleiche technische Ausstattung wie ein klassisches Faltrad, hat zusätzlich aber auch einen Motor, der elektrisch betrieben wird. Die Energie kann mittels Batterien oder Akkus bereit gestellt werden, die im Vorhinein aufgeladen werden müssen und eine Reichweite für bis zu 100 km ohne erneutes Aufladen ermöglicht.

Ein weiteres wichtiges Feature des Elektro-Bikes ist die sogenannte Anfahr- oder Schiebehilfe. Dabei ist das Ziel, den Motor auch dann laufen zu lassen, wenn man nicht fährt, sondern nebenher geht. Das kann praktisch beim Transport schwerer Lasten sein. Allerdings darf die Maximale Geschwindigkeit für di Schiebehilfe 6 km/h nicht überschreiten.

Tipp: Achten Sie beim Kauf besonders darauf, dass das Klapp-Fahrrad aus einem Faltrad Test zertifiziert und sicherheitsgeprüft ist. Besonders sind dabei CE-EN15194, EN14764 Zertifikate zu berücksichtigen. Ansonsten kann die geltende Verkehrssicherheit nicht gewährleistet werden und selbst das Fahren mit dem Klappfahrrad kann gefährlich und auf lange Sicht auch teuer werden.

3. Kaufkriterien: Worauf muss man achten, wenn man ein Klapprad kaufen möchte?

Beim Kauf eines Klapprad Testsiegers sind Kategorien wie die Rahmenhöhe, Faltmechanismen Schaltung und Nabendynamo und die Verarbeitung zu berücksichtigen.

3.1. Rahmenhöhe

Die richtige Rahmenhöhe stellt für viele Neukäufer ein Problem dar. Um dies nicht zu einem Problem und späteren gesundheitlichen Folgen sowie der perfekten Kraftübertragung werden zu lassen, gibt es einfache Rechnungen, die das Ermitteln der geeigneten Rahmenhöhe ein Leichtes werden lassen. Normalerweise sagt man, dass sich das richtige Maß durch die eigene Schritthöhe bestimmen lässt.

Auch durch die Körpergröße lässt sich das richtige Maß bestimmen. Werfen Sie dazu einfach einen Blick in die Tabelle. Die Tabelle ist auch für weitere Fahrrad-Arten geeignet. Es empfiehlt sich jedoch immer vor dem Kauf bei der Kaufberatung in einem Laden wie Fahrrad Stadler die richtige Höhe und Rahmen auszuprobieren.

Körpergröße Rahmengröße (in Zoll)
160 – 165 cm 15″ – 16″
165 – 170 cm 16″ – 17″
170 – 175 cm 16,5″ – 17,5″
175 -180 cm 17,5″ – 18,5″
180 – 185 cm 18″ – 19″
185 -190 cm 19″ – 20,5″
190 -195 cm 20,5″ – 22″

Klapprad Bike

3.2. Faltmechanismus

Ein Fahrrad soll schnell und unkompliziert zu benutzen und zu transportieren sein. Daher muss unbedingt darauf geachtet werden einen Faltmechanismus am besten Klapprad zu haben, der mit wenigen Handgriffen umgesetzt ist. Die Hersteller für Damen und Herren wie Dahon, Brompton, Kalkhoff, Pegasus und Tern, Link liefern sehr gute Beispiele. Ohne Werkzeug sind die 20 “ Shimano Sport Fahrräder binnen 2 Minuten zusammen- und wieder aufgeklappt. Schon beim Kauf sollte darauf geachtet werden, ob Werkzeug zum Aufbau nötig ist und wenn ja ob dieses auch beim täglichen Bedarf vorhanden sein muss. Ist dies der Fall, sollten Sie auf jeden Fall zu einem Modell greifen, das im täglichen Gebrauch ohne Werkzeug auskommt, um unnötig Zeit und Gewicht beim Transport zu sparen.

3.3. Verarbeitung der Scharniere und Schienen

Besonders bei der Beschaffenheit der Scharniere, Schienen und des Rahmens sollte darauf geachtet werden, dass qualitativ hochwertig gearbeitet wurde und die einzelnen Bestandteile sauber verarbeitet sind. Hier lohnt sich ein Blick auf die verarbeiteten Materialien.

3.4. Gewicht

Beim Gewicht des besten Klapprads ist darauf zu achten, dass es ein maximales Packgewicht von 15 kg nicht übersteigt. Normalerweise haben Klappräder ohne Motor ein Gewicht von 8 bis 11 kg. Falträder mit Elektroantrieb können dabei auch bis zu einem Gewicht 15 kg hoch gehen. Überlegen Sie sich daher gut, ob die Investition in ein elektrisches Rad wirklich lohnenswert ist.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Klapprad

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Faltfahrrad sind im Folgenden aufgeführt:

4.1. Wie funktioniert ein kompaktes Klapprad?

Ein Klappfahrrad funktioniert generell mit einer Falttechnik, die es erlaubt, die Sattelstange und andere Bestandteile des Faltrads über die Mittelachse zusammenzuklappen und das Rad somit auf die Hälfte komprimiert. Eine Beispiel-Faltung findet sich im folgenden Video:

4.2. Wie viel Zoll hat ein Klapprad?

Die gängigen Rahmenhöhen der Räder der besten Klappräder ohne Motor liegen zwischen 18″ und 20″. Bei Elektro-Modellen liegen die Maße auch mal bei 20″ bis 22″. Hierbei sollte man sich aber überlegen, ob solch eine Rahmenhöhe auch einen einfachen und leichten Transport gewährleistet und ob die Reifen nicht zu groß werden, so dass diese dem schnellen Transport im Weg stehen. Mit einem Rad mit 20″ kann man bei Klapprädern nichts falsch machen.

4.3. Wie viel wiegt ein kompaktes Klapprad?

Fahrradzubehör und Co.

Wir haben unter anderem auch weiteres Zubehör wie Fahrrad-Navis, Fahrradtaschen und Fahrradsättel für Sie verglichen.

Beim Gewicht sollte darauf geachtet werden, dass das maximale Transportgewicht samt Zubehör wie Rücktritt,ein Schnellverschluss, eine Zusammenklappen-Anleitung oder gebrauchte Federung bei nicht mehr als 15 kg liegt. Ansonsten ist der Transport erschwert und erspart zugleich den Gang ins Fitnessstudio.

4.4. Wie klappt man ein kompaktes Klapprad zusammen?

Der Faltmechanismus entspricht dem unter Frage 1 dargestellten Video und ist je nach Marke und Hersteller wie Link oder Tern des günstigsten Klappfahrrads unterschiedlich.

4.5. Klapprad-Test: Stiftung Warentest

Bei der Stiftung Warentest wurden noch kein Klapprad-Test durchgeführt. Allerdings gibt es einen Test des kleinsten Faltfahrrads in der Größe eines Handys in der Ausgabe vom August 2002.

Bildnachweise: dollarphotoclub.com/Bikeworldtravel, dollarphotoclub.com/chachanit, dollarphotoclub.com/kake, (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)

Bietet der Klappräder-Vergleich auf Vergleich.org eine gute Auswahl an unterschiedlichen Herstellern im Bereich Klappräder?

Das Team von Vergleich.org hat es sich zur Aufgabe gemacht, die beste Auswahl von Klapprad-Modellen für Sie zusammenzustellen. Um einen guten Überblick zu garantieren, wurden hier 11 Modelle von 9 verschiedenen Herstellern für Sie zusammengestellt – so können Sie bequem Ihre Lieblingsmarke unter folgenden Marken wählen: Dahon, Licorne Bike, Tern, BMW, Savadeck, Bergsteiger, FabricBike, Leader 96 Ltd., LIEIKIC. Mehr Informationen »

Welche Preisspanne deckt der Klappräder-Vergleich der VGL-Redaktion ab?

Der Klappräder-Vergleich auf Vergleich.org bedient alle Ansprüche und Geschmäcker: Die Redaktion hat 11 verschiedene Klapprad-Modelle von günstig bis teuer für Sie zusammengestellt. Von 176,04 Euro bis 1.266,25 Euro ist hier für jedes Budget etwas Passendes dabei. Mehr Informationen »

Welches von den 11 Klapprad-Modellen aus dem Vergleich.org-Vergleich hat die meisten Kundenrezensionen erhalten?

Von den 11 Klapprad-Modellen, die das Team von Vergleich.org für Sie zusammengestellt hat, hat das Berg­stei­ger Windsor 20 Zoll besonders viele Kundenrezensionen erhalten, nämlich insgesamt 1073. Mehr Informationen »

Wie heißt das bestbewertete Klapprad-Modell aus dem Vergleich.org-Vergleich?

Das bestbewertete Klapprad-Modell ist das Savadeck Z1-R3000, welches mit einer durchschnittlichen Kundenbewertung von 11 von 5 Sternen glänzt. Mehr Informationen »

Konnte die Vergleich.org-Redaktion unter den 11 vorgestellten Klapprad-Modellen einen Favoriten ausmachen, der sich die Bestnote "SEHR GUT" verdient hat?

Die VGL-Redaktion konnte keinen klaren Favoriten im Klappräder-Vergleich ausmachen, da sich gleich 6 Produkte die Bestnote "SEHR GUT" verdient haben: Dahon Curl i7U, Licorne Bike Conseres, Licorne Bike Phoenix, Tern Joe C21, BMW Folding Bike und Savadeck Z1-R3000 Mehr Informationen »

Gewährleistet der Vergleich.org-Vergleich einen breiten Überblick über Klappräder aus allen Preis- und Qualitätsklassen?

Das Team von VGL hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kunden mit einem optimalen Überblick über die Produkte in der Kategorie „Klappräder“ zu versorgen. Sie finden daher in unserer Liste Klappräder aus allen Preis- und Qualitätsklassen, z. B.: Dahon Curl i7U, Licorne Bike Conseres, Licorne Bike Phoenix, Tern Joe C21, BMW Folding Bike, Savadeck Z1-R3000, Berg­stei­ger Windsor 20 Zoll, Fa­bric­Bike Folding, F.lli Schiano Pure, LIEIKIC Wanquida No1 und Savadeck Carbon-Faltrad Mehr Informationen »

Nach welchen weiteren Produktkategorien suchten Kunden, die sich für Klappräder interessieren, noch?

Kunden, die sich für die Klappräder aus unserem Vergleich interessieren, suchten außerdem häufig nach „Klappfahrrad“, „Faltrad“ und „Dahon Faltrad“. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Material Rahmen Vorteil des Klapprads Produkt anschauen
Dahon Curl i7U 1.266,25 Aluminium Besonders gute Verarbeitung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Licorne Bike Conseres 214,99 Aluminium Mit Straßenbeleuchtung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Licorne Bike Phoenix 299,99 Aluminium Mit Straßenbeleuchtung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Tern Joe C21 688,64 Aluminium Flexible Kettenschaltung mit 21 Gängen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
BMW Folding Bike 699,99 Aluminium Hochwertige, sehr helle Beleuchtung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Savadeck Z1-R3000 1.199,00 Carbon Sehr leichter Carbon-Rahmen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Bergsteiger Windsor 20 Zoll 249,90 Aluminium Mit praktischem Gepäckträger » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
FabricBike Folding 249,99 Aluminium Bei Leiferung komplett montiert » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
F.lli Schiano Pure 176,04 Aluminium Verhältnismäßig leicht » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
LIEIKIC Wanquida No1 200,00 Aluminium Verhältnismäßig leicht » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Savadeck Carbon-Faltrad 999,00 Carbon Extrem leichter Carbon-Rahmen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen