Das Wichtigste in Kürze
  • Bei Hydrokultur-Dünger – oder kurz Hydro-Dünger – handelt es sich um einen speziellen Pflanzendünger, der für Pflanzen in Hydrokultur geeignet ist.

1. Welche Arten von Hydrokultur-Dünger gibt es?

Es gibt Hydrokultur-Langzeitdünger und Hydrokultur-Kurzzeitdünger. Ersterer ist in Form von Granulat erhältlich und zweiterer in Form von Flüssigkeit.

Hydrokultur bedeutet „im Wasser gezogen“ und daher haben Hydrokultur-Pflanzen eine erdfreie Wurzelumgebung. Als Zimmerpflanzen sind sie meist in Hydrokultur-Granulat aus Ton gesetzt. Die regelmäßige Düngung dieser Pflanzen ist enorm wichtig, da sie keine Nährstoffe aus dem Boden erhalten, wie es bei Pflanzen in Erde der Fall ist.

Die besten Hydrokultur-Dünger reichen für über 600 Liter Gießwasser oder 10 Anwendungen. So müssen Sie nicht allzu häufig Düngemittel nachkaufen.

2. Wodurch unterscheidet sich Hydrokultur-Dünger laut gängigen Tests von herkömmlichem Dünger?

Dünger für Hydrokulturen müssen die Nährstoffe für die Pflanzen in einer verfügbaren Form enthalten. Bei herkömmlichem Pflanzendünger, wie zum Beispiel bei Rinderdung, können die Nährstoffe auch in organischer Form vorliegen. Durch die in der Erde enthaltenen Mikroorganismen werden diese zersetzt und für die Pflanze verfügbar gemacht.

Da die Ton- oder Gesteinskügelchen einer Hydrokultur-Pflanze keine Mikroorganismen enthalten, könnten diese einen solch herkömmlichen Dünger laut gängigen Hydrokultur-Dünger-Tests nicht verwerten.

3. Wie wird Hydrokultur-Dünger angewendet?

Je nachdem, ob es sich um Langzeit- oder Kurzzeitdünger handelt, wird dieser unterschiedlich verwendet. Bei der Anwendung von Langzeitdüngern können Sie das Hydrokultur-Dünger-Granulat als Schicht oben auf den Ton oder das Gestein geben. Bei jedem Gießen werden Nährstoffe daraus freigesetzt. Meist werden pro Pflanze 50 ml des Düngers verteilt.

Bei der Anwendung von flüssigem Hydrokultur-Dünger wird dieser einfach im vom Hersteller angegebenen Verhältnis mit Wasser in der Gießkanne vermischt und die Pflanze damit gegossen.

In der Tabelle unseres Hydrokultur-Dünger-Vergleichs finden Sie Lang- und Kurzzeitdünger. Je nachdem, welche Anwendungsform Ihnen mehr zusagt, sollten Sie ein entsprechendes Produkt auswählen.

Haben Sie noch eine recht kleine Pflanze, dann empfehlen wir Ihnen, sich einen flüssigen Hydrokultur-Dünger zu kaufen. Mit diesem können Sie der Pflanze mehr Nährstoffe zuführen und sie gerade am Anfang besser beim Wachsen unterstützen.

Hydrokultur-Dünger-Test